Ruth M. Fuchs

 4.4 Sterne bei 156 Bewertungen
Autorin von Vergessen? Ach wo!, Rosen für Erkül Bwaroo und weiteren Büchern.
Ruth M. Fuchs

Lebenslauf von Ruth M. Fuchs

Ruth M. Fuchs lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von München. Von April 2000 bis Dezember 2013 gab sie dreimal jährlich das Magazin „Neues aus Anderwelt“ heraus. Aufgrund ihrer dort erschienenen Artikel regte der Eulenverlag sie 2003 an, das Sachbuch „Die wunderbare Welt der Elfen und Feen“ zu schreiben und als Ruth Schuhmann, wie sie damals noch hieß, zu publizieren. Danach ließ sie das Schreiben nicht mehr los. Statt Sachbüchern schreibt sie jetzt aber in erster Linie Romane und Kurzgeschichten mit phantastischem Einschlag. Vor allem aber ist sie die Chronistin von "Erkül Bwaroo" einem Elfendetektiv, der ziemlich an Agatha Christies berühmten belgischen Detektiv erinnert. Wenn sie nicht schreibt, modelliert Ruth sehr gerne oder malt. Mehr über sie findet sich auf ihrer Homepage www.ruthmfuchs.de

Alle Bücher von Ruth M. Fuchs

Sortieren:
Buchformat:
Vergessen? Ach wo!

Vergessen? Ach wo!

 (22)
Erschienen am 30.05.2016
Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express

Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express

 (19)
Erschienen am 14.01.2016
Rosen für Erkül Bwaroo

Rosen für Erkül Bwaroo

 (19)
Erschienen am 30.01.2017
Fragen Sie Erkül Bwaroo!

Fragen Sie Erkül Bwaroo!

 (16)
Erschienen am 29.03.2016
Tatort Amper

Tatort Amper

 (15)
Erschienen am 18.01.2019
Gestatten, Erkül Bwaroo, Elfendetektiv

Gestatten, Erkül Bwaroo, Elfendetektiv

 (16)
Erschienen am 29.03.2016
Tod einer Zwiderwurzn

Tod einer Zwiderwurzn

 (12)
Erschienen am 10.02.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ruth M. Fuchs

Neu

Rezension zu "Tatort Amper" von Ruth M. Fuchs

Eine Rentnerin ermittelt auf eigene Faust
Tuelpchen1987vor 8 Tagen

Das Cover und auch die Schrift auf dem Cover finde ich eher altmodisch. So richtig begeistern kann mich die „Verpackung“ des Buches nicht.

Ich kam gut in die Geschichte hinein und der Schreibstil ist flüssig und leicht. Das Buch ist zum größten Teil in Hochdeutsch geschrieben, aber einige Leute Sprechen auch ihren Heimatliches Dialekt. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich musste zwar manchmal die Sätze zwei oder dreimal lesen, aber dann wusste ich um was es geht.

Annamirl ist sehr gerissen auf ihren heimlichen Ermittlungen. Sie ist aber auch sonst eine starke, sympathische Frau. Nicht nur der Kriminalfall interessiert sie, neben bei gibt sie noch Beziehungstipps und hilft bei der Trauerbewältigung. Am Rande ist im Buch noch eine kleine Liebesgeschichte mit eingebunden. Ich fand, dass es, dass Buch etwas aufgelockert hat und fand gut, dass es wirklich nur eine kleine Nebenrolle im Buch hatte.

Man sollte in dem Buch, keine kompakte Story erwarten. Es ist eine kurzweilige Geschichte ohne viel Schnick-Schnack, aber dennoch für ein paar Stunden Unterhaltung gut gemacht. Ich fand die Geschichte Nett und würde mich freuen, wenn es von Annamirl und den eifrigen Polizeibeamten noch eine Fortsetzung geben würde.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Tod einer Zwiderwurzn" von Ruth M. Fuchs

Ein Niederbayernkrimi mit Stil und Humor
InaRomvor einem Monat

Ein Niederbayernkrimi mit Stil und Humor

Kriminalhauptkommissar Quirin Kammermeier sucht gerade im Geiselhöringer Freibad Entspannung nach schweren Arbeitstagen, als in seiner unmittelbaren Nähe eine Frau mittleren Alters an Vergiftung stirbt. Sein Chef, Achim Schröder, betraut nun Quirin und seine Kollegin Sabine Pfeiffer mit den Ermittlungsaufgaben. Da die Tote einen Blog betrieb, auf dem sie über einige Ortsansässige und sogar Familienangehörige herzog, hat die Polizei eine große Anzahl Verdächtiger zu vernehmen. Noch während das Ermittlerduo mit diesem Fall beschäftigt ist, geschieht ein weiterer Mord, ebenfalls eine Zyankalivergiftung!

Das ist bereits das zweite Buch, das ich von der Autorin Ruth M. Fuchs mit viel Vergnügen gelesen habe. Ich wurde auf das Buch wegen seines zur Geschichte so hervorragend passenden Titels und Covers, aufmerksam. Es ist in einzelne Kapitel mit Überschrift in angenehmer Länge aufgeteilt und in optimaler Schriftgröße gedruckt. Mir gefällt der lockere, leicht zu lesende Schreibstil der Autorin, in den immer wieder zum Schmunzeln anregende Dialoge in bayerischer Mundart einfließen. Das Buch ist eine Empfehlung für Cosy Crime-Leser und ich habe mich gefreut, dass ich mit meiner Vermutung des Täters richtig lag.  

Kommentare: 2
54
Teilen

Rezension zu "Tatort Amper" von Ruth M. Fuchs

Witzig und unterhaltsam
Streiflichtvor 2 Monaten

ieser Krimi spielt im Dachauer Moos und das hat mich sehr neugierig gemacht, da ich diese Gegend zwar ein bisschen kenne, aber noch nie einen Roman gelesen habe, der dort spielt. Eigent-lich sind die Amperauen eine friedliche Gegend, aber auch nördlich von München wird gemordet! Und das gleich doppelt. Als Annamirl Hofstetter, eine ehemalige Lehrerin und bayrische Miss Marple, dort mit ihren beiden Hunden spazieren geht, findet sie gleich zwei Tote, die sie auch noch kennt! Zuerst gerät sie dann selbst in Verdacht, dann aber ihr Patenkind. Da sie sich absolut nicht vorstellen kann, dass diese eine Mörderin sein soll, muss sie selbst ermitteln – denn die Polizei wandelt ja nur auf den bekannten Spuren.
Annamirl ist eine witzige Figur, die nicht nur gerne ermittelt und sich dabei auch mal in Gefahr bringt, sondern sich auch für ihre Lieben einsetzt. Sie ist herzensgut und scharfsinnig, eine gute Kombination, die mir gefallen hat. Mit Charme und Witz ermittelt sie, sodass man als Leser auch mal schmunzeln kann, auch wenn die Kriminalgeschichte eigentlich sehr tragisch ist.
Auch die Beschreibung der Umgebung und Natur kommt nicht zu kurz, sodass es auch an Lokalkolorit nicht fehlt.
Ein runder Krimi, den ich gerne gelesen habe. Geboten wird neben Witz auch Spannung, ein bisschen Leidenschaft, Liebe und Tragödien des Alltags.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

TATORT AMPER, ein Krimi aus dem Dachauer Moos. Nachdem ich mich nun ja schon einige Jahre mit meinem Detektiv Erkül Bwaroo in der Fantasywelt herumtreibe, und mit „Tod einer Zwiderwurzn“ einen Mord in Niederbayern aufklärte, wage ich mich nun in die nähere Umgebung!

Dieses Mal dreht sich alles um eine ältere Dame, die zur Amateurdetektivin wird. Mit dabei sind außerdem ein bärbeißiges Urvieh von einem Kommissar, der einem aber (hoffentlich) am Ende doch irgendwie ans Herz wächst, und zwei eigenwillige Terriern. Dazu kommt ein junger, aufstrebenden Ermittler, der dringend Nachhilfe in Liebesdingen braucht und der Detektivin unfreiwillig bei der Aufklärung hilft.

Der Klappentext:

Die Amperauen bei Dachau sind ein friedliches Stückchen Natur.

Doch dann findet Annamirl Hofstetter beim Spaziergehen gleich zwei Leichen. Die pensionierte Lehrerin weiß sofort: Die beiden wurden ermordet.

Als dann ausgerechnet ihr Patenkind in Verdacht gerät, die Mörderin zu sein, bleibt Annamirl gar nichts anderes übrig, als den Helden ihrer geliebten englischen Krimis nachzueifern und auf eigene Faust den wahren Täter zu finden.


Einen Trailer gibt es natürlich auch:


Ich verlose 10 Taschenbücher von „Tatort Amper“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen (Epup oder Mobi).

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Samstag,16. März 2019. Am Montag danach erfahrt ihr dann, wer ausgelost wurde.


Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken. Drei wurden übrigens schon gefunden und in den Büchern von Hand berichtigt. In der 2. Auflage wird es sie dann nicht mehr geben.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe gerade an zwei neuen Büchern (Niederbayern Teil 2 und natürlich auch mal wieder ein Bwaroo). Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

Letzter Beitrag von  Streiflichtvor 2 Monaten
Meine Rezi habe ich wortgleich auch bei wasliestdu.de, lesejury.de, Amazon.de, Thalia.de, Ty-rolia.at, Weltbild.de, Mayersche.de, Buecher.de, elatus.de, Buchhandlung Im Roten Haus, Buch-handlung Gansler, Buchhandlung Wittwer, Buchhandlung Heymann, Buchhandlung Rupprecht, Buchhandlung Schmitt-Hahn und einigen anderen Buchhandelsseiten gepostet: https://www.lovelybooks.de/autor/Ruth-M.-Fuchs/Tatort-Amper-1974169034-w/rezension/2029503763/?showSocialSharingPopup=true
Zur Leserunde

Autoren oder Titel-CoverGerade erst ist der 6. Teil meiner humorvollen Krimireihe „Erkül Bwaroo ermittelt“ erschienen: WO IST ERKÜL BWAROO?

Der Name meines Privatdetektivs klingt ein wenig nach Agatha Christies Hercule Poirot und das nicht von ungefähr. Denn der kleine Elfendetektiv mit dem belgischen Akzent, dem großen Schnurrbart und dem noch größeren Ego basiert entfernt auf ihm. Doch eigentlich ist er ganz anders. Seine Welt ähnelt der unseren sehr, wenn auch im viktorianischen Zeitalter (oder ein bisschen später). Nur gibt es dort keine Engländer, Franzosen, Deutschen etc. sondern Menschen, Elfen, Zwerge, Trolle und allerlei Fabelwesen.
Magie gibt es auch. Sie spielt aber nur eine untergeordnete Rolle.
Und so muss Erkül Bwaroo sich vor allem auf seinen brillanten Verstand verlassen, wenn er Kriminalfälle löst.

Da Erkül Bwaroo hier bei Lovelybooks schon viele Fans hat, möchte ich euch dieses Buch gerne vorstellen und euch zu einer gemeinsamen Leserunde einladen:



Der Klappentext:

Hans und Greta, die Kinder eines reichen Besenfabrikaten werden vermisst. Eine Entführung! Erkül Bwaroo, der so geniale wie exzentrische Elfendetektiv, soll diskret herausfinden, wer dahintersteckt.

Schnell wird klar, dass die beiden Kinder nicht die Einzigen sind, die aus dem Haushalt des Fabrikanten verschwanden. Stimmt es zum Beispiel wirklich, dass das Stubenmädchen Lizzie über Nacht einfach so auf und davon ging, oder wurde da nachgeholfen? Wurde sie ebenfalls verschleppt? Oder gar ermordet?

Gerade, als die Ermittlungen ihren Höhepunkt erreichen, ist plötzlich auch Erkül Bwaroo nicht mehr auffindbar.

Sein Freund Dr. Artur Heystings muss über sich selbst hinauswachsen, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Die rothaarige Journalistin Maja Behn bietet ihm ihre Unterstützung an. Doch ist sie wirklich so hilfsbereit, wie sie vorgibt?


Klingt das spannend? Gut!

Ich verlose 10 Taschenbücher von „Wo ist Erkül Bwaroo?“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen.

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Sonntag, 8. Juli 2018 und am Montag lose ich dann aus.

Für die Teilnahme bitte ich euch lediglich, mir zu schreiben, warum euch das Buch interessiert.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir verraten würdet, wo ihr am Ende eure Rezensionen veröffentlichen werdet. (Lovelybooks, Amazon, Thalia, usw.)

Wer die Reihe noch nicht kennt, muss übrigens keine Angst haben, dass er nicht mitkommt. Es handelt sich um einen abgeschlossenen Fall und Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit professionellem Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe bereits am nächsten Buch. Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

Einen Trailer gibt es natürlich auch:

###YOUTUBE-ID=i9XEDQ_lXUYhttp###

Letzter Beitrag von  fuxlivor 9 Monaten
Mal sehen ;)
Zur Leserunde

TOD EINER ZWIDERWURZN heißt mein erster Niederbayernkrimi.

Einige von euch kennen mich ja bereits als Autorin der Fantasykrimireihe „Erkül Bwaroo ermittelt“. Nun habe ich also einen Krimi geschrieben, der im Hier und jetzt spielt, genau genommen, in Niederbayern. Noch genauer genommen in Straubing und Umgebung.


Der Klappentext:

In Straubing, um Straubing, um Straubing herum ...

Im Geiselhöringer Freibad stirbt am helllichten Nachmittag eine Frau. Sie wurde vergiftet! Für Hauptkommissar Quirin Kammermeier und seine Kollegin Sabine Pfeiffer herrscht kein Mangel an Verdächtigen, denn die Tote betrieb einen Blog, auf dem sie über alles und jeden herzog. Auch vor der eigenen Familie machte sie dabei nicht Halt.

Staatsanwalt Stefan Höppner ist keine große Hilfe, denn ihn beschäftigt weit mehr seine Rolle als Herzog Ernst bei den Agnes-Bernauer-Festspielen, deren Premiere kurz bevorsteht. Und dann verliebt sich Quirin auch noch in einen Verdächtigen.

Während das Ermittlerduo noch im Dunkeln tappt, geschieht ein zweiter Mord. Dieses Mal ist es ein Mundartdichter in Straubing. Doch das Gift ist das gleiche: Zyankali.


Einen Trailer gibt es natürlich auch:



###YOUTUBE-ID=6CARftXoP14###

Ich verlose 10 Taschenbücher von „Tod einer Zwiderwurzn“. Wer bei der Verlosung leer ausgeht, kann zum Trost die eBook-Version bekommen.

Bewerbt euch für die Bücher bitte bis einschließlich Sonntag, 18. März 2018 und am Montag lose ich dann aus.

Für die Teilnahme bitte ich euch lediglich, mir zu schreiben, warum euch das Buch interessiert.

Es wäre schön, wenn sich auch ein paar Niederbayern oder noch besser Straubinger bewerben würden.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir verraten würdet, wo ihr am Ende eure Rezensionen veröffentlichen werdet. (Lovelybooks, Amazon, Thalia, usw.)

Noch etwas: So sehr ich mich bemühe, mit Lektorat und Probelesern Tippfehler zu jagen und zu eliminieren, kann es natürlich trotzdem den einen oder anderen immer noch geben. Wenn euch einer auffällt, schreibt nicht einfach „Da gibt es Schreibfehler“, sondern schreibt mir genau, wo. Denn nur so kann ich auch diesen letzten kleinen Biestern zu Leibe rücken.

Nicht böse sein, wenn ich nicht täglich vorbeischaue, um Leserfragen zu beantworten. Ich schreibe gerade an zwei neuen Büchern. Aber natürlich werde ich mich einloggen, sooft es geht.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ruth M. Fuchs wurde am 04. November 1961 in Deutschland geboren.

Ruth M. Fuchs im Netz:

Community-Statistik

in 124 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks