Ruth Löbner , Karsten Teich Vielleicht verliebt?

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vielleicht verliebt?“ von Ruth Löbner

Immer diese Glühwürmchen! Elisa sieht sie überall. Na ja: überall, wo Joram ist. Heißt das etwa, sie ist verliebt? Aber reichen dazu Glühwürmchen? Müsste sie nicht eher ein Feuerwerk sehen? Elisa ist unsicher. Und die Tatsache, dass Joram ihr neuer Stiefbruder ist, macht das Ganze auch nicht einfacher. Zum Glück hat das Leben bis jetzt noch immer einen genialen Plan für Elisa bereitgehalten. Also Augen auf und durch!

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschön nicht nur für Kinder

    Vielleicht verliebt?
    AngelikaLauriel

    AngelikaLauriel

    09. April 2013 um 13:25

    Was für ein wunderschönes Buch! Da stimmt ja alles: die Sprache, die Charaktere, die Geschichte selbst. Ruth Löbner schreibt für Kinder in einer Sprache, die gleichzeitig kindgerecht und anspruchsvoll ist. Wie schafft sie das nur? Kinder werden das Buch lesen können, ohne sich überfordert zu fühlen, und ihre Eltern werden es lesen können, ohne unterfordert zu sein. Poesie? Magie? Lesen Sie es selbst. Kann etwas zugleich bodenständig und schwebend leicht sein? Lesen Sie es selbst. Die Charaktere: Sie sind liebevoll und detailliert gezeichnet. Die Personen entstehen plastisch vor den Augen des Lesers, sei es durch eine Mimik, durch das Gesagte oder das Getane. Elisas Perspektive trägt den Roman, sie ist also am deutlichsten zu erspüren, und das konsequent. Man erlebt ihre Verwirrung mit - ist sie verliebt oder nicht? Woran erkennt man, dass man verliebt ist? Und später: Holly ist Elisas wahrer Kern. Zwar möchte man ihr als Leser klar machen, dass sie sich da irrt, aber zugleich versteht man nur allzu gut, dass sie sich einen anderen Namen und damit auch eine etwas andere Identität überstreift. Wie Elisas Panikattacke gezeigt wird, ohne zu erklären, dass es sich eben um eine solche handelt: grandios. Ich bin zwar kein Kind mehr, aber ich bin überzeugt, dass ein Kind sich ganz in Elisa wiederfinden kann. Die Geschichte selbst: Zunächst scheint sich alles nur um die zentrale Frage zu drehen - verliebt oder nicht? Aber dann, fast unbemerkt, eröffnet sich ein neuer Schauplatz, ein weiteres Thema, das noch viel tiefer greift. Wahrheiten sind herauszufinden, Lügen (oder eben verschwiegene Wahrheiten) aufzudecken. Das gelingt der Autorin trotz der nicht leichten Thematik auf sehr einfühlsame und kindgerechte Art. Ein absolut empfehlenswertes Buch für Kinder und Erwachsene.

    Mehr