Ruth M. Fuchs Vergessen? Ach wo!

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(6)
(10)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vergessen? Ach wo!“ von Ruth M. Fuchs

Wenn das ganz normale Leben auf die Welt der Elfen, Hexen und Kobolde trifft, liegen Alltägliches und Unglaubliches oft ganz nah beieinander. In siebzehn Erzählungen zeigt Erkül-Bwaroo-Chronistin Ruth M. Fuchs, dass nicht nur der schrullige Elfendetektiv ihre Phantasie beflügeln kann: Ob nun eine Prinzessin mit Handy und Limousine sich eines Riesens erwehren muss, eine Badewanne ein Geheimnis hütet, ein Ökobestatter einen Kobold trifft, der Kühlschränke liebt oder eine Hexe einen Staubsauger zum Fliegen bevorzugt – der unverwechselbare Humor der Autorin entführt uns in zum Teil sehr moderne Fantasywelten und zeigt, dass das Genre viel mehr zu bieten hat, als epische Kämpfe und Weltenrettung.

Die Grimm'schen Märchen aus dem 21. Jahrhundert.

— igbuchblueten

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Märchen der Moderne

    Vergessen? Ach wo!

    Ninasan86

    16. July 2016 um 15:32

    Zum Inhalt:Wenn das ganz normale Leben auf die Welt der Elfen, Hexen und Kobolde trifft, liegen Alltägliches und Unglaubliches oft ganz nah beieinander. In siebzehn Erzählungen zeigt Erkül-Bwaroo-Chronistin Ruth M. Fuchs, dass nicht nur der schrullige Elfendetektiv ihre Phantasie beflügeln kann: Ob nun eine Prinzessin mit Handy und Limousine sich eines Riesens erwehren muss, eine Badewanne ein Geheimnis hütet, ein Ökobestatter einen Kobold trifft, der Kühlschränke liebt oder eine Hexe einen Staubsauger zum Fliegen bevorzugt – der unverwechselbare Humor der Autorin entführt uns in zum Teil sehr moderne Fantasywelten und zeigt, dass das Genre viel mehr zu bieten hat, als epische Kämpfe und Weltenrettung.Über die Autorin:Ruth M. Fuchs, eigentlich bildende Künstlerin, wurde durch Zufall die Herausgeberin des Magazins „Neues aus Anderwelt“, das von 2000 bis 2013 dreimal im Jahr erschien. Dort schrieb sie immer mal wieder Artikel und Kurzgeschichten und 2003 dann ihr erstes Buch. Inzwischen hat sie das Modellieren von Skulpturen hintangestellt und schreibt vor allem die Phantastische Krimiserie "Erkül Bwaroo ermittelt". In dieser Reihe löst ein Elfendetektiv mit großem Schnurrbart, noch größerem Ego und belgischem Akzent Kriminalfälle. Wie Kenner inzwischen schon vermuten dürften, ist das Ganze eine humorvolle Hommage an Agatha Christie und ihren berühmten belgischen Detektiv - echte Krimis, aber immer mit ein bisschen Fantasy und einem Hauch von Märchen. Aber sie hat auch noch andere Romane und Kurzgeschichten zu bieten: spannend, skurril und ironisch. Mein Fazit und meine Rezension:Wir alle kennen Fabeln und Märchen. Fabeln begegneten uns im Deutschunterricht in der Schule, Märchen eventuell auch, aber spätestens Zuhause beim Schmökern im eigenen Märchenbuch wussten wir, wie sehr wir unsere Fantasie anregen können. Die meisten Märchen sind mittlerweile "neu" und "modern" aufgelegt, dank Walt Disney und Co.! Vielleicht denkt ihr auch "Für Märchen bin ich doch schon viel zu alt! Das ist Kinderkram!" Tja, was aber, wenn nicht? Wenn sich die Märchen doch überall abspielen, auch um uns herum, vielleicht sogar so, dass wir uns deren gar nicht bewusst sind? Und sie einfach nur nicht wahrhaben können oder gar wollen? Die Autorin Ruth M. Fuchs hat uns mit ihren verschiedenen Geschichten eingeladen, noch einmal Kind zu sein und vielleicht noch viel mehr: noch einmal unsere Fantasie und die grauen Zellen in unserem Hirn anzuregen, um eventuell das scheinbar Unmögliche doch möglich werden zu lassen! Der Schreibstil von Ruth M. Fuchs ist mir bereits aus ihrem Buch "Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express" bekannt. Doch dieses Buch hat nichts gemein mit den Geschichten, die uns die Autorin nunmehr in ihrem Sammelsurium von Märchen, Fabeln und Legenden in ihrem neuen Buch vorlegt. Doch, es gibt Parallelen: auch hier empfängt uns Ruth M. Fuchs mit einer Leichtigkeit in der Welt der Fantasie und lässt den Leser erst gar nicht daran zweifeln oder gar schmunzeln. Alles, was sie uns erzählt, scheint direkt der Realität zu entsprechen und "normal" zu sein - was auch immer "normal" heutzutage heißen mag!Mit ihren teils gruselig schaurigen, teils wohligen Geschichten erreicht die Autorin es wieder einmal mehr bei mir, dass ich mich in der Welt der Fantasie Zuhause fühle und die Welt da draußen auch ab und an wieder durch Kinderaugen sehe. 

    Mehr
  • Phantastisches Sammelsurium an Geschichten

    Vergessen? Ach wo!

    Booky-72

    13. July 2016 um 12:21

    17 kleine Geschichten, die hier passend zusammengefügt wurden und zu einer vergnüglichen Lesezeit einladen.

    Mit Humor, viel Witz und die jeweils eine Besonderheit, die auch schon mal zum Nachdenken anregt.

    4 Sterne gebe ich und nehme es gerne mal wieder zur Hand.

  • Vergessen? Ach wo!

    Vergessen? Ach wo!

    AmberStClair

    07. July 2016 um 12:25

    Klappentext: Wenn das ganz normale Leben auf die Welt der Elfen, Hexen und Kobolde trifft, liegen Alltägliches und Unglaubliches oft ganz nah beieinander. In siebzehn Erzählungen zeigt Erkül-Bwaroo-Chronistin Ruth M. Fuchs, dass nicht nur der schrullige Elfendetektiv ihre Phantasie beflügeln kann: Ob nun eine Prinzessin mit Handy und Limousine sich eines Riesens erwehren muss, eine Badewanne ein Geheimnis hütet, ein Ökobestatter einen Kobold trifft, der Kühlschränke liebt oder eine Hexe einen Staubsauger zum Fliegen bevorzugt – der unverwechselbare Humor der Autorin entführt uns in zum Teil sehr moderne Fantasywelten und zeigt, dass das Genre viel mehr zu bieten hat, als epische Kämpfe und Weltenrettung. Meine Meinung: Nur alleine schon das Cover paßt hervorragend zu den Geschichten. Einige Geschichten sind so amüsant geschrieben das man schmunzeln muß. Ein wunderbares Sammelsurium über Fabelwesen und Fantasiegestalten, so schön das man dies auch Kindern vorlesen kann. Der Schreibstil schon mal alleine ist hervorragend. Die Fabelwesen sind so lebendig dargestellt das man sie sich sehr gut vorstellen kann. Das Buch läßt sich sehr flüssig lesen und man könnte immer mehr von diesen Geschichten erfahren. Am meisten hat mir die Geschichte „Rosalinds Apfel“ und „Unzufriedene Bücher“ gefallen. Ich bedanke mich bei der Autorin das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Fantasievolles Buch voller Kurzgeschichten

    Vergessen? Ach wo!

    SaintGermain

    05. July 2016 um 10:22

    Wenn das ganz normale Leben auf die Welt der Elfen, Hexen und Kobolde trifft, liegen Alltägliches und Unglaubliches oft ganz nah beieinander. In siebzehn Erzählungen zeigt Erkül-Bwaroo-Chronistin Ruth M. Fuchs, dass nicht nur der schrullige Elfendetektiv ihre Phantasie beflügeln kann: Ob nun eine Prinzessin mit Handy und Limousine sich eines Riesens erwehren muss, eine Badewanne ein Geheimnis hütet, ein Ökobestatter einen Kobold trifft, der Kühlschränke liebt oder eine Hexe einen Staubsauger zum Fliegen bevorzugt – der unverwechselbare Humor der Autorin entführt uns in zum Teil sehr moderne Fantasywelten und zeigt, dass das Genre viel mehr zu bieten hat, als epische Kämpfe und Weltenrettung. Zum Cover: Es zeigt verschiedene Figuren aus den Geschichten, also passend. Mir persönlich ist es ein wenig zu farblos. Im Bücherregal würde es mir nicht sofort ins Auge stechen.  Zu den Geschichten: Zu 90% haben mir die Kurzgeschichten sehr gut gefallen. Ein paar Kleinigkeiten haben mich dann nicht so fesseln können. Aber alleine die vielen verschiedenen Charaktäre und Wesen lassen von sehr viel Fantasie der Autorin schließen. Es sind auch keine alltäglichen Geschichten über Kobolde, Geister usw. denn es wird auch mal ernst und nicht immer ist ein happy End in Sicht. Aber genau das macht dieses Buch auch spannend. Persönlich fand ich die Geschichte mit der Apfelprinzessin, der Hexe mit dem Staubsauger und die unzufriedenen Bücher am schönsten. Auch geben die verschiedenen Geschichten Aufschluß über verschieden Moral- und Wertvorstellungen und regen zum nachdenken an.  Fazit: Ein schönes fantasievolles Buch voller Kurzgeschichten dass ich gerne weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Vergessen? Ach wo!: Ein phantastisches Sammelsurium" von Ruth M. Fuchs

    Vergessen? Ach wo!

    fuxli

    Ich suche 20 Teilnehmer für eine Leserunde zu meinem neuesten Buch Vergessen? Ach wo! Ein phantastisches Sammelsurium mit siebzehn Fantasygeschichten - die meisten mit meinem typischen Humor, den einige vielleicht schon aus meiner Erkül Bwaroo ermittelt-Reihe kennen. Bewerbt euch für die Taschenbücher bitte bis einschließlich Donnerstag, den 26. Mai und am Freitag lose ich dann aus. Teilnahme bitte nur aus Deutschland! Wenn das ganz normale Leben auf die Welt der Elfen, Hexen und Kobolde trifft, liegen Alltägliches und Unglaubliches oft ganz nah beieinander. In siebzehn Erzählungen zeigt Erkül-Bwaroo-Erfinderin Ruth M. Fuchs, dass nicht nur der schrullige Elfendetektiv ihre Phantasie beflügeln kann: Ob nun eine Prinzessin mit Handy und Limousine sich eines Riesens erwehren muss, eine Badewanne ein Geheimnis hütet, ein Ökobestatter einen Kobold trifft, der Kühlschränke liebt oder eine Hexe einen Staubsauger zum Fliegen bevorzugt – der unverwechselbare Humor der Autorin entführt uns in zum Teil sehr moderne Fantasywelten und zeigt, dass das Genre viel mehr zu bieten hat, als epische Kämpfe und Weltenrettung. Die einzelnen Geschichten DIE VERGESSENEN: Ein alter Mann macht auf einem Friedhof eine unglaubliche Entdeckung., VARRA: Eine Elfe stellt das Leben einer jungen Frau auf den Kopf., RÄTSELHAFTE SAMSTAGE: Was treibt Harros schöne Frau jeden Samstag in der Badewanne?, BENEBELT: Fussel, der kleinste Nebelgeist der Welt gerät in Nöte., ROSALINDS APFEL: Eine Prinzessin zieht mit einem Apfel aus, um einen Riesen aufzuhalten., HERRN MÜLLERS VERSCHWINDEN: Herr Müller fehlt seit Tagen im Büro. Seine Kollegin macht sich Sorgen., WULT DER WENDER: Wult, ein bekannter Krieger, gerät in eine Zwickmühle., DIE SACHE MIT DEM HASEN: Wurly ist ein großer Jäger, oder?, EINS; ZWEI; DREI – HEXEREI: Melissa ist eine ungewöhnliche Hexe. Ihr Reitgerät ist es auch., LOLLEPOLL: Was macht ein Ökobestatter, wenn ihm ein Kobold den Kühlschrank ausräumt?, DAS GASTRECHT DER MOYREN: In einem finstren Wald verschwindet jeder, der hineingeht., JENSEITS DES ZAUNS: Der Zaun am Ende des Dorfes ist tabu. Niemand darf ihn übersteigen., UNZUFRIEDENE BÜCHER: Der Geist einer Bibliothek ist verzweifelt, denn die Bücher wollen gelesen werden., EIN ERSATZKOBOLD: Kobold ist nicht gleich Kobold, wie unser Ökobestatter sehr schnell merkt., BLUT, BLUT, BLUT: Perrol bekommt eine Axt geschenkt. Aber die hat ein Eigenleben., DER SCHUSSEL: Aufregung bei den Nebelgeistern: da ist einer, der sich selbst vergisst!, SCHLAFENDE SONNEN: Eine Sonne soll aufgeheizt werden, um menschliches Leben auf den Nachbarplanten zu ermöglichen Eine Leseprobe findet sich hier Und das ist der Buchtrailer: Nach Möglichkeit werde ich täglich vorbeischauen und Leserfragen beantworten.

    Mehr
    • 456
  • Zum immer mal wieder Lesen geeignet

    Vergessen? Ach wo!

    Schugga

    03. July 2016 um 02:19

    Märchen sind nur was für Kinder! Wirklich? Nein! Ruth M. Fuchs' phantastisches Sammelsurium hat mich vom Gegenteil überzeugt. Liebevoll hat sie eine Auswahl von 17 fantastischen kleinen Geschichten zusammen gestellt, die allesamt etwas Besonderes in sich tragen. Egal ob freche Elfe oder mysteriöses Waldvolk, bücherwechselnde Romanfiguren oder blutrünstige Axt, sprechender Apfel oder benebelter Nebelgeist, der auch mal entgeistert dreinschauen kann: In dieser kleinen Sammlung ist einfach für jeden etwas dabei. Bringt den Leser ein Märchen zum Schmunzeln, regt ein anderes eher zum Nachdenken an, das nächste zum Gruseln, nur um anschließend auf gelungene Wortspielereien zu treffen. So kann es gut sein, dass einem vielleicht nicht alle Märchen dieser Sammlung zusagen, doch das ist bei einer Pralinenschachtel auch oft der Fall, und trotzdem lässt man sich die anderen Sorten schmecken. Eine wunderschöne Sammlung zum immer mal wieder Lesen.

    Mehr
  • REZENSION: Vergessen? Ach wo!

    Vergessen? Ach wo!

    igbuchblueten

    30. June 2016 um 00:00

    Im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde hatte ich die Möglichkeit dieses kleine Kurzgeschichtenbuch zu lesen. Meine Lieblingsgeschichte erwartete mich schon auf der ersten Seite und Frau Fuchs hat wirklich schöne Geschichten gezaubert. Ob nun der kühlschrankleerende Kobold oder die Prinzessin mit ihrem Apfel, in diesem Sammelsurium dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die modernen Elemente ergänzen die Fantasygrundlage sehr gut, wodurch schon fast ein neues Märchengenre erschaffen wurde. Ich bedanke mich herzlichst bei der Autorin für die persönliche Widmung des Buches, ich war wirklich überrascht, als ich es gesehen habe :) Am Layout des Buches sollte aber definitiv noch einmal gearbeitet werden und auch ein Lektorat sollte noch einmal gemacht werden, da ich wirklich einige Grammatik- und Rechtschreibfehler gefunden habe. Auch das korrigierte Inhaltsverzeichnis sollte in einer neuen Auflage frisch gedruckt werden, aber das tut dem Inhalt der Geschichten keinen Abbruch.  

    Mehr
  • Fantasievolle Kurzgeschichten

    Vergessen? Ach wo!

    zyrima

    29. June 2016 um 16:00

    Inhalt:Siebzehn fantasievolle Geschichten die teilweise lustg und humorvoll sind aber auch einige die nachdenklich machen. Da gibt es Nebelgeister , Hexen und Kobolde, Aber auch moderne Prinzessinen und einen alten,einsamen Mann.Meine Meinung:Die Geschichten in diesem Buch haben mich überzeugt, es hat richtig Spass gemacht sie zu lesen. Vorher hatte ich noch keine Erfahrung mit Kurzgeschichten und schon gar nicht mit so fantasievollen . Es waren auch ein paar Geschichten dabei die mir nicht so sehr gefielen, aber das ist Geschmackssache und es ist auf jeden Fall für jeden Geschack etwas dabei.Das Cover ist wunderschön gestaltet mit fantasievollen Figuren,ein richtiger Eyecatcher.Die Geschichten sind vom Inhalt her sehr verschieden und bereitet viel Vergnügen immer wieder etwas neues zu entdecken.Fazit:Ein Buch das ich sehr gerne empfehle.

    Mehr
  • Ein wirkliches Sammelsurium...

    Vergessen? Ach wo!

    Alienonaut

    25. June 2016 um 12:51

    Das Buch "Vergessen? Ach wo!" von Frau Ruth M. Fuchs vereint 17 Kurzgeschichten, die allesamt dem Fantasy-Genre zuzuschreiben sind.Die Geschichten handeln von z.B. Elfen, Kobolden, unzufriedenen Büchern oder anderen lustigen Fabelwesen,  die in kurzweiligen Handlungsbögen ihre "Abenteuer" erleben. Die Qualität der Geschichten ist unterschiedlich, jedoch gibt es einige Highlights im Buch, andere Geschichten sind zwar passend, reißen aber nicht großartig vom Hocker. Im Großen und Ganzen aber ist das Buch eine angenehme Unterhaltung für Freunde von Elf & Co, ein paar kleine Überraschungen inklusive...

    Mehr
  • Vielfältige Fantasiegeschichten

    Vergessen? Ach wo!

    Lessayr

    21. June 2016 um 11:50

    Das Buch „Vergessen? Ach wo!“ von Ruth M. Fuchs ist ein Sammelsurium über Elfen, Hexen, Kobolde und anderen Fantasiegestalten. Es erschien im Mai 2016 im Raposa Verlag.Dieses Werk enthält auf 230 Seiten 17 Kurzgeschichten, diese reichen von lustig bis nachdenklich bzw. ernst und enthalten größtenteils eine Botschaft. Es geht um Kobolde, Elfen, Nebelgeister, Hexen und anderen Fantasiegestalten und ihr Leben in der „modernen“ Welt.Die Autorin Ruth M. Fuchs vereint in diesem Sammelsurium Kurzgeschichten die für jeden etwas sind. Es liest sich wie kleine Märchen und Fabeln denen eine moderne Komponente gegeben worden ist z.B. fliegt eine Hexe mit ihrem Staubsauger statt einem Besen. Jede Geschichte ist dadurch auf seine eigene Art besonders und einzigartig. Durch ihren Schreibstil werden die Figuren sehr lebhaft dargestellt und es liest sich sehr flüssig. Ruth M. Fuchs weis ihre Sprachgewandtheit gezielt und gekonnt einzusetzen z.B. bei amüsanten Wortspielen oder humoristischen Wendungen aber auch um die Spannung zu halten bei Gruseligem. Manche Geschichten regen einem zum Nachdenken an und geben uns eine Botschaft mit auf dem Weg. Andere Geschichten besitzen ein offenes Ende oder werden im Laufe des Buches weiter fortgesetzt. Dies kann man als Vor- aber auch als ein Nachteil sehen.Nicht jede Geschichte wird für jeden etwas sein aber jeder wird in diesem Sammelsurium seine Kurzgeschichte finden die einem besonders gefällt und im Gedächtnis bleibt. Meine sind: „Blut, Blut, Blut“, „Rosalinds Apfel“ und „Unzufriedene Bücher“.Fazit:Vielfältige Fantasie-Geschichten die alle Bereiche abdeckt die von amüsant, liebevoll über gruselig reichen mit viel Humor.

    Mehr
  • Fantastisch vielfältige und unterhaltsame Geschichten

    Vergessen? Ach wo!

    orfe1975

    20. June 2016 um 23:44

    Cover:Die wild zusammengewürfelten Naturgeister, Elfen und Kobolde auf dem Titelbild geben eine schöne erste Inspiration, welche Wesen sich in Frau Fuchs' Geschichten herumtreiben.Wenn man die etwas kräftigen Farben der Erkül Bwaroo-Titel kennt, sind diese hier etwas blass geraten und für mich im Buchladen kein Eyecatcher, die Art der Illustrationen gefällt mir dennoch gut.Inhalt:Während und bevor die Autorin die bekannte Erkül Bwaroo-Reihe ersann, erdreisteten sich doch tatsächlich immer wieder kleine Fabelwesen, ihre eigene Geschichte in Anspruch zu nehmen, versanken jedoch erst mal in der Schublade. Hin und wieder wagte ein Wesen, seine Nase heraus zu stecken, wurde im Zweifel kurz betrachtet und versank wieder im Untergrund.Doch was lange währt, wird endlich gut... und so wurden die Geschichten aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und fanden nach der einen oder anderen Überarbeitung ihren Weg in dieses wunderbare Büchlein. Ein Sammelsurium von fantastischen Geschichten der lustigen, melancholischen, leicht gruseligen und auch nachdenklich machenden Art.Mein Eindruck:Da ich die anregende Fantasie der Autorin und vor allem ihre Erzählweise mit einer speziellen Art von Humor bei der Bwaroo-Reihe kennen und schätzen gelernt hatte, war ich besonders gespannt auf dieses Buch. Dass es mal etwas anderes würde, da es sich um lose, nicht zusammenhängende Geschichten handelt, hatte ich schon erwartet.Womit mich die Autorin aber direkt positiv überraschte, war die Vielfalt der Geschichten. Spannung und Humor kommen nicht zu kurz, aber teilweise geht es auch mal etwas gruseliger zur Sache, mal sind ernste und leicht melancholische Komponenten dabei. Hinzu kommt (fast) immer eine Botschaft, über die es sich nachzudenken lohnt.Gut gefallen haben mir auch diverse Wortspiele und gesellschaftskritische Anspielungen, die geschickt in die Handlung eingebettet wurden. Leicht verwirrt hat mich die Tatsache, dass je 2 Geschichten aufeinander aufbauen. Diese sind aber im Buch weder direkt hintereinander angeordnet, noch lässt das Ende des ersten Teils auf einen zweiten Teil schließen. Auch das Inhaltsverzeichnis sagt nichts darüber aus. Hier wäre ein Hinweis wünschenswert gewesen, insbesondere da nach meinem Empfinden Teil 1 für sich genommen bei beiden Geschichten wenig Sinn ergibt bzw. Teil 2 ohne Vorwissen genauso wenig.Wie bei Anthologien üblich, gefallen i. d. R. nicht allen Lesern alle Geschichten gleich gut. So hatte auch ich meine Lieblinge wie bspw. das moderne Märchen "Rosalinds Apfel" mit vielen unerwarteten Wendungen, die Samstage gaben auch mir bis zum Schluss Rätsel auf und die böse Fee war mir nachhaltig im Gedächtnis.Zudem mochte ich gerne die Erzählungen mit einer moralischen Botschaft und einer cleveren Auflösung wie "Wult dem Wender", dem Jäger und seinem Hasen sowie das "Gastrecht der Moyren". Aber auch einige andere waren sehr unterhaltsam, während ich leider bei ein paar wenigen Geschichten die Botschaft bzw. den Mehrwert nicht für mich entdecken konnte.Dennoch: eine sehr unterhaltsame und lesenswerte Geschichtensammlung, die für jeden (Fantasy-)Geschmack etwas passendes bereit hält. Die ein oder anderen Geschichten ließen sich auch durchaus zu einem Buch/ einer Buchreihe ausbauen. Ich bin gespannt auf mehr!Fazit:Ideenreiche und vielfältige Fantasie-Geschichten, die einige Überraschungen und teilweise sehr kluge Botschaften beinhalten

    Mehr
  • Fantastisch vielfältige und unterhaltsame Geschichten

    Vergessen? Ach wo!

    orfe1975

    20. June 2016 um 23:44

    Cover:Die wild zusammengewürfelten Naturgeister, Elfen und Kobolde auf dem Titelbild geben eine schöne erste Inspiration, welche Wesen sich in Frau Fuchs' Geschichten herumtreiben.Wenn man die etwas kräftigen Farben der Erkül Bwaroo-Titel kennt, sind diese hier etwas blass geraten und für mich im Buchladen kein Eyecatcher, die Art der Illustrationen gefällt mir dennoch gut.Inhalt:Während und bevor die Autorin die bekannte Erkül Bwaroo-Reihe ersann, erdreisteten sich doch tatsächlich immer wieder kleine Fabelwesen, ihre eigene Geschichte in Anspruch zu nehmen, versanken jedoch erst mal in der Schublade. Hin und wieder wagte ein Wesen, seine Nase heraus zu stecken, wurde im Zweifel kurz betrachtet und versank wieder im Untergrund.Doch was lange währt, wird endlich gut... und so wurden die Geschichten aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und fanden nach der einen oder anderen Überarbeitung ihren Weg in dieses wunderbare Büchlein. Ein Sammelsurium von fantastischen Geschichten der lustigen, melancholischen, leicht gruseligen und auch nachdenklich machenden Art.Mein Eindruck:Da ich die anregende Fantasie der Autorin und vor allem ihre Erzählweise mit einer speziellen Art von Humor bei der Bwaroo-Reihe kennen und schätzen gelernt hatte, war ich besonders gespannt auf dieses Buch. Dass es mal etwas anderes würde, da es sich um lose, nicht zusammenhängende Geschichten handelt, hatte ich schon erwartet.Womit mich die Autorin aber direkt positiv überraschte, war die Vielfalt der Geschichten. Spannung und Humor kommen nicht zu kurz, aber teilweise geht es auch mal etwas gruseliger zur Sache, mal sind ernste und leicht melancholische Komponenten dabei. Hinzu kommt (fast) immer eine Botschaft, über die es sich nachzudenken lohnt.Gut gefallen haben mir auch diverse Wortspiele und gesellschaftskritische Anspielungen, die geschickt in die Handlung eingebettet wurden. Leicht verwirrt hat mich die Tatsache, dass je 2 Geschichten aufeinander aufbauen. Diese sind aber im Buch weder direkt hintereinander angeordnet, noch lässt das Ende des ersten Teils auf einen zweiten Teil schließen. Auch das Inhaltsverzeichnis sagt nichts darüber aus. Hier wäre ein Hinweis wünschenswert gewesen, insbesondere da nach meinem Empfinden Teil 1 für sich genommen bei beiden Geschichten wenig Sinn ergibt bzw. Teil 2 ohne Vorwissen genauso wenig.Wie bei Anthologien üblich, gefallen i. d. R. nicht allen Lesern alle Geschichten gleich gut. So hatte auch ich meine Lieblinge wie bspw. das moderne Märchen "Rosalinds Apfel" mit vielen unerwarteten Wendungen, die Samstage gaben auch mir bis zum Schluss Rätsel auf und die böse Fee war mir nachhaltig im Gedächtnis.Zudem mochte ich gerne die Erzählungen mit einer moralischen Botschaft und einer cleveren Auflösung wie "Wult dem Wender", dem Jäger und seinem Hasen sowie das "Gastrecht der Moyren". Aber auch einige andere waren sehr unterhaltsam, während ich leider bei ein paar wenigen Geschichten die Botschaft bzw. den Mehrwert nicht für mich entdecken konnte.Dennoch: eine sehr unterhaltsame und lesenswerte Geschichtensammlung, die für jeden (Fantasy-)Geschmack etwas passendes bereit hält. Die ein oder anderen Geschichten ließen sich auch durchaus zu einem Buch/ einer Buchreihe ausbauen. Ich bin gespannt auf mehr!Fazit:Ideenreiche und vielfältige Fantasie-Geschichten, die einige Überraschungen und teilweise sehr kluge Botschaften beinhalten

    Mehr
  • Rezension zu "Vergessen? Ach wo!"

    Vergessen? Ach wo!

    Zsadista

    20. June 2016 um 18:35

    „Vergessen? Ach wo!“ ist eine Anthologie von phantastischen Geschichten aus der Feder von Ruth M. Fuchs. Auf 230 Seiten tummeln sich verschiedene Wesen und ihre Geschichten. Sei es nun der Nebel, der benebelt ist oder die Fee, die nicht sehr feenhaft ist oder der Jäger, der gar nicht so gerne jagen mag. In 17 Geschichten werden phantastische Welten gewoben und der Leser hinein gezogen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, spannend und einfach schön zu lesen. Natürlich befinden sich in dieser Anthologie verschiedene Geschichten. Gerade dies hat mir sehr gut gefallen und zeigt die verschiedenen Seiten der Autorin. Auch sind manche Geschichten am Ende offen und man kann sich sein Ende selbst denken. Da ich abgeschlossene wie offene Enden mag, fand ich die Mischung auch sehr angenehm. Das Cover ist vielleicht nicht ganz der Hingucker. Es ist nicht reißerisch und bunt, stellt aber einiges an Wesen dar, die man in dem Buch auch findet. Ich fand es passte sehr gut zum Inhalt, hätte allerdings vielleicht etwas bunter sein können. Ich fand das Gesamtwerk wirklich gelungen. Auch wenn mir die ein oder andere Geschichte etwas weniger gefallen hat vergebe ich die volle Punktzahl. Das Buch im gesamten hat mir einfach zu gut gefallen. Ich kann das Werk gerne weiter empfehlen an alle, die gerne Anthologien und phantastische Geschichten lesen, die nicht immer geradlinig ausgehen

    Mehr
  • Eine fantastische Geschichtensammlung

    Vergessen? Ach wo!

    Mone97

    17. June 2016 um 13:32

    Inhalt: Das Buch enthält insgesamt 17 Fantasy Kurzgeschichten. Von lustig bis nachdenklich / ernst ist da alles dabei. Es geht um Kobolde, Hexen, Elfen, Nebelgeister und viele weitere Fantasiewesen. Meine Meinung: Das Cover gefällt mir nicht ganz so gut, da mich die Farben nicht ansprechen. Zum Inhalt passt es aber gut, da darauf Fantasiewesen abgebildet sind. Mir gefallen bunte Cover besser, aber es geht ja letztendlich um den Buchinhalt und nicht um das Cover. Die Geschichten haben mir größtenteils sehr gut gefallen. Die eine oder andere Geschichte hat nicht ganz meinen Geschmack getroffen, dafür gab es aber auch wieder Geschichten, die mir total gut gefallen haben. Das liegt daran, dass sie sehr unterschiedlich sind. Ich persönlich fand zum Beispiel die märchenhafteren Geschichten sehr schön. Die vielseitigen Erzählungen bringen aber eine schöne Abwechslung in das Buch, das ist toll! An den Schreibstil musste ich mich anfangs erst gewöhnen. Trotzdem ist er klasse, unverwechselbar und humorvoll. Fazit: Eine tolle Geschichtensammlung für Fantasyliebhaber. Nicht jede Geschichte wird jedem gefallen, aber es ist auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei. Ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Eine erstaunliche Bandbreite

    Vergessen? Ach wo!

    Historiker

    17. June 2016 um 07:50

    Ich kannte bisher nur die Bwaroo-Bücher der Autorin und wusste ihren Sprachwitz zu schätzen. Jetzt kam also eine Kurzgeschichtensammlung heraus und von Erkül Bwaroo weit und breit keine Spur. Ich muss sagen, das ist auch gut so. Denn sonst hätte sich ja doch nur alles wieder um ihn gedreht, hat er doch inzwischen schon eine gewisse Berühmtheit erlangt.So aber konnte die Autorin beweisen, was sie alles drauf hat. Und das ist eine Menge. Die eine oder andere Geschichte sticht dermaßen in Stil und Thematik heraus, dass man sich im ersten Moment fragt, ob die wirklich von derselben Autorin ist wie die anderen. So gibt es einige Geschichten, bei denen die Sprachverliebtheit (und ich meine das im besten Sinne) im Vordergrund steht, während es bei anderen um humorige Wendungen geht. Manche Geschichte lässt einen auch sehr nachdenklich zurück. Und bei einer bekam ich sogar eine Gänsehaut.Kurz und gut, die Vielfalt ist erstaunlich und ich kann das Buch sehr empfehlen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks