Ruth Frances Long Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(9)
(16)
(13)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche“ von Ruth Frances Long

Izzy traut ihren Augen kaum, als sie mitten in Dublin einen Engel sieht. Oder ist es bloß ein Graffiti? Als sie ein Foto machen will, wird ihr prompt das Handy gestohlen. Und dann überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Jagd nach dem Dieb stolpert sie in eine völlig andere Welt – ins Schattenreich Dubh Linn, wo die Fae über die Menschen wachen und ganz eigene Pläne mit ihnen verfolgen. Besonders mit Izzy: Nach ihrer unfreiwilligen Entdeckung liegt ihr Leben in der Hand des Fae-Kriegers Jinx. Doch auch Jinx entdeckt durch Izzy eine neue Welt – und plötzlich befinden sich die beiden in einem atemberaubenden Wettlauf zwischen den Fronten …

Tolles Buch mit sympathischen Charakteren und einer bezaubernden (wenn auch etwas knapp erklärten) Welt. Lädt zum Träumen und Mitfiebern ein

— Mary-and-Jocasta
Mary-and-Jocasta

Gutes Buch, das einen nach Dubh Linn entführt. Die Welt der Fae ist aber ziemlich kompliziert, finde ich

— Maedilein_chen
Maedilein_chen

Eine düstere Welt, in der irische mit christlicher Mythologie verwoben ist und in der die Protagonistin niemandem trauen kann

— Weltentraeumerin
Weltentraeumerin

Leider bei 200 Seiten abgebrochen.

— DearBooks
DearBooks

Bin mit den Charakteren schon nach wenigen Seiten warm geworden. Das Buch hat mich bis zum ende gefesselt.

— Anki2002
Anki2002

Das Buch ist so gut! Ich konnte mich nicht losreißen. Die Geschichte selbst und die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen <3

— EmelyAurora
EmelyAurora

Naja.... ich war sehr enttäuscht...

— nickypaula
nickypaula

Eine Geschichte die sehr verwirrt und mich teilweise sehr irritierend und durcheinander gebracht hat. Ich werde die Reihe nicht weiterlesen.

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks

Trotz ein bisschen Chaos eine Geschichte mit Potenzial!

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Unglaublich spanned, habe das Buch an einem Tag schon fertig gelesen :) Spoiler Alert: Der Titan wird zum Sterblichen.

midnightsky

Die Perfekten

Unglaublich fesseld! Ein klares Muss für jeden Fan von Dystopien!

Tensiar

Elena – Eine falsche Fährte

Es ist nicht immer spannend

MyBookLife

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ich habe eine Weile gebraucht um reinzukommen....... Aber das Buch wird von Kapitel zu Kapitel besser. Dran bleiben lohnt sich!

Shade-san

Moon Chosen

Ich fand dieses Buch richtig genial. Ein Stern Abzug, weil noch sehr viele Fragen offen sind, die mich ratlos zurück lassen

spozal89

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Wunderbar magisch! Wann kommt die Fortsetzung?

Gwendolyn22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefallene Engel

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Mary-and-Jocasta

    Mary-and-Jocasta

    15. February 2017 um 17:36

    Izzy will eigentlich nur an einem Sommernachmittag durch Dublin schlendern, doch dann entdeckt sie das Graffito eines Engels in einer Seitenstraße. Knall auf Fall stolpert sie in eine andere Welt. Dubh Linn, das Schattenreich der Fae, stellt Izzys Leben komplett auf den Kopf. Denn plötzlich befindet sie sich mitten in einem Krieg zwischen Dämonen, Engeln und den höchsten der Sidhe, die alle nur eines wollen – Izzy. Allein der attraktive Fae Jinx sichert Izzy seine Unterstützung zu. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Keltische Mythologie gepaart mit einer Liebesgeschichte – für mich war von Anfang an klar, dass dieses Buch genau in mein Beuteschema fällt. Als Riesen-Irland-Fan konnte ich mir die preisgekrönten Chroniken der Fae da natürlich nicht entgehen lassen. Bereits nach den ersten hundert Seiten habe ich mich an die Serie Lost Girl erinnert gefühlt. Die düstere Welt der Fae, Dämonen und Sidhe, gepaart mit sarkastischen und zwielichtigen Charakteren und jeder Menge Action. Da ich die Serie sehr gern mochte, also hier definitiv ein Pluspunkt. Auch die Aussprachehilfen und Erklärungen auf den letzten Seiten waren hilfreich, um den Überblick zu behalten. Anfangs war es nämlich ziemlich verwirrend, die Beziehungen zwischen all den nichtmenschlichen Figuren zu verstehen, da man insgesamt nur recht oberflächlich in die Welt eingeführt wurde. Da kamen dann ab und zu Fragen danach auf, wer denn nun wem untergeben oder wer mit wem verfeindet ist und welches Ziel derjenige eigentlich verfolgt. Gegen Ende hatte ich aber dann doch einen recht guten Durchblick – auch wenn ich mir vom nächsten Teil definitiv noch ein paar tiefere Einblicke in die Welt der Fae wünsche... Weiterlesen?

    Mehr
  • Fesselnd

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    GrueneRonja

    GrueneRonja

    06. November 2016 um 15:31

    Als Izzy, angezogen von einem Engel-Graffito, in die Schattenwelt von Dubh Linn stolpert, lernt sie den gutaussehenden Jinx kennen. Er fasziniert sie, und gleichzeitig hat sie in ungutes Gefühl. Und dann überschlagen sich die Ereignisse. Ein Tattoo erscheint in ihrem Nacken, auf der Suche nach Jinx landet sie mit ihren Freunden in einer Sidhe-Bar, sie wird von Magpies angegriffen, ihr Vater hat einen Unfall, und Jinx ist nicht der, für den sie ihn gehalten hat. Dabei wollte sie doch nur ein paar Antworten. Izzy ist ein vielseitiger Charakter. Eigentlich ist sie ein ganz normaler Teenager. Eigentlich. Sie wird von ihren Eltern geliebt, hat Freunde, einen Nebenjob, und ein Problem mit elektrischen Geräten, die spontan explodieren. Aber Izzy birgt auch ein Familiengeheimnis, dass sie selbst erst noch entdecken muss. Und auch wenn sie viel weint, und dadurch schwach wirkt, wächst sie an ihrem Abenteuer, an ihrer Herkunft und an ihrer Bestimmung. Jinx ist ein geläutertes Wesen, das keinen Funken Barmherzigkeit oder Liebe kennt. Allein schon seine Abstammung macht sein Leben zur Qual. Und als Izzy in sein Leben stolpert, und ihm auch noch das Leben rettet, kann es kaum noch schlimmer werden. Dieses Buch ist von der ersten Seite an fesselnd. Engel, Dämonen, Schattenwesen, Faelinge, Sidhe, Menschen, alles ist dabei und alles mischt irgendwie mit, und Izzy und Jinx mitten drin. Der Schreibstil ist sehr leicht, sehr schön, die Autorin beschreibt Dublin und Dubh Linn sehr bildlich, sodass man das Gefühl hat man wandelt mit Izzy und Jinx auf den verborgenen Pfaden. Hier also eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Aus Papier und Asche

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Maedilein_chen

    Maedilein_chen

    25. August 2016 um 15:47

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang bis etwa Seite 66 gab es zwar eine kleine Länge, aber dann war es fast die ganze Zeit spannend bis zu einer erneuten klitzekleinen Länge gegen Ende, die sich dann aber auf den letzten 100 Seiten wieder aufgelöst hat. Die Idee des Buches finde ich total toll, mit diesem verschobenen Ort Dublin und Dubh Linn. Und von den Fae hatte ich vor diesem Buch noch nie etwas gehört (jetzt habe ich aber gemerkt, dass sie durchaus auch in anderen Büchern vorkommen ) Auch, dass Izzy dann diesen Engel in sich drin hat, finde ich eine sehr tolle Idee und erinnert ein bisschen an „Seelen“ (nur, dass Melanie und Wanda ja Freunde geworden sind) Jinx finde ich zeitweilen geht so, er ist ja zwischendurch schon ziemlich doof und auch irgendwie gefühlskalt. Aber andererseits hat er ja selbst ziemlich zu leiden und hatte eine wirklich harte Kindheit etc. Vom Klappentext her hatte ich eigentlich mit mehr Liebesgeschichte gerechnet, weil da etwas davon steht, dass nur ihre verbotene Liebe sie retten könne. Im Buch selber ist die Liebesgeschichte zwischen Izzy und Jinx eher im Hintergrund, aber das nimmt ihm nichts, finde ich. Das Buch ist sehr gut, sympathische Charaktere, naja sympathische Protagonisten… Sorath, Holly und Konsorten sind schon echt ungemütlich (Brí mag ich aber ). Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne und kann es sehr empfehlen. Ich werde auf jeden Fall auch noch den zweiten Teil lesen

    Mehr
  • Du kannst niemandem trauen

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Weltentraeumerin

    Weltentraeumerin

    26. July 2016 um 14:01

    Das Buch gehört zu der Sorte, bei der die Protagonistin keine Ahnung hat von der Welt, in die sie hineingerät. Infolge des Sichtwechsels, auf den ich gleich noch mal zurückkomme, weiß der Leser somit in der Regel mehr als Izzy und erschließt sich zumindest am Anfang ein paar Sachen auch ein wenig schneller - was typisch ist bei diesem Wissensstand. Gemeinsam mit Izzy gerät der Leser so in eine düstere Welt, in denen die Fae wenig zu tun haben mit süßen Blumenfeen.Sobald auch Izzy beginnt, sich in dieser Welt zurechtzufinden, nimmt das Ganze endgültig Fahrt auf und hält neben Spannung und Action auch eine faszinierende Mischung aus irischer und christlicher Mythologie bereit, Legenden der beiden Mythologien werden miteinander verwoben und neben Fae und besonders den adeligen Sídhe existieren in der Welt auch Engel und Dämonen. Doch alle drei Fraktionen scheinen nur ihre eigenen Ziele zu verfolgen, sodass Izzy sich zwischen den Fronten wiederfindet und nicht weiß, wem sie vertrauen kann. Genauso wenig wie der Leser, denn eigentlich sollte sie nicht einmal Jinx vertrauen, der ebenfalls aus seiner Sicht zwischenzeitlich erzählt. Gerade dadurch, dass niemand wirklich gut zu sein scheint, wird auch Spannung aufgebaut, zudem verwischt dabei die klassische Schwarz-Weiß-Klassifizierung.Neben Izzy erzählt also auch Jinx die Geschichte, beide aus der dritten Person Singular. Zudem erhält auch Izzys Kumpel Dylan kurze Abschnitte. Allerdings stehen über den Kapitel keine Namen und gegen Ende hin wechselte gerade zwischen den ersten beiden auch mitten im Text die Perspektive, sodass ich mich zeitweilig erst mal orientieren musste und nicht sicher war, wer gerade erzählt.Izzy ist eine sympathische Protagonistin, gerade weil sie teilweise sehr sarkastisch, ja, sogar zynisch sein kann. Sie schafft es, einen einigermaßen klaren Kopf zu behalten und rennt so nicht von einem Fehler zum nächsten. Nach der anfänglichen Verleugnungsphase, die sie glücklicherweise relativ schnell überwindet, schafft sie es, sich auch einigermaßen schnell in der neuen Welt zurechtzufinden, auch wenn sie eben ziemlich allein dasteht.Jinx ist ein ziemlich interessanter Charakter. Er ist an seine Matriarchin - das Oberhaupt eines Bezirks - gebunden, deren Befehle er befolgen muss, obwohl er sie eigentlich nicht ausstehen kann, was schon mal viel Konfliktpotenzial mit sich bringt. Obwohl er anfangs ziemlich nett zu Izzy ist, würde ich ihn letztendlich eher als Bad Boy einordnen, da er zwischenzeitlich sehr verschlossen und abweisend, ja, auch ein wenig sehr unfreundlich sein kann und, na ja, er will Izzy eigentlich wirklich ausliefern. ^^ Doch selbst in seiner Welt gilt er als niedrig und Verräter, und er birgt eine komplexe, faszinierende Vergangenheit, sodass auch er viel Potenzial enthält und ich gespannt bin, wie er sich weiter entwickelt.Dieser Auftakt bietet somit einen Einblick in eine ebenso komplexe, faszinierende, aber auch düstere Welt, in der verschiedene Mythologien miteinander verwoben werden und längst vergangene Geschehnisse die aktuelle Handlung beeinflussen, sodass diese Struktur noch viel Potenzial für die Fortsetzungen verbirgt. Zugegeben - gerade diese komplexe Struktur sorgt dafür, dass man auch als Leser sich erst mit den vielen Informationen zurecht finden muss, ich persönlich hatte da aber kein Problem mit. Wichtige Begriffe sind hinten in einem Glossar mit Aussprachehilfe nochmal erklärt. Das Setting mit Irland trägt zu der mystischen, aber auch düsteren Atmosphäre bei.Die Liebesgeschichte entwickelt sich ziemlich langsam, allgemein steht die Romantik eher im Hintergrund, der Fokus liegt auf der Handlung.Fazit: Eine ungewöhnliche Idee, bei der die irische und die christliche Mythologie miteinander verwoben werden und eine faszinierende, düstere Welt geschaffen wurde, spannend dadurch, dass die sarkastische Protagonistin niemandem trauen kann

    Mehr
  • Ich habe mehr erwartet

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    mrs_apollyon

    mrs_apollyon

    22. June 2016 um 12:39

    Klappentext: Izzy traut ihren Augen kaum, als sie mitten in Dublin einen Engel sieht. Oder ist es bloß ein Graffiti? Als sie ein Foto machen will, wird ihr prompt das Handy gestohlen. Und dann überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Jagd nach dem Dieb stolpert sie in eine völlig andere Welt – ins Schattenreich Dubh Linn, wo die Fae über die Menschen wachen und ganz eigene Pläne mit ihnen verfolgen. Besonders mit Izzy: Nach ihrer unfreiwilligen Entdeckung liegt ihr Leben in der Hand des Fae-Kriegers Jinx. Doch auch Jinx entdeckt durch Izzy eine neue Welt – und plötzlich befinden sich die beiden in einem atemberaubenden Wettlauf zwischen den Fronten …Klappentext: cbt - Verlagsgruppe RandomhouseErster Satz:>> Izzy hatte gerade den Schalter am Toaster heruntergedrückt, als er mit einem lauten Knall explodierte.<>Alles braucht etwas, um das Leben zu erhalten. Ich habe meinen Baum, meinen Machtstein, das Herz dieser Höhle. ...<

    Mehr
  • Aus Papier und Asche

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Marie1990

    Marie1990

    08. May 2016 um 08:18

    Izzy traut ihren Augen kaum, als sie mitten in Dublin einen Engel sieht. Oder ist es bloß ein Graffiti? Als sie ein Foto machen will, wird ihr prompt das Handy gestohlen. Und dann überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Jagd nach dem Dieb stolpert sie in eine völlig andere Welt – ins Schattenreich Dubh Linn, wo die Fae über die Menschen wachen und ganz eigene Pläne mit ihnen verfolgen. Besonders mit Izzy: Nach ihrer unfreiwilligen Entdeckung liegt ihr Leben in der Hand des Fae-Kriegers Jinx. Doch auch Jinx entdeckt durch Izzy eine neue Welt – und plötzlich befinden sich die beiden in einem atemberaubenden Wettlauf zwischen den Fronten …"Aus Papier und Asche" ist der erste Band der "Die Chroniken der Fae"-Reihe von Ruth Frances Long.Der Einstieg gelingt der Autorin direkt und man wird entführt in die geheime Welt Dubh Linns mit all seinen mystischen Kreaturen wie Feen, Engel und Dämonen. Damit hat Ruth Frances Long eine interessante Kombination erschaffen, die von einem tollen Setting unterstützt wird, da sie sich die Mythen und Legenden Irlands zunutze gemacht und so Authentizität geschaffen hat.Auch wenn man zu Beginn nicht weiß, wo die Geschichte nun letztendlich hinführen wird, so kann man sich doch nach und nach immer mehr dafür begeistern, da sie gut durchdacht und spannend konzipiert wurde. Die vielen aufeinander folgenden Ereignisse wissen wunderbar zu fesseln und animieren zum mitfiebern. Nach und nach offenbaren sich so einige Geheimnisse, die für Tempo und Überraschungen sorgen."Aus Papier und Asche" besticht durch eine gewisse Düsternis, die sich durch die gesamte Handlung schlängelt und auch schon öfter mal in Blut und Tod endet. Aufgrund bestimmter Charakter trägt dies zur Unterstützung der Authentizität bei, ist allerdings auch nicht übermäßig brutal ausgestaltet.Der Schluss rundet diesen ersten Band gelungen ab, macht aber deutlich, dass hier noch etwas folgen wird. Man darf gespannt sein, denn die hier so kreativ erstellte Welt der Autorin birgt noch so einiges an Potential für weitere Abenteuer.Fazit: Spannender Auftakt zu einer düsteren Trilogie mit Feen, Engeln und Dämonen. Gelungen konzipiert und toll umgesetzt.

    Mehr
  • nachdem ich mich an den ungewöhnlichen Schreibstil gewöhnt habe, könnte es mich richtig fesseln

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Letanna

    Letanna

    10. January 2016 um 11:38

    Izzy lebt mit ihren Eltern in Dublin und führt ein völlig normales Leben. Bis sie eines Tages mitten in der Stadt einen Engel sieht, zumindest denkt sie es war ein Engel. Von da an ändert sich ihr Leben völlig, denn plötzlich sind ganz viele Leute hinter ihr die alle nicht menschlich sind. Izzy wird eine Welt neben ihrer offenbart, die Welt der Fae. Izzy gerät zwischen die Fronten verschiedener Fae-Angehöriger und trifft auf Jinx, einen Fae-Krieger, bei dem sie nicht weiß, ob sie ihm trauen kann. Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Reihe, in der die 16-jährige Izzy im Mittelpunkt der Handlung steht. Zuerst scheint Izzy ein völlig normales Mädchen zu sein, was sich dann aber recht schnell ändert. Sie entdeckt das Reich Dubh Linn, das direkt neben unserer Welt existiert. Ich muss gestehen, dass ich anfangs etwas Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin hatte, der ist nämlich sehr ungewöhnlich. Sie erzählt sehr ausschweifend, was zuerst gar nicht so richtig zur Handlung passt. Erst als ich mich an diesen Schreibstil gewöhnt habe, konnte mich die Geschichte dann doch in ihren Bann ziehen. Die Autorin präsentiert uns hier eine Welt, die oft gefühlskalt und emotionslos erscheint. Die Fae werden in verschiedene Unterarten einsortiert, an der Spitze ist der Adel, der die anderen beherrscht. Jinx gehört einer sehr niedrigen Kategorie an und ist nichts weiter als eine Sklave, der Befehle ausführen muss. Die Handlung ist teilweise recht brutal und insgesamt eher düster, was mir persönlich gut gefallen hat. Ich mag es, wenn die Fae wie hier dargestellt werden.  Die Liebesgeschichte nimmt natürlich einen großen Part ein, wobei es zuerst gar nicht so gut für die beiden aussieht, weil sie so unterschiedlich sind. Zum Glück gibt es am Ende keinen Cliffhanger, aber die Handlung lässt genügend Raum für eine Fortsetzung, die ich auf jeden Fall auch lesen werde. Jeder der es mag, wenn die Handlung nicht ganz Mainstream ist, wird hier auf seine Kosten kommen.

    Mehr
  • Engelsgleich

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    EmelyAurora

    EmelyAurora

    07. December 2015 um 16:12

    Zum Inhalt: Auf dem Weg zu ihren Freunden begegnet Izzy einem Obdachlosen, der sie zu beobachten und auch zu verfolgen scheint. Er klaut ihr Handy, wärend sie das Bild eines Engels in einer kleinen Gasse bewundert... Und genau dort, in dieser kleinen, schmuddeligen Gasse ändert sich ihr Leben. Sie begegnet den übernatürlich anmutenden Jinx und gerät zwischen mehrere Fronten, die alle etwas ganz bestimmtes von ihr haben wollen... Nur wem kann Izzy nun noch trauen? Meine Meinung: Ich habe das Buch förmlich verschlungen! Ich fand es von Anfang an sehr spannend und interessant! Izzy war mir gleich sympathisch, obwohl sie hin und wieder etwas zu kindlich für ihr Alter wirkte.. Jinx hingegen mochte ich am Anfang gar nicht. Aber da kannte ich seine Geschichte noch nicht. Die anderen Charaktere fand ich auch klasse. Jeder hatte was für sich :) Aber mit am liebsten mochte ich Azazel, der nun nicht gerade einer von den Guten ist... Silver war auch spitze! .. Aber genug von den Charakteren! Der Schreibstil gefiel mir wirklich sehr gut! Die Autorin schreibt in der 2. Person und wechselt oft zwischen den verschiedenen Charakteren (Izzy, Jinx, Dylan), was den Lesefluss jedoch überhaupt nicht stört. Ich finde es toll, weil man dadurch sehr viel über die verschiedenen Protagonisten erfährt :) Die Handlung war super kurzweilig. Man hat so viel erfahren, aber gleichzeitig ist auch so viel passiert! (Ich wurde förmlich in die Geschichte gesogen) Die verschiedenen Fae wurden gut erklärt und es gibt hinten im Buch auch noch eine kurze Auflistung, die ich aber leider erst NACH dem Lesen gesehen habe. Das wäre am Anfang sehr hilfreich gewesen ;) Auch optisch ist das Buch so wundervoll <3 Fazit: Volle Punktzahl, das Buch hat es unter meine Lieblingsbücher geschafft :) Sehr empfehlenswert, vor allem für Fans von - Die Chroniken der Schattenjäger - Die Chroniken der Unterwelt - (Filmen wie Gefallene Engel) .

    Mehr
  • Herzschmerz...

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    nickypaula

    nickypaula

    14. November 2015 um 23:05

    Heute möchte ich euch gerne "Die Chroniken der Fae" Band 1 vorstellen... ein Buch, welches mir teilweise wirklich ziemlich viel Herzschmerz zugefügt hat.  Aber fangen wir am Besten beim Anfang an. Zu Beginn des Buches war ich irgendwie noch wirklich begeistert: Ich mochte den Schreibstil, hab den Anfang wirklich genossen, der witzig und interessant war. Er ließ sich leicht lesen und ich genoss auch wirklich so Izzy, wie sie war... Doch schon nach den ersten Kapiteln... ... merkte ich, dass ich langsam Kopfschmerzen bekam... Viele Personen, Ereignisse und massig Fragen, aber keine Antworten. Wenn ihr nun denkt, dass ist schlecht für ein Buch - nein natürlich ist das grundlegend nicht schlecht... aber... und hier kommt das ABER. Frau Long hat so viele Fragen offen gelassen, dass es langsam eher nervig wurde. Außerdem wurden die Personen immer zahlreiche, die irgendwo aus dem Boden gestampft wurden und dann kam hinzu, dass ich das Gefühl hatte, dass mir die Geschichte immer mehr entglitt. Immer öfter musste ich 2 Seiten.. später sogar 4 oder 5 Seiten zurückblättern, um überhaupt noch zu verstehen, auf was die Autorin hinauswollte und was sie mir damit sagen wollte. Es tat wirklich irgendwann einfach weh, weil das Buch soooo gut begonnen hat.. und dann sich so verändert hatte. Wie dem auch sei. Die Idee dahinter find ich gut, ich mochte die Eltern, wenn auch nicht die Aneinanderreihung  von zu vielen Ereignissen und Aufeinandertreffen von verschiedenen Personen und Gattungen. Leider konnte das Buch mich nicht für sich begeistern, aber vielleicht ging es jemanden da draußen anders :) Lasst es mich wissen. liebe Grüße Nickypaulas Bücherwelt :)

    Mehr
  • Tretet ein ins Reich der Fae!

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    05. November 2015 um 10:13

    Izzy lebt in Dublin und ist auf dem Weg zu einem Auftritt ihres Kumpels Dylan, als sie einen sehr realistischen Graffiti-Engel erblickt. Als sie ihn berührt, wird ihr plötzlich das Handy aus der Hand gerissen. Kurzerhand verfolgt sie den Dieb und findet sich in einem parallelen Dublin wieder, den Dubh Linn, dem Reich der Fae. Dort begegnet sie auch dem Krieger Jinx und wird mitten in einen uralten Krieg hineingezogen... Meine Meinung: Der Leser begleitet Izzy auf eine wahrlich abenteuerliche Reise, wo die Autorin verschiedenste Sagen und mythische Gestalten miteinander vermischt. Hervorstechend sind die Fae, die Feen, welche über das Dubh Linn herrschen. Dies ist ein paralleles Dublin, welches Izzy zum ersten Mal versehentlich betritt.  Izzy selbst hält sich für eine ganz normale Jugendliche, die die Angewohnheit hat, technische Geräte schneller kaputt zu machen, als manch einer schauen kann. Dass viel mehr in ihr steckt, wird erst im Laufe der Geschichte deutlich und den Mut, den sie entdeckt, den braucht sie auch, denn sie muss sich ziemlich gruseligen machtvollen Kreaturen stellen. Dabei zur Seite steht ihr der Krieger Jinx, ein Cro Sidhe, ein Wächter. Auch er verfolgt ein bestimmtes Ziel, denn Fae können sich niemals entschuldigen und sie handeln niemals planlos. So ist auch Jinx ein sehr zwiegespaltener Charakter, der durch Blut und Eide an Holly, seine Fae-Herrin gebunden ist. Dennoch sieht Izzy viel mehr in ihm und glaubt an das Gute.  Generell gibt es eine Vielzahl von handelnden Figuren, welche alle unterschiedlichste Ziele verfolgen. Was sie interessanterweise eint, ist Izzy, die von einem Abenteuer ins nächste stolpert und sich dabei zu behaupten lernt. Vor allem als ihre Familie bedroht wird, stellt sie sich mächten Fae Wesen in den Weg. Wer Mythen und Sagen rund um die Fae mag, bekommt in "Aus Papier und Asche" eine sehr fantasievolle Geschichte geboten, die für viele Überraschungen sorgt. Fazit: Eine sehr fantasiereiche Welt, eine mutige Protagonistin, die an ihren Aufgaben wächst und zarte Gefühle zwischen Izzy und Jinx sorgen für ein tolles Lesevergnügen.

    Mehr
  • Die Chroniken der Fae Aus Papier und Asche

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Kleine8310

    Kleine8310

    30. October 2015 um 02:25

    "Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche" ist ein Buch der Autorin Ruth Frances Long. In diesem Auftaktband geht es um die junge Protagonistin Izzy. Als Izzy eines Tages in der Stadt ist, um ihre Freunde zu treffen, sieht sie in einer Gasse, an einer Wand ein Graffiti, welches wie ein echter Engel aussieht. Da es sie so sehr beeindruckt, will sie schnell noch mit ihrem Handy ein Foto davon machen. Als dann plötzlich ein, wie ein Obdachloser wirkender Mann, auf sie zustürmt und ihr das Handy klauen will, wehrt sich Izzy dabei mit Händen und Füssen. Dabei stolpert sie durch die Wand, an der sich der gemalte Engel befindet und landet in einer ganz anderen Welt.  In dieser Welt trifft Izzy ziemlich schnell auf den attraktiven Jinx, der ihr hilft, wieder nach Dublin zu finden und ihr später auch eine große Hilfe ist. Nach diesem Geschehen passieren immer merkwürdigere Dinge, aber leider auch wirklich gefährliche. Und Izzy muss sich eingestehen, dass selbst sie nicht die ist, die sie, ihr Leben lang, zu sein glaubte ...   Bei diesem Buch hat mir sogleich der spannende Klappentext zugesagt. Ich habe hier eine tolle und faszinierende Geschichte erwartet. Das Cover hat mir auch sehr gut gefallen und es passt sehr gut zum Inhalt und die Geschichte rund um Izzy. So ähnlich habe ich mir auch das Engel Graffiti vorgestellt, nur nicht mit einem so detaillierten Mädchen.    Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen. Ruth Frances Longs Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Autorin schreibt sehr bildhaft. Leider wird man nach einer Weile ein bisschen ins kalte Wasser geworfen und ich fand die Handlung zwar gut, aber ich hatte viele Fragen, zur Welt der Fae, zu Izzys Fähigkeiten, den Zugehörigkeiten in Dubh Linn etc ...Leider wurden auch im weiteren Verlauf des Buches nicht alle beantwortet, aber ab der Hälfte des Buches habe ich mich besser in der Welt der Fae zurechtgefunden und die offenen Fragen haben mich nach und nach gar nicht mehr so sehr gestört.    Das Ende des Buches ist spannend, aber auch zwischendrin gibt es schon spannende Stellen - das hat die Autorin, meiner Meinung nach, sehr gut gelöst. Die Charaktere waren mir leider noch ein bisschen zu blass, auch die Protagonistin und Jinx. Da wünsche ich mir für den nächsten Band etwas mehr Tiefgang und mehr Informationen zu den einzelnen Charakteren.    "Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche" ist ein mäßiger Auftakt mit viel Potenzial. Die Geschichte ist gut, aber es sind mir noch zuviele Fragen offengeblieben, weshalb ich auf den nächsten Band baue.

    Mehr
  • Die Chroniken der Fae – fantasievolle Welt, die mich nicht immer fesseln konnte!

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    herminefan

    herminefan

    28. October 2015 um 22:42

    Meinung: Die Chroniken der Fae – fantasievolle Welt, die mich nicht immer fesseln konnte! „Die Chroniken der Fae – Aus Papier und Asche“ wartet mit einem fantastischen Cover auf, ich liebe es einfach und es passt ganz hervorragend zur Geschichte. Auf die Geschichte habe ich mich sehr gefreut, sie hört sich ganz nach meinem Geschmack an. Und der Anfang hat mir auch sofort gut gefallen, man war sehr schnell drin und es gab direkt genügend Action. Generell hat mir die Idee sehr gut gefallen, Ruth Long nimmt alte Mythen wie Feen, Engel und Dämonen, mischt sie zusammen und lässt sich Neues einfallen und lässt sie alle in Dublin / Dubh Linn zu wahren Gestalten werden. Es gibt eine klar aufgebaute Hierarchie bei den Fae, auch da hat die Autorin sich viel Mühe gegeben, ebenso wie bei der Entstehungsgeschichte der Fae. Zudem gibt es viele Wesen, wie Mischwesen, Selkies und Co… Den roten Faden in der Geschichte konnte man eigentlich nie direkt entdecken, erst am Ende, dass ich so nie erwartet hätte, verstand man, wie alles zusammen hing. Viele aufregenden und geheimnisvolle Szenen, die man erst nicht ganz zuordnen konnte, ergaben jetzt ein Sinn und man sah das große Ganze.   Obwohl ich das eigentlich nicht schlecht finde, weil wirklich ein System dahinter steckte, was er mir manchmal einfach zu viel. Ich kann gar nicht genau sagen, woran es lag, aber weil man eben nicht immer alles ganz durchblickte, konnte mich das Buch nicht hundertprozentig fesseln, vor allem in der Mitte. Anfang und Ende haben mich dagegen nicht losgelassen. Meine Meinung über die Charaktere ist zwiegespalten, vor allem bei Jinx. Denn dieser tat mir auf der einen Seite unheimlich leid, es ist unfassbar unmenschlich, was ihm alles angetan wurde, aber trotzdem mochte ich es nicht, wie er Izzy behandelt hat. Klar, er hat sie immer beschützt, aber er war nicht in eigentlicher Hinsicht gut zu ihr, manchmal richtig fies und abweisend, was sie nicht verdient hat. Er hat ihr so wehgetan, dass ich verstehen kann, wie schlecht es ihr deswegen ging. Deswegen fand ich ihn keinesfalls sympathisch, auch wenn er ein hartes Leben hatte und sie bemüht hat. Eine interessante Figur war er aber alle Male. Die arme Izzy tat mir ziemlich leid, sie ist ein guter Mensch, der in dieser für sie komplett neuen Welt, den Löwen quasi zum Fraß vorgeworfen wurde und auf keinen wirklichen zählen konnte. Vor allem nicht auf Jinx. Nur ihr treuer Freund Dylan hält zu ihr, auch wenn dieser ganz eigenen Rachepläne hat. Dieser hat sich stark entwickelt, anfangs war er ein unbeschwerter Musiker und er wurde im Laufe des Buches immer mehr knallhart und durchhaltend, denn er hatte eine Ziel und hat dieses konsequent verfolgt. Der Schreibstil von Ruth Long hat mir zugesagt, flüssig und sehr anschaulich, was die Welt der Fae angeht. Fazit:  Insgesamt konnte mich das Buch mit vielen Sachen überzeugen, wie einem wunderschönen Cover, einer durchdachten Handlung, einer fantasievollen Idee und interessanten Charaktere. Leider konnte es mich doch nicht immer fesseln, sodass ich gute 4 Sterne vergebe!

    Mehr
  • Die Chroniken der Fae!

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Line1984

    Line1984

    28. October 2015 um 06:44

    Auf dieses Buch bin ich durch einen Zufall aufmerksam geworden. Das Cover fiel mir sofort auf, es sieht wunderschön aus, doch auch der Klappentext überzeugte mich sofort. Ich begann mit dem lesen und lernte Izzy kennen, sie war mir gleich zu beginn sympatisch und ich war gespannt was mich noch alles erwarten würde. Izzy entdeckt in der Stadt ein Graffiti welches einen Engel zeigt, dieser Engel wirkt so echt das Izzy begeistert ist und unbedingt ein Foto machen will. Genau in diesen Moment will ihr jemand das Handy klauen, Izzy gerät ins stolpern und fällt durch dieses Graffiti, plötzlich findet sie sich in einer völlig anderen Welt wieder, in dieser dunklen Schattenwelt leben die Fae. Izzy trifft auf Jinx, dieser hilft ihr so gut es geht, doch schon bald muss Izzy erkennen das auch sie nicht das ist, was sie immer glaubte..... Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm. Sie schreibt sehr detailliert und bildgewaltig, innerhalb weniger Seiten wurde ich in den Bann der Story gezogen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich auch auch vielschichtig beschrieben, sie wirkten auf mich authentisch und realistisch. Izzy habe ich sofort in mein Herz geschlossen durch ihre offene und ehrlich Art war sie mir überaus sympatisch. Auch der Fantasyanteil kommt natürlich nicht zu kurz, diese völlig neue Welt und auch die Wesen die die Autorin hier geschaffen hat gefielen mir richtig gut. Die Handlung war spannend und auch fesselnd so habe ich dieses Buch in einem Zug ausgelesen. An sich hat mir diese Story rund um Izzy, Jinx und die Fae richtig gut gefallen, allerdings wurden nicht alle Fragen beantwortet. Klar lässt das viel Spielraum für die eigne Fantasie aber ich hätte mir doch mehr antworten gewünscht. Vielleicht gibt es ja auch eine Fortsetzung, wer weiß. Zusammenfassend gesagt ist diese Story trotz kleiner Schwächen überaus lesenswert, sie konnte mich bestens unterhalten und hat mich bis zur letzten Seite an die Seiten gefesselt. Ich empfehle dieses uneingeschränkt, jeder Leser der gerne in neue Welten eintaucht sollte dieses Buch gelesen haben. Klare Empfehlung. Fazit: Mit Die Chroniken der Fae ist der Autorin ein Fantasyroman der besonderen Art gelungen. Eine neue Welt und neue Wesen zogen mich in den Bann, der tolle Schreibstil und charakterstarke Protagonisten überzeugten auf ganzer Linie. Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne!

    Mehr
  • Trotz ein bisschen Chaos eine Geschichte mit Potenzial!

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    26. October 2015 um 10:51

    Izzy sieht in der Stadt ein seltsames Graffiti, das wie ein echter Engel wirkt. Sie will von diesem wunderschönen Bild ein Foto schießen, doch jemand will ihr Handy klauen und dabei stolpert sie durch jene Engelwand und befindet sich plötzlich in einer anderen Welt, in der sie den geheimnisvollen Jinx trifft, der ihr hilft. In dieser Schattenwelt leben die Fae und auch Izzy ist nicht das, was sie immer glaubte zu sein... Dieses wunderschöne Cover hat mich förmlich angezogen. Dieses hübsche, normale Mädchen, dass vor einer Zeichnung an der Wand steht und die Grenzen zwischen ihr und der Zeichnung scheinen irendwie zu verlaufen. Absolut gelungen und vorallem auch mal ein Cover das super zum Inhalt passt. Der Einstieg in das Buch gelang mir ganz leicht. Der Schreibstil ist schön leicht zu lesen und kommt schnell zum Punkt. Die Geschichte beginnt ganz einfach und alltäglich, was mir immer gut gefällt, da ich eine Art Anlauf und Eingewöhnungszeit brauche um mich mit den Figuren und der neuen Umgebung anzufreunden. Es dauert allerdings nicht lang, da passiert dann auch schon etwas merkwürdiges, was den Leser bei der Stange hält. Man möchte einfach wissen, was das jetzt sollte und was dahinter steckt. Das ist einerseits gut, so entsteht die Spannung beim lesen, so bleibt der Leser am Ball. Was mir allerdings nicht gefiel waren die vorerst spärlich gesäten Antworten. Zuviele Fragezeichen im Kopf stören irgendwann und auch Begriffe, die ich nicht zuordnen kann, stören mich schnell. Die Protagonistin Izzy hingegen findet das scheinbar alles ganz normal, denn sie wundert sich selten und hinterfragt nicht so oft. Das fällt mir häufig in Fantasygeschichten auf und das macht für mich die Charaktere sehr unglaubwürdig. Ich meine, wer würde bitte einfach hinnehmen, dass es eine Parallelwelt gibt oder so, ohne etwas auszuflippen? Im Laufe des Buches gingen mir diese beiden Tatsachen leider sehr auf die Nerven. Es ist eben schwer die Waage zu halten zwischen: "Myteriös und geheimnisvoll um den Leser weiterhin anzusprechen" und "zuviele Fragen, die nicht beantwortet werden nerven irgendwann." Dennoch muss ich sagen, dass mir das Buch abgesehen davon Spaß gemacht hat. Ich bin schnell vorran gekommen und die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen. Nach dem Ende vom ersten Band kann ich mir durchaus vorstellen, dass der zweite Teil noch besser wird, da im letzten Drittel doch einiges aufgeklärt wurde und das Chaos sich ein wenig gelichtet hat. Auch wenn die Protagonistin manchmal etwas unglaubwürdig rüberkommt und am Anfang eine Menge Chaos herrscht, ist es doch eine Geschichte mit viel Potenzial, die ich weiter verfolgen werde! Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Rezension

    Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche
    Bookdiary

    Bookdiary

    23. October 2015 um 15:56

    In dem Buch geht es um Izzy, die durch Zufall in eine Parallel Welt gerät, wo es Dämonen, Engel und Feen gibt. Dort trifft sie auf Jinx, der sich für jemanden ausgibt, der er gar nicht ist. Durch ihn gerät Izzy in Gefahr und erfährt mehr über ihre Vergangenheit als ihr Lieb ist. Mich konnte das Buch einfach nicht fesseln. An sich hört sich die Geschichte richtig gut an, aber ich bin einfach nicht reingekommen. Es hat sich für mich ewig hingezogen und es hat auch gedauert bis etwas Action aufkam. Zudem war ich einfach auch nicht in der Stimmung so ein Buch zu lesen. Ein weiteres Problem für mich war der Schreibstil. Auf diesen werde ich aber später genauer eingehen. Ich glaube, dass das Buch eigentlich echt gut ist, aber mich konnte es einfach nicht packen. Der Schreistil hat mir überhaut nicht gefallen. Die Sätze musst ich manchmal zweimal lesen, weil ich einfach den Sinn nicht verstanden habe. Es hat auch immer wieder zwischen den Personen gewechselt, weshalb ich nie wusste wer jetzt gerade erzählt. Es war auch nicht aus der "Ich"- Perspektive geschrieben, was es für mich schwerer gemacht hat, den Kontext zu folgen. Leider konnte ich mich mit dem Schreibstil von Ruth Frances Long nicht anfreunden. Izzy ist eigentlich eine echt coole Protagonistin, vielleicht ein bisschen leichtgläubig, aber das verzeihe ich ihr. Sie ist mir von Anfang an Sympathisch. Jinx finde ich auch richtig cool als Charakter, er hat etwas von einem "Bad Boy". Es kommen sehr viele Personen vor, weswegen es mir schwer viel sich die Namen zu merken. Aber die Charaktere haben mir echt gefallen. Im Vordergrund steht, das Izzy mehr über sich erfährt. Das Buch spielt zwischen den Welten in Dublin. Es geht um ein Mädchen, das nicht das ist, was sie glaubt, dass sie ist. Nun zum Cover. Nachdem die Rezi bis jetzt nicht so gut ist, kommt jetzt mein Highlight an dem Buch. Ich finde das Cover ist einfach ein Traum. Ich finde die Farben echt schön und das Mädchen, das gezeichnet ist, verleiht ihm etwas ganz besonders. Sofort sticht einem auch die Engelsflügel und der Titel ins Auge. Ich bin vom Cover einfach nur begeistert. Fazit Bei "Die Chroniken der Fae" handelt es sich um ein Buch, das mich einfach nicht überzeugen konnte. Aber vielleicht ist es bei dir anders, da jeder seinen eigenen Geschmack hat. Ich bin einfach nicht mit dem Schreibstil klargekommen und die Story hat mich auch nicht gefesselt. Trotzdem werde ich das Buch zu einen späteren Zeitpunkt nochmal lesen, vielleicht ist es dann besser. Ich gebe dem Buch leider nur 2 von 5 Schleifen.

    Mehr
  • weitere