Die Zauberschmiedin - Schattenrausch

von Ruth Mühlau 
4,5 Sterne bei27 Bewertungen
Die Zauberschmiedin - Schattenrausch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Danni152s avatar

Viele einzelne Geschichten mit sehr vielen Personen und sehr viel auf alles eingegangen..

Rajets avatar

In Band 2 steigert sich die Handlungsdynamik noch mehr und auch Rayka lernt an ihren Herausforderungen ihre Gaben weiter auszubauen.

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Zauberschmiedin - Schattenrausch"

Das Abenteuer um die Zauberschmiedin geht weiter Die Feuerelbin Rayka ist die Auserwählte, davon ist der Weltenwanderer Viator überzeugt. Mit ihrer Hilfe sollen die Silbren gefunden und dem üblen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt geboten werden. Doch die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin die Auserwählte sein? Der Suchtrupp jagt sie unerbittlich und muss sich während der Verfolgung zahlreichen Widrigkeiten stellen. Während der Schmuckhändler Targoin in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin Bruna ihren eigenen Dämonen. Die Lichtelbin Lavilija ist überzeugt, dass Rayka nach Silbrarillia muss, um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen. Doch als die Marroval und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des Dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual, um Sonne und Mond zu morden. Es entbrennt ein wahres Feuerwerk der Zauberei.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01MTWIR43
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:276 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:02.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Katharina_s avatar
    Katharina_vor 10 Tagen
    Es bleibt spannend

    Die Feuerelbin Rayka ist die Auserwählte, davon ist der  Weltenwanderer Viator überzeugt. Mit ihrer Hilfe sollen die Silbren gefunden und dem üblen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt geboten werden. Doch die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre  Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin die Auserwählte sein?
    Der Suchtrupp jagt sie unerbittlich und muss sich während der Verfolgung zahlreichen Widrigkeiten stellen. Während der Schmuckhändler Targoin in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin Bruna ihren eigenen Dämonen.
    Die Lichtelbin Lavilija ist überzeugt, dass Rayka nach Silbrarillia muss, um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen. Doch als die Marroval und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des Dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual, um Sonne und Mond zu morden.

    Das Cover ist, wie auch schon beim 1. Teil, ein Traum. Man kann sofort erkennen, dass es zur Reihe gehört und es ist einfach wunderschön.

    Auch der Schreibstil konnte mich wieder sofort begeistern, denn er ist wie gewohnt flüssig, spannend und sehr detailliert - mir gefällt das. Die Kapitel sind aus den verschiedenen Sichtweisen geschrieben, was das ganze interessanter und abwechslungsreicher macht.

    Die Charaktere gefallen mir noch immer gut, besonders Rayka ist mir ans Herz gewachsen, denn sie entwickelt sich immer weiter. Aber auch der Dunkle Herrscher ist ein interessanter, wenn auch sehr brutaler Charakter.

    Insgesamt hat mir das Buch wieder wirklich gut gefallen. Ich würde jedem dringend raten, zuvor den 1. Teil zu lesen, da man sonst Probleme hat, den Verlauf der Geschichte zu verstehen.


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Danni152s avatar
    Danni152vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Viele einzelne Geschichten mit sehr vielen Personen und sehr viel auf alles eingegangen..
    Viele Geschichten einzelnd verpackt

    Im Schattenrauch kamen sehr viele Geschichten zusammen! Es gab Rückblicke auf die Morroval und den Feuergott! Das war interessant, zz lesen.  Die Rache Targoin 's schwächelt stellenweise,  ich bring es auch nicht über eins,  dass er ihr so wenig vertraut😥 er hat im Spiegel nicht alles gesehen.  

    Der Band handelt von der Beschaffung des Schneekrautes und Bärenhaare,  von Rettung und Flucht und Zentauren.
    Die Geschichte mit dem Gürtel fand ich wiederum toll.
    Der Teil mit dem Sieg der Vernunft gefiel mir gut und auch h dass Bruna sich eingesteht,  in Nestorin  mehr zu sehen🤩👍
    Auf jeden Fall geht die Reise sehr spät weiter , wo sie eigentlich im Teil 1 hingehen sollte,  nach Sibrarillia  zu Viator. Von ihm liest man nix in diesem Band und ich hoffe,  ich erfahre mehr im letzten Band,  warum er so plötzlich los musste. 
    Der dunkle Herrscher nimmt die Verfolgung auf und mehr lese ich h im kommenden Teil. 
    Leider zog sich der Band durch die vielen einzelnen Geschichten zu sehr für meinen Geschmack und daher 3* . 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: In Band 2 steigert sich die Handlungsdynamik noch mehr und auch Rayka lernt an ihren Herausforderungen ihre Gaben weiter auszubauen.
    Spannede Fortsetzung der Zauberschmiedin Reihe

    Die Feuerelbin Rayka ist die Auserwählte, davon ist der Weltenwanderer Viator überzeugt. Mit ihrer Hilfe sollen die Silbren gefunden und dem üblen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt geboten werden. Doch die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin die Auserwählte sein?
    Der Suchtrupp jagt sie unerbittlich und muss sich während der Verfolgung zahlreichen Widrigkeiten stellen. Während der Schmuckhändler Targoin in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin Bruna ihren eigenen Dämonen.
    Die Lichtelbin Lavilija ist überzeugt, dass Rayka nach Silbrarillia muss, um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen. Doch als die Marroval und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des Dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual, um Sonne und Mond zu morden.

    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.

    Das Cover hat mir in seiner Einfachheit mit schwarzem Hintergrund und der Frau mit dem bunten Haarschmuck gut gefallen. In der unteren Hälfte ist der Titelname zu sehen und passt sehr schön zum Romaninhalt.

    Der Klappentext macht neugierig auf einen weiteren spannenden Teil um die Zauberschmiedin.

    Fazit:
    Der Auftakt hatte schon vieles was in ein High Fantasy Buch gehört: Orks, Wargen, Hexen, Magier und Menschen. Aber in Band 2 steigert sich die Handlungsdynamik noch mehr und auch Rayka lernt an ihren Herausforderungen ihre Gaben weiter auszubauen. Mir haben die Protagonisten und die Handlungsorte gefallen und ich bin gespannt wie es in Teil 3 Aschengier weitergehen wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lubig2s avatar
    Lubig2vor einem Jahr
    Kurzmeinung: http://aliswerk.blogspot.de/2017/10/die-zauberschmiedin-ii-schattenrausch.html
    Leider hat mich der zweite Teil nicht da abholen können, wo mich der erste Teil abgeladen hat.

    Nachdem mich der erste Teil begeistert hat, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Besonders toll fand ich es, dass mir die Autorin im Zuge einer Leserunde das Buch zur Verfügung gestellt hat.

    Lieben Dank an dieser Stelle noch mal an Ruth Mühlau!

    Leider hat mich der zweite Teil nicht da abholen können, wo mich der erste Teil abgeladen hat.
    Die Geschichte geht schlüssig weiter und ist auch in sich wieder gut geschrieben. Leider hat es mich diesmal sehr gestört, dass die einzelnen Handlungsstränge so lange strikt voneinander getrennt waren. Das ist ja eine durchaus üblicher Aufbau. Ich kann noch nicht mal genau sagen, was mich daran diesmal gestört hat. Vielleicht lag es einfach daran, dass es mir schwer viel zu den einzelnen Protagonisten Sympathien aufzubauen. Irgendwie bleiben alle relativ unnahbar und teilweise auch farblos. Am glaubwürdigsten ist für mich noch Morren. Sein Werdegang hat mich berührt und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit ihm weiter geht. Ich mochte auch Dazhera sehr. Sie ist ein wirklicher Lichtblick.

    Außerdem hatte ich Probleme mit der starken Gewichtung von sexuellen Phantasien bei verschiedenen Personen. Das war für mich in weiten Teilen zwar vom Plott her nachvollziehbar, hat mich aber nur abgestoßen.

    Alles in allem ist das Buch in sich schlüssig und wahrscheinlich nötig, um die Geschichte voranzutreiben. Es hat mir aber nicht so gut gefallen wie der erste Teil.

    Fazit:
    Ich bin sehr gespannt, ob mich der dritte Band wieder einfangen kann.
    Das Cover ist die konsequente Weiterführung des ersten Titelbildes.
    Leider weißt dieser Band mehr Fehler auf wie der erste.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Deellas avatar
    Deellavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Rayka die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin wirklich die Auserwählte sein???
    Die Zauberschmiedin 2 voll spannend


    Die Zauberschmiedin Schattenrausch ist der zweite Teil der Fantasy Reihe von Ruth Mühlau
    Ich habe diesen Band als Rezension´s Exemplar bekommen und sehr gerne gelesen, ich möchte hiermit aber gleich sagen, das es meine ehrliche Meinung nicht beeinträchtigt. 


    Zum Cover: Ich finde das Cover wieder sehr schön, es passt genau zum ersten Band und in den Farben und seiner Aufmachung zeigt es genau wie das Buch oder beziehungsweise die Reihe ist, spannend und geheimnisvoll Man sieht gleich durch das Bild der schönen Frau auf dem Cover welchen teil man hat, da Sie genau so oft auf dem Cover zusehen ist und das ist echt toll.


    Zum Inhalt: Der Weltenwanderer Viator ist davon überzeugt, das Rayka die Feuerelbin die Auserwählte ist, sie soll Silbren finden und dem üblem Treiben des dunklen Herrschers ein Ende setzen. Raykan zweifelt aber daran das Sie die Auserwählte ist, da sie in Ihrer Wut oder Zorn Ihre Rivalin Syra getötet hat und Sie meint eine Mörderin könnte keine Auserwählte sein. 
    ´Rayka wird auch von dem Suchtrupp unerbittlich gejagt und muss sich dadurch auf Ihrer Flucht zahlreichen Widrigkeiten stellen. 
    Lavilija die Lichtelbin ist überzeugt, das Rayka nach Silbrarilla muss um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen, Doch als Sie die Marrocal und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien und retten. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual um Sonne und Mond zu morden. Und Während der Schmuckhändler Targoin  in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin  Bruna ihren eigenen Dämonen.


    Meine Meinung: Also es war mir wieder ein Vergnügen den zweiten Teil der Reihe zu lesen und ich werde mit großer Sicherheit auch noch die weiteren Teile lesen die noch so erscheinen werden. Wie schon mal erwähnt, bin ich ja nun nicht wirklich der Fantasy Fan unbedingt, aber diese Reihe hat es mir angetan. Was ich am Anfang echt nicht für möglich gehalten hätte. Ich finde Ruth Mühlau hat hier ganze Arbeit geleistet, es ist sehr spannend geschrieben und auch flüssig und fesselnd geschrieben. Die Geschichte schickt dich von einer spannende und mitreisenden Szene in die nächste und man leitet, liebt und kämpft mit den ganzen verschiedenen Charaktere ( Protagonisten) mit. In diesem Band wird sehr oft die Perspektive geändert und den vielen verschiedenen Protagonisten jeweils gewidmet und man taucht dadurch in jeden einzelnen mit ein lernt Ihn besser kennen und erlebt die Geschichte dadurch aus verschiedenen Blickwinkeln. Nur für mein Geschmack waren manche einblicke zu kurz und sobald man einen besser verstehen konnte war schon der nächste dran. Das ist die einzige Sache die ich finde die verbessert werden könnte, auch wenn ich weiß, das dadurch das Buch noch viel mehr Seiten hätte, was ich aber auch nicht schlecht finden würde. Die Geschichte wird zum Teil auch recht düster, weil Die bösen Charaktere auch dieses mal wirklich böse sind aber zum glück wird es manchmal etwas heller was immer die Hoffnung zurück holt, was die Geschichte so sehr spannend macht. Man fiebert richtig mit egal ob mit den guten oder den bösen. Das ist echt Wahnsinn. Deshalb kann ich es auch gar nicht erwarten den 3 Teil zu lesen. 


    Also mein Fazit ist, Alle die Fantasy Geschichten lieben und auch die eigentlich nicht auf solche Geschichten stehen, sollten diese Reihe unbedingt lesen, glaubt mir Ihre werdet Sie genau so lieben wie ich.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Twin_Tinas avatar
    Twin_Tinavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fortsetzung..
    Wirklich gelungene Fortsetzung

    Wieder sehr schön, find ich das Cover des Buches, da es so ähnlich ist, wie das vom ersten Band, erkennt man sofort, das es zu der Reihe gehört. Optisch gefällt es mir ebenfalls echt gut.

    Es handelt sich hier ja um den zweiten Band der Reihe, sodass man die meisten Charaktere kennt. Rayka hat mir wieder mit am besten gefallen, aber auch Lavilia konnte mich mit ihrer Art weiterhin überzeugen. Targoin spielte ebenfalls in diesem Teil wieder eine Rolle und auch ihn fand ich echt gut. Hier gab es wieder die Fieslinge aus dem ersten Band und einige hat man besser kennengelernt, natürlich haben diese mir wegen ihrer Handlungen nicht so wirklich gefallen.

    Die Handlungen haben mich erneut überzeugen können, diese waren dieses Mal abwechslungsreich und die Action kam ebenfalls nicht zu kurz. Zudem kam Spannung auf, was mir gefallen hat. Es gab aber Szenen, die vielleicht nicht jeden gefallen, mich hat dies nicht gestört. Da es weitere Teile gibt, ist das Ende wieder offen, dies ist wieder so gewählt, das man wissen will, wie es weitergeht.

    Aus diesem Grund bekommt es 4 von 5 möglichen Sternen von mir, da es mir bis auf ein paar kleine Längen, gefallen hat.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    L
    Lucy2935vor einem Jahr
    Ein gute Fantasyroman

    Inhalt: Die Feuerelbin Rayka ist die Auserwählte, davon ist der Weltenwanderer Viator überzeugt. Mit ihrer Hilfe sollen die Silbren gefunden und dem üblen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt geboten werden. Doch die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin eine Auserwählte sein?
    Der Suchtrupp jagt sie unerbittlich und muss sich während der Verfolgung zahlreichen Widrigkeiten stellen. Während der Schmuckhändler Targoin in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin Bruna ihren eigenen Dämonen.
    Die Lichtelbin Lavilija ist überzeugt, dass Rayka nach Silbrarillia muss, um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen. Doch als die Marroval und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des Dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual, um Sonne und Mond zu morden.

    Meinung:
    Das Buchcover ist genau so schön wie bei dem ersten Teil und passt gut zu der Geschichte. Mir gefällt das Zusammenspiel der Farben und dass es die Protagonistin mit Spiegelung zeigt.
    Wie schon im ersten Buch, wird auch im zweiten Teil die Geschichte aus der dritte Perspektive erzählt. Der Schreibstil ist wieder flüssig und lässt sich gut lesen. Die Spannung zieht sich gleichmäßig über den ganzen Buch. Die Orte und Erlebnisse wurden gut beschrieben und man konnte sich das alles gut vorstellen.
    Die Geschichte fängt auch dort an, wo es in ersten Teil aufhörte. In diesem Buch kamen neben den Elben auch andere Wesen in Vordergrund und man erfährt auch mehr über den Dunkel Herrscher. Es hat mir gefallen, dass sich die Charaktere weiterentwickelten und über sich hinaus gingen.
    Das Buch hat ein offenes Ende und man würde gerne schon den nächste Teil beginnen zu lesen um zu erfahren wie es weiter geht und was aus den wichtigen Charakteren wird.
    Diese Teil ist düsterer, aber auch schwächer als das erste Teil und trotzdem gut geschrieben.

    Fazit: Ich wurde das Buch weiter empfehelen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor einem Jahr
    Gefährlich geniale Fortsetzung

    Das Buch "Die Zauberschmiedin - Schattenrausch" ist der 2.Teil einer Trilogie von Ruth Mühlau. Es erschien 2016 im Eigenverlag. Gedruckt wurde es von Amazon Media.


    Rayka, welche scheinbar die Auserwählte ist, soll das Unmögliche möglich machen und die Silbren finden und den Dunklen Herrscher in die Schranken weisen. Doch leider passiert im Zorn eine Tötung und nun scheinen die Karten wieder neu gemischt zu werden.


    Der Autorin gelingt es wieder einmal uns in eine fremde Welt zu entführen und die vielen altbekannten Charaktere wieder zu treffen. Dies macht das Buch zu einem besonderen Erlebnis.
    Die Charaktere sind wieder sehr gut beschrieben und die Geschehnisse aufgrund der Perspektivenwechsel rund um Reyka, Lavilija und Burna auch sehr abwechslungsreich und spannend. Auch die Wendungen, welche oft auch überraschend kamen tun das ihrige um das Buch zu einem Lesevergnügen zu machen.
    Der Schreibstil und die Wortwahl tun ihr eigenes dazu, dass die Geschichten zu einem Erlebnis werden und man unbedingt wissen will, wie die Geschichte endet.


    Jeder, der nicht genug bekommen kann von Elben, Orks und ähnlichen magischen Wesen, sollte auf jeden Fall zu dieser Trilogie greifen. Ich persönlich freue mich schon auf den 3. Teil der Zauberschmiedin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Annabos avatar
    Annabovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Konnte mich leider nicht ganz überzeugen, fand den Vorgänger doch um einiges besser! Dennoch bin ich gespannt wie es weitergeht!
    Nicht ganz überzeugt!

    Inhalt:
    Während Rayka sich auf den Weg macht um die Lichtelbin von der Marroval und dem dunklen Herrscher zu befreien, plant dieser bereits grausame Rituale mit seinen Gefangenen. Gleichzeitig macht sich die Gruppe um Bruna, Nestori und Targoin auf um Rayka zu jagen, dafür wagen sie den gefährlichen Weg durch das Zentaurgebirge und jeder von ihnen muss sich auf seinem Weg selbst finden…

    Meinung:
    „Schattenrausch“ ist der zweite Teil der „Zauberschmiedin“-Reihe von Ruth Mühlau.
    Das Cover passt wieder gut zum ersten Band und gefällt mir wieder sehr. Ich mag die farbliche Gestaltung. Lesen tut sich die Geschichte insgesamt ganz gut. Allerdings hatte ich so meine Schwierigkeiten damit wieder in die Geschichte und diese Welt reinzukommen. Vor allem mit den Namen der Charaktere und der Zuordnung hatte ich so meine Probleme, im Laufe der Kapitel wurde das aber wieder besser. Auch in diesem Teil treten wieder die unterschiedlichsten Fantasywesen auf, bekannte oder auch ganz neue, das ist immer wieder spannend zu lesen.
    Auch die Handlung selbst hatte ihre spannenden, aufregenden und abenteuerlichen Seiten. Allerdings war ich sehr häufig auch verwirrt, habe nicht mehr verstanden was nun Traum ist und was echt ist und auch manche Zusammenhänge sind mir nicht ganz klar geworden. Richtig gestört haben mich aber eher die doch sehr dominanten Sexszenen bzw. Szenen mit sexuellen Handlungen jeglicher Art. Ich fand sie zum Teil sehr unangenehm zu lesen, einfach weil es teilweise etwas pervers und abartig war. Ich habe mir damit echt schwer getan. Teilweise kamen diese auch in Träumen vor, wo mir dann einfach der Zusammenhang zum Rest nicht ganz klar wurde. Gut dagegen gefielen mir die Beschreibungen der Kämpfe und der Reise im Zentaurgebirge und die damit verbunden Wesen. Insgesamt fand ich diesen Teil schwächer wie der Vorgänger.
    Das Ende ist relativ offen, allen Beteiligten ist aber etwas Gravierendes passiert, sodass sie nun an einem wichtigen Punkt auf ihrer Reise befinden. Trotz allem bin ich gespannt was im dritten Teil wohl noch passieren wird!

    Auch die Fortsetzung wird typisch fantasymäßig aus vielen Sichten erzählt. Dazu gehören Reyka und die Lichtelbin, aber aus der Gruppe rund um Bogenmeisterin Bruna. Beide Parteien erleben hier echt viel, jeder einzelne muss hier über sich und seine Einstellung hinauswachsen. Interessant fand ich die Szenen aus der Sicht des dunklen Herrschers. Oft wurden Erinnerungen aus der Vergangenheit erzählt, was ich sehr interessant und aufschlussreich fand, aber die ganze Verderbtheit kann ich trotzdem nicht ganz nachvollziehen.

    Fazit:
    Die Geschichte hat spannende und aufregende Momente, aber gleichzeitig auch viele unangenehme und verwirrende Szenen! Der erste Teil gefiel mir eigentlich ganz gut, aber diese Fortsetzung konnte mich nicht komplett überzeugen! Dennoch bin ich gespannt wie es weitergehen wird!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    Booklove2016vor einem Jahr
    Total überzeugt!

    Dieses Buch hat mich wie Band 1 total überzeugt. Ich bin sofort wieder in die Geschichte gezogen worden. Es ist flüssig geschrieben und wirklich ab der 1 Seite total spannend und fesselnd. Ich lege es jedem Fantasy Fan wärmstes ans Herz. Absolute Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    RuthMuehlaus avatar

    Liebe Fantasyleserin, lieber Fantasyleser,

    "Schattenrausch" ist der zweite Teil von "Der Zauberschmiedin". Für die Leserunde verlose ich 20 Taschenbücher und  bei großer Beteiligung 10 E-Books extra.  Bitte teilt mir mit, ob ihr euch für Print, E-Book oder beides interessiert und ob ihr "Feuerzorn" schon kennt.  Erwähnt doch  bitte, wo ihr Rezensionen einstellen würdet. Da die Zauberschmiedin-Reihe im Moment exklusiv bei Amazon erhältlich ist, sind für mich dort Rezis besonders bedeutsam.
    Wenn ihr den ersten Teil "Feuerzorn" nicht kennt, könnt ihr euch dennoch bewerben. Wenn ihr erlost werdet, stelle ich euch "Feuerzorn" als E-Book zur Verfügung. Schön wäre es, wenn ihr bereit wärt, dann die Eindrücke auch auf der noch aktiven Leserunde hier auf LovelyBooks zu Feuerzorn zu schildern.
    Ich freue mich schon auf eure Eindrücke, Hinweise und Fragen, da mir die Leserunde zu Feuerzorn sehr viel Freude gemacht hat. Auch versuche ich zeitnah zu anzworten.

    Ich hoffe, die Zeit ist nicht ungünstig gewählt und ihr habt Lust auf ein paar spannende Stunden mit Magie, fremden Völkern, Freundschaften, Abgründen, grausamen Ritualen und ein wenig Romantik. Wenn ihr noch Fragen habt, dann raus damit.

    Fürs Erste eine schöne Weihnachtszeit und bis bald, es grüßt euch herzlich, Ruth

     

    Das Abenteuer um die Zauberschmiedin geht weiter



    Die Feuerelbin Rayka ist die Auserwählte, davon ist der Weltenwanderer Viator überzeugt. Mit ihrer Hilfe sollen die Silbren gefunden und dem üblen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt geboten werden. Doch die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin die Auserwählte sein?
    Der Suchtrupp jagt sie unerbittlich und muss sich während der Verfolgung zahlreichen Widrigkeiten stellen. Während der Schmuckhändler Targoin in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin Bruna ihren eigenen Dämonen.
    Die Lichtelbin Lavilija ist überzeugt, dass Rayka nach Silbrarillia muss, um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen. Doch als die Marroval und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des Dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual, um Sonne und Mond zu morden.

    Es entbrennt ein wahres Feuerwerk der Zauberei.

     

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks