Ruth M. Fuchs

 4.4 Sterne bei 139 Bewertungen
Autorin von Vergessen? Ach wo!, Rosen für Erkül Bwaroo und weiteren Büchern.
Ruth M. Fuchs

Lebenslauf von Ruth M. Fuchs

Ruth M. Fuchs lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von München. Von April 2000 bis Dezember 2013 gab sie dreimal jährlich das Magazin „Neues aus Anderwelt“ heraus. Aufgrund ihrer dort erschienenen Artikel regte der Eulenverlag sie 2003 an, das Sachbuch „Die wunderbare Welt der Elfen und Feen“ zu schreiben und als Ruth Schuhmann, wie sie damals noch hieß, zu publizieren. Danach ließ sie das Schreiben nicht mehr los. Statt Sachbüchern schreibt sie jetzt aber in erster Linie Romane und Kurzgeschichten mit phantastischem Einschlag. Vor allem aber ist sie die Chronistin von "Erkül Bwaroo" einem Elfendetektiv, der ziemlich an Agatha Christies berühmten belgischen Detektiv erinnert. Wenn sie nicht schreibt, modelliert Ruth sehr gerne oder malt. Mehr über sie findet sich auf ihrer Homepage www.ruthmfuchs.de

Alle Bücher von Ruth M. Fuchs

Sortieren:
Buchformat:
Vergessen? Ach wo!

Vergessen? Ach wo!

 (22)
Erschienen am 30.05.2016
Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express

Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express

 (19)
Erschienen am 14.01.2016
Rosen für Erkül Bwaroo

Rosen für Erkül Bwaroo

 (19)
Erschienen am 30.01.2017
Fragen Sie Erkül Bwaroo!

Fragen Sie Erkül Bwaroo!

 (16)
Erschienen am 29.03.2016
Gestatten, Erkül Bwaroo, Elfendetektiv

Gestatten, Erkül Bwaroo, Elfendetektiv

 (16)
Erschienen am 29.03.2016
Tod einer Zwiderwurzn

Tod einer Zwiderwurzn

 (11)
Erschienen am 10.02.2018
Erkül Bwaroo auf der Fabelinsel

Erkül Bwaroo auf der Fabelinsel

 (10)
Erschienen am 29.03.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ruth M. Fuchs

Neu

Rezension zu "Gestatten, Erkül Bwaroo, Elfendetektiv" von Ruth M. Fuchs

Bitte mehr davon!
winniehexvor 23 Tagen

Erkül Bwaroo hat einen für einen Elfen ziemlich ungewöhnlichen Beruf – er ist Privatdetektiv.

Als der Elf mit dem stattlichen Schnurrbart und dem französischen Akzent eines Tages von sieben Zwergen zu der Leiche einer wunderschönen Prinzessin gerufen wird, scheint jeder außer diesen Zwergen von einem Unfall auszugehen. Doch auch Bwaroo wittert ein Verbrechen. Allerdings kann er nicht die Meinung der Zwerge teilen, nur die Stiefmutter der Prinzessin könne die Mörderin sein. Vielmehr gibt es für ihn eine ganze Reihe von Verdächtigen, einschließlich der sieben Zwerge.
Der Detektiv macht sich also daran, mit seinen ‚kleinen grauen Zellen’ den Fall zu lösen. Dabei schreckt er auch nicht davor zurück, seine eleganten Lackschuhe dem feuchten Waldboden auszusetzen. Mit Hilfe seines unerschütterlichen Dieners Orges kommt er bei der Aufklärung auch scheinbar gut voran – da geschieht ein zweiter Mord.

Das Buch ist ein Muss, es besitzt nicht nur Charme und Witz, es ist absolut genial. Allein die Idee hinter der Geschichte ist sensationell. Mein Mann hat das Buch auch gelesen und konnte nicht mehr…

Eigentlich sollte jedem klar sein, an was sich dieses Buch lehnt. Die Autorin Ruth M. Fuchs geht hier nach den Klassikern von Agathe Christie. Ihr berühmter belgischer Privatdetektiv Hercule Poirot (persönlich nur mit Sir Peter Ustinov) begibt sich hier als Elf auf Verbrecherjagd und das in der Märchenwelt. Noch verrückt und fantastischer könnte eine Geschichte gar nicht sein.

Ich hatte erst Angst, dass Buch zu lesen aber nachdem mein Mann mit Begeisterung durch war. Musste ich es einfach lesen und bin eigentlich nur davon enttäuscht, dass es zu Ende war.

Zur Autorin kann ich nur sagen…Chapeau, ein Buch mit unglaublichem Wortwitz und bildhaften Beschreibungen!

Kommentare: 1
12
Teilen

Rezension zu "Erkül Bwaroo auf der Fabelinsel" von Ruth M. Fuchs

Rezension für "Erkül Bwaroo auf der Fabelinsel"
Traubenbaervor 2 Monaten

"Erkül Bwaroo auf der Fabelinsel" von Ruth Fuchs (erschienen beim Raposa- Verlag) ist ein Krimi, der in einer fantastischen Welt  spielt. Es ist schon der zweite Teil der Reihe um den Elfendetektiv, kann aber unabhängig vom ersten Band gelesen werden.


Auf der Fabelinsel leben allerlei Fabelwesen in Frieden. Als zwei Geißenmädchen tot aufgefunden wurden, fallen die Bewohner aus allen Wolken. Besonders schlimm ist der Fall deswegen, weil kurz nach dem Mord der Bruder der Beiden Opfer verschwindet. Für die Meisten ist der Schuldige schnell gefunden: Der einzige Wolf der Insel muss es gewesen sein. Doch Erküll Bwaroo gibt nichts auf Gerüchte und Vorurteile, sondern verlässt sich nur auf seinen eigenen Verstand.

Der Roman ist gut geschrieben. Es gibt immer wieder Anspielungen zu Romanen von Agatha Christie und bekannten Märchen, die es zu Entdecken gilt. Trotzdem ist "Erküll Bwaroo auf der Fabelinsel" kein einfallsloser Abklatsch dieser Werke, sondern ein eigenständiger Kriminalroman. 
Die Handlung ist spannend, da es mehrere Verdächtige gibt. Der Leser begleitet den Detektiv zu allen Tatorten und Befragungen. Das bedeutet, dass man selbst mit rätseln kann, wer nun der Täter ist. Auch wenn ich  schon früh eine Ahnung hatte, wer der Täter sein könnte, blieb es für mich trotzdem weiterhin spannend da ich mir nicht sicher sein konnte, ob meine Vermutung auch stimmt.
Ich kann diesen Roman jedem Empfehlen, der gerne Krimis liest und auch selbst gerne mit rätselt. Bwaroos Arbeit besteht zum großen Teil aus klassischer Detektivarbeit, weswegen ich denke, dass Fans von Robert Galbraith und Agatha Christie dieses Buch lieben werden. 

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Wo ist Erkül Bwaroo?" von Ruth M. Fuchs

Agatha Christie trifft auf die Gebrüder Grimm - spannend und witzig!
Kaitovor 3 Monaten

Meister-Elfen-Detektiv Erkül Bwaroo ermittelt wieder!
Wie immer märchenhaft, spannend und witzig.

Inhalt:
Die Kinder eines reichen Besenfabrikaten werden vermisst. 
Eine Entführung! 
Erkül Bwaroo soll diskret herausfinden, wer dahintersteckt. Doch die Kinder sind nicht die Einzigen, die verschwunden sind. Hängen die Fälle womöglich zusammen? 
Gerade, als die Ermittlungen ihren Höhepunkt erreichen, ist plötzlich auch Erkül Bwaroo nicht mehr auffindbar...

Der geniale und exzentrische Elfendetektiv ist zurück!
Ich hatte schon das Vergnügen zwei andere Bände von Ruth M. Fuchs Hommage an den bekanntesten, belgischen Detektiv der Literatur lesen zu dürfen. Daher habe ich mich besonders gefreut auch beim neusten Band "Wo ist Erkül Bwaroo?" wieder die Chance zu bekommen.

Die deutlichen Parallelen zu Agatha Christies Hercule Poirot und verschiedenen Märchen sind ganz bewusst gewollt.
So gleicht Bwaroo seinem Vorbild nicht nur äußerlich, sondern er hat auch die Angewohnheit seine Unterhaltungen mit französischen Ausrufen und Fragen zu würzen.
Man muss aber nicht zwingend der französischen Sprache mächtig sein, um die Bücher zu verstehen und zu genießen.
Sollte eine Frage mal irgendwie wichtig sein, wiederholt der Elfendetektiv sie ganz gewiss auch auf Deutsch. Denn viele Zeugen und Verdächtige sprechen eben kein Französisch. Also alles halb so schlimm! 

Bwaroo ist ein eher passiver Ermittler, der sich sehr stark auf seinen Verstand verlässt.
Dies führt dazu, dass auch dieser Band hauptsächlich aus Befragungen der verschiedenen Charaktere besteht.
Den aktiveren Part übernimmt der Freund und Assistent des Elfendetektivs Dr. Artur Heystings. 
Trotzdem darf man keinen aktionreichen kriminal Thriller erwarten. Die Bücher von Ruth M. Fuchs entsprechen auch in Handlung und Erzählgeschwindigkeit den Vorbildern von Agatha Christie. Sie sind eher ruhig und gesetzt. Der Verstand zählt mehr, als eine wilde Verfolgungsjagd. Natürlich darf fleißig  mitgeknobelt werden, wer es denn nun war!

Den besonderen Charme von Erkül Bwaroos Abenteuern macht für mich vor allem die liebevoll ausgearbeitete Parallelwelt der Feen, Elfen und anderer Fabelwesen aus. Es hat sich eine Gesellschaft, ganz ähnlich der der Menschen entwickelt. Städtenamen sind leicht abgewandelt und Berufe aus unserer Welt wurden den Bedürfnissen des märchenhaften Volkes angepasst.

Fazit:
Wer Märchen und klassische Krimis mag, der wird die Abenteuer von Erkül Bwaroo lieben!
Mit "Wo ist Erkül Bwaroo?" hat die Autorin wieder ein kleiner Meisterwerk zu Papier gebracht.
Von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Autoren oder Titel-CoverGerade erst ist der 6. Teil meiner humorvollen Krimireihe „Erkül Bwaroo ermittelt“ erschienen: WO IST ERKÜL BWAROO?

Der Name meines Privatdetektivs klingt ein wenig nach Agatha Christies Hercule Poirot und das nicht von ungefähr. Denn der kleine Elfendetektiv mit dem belgischen Akzent, dem großen Schnurrbart und dem noch größeren Ego basiert entfernt auf ihm. Doch eigentlich ist er ganz anders. Seine Welt ähnelt der unseren sehr, wenn auch im viktorianischen Zeitalter (oder ein bisschen später). Nur gibt es dort keine Engländer, Franzosen, Deutschen etc. sondern Menschen, Elfen, Zwerge, Trolle und allerlei Fabelwesen.
Magie gibt es auch. Sie spielt aber nur eine untergeordnete Rolle.
Und so muss Erkül Bwaroo sich vor allem auf seinen brillanten Verstand verlassen, wenn er Kriminalfälle löst.

Da Erkül Bwaroo hier bei Lovelybooks schon viele Fans hat, möchte ich euch dieses Buch gerne vorstellen und euch zu einer gemeinsamen Leserunde einladen:



Der Klappentext:

Hans und Greta, die Kinder eines reichen Besenfabrikaten werden vermisst. Eine Entführung! Erkül Bwaroo, der so geniale wie exzentrische Elfendetektiv, soll diskret herausfinden, wer dahintersteckt.

Schnell wird klar, dass die beiden Kinder nicht die Einzigen sind, die aus dem Haushalt des Fabrikanten verschwanden. Stimmt es zum Beispiel wirklich, dass das Stubenmädchen Lizzie über Nacht einfach so auf und davon ging, oder wurde da nachgeholfen? Wurde sie ebenfalls verschleppt? Oder gar ermordet?

Gerade, als die Ermittlungen ihren Höhepunkt erreichen, ist plötzlich auch Erkül Bwaroo nicht mehr auffindbar.

Sein Freund Dr. Artur Heystings muss über sich selbst hinauswachsen, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Die rothaarige Journalistin Maja Behn bietet ihm ihre Unterstützung an. Doch ist sie wirklich so hilfsbereit, wie sie vorgibt?


Klingt das spannend? Gut!

Ich verlose 10 Taschenbücher von „Wo ist Erkül Bwaroo?“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen.

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Sonntag, 8. Juli 2018 und am Montag lose ich dann aus.

Für die Teilnahme bitte ich euch lediglich, mir zu schreiben, warum euch das Buch interessiert.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir verraten würdet, wo ihr am Ende eure Rezensionen veröffentlichen werdet. (Lovelybooks, Amazon, Thalia, usw.)

Wer die Reihe noch nicht kennt, muss übrigens keine Angst haben, dass er nicht mitkommt. Es handelt sich um einen abgeschlossenen Fall und Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit professionellem Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe bereits am nächsten Buch. Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

Einen Trailer gibt es natürlich auch:

###YOUTUBE-ID=i9XEDQ_lXUYhttp###

Letzter Beitrag von  fuxlivor 3 Monaten
Mal sehen ;)
Zur Leserunde

TOD EINER ZWIDERWURZN heißt mein erster Niederbayernkrimi.

Einige von euch kennen mich ja bereits als Autorin der Fantasykrimireihe „Erkül Bwaroo ermittelt“. Nun habe ich also einen Krimi geschrieben, der im Hier und jetzt spielt, genau genommen, in Niederbayern. Noch genauer genommen in Straubing und Umgebung.


Der Klappentext:

In Straubing, um Straubing, um Straubing herum ...

Im Geiselhöringer Freibad stirbt am helllichten Nachmittag eine Frau. Sie wurde vergiftet! Für Hauptkommissar Quirin Kammermeier und seine Kollegin Sabine Pfeiffer herrscht kein Mangel an Verdächtigen, denn die Tote betrieb einen Blog, auf dem sie über alles und jeden herzog. Auch vor der eigenen Familie machte sie dabei nicht Halt.

Staatsanwalt Stefan Höppner ist keine große Hilfe, denn ihn beschäftigt weit mehr seine Rolle als Herzog Ernst bei den Agnes-Bernauer-Festspielen, deren Premiere kurz bevorsteht. Und dann verliebt sich Quirin auch noch in einen Verdächtigen.

Während das Ermittlerduo noch im Dunkeln tappt, geschieht ein zweiter Mord. Dieses Mal ist es ein Mundartdichter in Straubing. Doch das Gift ist das gleiche: Zyankali.


Einen Trailer gibt es natürlich auch:



###YOUTUBE-ID=6CARftXoP14###

Ich verlose 10 Taschenbücher von „Tod einer Zwiderwurzn“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen.

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Sonntag, 18. März 2018 und am Montag lose ich dann aus.

Für die Teilnahme bitte ich euch lediglich, mir zu schreiben, warum euch das Buch interessiert.

Es wäre schön, wenn sich auch ein paar Niederbayern oder noch besser Straubinger bewerben würden.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir verraten würdet, wo ihr am Ende eure Rezensionen veröffentlichen werdet. (Lovelybooks, Amazon, Thalia, usw.)

Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe gerade an zwei neuen Büchern. Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

Zur Leserunde

GESTATTEN, ERKÜL BWAROO, ELFENDETEKTIV ist der erste Teil meiner Reihe „Erkül Bwaroo ermittelt“. Ganz neu ist das Buch jetzt auch als Hörbuch zu haben erschienen – und um dieses Hörbuch geht es nun in dieser Lese- oder vielmehr Hörrunde! Fast zehn Stunden Hörspaß mit Anastasia Milor als Sprecherin.


Agatha Christie im Märchenland, mit viel Humor und Verstand – so lassen sich die Krimis um den Elfendetektiv Erkül Bwaroo vielleicht am besten zusammenfassen. Der Name meines Privatdetektivs klingt schließlich nicht ohne Grund ein wenig nach Agatha Christies Hercule Poirot. Denn der kleine Elfendetektiv mit der Vorliebe für Belgien, dem großen Schnurrbart und dem noch größeren Ego basiert entfernt auf ihm. Doch eigentlich ist er ganz anders.

Erkül Bwaroos Welt ähnelt der unseren sehr, wenn auch im viktorianischen Zeitalter. Nur gibt es dort keine Engländer, Franzosen, Deutschen etc. sondern Menschen, Elfen, Zwerge, Trolle und allerlei Fabelwesen.
Magie gibt es auch. Sie spielt aber nur eine untergeordnete Rolle.
Und so muss Erkül Bwaroo sich vor allem auf seinen brillanten Verstand verlassen, wenn er Kriminalfälle löst.

Klappentext:

Erkül Bwaroo hat einen für einen Elfen ziemlich ungewöhnlichen Beruf – er ist Privatdetektiv.
Als der Elf mit dem stattlichen Schnurrbart und dem belgischen Akzent eines Tages von sieben Zwergen zu der Leiche einer wunderschönen Prinzessin gerufen wird, scheint jeder außer diesen Zwergen von einem Unfall auszugehen. Doch auch Bwaroo wittert ein Verbrechen. Allerdings kann er nicht die Meinung der Zwerge teilen, nur die Stiefmutter der Prinzessin könne die Mörderin sein. Vielmehr gibt es für ihn eine ganze Reihe von Verdächtigen, einschließlich der sieben Zwerge.
Der Detektiv macht sich also daran, mit seinen ‚kleinen grauen Zellen’ den Fall zu lösen. Dabei schreckt er auch nicht davor zurück, seine eleganten Lackschuhe dem feuchten Waldboden auszusetzen. Mit Hilfe seines unerschütterlichen Dieners Orges kommt er bei der Aufklärung auch scheinbar gut voran – da geschieht ein zweiter Mord.

Ich verlose 5 Hörbücher als MP3-DoppelCDs und weitere 10 als MP3-Downloads (die man ggf. auch selber auf CD brennen kann). Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Sonntag, 26. November 2017 und am Montag lose ich dann aus.

Für die Teilnahme bitte ich euch lediglich, mir zu schreiben, warum euch das Buch interessiert. Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir verraten würdet, wo ihr am Ende eure Rezensionen veröffentlichen werdet. (Lovelybooks, Amazon, Thalia, usw.)

Die CDs sind zur Zeit nur bei Amazon zu haben, deshalb würde ich mich natürlich besonders über Rezensionen für die CDs freuen. Die Downloads gibt es in allen gängigen Portalen.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe gerade an zwei neuen Büchern. Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

Einen Trailer gibt es natürlich auch:




###YOUTUBE-ID=8_wZuzqkWlA###

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ruth M. Fuchs wurde am 04. November 1961 in Deutschland geboren.

Ruth M. Fuchs im Netz:

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks