Ruth Elisabeth Meisner Herzklopfen und Sachertorte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzklopfen und Sachertorte“ von Ruth Elisabeth Meisner

Wie nennt man es, wenn sich zwei Menschen in einer Großstadt wie Wien immer wieder über den Weg laufen? Zufall? Nein, es ist Vorsehung und Schicksal. Genau das denken die junge Marleen und der höchst charmante Chris, als sie sich zum ersten Mal begegnen. Obwohl sich Marleen gerade von ihrem Freund Jan getrennt hat und Chris in Sachen Beziehung nichts überstürzen will, verlieben sich die beiden Hals über Kopf ineinander. Doch nach einem verheißungsvollen Anfang trennt sich Chris von Marleen. Sie muss ihr Leben neu ordnen. Und das ist gar nicht so einfach: Ein Umzug, der Liebeskummer ihrer großen Schwester Elena und das plötzliche Auftauchen von Jan machen es Marleen nicht gerade leicht, die Trennung von Chris zu verarbeiten. Das Gefühlschaos nimmt seinen Lauf. Wird es ein Happy End geben?

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Herzklopfen und Sachertorte" von Ruth Elisabeth Meisner

    Herzklopfen und Sachertorte
    Silvia

    Silvia

    04. June 2007 um 22:08

    Ich bin auf das Buch durch einen Artikel in einer unserer örtlichen Zeitungen aufmerksam geworden und habe mir das Buch im Internet bestellt. Ich muss sagen, ich hatte es an nur einem Wochenende durch und habe mich sehr in das Buch hineingesteigert. Um nicht zu viel von der Handlung zu verraten oder dem Ende: Ich habe mich wirklich über eine der Hauptpersonen geärgert, denn ich konnte seine Handlungsweisen überhaupt gar nicht nachvollziehen. Das Buch selbst hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es am Anfang ziemlich langwierig war. Aber je mehr man in die Story eintauchte, umso besser wurde der Schreibstil (es war nicht schwer geschrieben und man hat durch die Story sehr leicht durchblicken können). Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung und hoffe, es wird bald eine geben!

    Mehr