Ruth Moschner

 3.3 Sterne bei 43 Bewertungen
Autorin von Dicke Möpse, Vollblondige Businen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ruth Moschner

Die deutsche Moderatorin, Schauspielerin und Buchautorin Ruth Moschner wurde am 11.041976 in München geboren. Auf eine abgebrochene Banklehre folgte nach ersten Berufserfahrungen beim Radio eine Ausbildung in der Nachrichtenredaktion bei TV München. Bekannt wurde die sympathische Blondine durch ihre Moderation der "Freitag Nacht News" und "Big Brother". Darüber hinaus war sie ein häufiger Gast der Sendung „Blond am Freitag“. Dass Ruth Moschner auch beim Schreiben über Geschick, Witz und Talent verfügt beweisen ihre Kolumnen im "Berliner Kurier" und auf "Bunte Online". Auf ihr erstes Buch "Süße Märchen", indem die bekennende Schokoladenliebhaberin ihre liebsten Pralinenrezepte verrät, folgte mit "Vollbusige Blondinen" 2008 ihr Romandebüt. Es folgten die Bücher "Dicke Möpse" (2009) und "Die Schoko-Diät: Endlich schlank mit Genuss" (2011). Ruth Moschner engagiert sich jedoch nicht nur für den Genuss sondern auch neben Sarah Wiener als Bio-Botschafterin für gesunde und genussvolle Ernährung. Für das Bundesprogramm ökologischer Landbau engagiert sie sich bei Kindern und Erwachsenen für einen nachhaltigen gesunden Lebensstil und für den "Umwelt- und Naturschutz" (NABU). Ruth Moschner lebt in München und ist liiert.

Neue Bücher

Total Detox – Was Sie schon immer mal loswerden wollten

Erscheint am 21.12.2018 als Hardcover bei Dorling Kindersley.

Alle Bücher von Ruth Moschner

Vollblondige Businen

Vollblondige Businen

 (15)
Erschienen am 01.09.2009
Die Schoko-Diät

Die Schoko-Diät

 (3)
Erschienen am 05.04.2012
Süsse Märchen

Süsse Märchen

 (2)
Erschienen am 01.10.2006
Backen für Angeber

Backen für Angeber

 (1)
Erschienen am 01.10.2012
Vollblondige Businen

Vollblondige Businen

 (7)
Erschienen am 01.04.2008
Dicke Möpse

Dicke Möpse

 (15)
Erschienen am 01.10.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ruth Moschner

Neu
Chrissy87s avatar

Rezension zu "Vollblondige Businen" von Ruth Moschner

Ruth Moschner - Vollblondige Businen
Chrissy87vor 2 Jahren

Der Klappentext klang so lustig...... das war dann leider auch das einzig witzige an dem Buch. Die Heldin des Buches Hanna ist ein wandelndes Klischee einer Frau. Sie brüstet sich mit ihrer Schlagfertigkeit und in wirklich jeder Situation in der es drauf ankommt kriegt sie die Klappe nicht auf. Das ist echt frustrierend für den Leser. Dann lernt sie einen Mann kennen und überlegt tagelang, ob sie die Beziehung zu ihrem Freund (mit dem sie immerhin 5 Jahre zusammen ist) beenden soll. Kurz bevor sie mit ihm Schluss machen kann, interpretiert sie eine Situation allerdings falsch und lässt sich ganz das Klischee einer Furie nichts erklären und bezichtigt ihren Freund der Untreue. Ernsthaft Kinder, das war so anstrengend zu lesen. Ich hab ja noch gehofft, dass es irgendwie besser wird, aber nein. Nach diesem Buch verstehe ich es durchaus, warum manche Frauen ewig Single sind.

Kommentieren0
31
Teilen
horrorbienes avatar

Rezension zu "Dicke Möpse" von Ruth Moschner

Rezension zu "Dicke Möpse" von Ruth Moschner
horrorbienevor 6 Jahren

Ich bin bekennender Mops-Liebhaber und so muss jedes Buch mit einem Mops auf dem Cover und im Inhalt mein Regal bereichern und so bin ich auch zu diesem Werk gekommen. Doch leider hat mich auch dieses wieder einmal enttäuscht. Vielleicht bin ich abermals mit falschen Erwartungen an dieses Buch herangegangen… ewartet habe ich eigentlich nur leichte Lektüre zum Entspannen und zwei pummelige Möpse, die ganz dringend eine Diät nötig haben. Letzteres gab es in dem Buch, klar, doch ich habe mir viel mehr davon erhofft. Zum einen gehören die Möpse nicht der Protagonistin und so werden sie nur am Rande mal erwähnt und tauchen selbst nur ungefähr drei Mal auf, so kommt der Charme dieser Hunde leider nicht rüber. Zum anderen bekommt man so den Kampf, den man mitunter durchführen muss, um einen Mops zu einer besseren Figur zu verhelfen gar nicht live mit, der Leser bekommt nur davon erzählt. Schade! In dieser Hinsicht war das Buch schon einmal ein großer Flop.
Doch auch die Handlung ist nicht nur primitiv sondern absolut langweilig. Rosi sucht verzweifelt nach einem Partner – so verzweifelt, dass sie es auch am anderen Ufer versucht – und hört ihre biologische Uhr ticken. Dummerweise ist das Buch in Ich-Perspektive erzählt und so jammert sie dem Leser von ihrem Leid vor. Fürchterlich! Zudem hat sie einige Dates, bei denen ich mir nur die Haare raufen könnte – mit solchen Kerlen würde ich mich niemals einlassen. Auch dass sie sich beruflich nicht weiterbildet und sich in ihrem Beruf gegenüber manchem Kollegen nicht durchzusetzen vermochte, hat mich wirklich die Haare raufen lassen. Somit ist mir Rosi als Hauptcharakter auch nie wirklich sympathisch geworden. Und die Liebe-auf-den-ersten-Blick-Beziehung ihrer Freundin war nicht mal mehr als kitschig zu beschreiben, sondern war so übertrieben, dass es fast schon ironisch gemeint sein konnte, doch dass hätte nicht zum Humor des Buches gepasst – der ist nämlich nicht vorhanden! Als es dann – endlich nach langem Gelaber über die Liebe – zu einem Finale kam, war das Ende einfach zu offensichtlich und platt.
Mich hat das Buch wirklich sehr genervt und gelangweit – durchgelesen habe ich es nur, weil es so kurz war.

Fazit: Mich hat das Buch in keiner Weise überzeugt: Der Hauptcharakter ist unsympathisch und heult dem Leser nur ihr Leid vor, zudem steht sie selbst nicht für sich ein. Die Handlung ist langweilig und gegen Ende zu vorhersehbar. Doch das schlimmste ist, dass die Möpse – trotz Coverbild und Titel – im Hintergrund herumdümpeln und eingentlich keine wirklich große Rolle spielen, wenn sie auch am Ende der Schlüssel zum Finale sind. Für mich viel zu platt und gehaltlos und nicht mehr zu empfehlen!

Kommentieren0
12
Teilen
Kristin84s avatar

Rezension zu "Dicke Möpse" von Ruth Moschner

Rezension zu "Dicke Möpse" von Ruth Moschner
Kristin84vor 7 Jahren

Mein Fazit: Die Geschichte an sich ist nicht schlecht. Meiner Meinung nach hätte man sogar noch etwas mehr rausholen können, sodass vielleicht mehr als 260 Seiten dabei möglich gewesen wären. Daher würde ich für die Story vier Sterne geben. Jetzt kommt leider das große ABER: Der Schreibstil ist in meinen Augen nicht wirklich der Beste. Er ist teilweise sehr holprig und lässt einen beim Lesen an manchen Stellen doch etwas stocken. Am Ende wird es ein wenig besser, jedoch hat es mich so gestört, dass ich einen Stern bei meiner Bewertung abziehen muss. Daher komme ich auf gute drei Sterne. Meine Empfehlung daher: Wenn jemand ein Buch, z.B. für den Urlaub am Strand, sucht, dass nicht sehr anspruchsvoll ist, einen die Zeit aber ein wenig versüßen soll, ist er hier nicht verkehrt.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ruth Moschner wurde am 10. April 1976 in München (Deutschland) geboren.

Ruth Moschner im Netz:

Community-Statistik

in 61 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks