Ruth Picardie , Matt Seaton Es wird mir fehlen, das Leben.

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(13)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es wird mir fehlen, das Leben.“ von Ruth Picardie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Es wird mir fehlen, das Leben" von Ruth Picardie

    Es wird mir fehlen, das Leben.
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. March 2015 um 20:41

    Ich bin von diesem Buch leider nicht so angetan gewesen. Zuerst fand ich es recht langweilig - wobei das hier eigentlich das falsche Wort ist, denn Krebs mit Todesfolge kann einfach nicht langweilig sein. Aber anfangs war nur die reine Korrespondenz zwischen Ruth und ihren Freunden und ich hatte erst gedacht, das zieht sich nun das ganze Buch so hin. Aber dann wurden auch Teile aus ihrer Kolumne abgedruckt und zum Schluss haben noch ihre Schwester und ihr Mann geschrieben. Beim Nachwort war ich auch erstmal erstaunt, weil es viel länger war, als ich es normalerweise von einem Nachwort gewohnt bin und somit eigentlich schon aufgeben wollte, aber dann habe ich es doch gelesen und es war gut! Das Nachwort hat mir am allerbesten gefallen, denn dort wird von ihrem Mann nochmal alles erklärt, was man im Buch von Ruth selbst nicht erfahren hat. Ich hätte mir aber auch gewünscht, mehr von Ruth selbst zu erfahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Es wird mir fehlen, das Leben." von Ruth Picardie

    Es wird mir fehlen, das Leben.
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    01. February 2010 um 18:35

    Die Autorin ist tot. Das Buch erschien nach ihrem Tod und ist ein Zusammenschnitt aus privaten Kontakten während der Erkrankung, aus Kolumnen, die sie für eine Zeitung schrieb und in der sie die Erkrankung "Krebs" versuchte gesellschaftsfähig zu machen und einem "Nachwort" ihres Mannes, als sie aufgrund der Hirnmetastasen nicht mehr ansprechbar war. Es ist ergreifend. Für mich eines der Pflichtbücher für jeden, der auf Kinder im Leben nicht verzichten möchte und dafür alles in Kauf nimmt. Auch die Behandlung mit Krebserzeugenden Hormonen. Auch die Tatsache, daß die Kinder die Mutter (und auch andersherum) gar nicht mehr "kennenlernen" werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Es wird mir fehlen, das Leben." von Ruth Picardie

    Es wird mir fehlen, das Leben.
    bahe

    bahe

    07. February 2009 um 18:00

    Ihre Zwillinge sind nicht mal 1 Jahr alt, als Ruth Picardie erfährt, dass sie an metastasierendem Brustkrebs erkrankt ist. Dieses Buch ist eine Sammlung ihrer Emailkontakte mit Freunden und Zeitungsartikel, die die Journalistin im "Observer" veröffentlichte. es ist aber kein "Leidensbuch". Ehrlich, offen, sarkastisch und selbstironisch geht sie mit ihrer Krankheit und der Gewissheit, bald zu sterben um. Ich habe das Buch in einer Nacht gelesen, geweint und gelacht. Da ich selbst Betroffene bin, aber mit gutem Ausgang - kann ich nur zu gut diesen dauernden Wechsel der Gefühle zwischen Wut und Angst auf der einen Seite, Hoffnung und Lebenshunger auf der anderen Seite nachvollziehen. Dieses Buch zeigt auch die Hilflosigkeit des persönlichen Umfelds im Umgang mit dieser Krankheit.

    Mehr