Ruth M. Fuchs

 4.5 Sterne bei 179 Bewertungen
Autorenbild von Ruth M. Fuchs (©)

Lebenslauf von Ruth M. Fuchs

Ruth M. Fuchs lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von München. Von April 2000 bis Dezember 2013 gab sie dreimal jährlich das Magazin „Neues aus Anderwelt“ heraus. Aufgrund ihrer dort erschienenen Artikel regte der Eulenverlag sie 2003 an, das Sachbuch „Die wunderbare Welt der Elfen und Feen“ zu schreiben und als Ruth Schuhmann, wie sie damals noch hieß, zu publizieren. Danach ließ sie das Schreiben nicht mehr los. Statt Sachbüchern schreibt sie jetzt aber in erster Linie Romane und Kurzgeschichten mit phantastischem Einschlag. Vor allem aber ist sie die Chronistin von "Erkül Bwaroo" einem Elfendetektiv, der ziemlich an Agatha Christies berühmten belgischen Detektiv erinnert. Wenn sie nicht schreibt, modelliert Ruth sehr gerne oder malt. Mehr über sie findet sich auf ihrer Homepage www.ruthmfuchs.de

Alle Bücher von Ruth M. Fuchs

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express (ISBN: 9783738054958)

Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express

 (20)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Vergessen? Ach wo! (ISBN: 9783981802962)

Vergessen? Ach wo!

 (22)
Erschienen am 30.05.2016
Cover des Buches Rosen für Erkül Bwaroo (ISBN: 9783981802948)

Rosen für Erkül Bwaroo

 (19)
Erschienen am 30.01.2017
Cover des Buches Fragen Sie Erkül Bwaroo! (ISBN: 9783981802924)

Fragen Sie Erkül Bwaroo!

 (17)
Erschienen am 29.03.2016
Cover des Buches Tatort Amper (ISBN: 9783947832002)

Tatort Amper

 (16)
Erschienen am 18.01.2019
Cover des Buches Gestatten, Erkül Bwaroo, Elfendetektiv (ISBN: 9783981802900)

Gestatten, Erkül Bwaroo, Elfendetektiv

 (18)
Erschienen am 29.03.2016
Cover des Buches Tod eines Bierdimpfls (ISBN: 9783947832026)

Tod eines Bierdimpfls

 (14)
Erschienen am 02.12.2019
Cover des Buches Tod einer Zwiderwurzn (ISBN: 9783981802986)

Tod einer Zwiderwurzn

 (14)
Erschienen am 10.02.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ruth M. Fuchs

Neu
U

Rezension zu "Tatort Amper" von Ruth M. Fuchs

amüsant und witzig
UlrikeBodevor 25 Tagen

Dieser Krimi hat mir viel Spaß bereitet.
Cover und Klappentext passten sehr gut zum Inhalt und die Protagonisten waren sehr authentisch beschrieben,
die Charaktere toll ausgearbeitet und man wusste gleich mit wem man es zu tun hat.
Der Epilog ließ schon übles ahnen und ich war wirklich gespannt wie sich die Geschichte entwickelt.
Eine kleine Krimiomi, die das Recherchieren nicht lassen kann hat diesen Krimi zu einem Vergnügen werden lassen, bei dem ich gene mitgerätselt habe.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Viele witzige Details und mögliche Täter, deren Motive alle nachvollziehbar waren führten am Ende zu einem überraschenden Täter. Dadurch war es trotzdem über alle Seiten spannend und ich liebe Kriminalisten a la Miss Marple. Pfiffig und diplomatisch hat sie immer wieder versucht Spuren zu finden und nachzuvollziehen.
Etwas gestört hat mich der Dialekt des Komissars obwohl ich ihn gewohnt bin, ihn aber selber nicht beherrsche.
Ansonsten kann ich dieses Buch sehr empfehlen, das trotz einer gewissen Spannung nicht unheimlich ist und
ich freue mich auf weitere Krimis der Autorin.
Ein unblutiger Krimi, den ich gerne gelesen habe.



Kommentieren0
0
Teilen
G

Rezension zu "Tod eines Bierdimpfls" von Ruth M. Fuchs

Mord im Bierzelt
Gisevor 5 Monaten

Beim Straubinger Gäubodenfest gibt es einen Toten mitten im Bierzelt. Seine Stammtischbrüder hatten sich einen Spaß erlaubt und ihn schlafen lassen, als sie das Zelt verließen; Stunden später zeigt sich, dass der Schlafende erstochen wurde. Doch wer hat den allseits beliebten Poldi auf dem Gewissen? Kommissar Quirin Kammermeier muss auf seine Kollegin Sabine verzichten, denn die ist auf Hochzeitsreise. Stattdessen muss er sich mit der neuen Kollegin Christel zusammenraufen, die ihn so gar nicht ausstehen kann. Dabei ist der Druck ganz groß, den Täter schnell zu finden…


Mit viel Regionalkolorit und einer gehörigen Prise Humor kommt dieser Krimi daher und verwickelt den Leser schnell in eine unterhaltsame Geschichte hinein. Auch wenn so manches Klischee durchdekliniert wird, nimmt die Autorin Ruth M. Fuchs jeden ihrer Protagonisten ernst und lässt ihm den nötigen Raum, um sich zu entfalten. Dabei ist es mir dann sogar passiert, dass mir das Mitraten mal kurz nebensächlich wurde und ich mich mehr auf die humoristische Seite des Buches schlug. Die Auflösung ist klug vorbereitet und wirkt schlüssig, auch wenn der Leser mehrmals in die Irre geführt wird. Als Regionalkrimi muss das Buch natürlich auch einiges an Dialekt vertragen, das ist hier gut verständlich auch für Nicht-Bayern gelungen. Und obwohl es bereits einen ersten Band aus dieser Reihe gibt, lässt sich das Buch auch gut ohne weitere Vorkenntnisse lesen.


Diesem Krimi verdanke ich einige spannende und humorvolle Lesestunden, so dass ich das Buch sehr gerne weiter empfehle und alle 5 möglichen Sterne vergebe.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Tod eines Bierdimpfls" von Ruth M. Fuchs

Tod nach dem Bier
Booky-72vor 5 Monaten

Es ist Gäubodenfest in Straubing und es gibt einen Mord. Der Tote sitzt mitten im Bierzelt am Tisch und lange bemerkt es keiner der Anwesenden, denn als sie kamen saß er schon und schlief angeblich.

Der Verdacht der Ermittler fällt schnell auf die Begleiter des Toten, es gibt bei jedem irgendwie einen klitzekleinen Grund für den Mord. Sei es auch nur, dass einer der Kumpels genervt ist von seinen ständigen Geschichten und den dazugehörigen Fotos.

Dabei war der Poldi einer Sache auf der Spur, die ganz große Ausmaße hat. Kurz vor seinem Tod machte er eine Beobachtung, die sehr gefährlich für ihn war.

Hauptkommissar Quirin hilft zu Beginn noch seiner Kollegin Sabine, ihr Brautkleid auszusuchen, eine wirklich witzige Szene. Ihm wird auf ihrer Hochzeit klar, dass er sie wohl als Partnerin schnell verlieren wird. Für sie geht es in die Flitterwochen und Quirin bekommt Christel Postler als Unterstützung, die die Ermittlungsarbeit gern so anlegt, wie sie in ihren geliebten amerikanischen Krimiserien vonstattengeht. 

Nicht ganz ohne Witz dieser Fall, empfehlenswerte Lektüre.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Tod eines Bierdimpfls

TOD EINES BIERDIMPFLS, ein neuer Niederbayernkrimi. Nach dem ersten Buch um Hauptkommissar Quirin Kammermeier  „Tod einer Zwiderwurzn“ steht nun der zweite Teil in den Bücherregalen.

Dieses Mal dreht sich alles um das Gäubodenfest in Straubing, um Quirins neue Partnerin Christine Postler und um einen Mord, der so eigentlich unmöglich ist. 

TOD EINES BIERDIMPFLS, ein neuer Niederbayernkrimi. Nach dem ersten Buch um Hauptkommissar Quirin Kammermeier  „Tod einer Zwiderwurzn“ steht nun der zweite Teil in den Bücherregalen.

Dieses Mal dreht sich alles um das Gäubodenfest in Straubing, um Quirins neue Partnerin Christine Postler und um einen Mord, der so eigentlich unmöglich ist. 

Der Klappentext:

Das Straubinger Gäubodenfest: Brauchtum, Gaudi, Spaß – und ein Toter mitten im Bierzelt.
Hauptkommissar Quirin Kammermeier steht vor einem Rätsel. Wie konnte jemand unter all den anderen Leuten unbemerkt erstochen werden? Und warum ausgerechnet ein harmloser und scheinbar allseits beliebter Rentner?
Doch damit nicht genug! Quirin muss sich auch noch mit einer neuen Kollegin abplagen, die ihn nicht ausstehen kann und daraus kein Hehl macht. Aber liegt das wirklich nur an Quirin? Oder ist es vielleicht doch eher das abscheuliche Problem, das die Neue mit sich herum trägt und unbedingt vor aller Welt verbergen will?

Ich verlose 10 Taschenbücher von „Tod eines Bierdimpfls“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen (Epup oder Mobi).

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Samstag, 18.01.2020. Am Sonntag schlägt dann die Losfee zu und am Montag werden die Bücher gleich verschickt.

Für die Teilnahme bitte ich euch lediglich, mir zu schreiben, warum euch das Buch interessiert.
Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir verraten würdet, wo ihr am Ende eure Rezensionen veröffentlichen werdet (Lovelybooks, Amazon, Thalia, usw.).

Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken. 

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe gerade an einem neuen Bwaroo (Erkül Bwaroo fischt im Trüben). Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

195 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Tatort Amper

TATORT AMPER, ein Krimi aus dem Dachauer Moos. Nachdem ich mich nun ja schon einige Jahre mit meinem Detektiv Erkül Bwaroo in der Fantasywelt herumtreibe, und mit „Tod einer Zwiderwurzn“ einen Mord in Niederbayern aufklärte, wage ich mich nun in die nähere Umgebung!

Dieses Mal dreht sich alles um eine ältere Dame, die zur Amateurdetektivin wird. Mit dabei sind außerdem ein bärbeißiges Urvieh von einem Kommissar, der einem aber (hoffentlich) am Ende doch irgendwie ans Herz wächst, und zwei eigenwillige Terriern. Dazu kommt ein junger, aufstrebenden Ermittler, der dringend Nachhilfe in Liebesdingen braucht und der Detektivin unfreiwillig bei der Aufklärung hilft.

Der Klappentext:

Die Amperauen bei Dachau sind ein friedliches Stückchen Natur.

Doch dann findet Annamirl Hofstetter beim Spaziergehen gleich zwei Leichen. Die pensionierte Lehrerin weiß sofort: Die beiden wurden ermordet.

Als dann ausgerechnet ihr Patenkind in Verdacht gerät, die Mörderin zu sein, bleibt Annamirl gar nichts anderes übrig, als den Helden ihrer geliebten englischen Krimis nachzueifern und auf eigene Faust den wahren Täter zu finden.


Einen Trailer gibt es natürlich auch:


Ich verlose 10 Taschenbücher von „Tatort Amper“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen (Epup oder Mobi).

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Samstag,16. März 2019. Am Montag danach erfahrt ihr dann, wer ausgelost wurde.


Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken. Drei wurden übrigens schon gefunden und in den Büchern von Hand berichtigt. In der 2. Auflage wird es sie dann nicht mehr geben.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe gerade an zwei neuen Büchern (Niederbayern Teil 2 und natürlich auch mal wieder ein Bwaroo). Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

173 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Streiflichtvor einem Jahr
Meine Rezi habe ich wortgleich auch bei wasliestdu.de, lesejury.de, Amazon.de, Thalia.de, Ty-rolia.at, Weltbild.de, Mayersche.de, Buecher.de, elatus.de, Buchhandlung Im Roten Haus, Buch-handlung Gansler, Buchhandlung Wittwer, Buchhandlung Heymann, Buchhandlung Rupprecht, Buchhandlung Schmitt-Hahn und einigen anderen Buchhandelsseiten gepostet: https://www.lovelybooks.de/autor/Ruth-M.-Fuchs/Tatort-Amper-1974169034-w/rezension/2029503763/?showSocialSharingPopup=true
Cover des Buches Wo ist Erkül Bwaroo? (Erkül Bwaroo ermittelt 6)

Autoren oder Titel-CoverGerade erst ist der 6. Teil meiner humorvollen Krimireihe „Erkül Bwaroo ermittelt“ erschienen: WO IST ERKÜL BWAROO?

Der Name meines Privatdetektivs klingt ein wenig nach Agatha Christies Hercule Poirot und das nicht von ungefähr. Denn der kleine Elfendetektiv mit dem belgischen Akzent, dem großen Schnurrbart und dem noch größeren Ego basiert entfernt auf ihm. Doch eigentlich ist er ganz anders. Seine Welt ähnelt der unseren sehr, wenn auch im viktorianischen Zeitalter (oder ein bisschen später). Nur gibt es dort keine Engländer, Franzosen, Deutschen etc. sondern Menschen, Elfen, Zwerge, Trolle und allerlei Fabelwesen.
Magie gibt es auch. Sie spielt aber nur eine untergeordnete Rolle.
Und so muss Erkül Bwaroo sich vor allem auf seinen brillanten Verstand verlassen, wenn er Kriminalfälle löst.

Da Erkül Bwaroo hier bei Lovelybooks schon viele Fans hat, möchte ich euch dieses Buch gerne vorstellen und euch zu einer gemeinsamen Leserunde einladen:



Der Klappentext:

Hans und Greta, die Kinder eines reichen Besenfabrikaten werden vermisst. Eine Entführung! Erkül Bwaroo, der so geniale wie exzentrische Elfendetektiv, soll diskret herausfinden, wer dahintersteckt.

Schnell wird klar, dass die beiden Kinder nicht die Einzigen sind, die aus dem Haushalt des Fabrikanten verschwanden. Stimmt es zum Beispiel wirklich, dass das Stubenmädchen Lizzie über Nacht einfach so auf und davon ging, oder wurde da nachgeholfen? Wurde sie ebenfalls verschleppt? Oder gar ermordet?

Gerade, als die Ermittlungen ihren Höhepunkt erreichen, ist plötzlich auch Erkül Bwaroo nicht mehr auffindbar.

Sein Freund Dr. Artur Heystings muss über sich selbst hinauswachsen, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Die rothaarige Journalistin Maja Behn bietet ihm ihre Unterstützung an. Doch ist sie wirklich so hilfsbereit, wie sie vorgibt?


Klingt das spannend? Gut!

Ich verlose 10 Taschenbücher von „Wo ist Erkül Bwaroo?“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen.

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Sonntag, 8. Juli 2018 und am Montag lose ich dann aus.

Für die Teilnahme bitte ich euch lediglich, mir zu schreiben, warum euch das Buch interessiert.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir verraten würdet, wo ihr am Ende eure Rezensionen veröffentlichen werdet. (Lovelybooks, Amazon, Thalia, usw.)

Wer die Reihe noch nicht kennt, muss übrigens keine Angst haben, dass er nicht mitkommt. Es handelt sich um einen abgeschlossenen Fall und Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit professionellem Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe bereits am nächsten Buch. Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

Einen Trailer gibt es natürlich auch:

###YOUTUBE-ID=i9XEDQ_lXUYhttp###

169 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  fuxlivor 2 Jahren
Mal sehen ;)

Zusätzliche Informationen

Ruth M. Fuchs wurde am 04. November 1961 in Deutschland geboren.

Ruth M. Fuchs im Netz:

Community-Statistik

in 131 Bibliotheken

auf 13 Wunschzettel

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks