Ruth Kubitschek Der indische Ring

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der indische Ring“ von Ruth Kubitschek

Die bewegende Geschichte einer großen Liebe im fernen Indien Als ihr über alles geliebter Sohn Andreas heiratet, begibt sich die bodenständige Anna auf die weiteste Reise ihres Lebens. In Indien, wo ihre zukünftige Schwiegertochter lebt, taucht sie in eine exotische, ihr bislang völlig fremde Kultur ein. Anna ist hin- und hergerissen zwischen der Faszination für das Neue und der übergroßen Angst, Andreas zu verlieren. Doch dann tritt ein Ereignis ein, das für Mutter und Sohn den Wendepunkt markiert. Beste Frauenunterhaltung von der beliebtesten Schauspielerin Deutschlands

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

Dann schlaf auch du

Unglaubliche Geschichte

brauneye29

Die goldene Stadt

Insgesamt fand ich diesen Abenteurer Roman nicht gelungen und er könnte noch um einiges ausgebessert werden.

fenscor

Liebe zwischen den Zeilen

Leise Töne, bewegende Schicksale, eine wundervolle Atmosphäre und viel Herz. Dramatische Geschehnisse, welche dem Leser zu Herzen gehen.

hasirasi2

Und jetzt auch noch Liebe

eine tolle Urlaubslektüre

Bibilotta

Das Licht zwischen den Wolken

Sehr schöne und emotionale Familiengeschichte

momomaus3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der indische Ring" von Ruth Maria Kubitschek

    Der indische Ring
    Lorelai

    Lorelai

    29. July 2008 um 15:14

    Ein etwas übersinnliches Buch, das mir sehr viel Freude bereitet hat. Die Autorin hat einige Elemente der indischen Kultur und Traditionen (beispielsweise Hochzeitsbräuche und das Lichterfest Diwali) verarbeitet und diese sehr schön in die Geschichte eingeflochten. Die Mutter-Sohn-neue indische Familie-Geschichte wird interessant gelöst und macht Lust auf eine Fortsetzung, da das Buch zwar ein Happy End hat, man jedoch gerne erfahren würde, was danach noch geschieht und wie sich gewisse Personenkonstellationen entwickeln! Es scheint Manchem vielleicht etwas suspekt, wie zwei Deutsche (die Protagonistin und ihr Sohn) sich so schnell in die indische 'Geisteswelt'' fühlen und sogar integrieren können, aber da diese esoterische Stimmung sich durch das gesamte Buch zieht, verwundert das letztlich gar nicht mehr. Man könnte fast sagen, dass es nicht darum geht, dass es ein Happy End gibt, sondern darum, wie sich ein Mensch durch neue Erfahrungen und Erlebnisse verändern kann und auch die Meinung über die eigene Person kritisch betrachtet und sich dadurch zum Besseren und Vernünftigeren wendet. Ein Buch über das Aufeinanderprallen von Kulturen, Familienbande, die indische Kultur, deutsche Dickköpfigkeit, (Selbst-) Erkenntnis, inneren Wandel und verschiedene Arten von Liebe...

    Mehr