Alle bösen Geister

von Ruth Rendell 
2,0 Sterne bei5 Bewertungen
Alle bösen Geister
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ElisabethBulittas avatar

Von der Idee her nicht schlecht, aber äußerst langweilige Ausführung.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alle bösen Geister"

Hinter den schönsten Fassaden lauern die dunkelsten Abgründe …
Preston Still ist wohlhabend, erfolgreich, Familienvater – und er hat ein dunkles Geheimnis. Unglücklicherweise weiß das AuPair-Mädchen der Familie darüber Bescheid. Die junge Frau ist Mitglied der Gesellschaft der heiligen Zita, einer Vereinigung von Dienstboten, die für die Anwohner des noblen Londoner Hexam Place arbeiten und deren Absichten ihren Arbeitgebern gegenüber nicht unbedingt wohlwollend sind. Als dann auch noch Dex, der psychisch gestörte ehemalige Gärtner des Viertels, aus der Psychiatrie entlassen wird, geraten die Geschehnisse am Hexam Place vollends außer Kontrolle …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734104619
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:19.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Mary-and-Jocastas avatar
    Mary-and-Jocastavor einem Jahr
    Der Gärtner war's. Oder nicht?

    Preston Still ist Banker, Millionär – und ein Mörder. Er hat den Liebhaber seiner Frau getötet, indem er ihn eine Treppe hinabstieß. Nun soll das AuPair der Familie ihm helfen, die Leiche zu entsorgen. Doch das Mädchen ist Mitglied der Gesellschaft der heiligen Zita – eines selbstgegründeten Vereins von Dienstboten, die für die Anwohner des noblen Londoner Hexam Place arbeiten und deren Absichten nicht unbedingt wohlwollend sind. Als dann auch noch Dex, der psychisch gestörte ehemalige Gärtner des Viertels, aus der Psychiatrie entlassen wird, geraten die Geschehnisse am Hexam Place vollends außer Kontrolle…

    Diesen Roman habe ich zwar recht zufällig zwischen die Finger bekommen, war allerdings ziemlich froh, zu lesen, dass es sich um das Werk einer bereits verstorbenen Autorin handelt. Denn somit ist es perfekt als Kandidat dieser Kategorie für die Lovelybooks-Lesechallenge. In dem Wissen, dass die Autorin mit Büchern wie diesem ihr halbes Leben lang ihren Lebensunterhalt verdient hat, hatte ich natürlich gewisse Erwartungen. Diese wurden allerdings schwer enttäuscht.

    Aber von vorn: Die Geschichte, die auf dem Einband groß als Krimi angekündigt wird, hat eher etwas von einer in Papier gefassten, nie enden wollenden Seifenoper, die sich Seite um Seite zieht. Es braucht über hundert Seiten, bis der erste Mord geschieht und danach ist die Spannung auch schon wieder dahin. Zudem wird man von einer Flut Charaktere übergossen, die zwar alle ganz gut ausgearbeitet wurden, mir allerdings fast alle wie Waschlappen erschienen. Ob Wohlstandsprobleme, irgendwelche langweiligen Affären (die natürlich auch keiner der Mitwisser als Gegenstand einer Erpressung benutzt) oder irgendwelche schleimigen Reichen, die für ihre Mitmenschen eine einzige Plage sind – an nervtötendem Alltagsgeplänkel schadet es nicht und doch hat wirklich keiner den Mut, auch nur das Geringste an seiner Lage zu ändern. Es braucht also tatsächlich die ersten zweihundert Seiten, um einen Waschlappen vom anderen unterscheiden zu können. Warm geworden bin ich dann irgendwie trotzdem mit keinem.

    Weiterlesen?

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    ElisabethBulittas avatar
    ElisabethBulittavor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Von der Idee her nicht schlecht, aber äußerst langweilige Ausführung.
    BWV-57s avatar
    BWV-57vor einem Jahr
    Noa1702s avatar
    Noa1702vor einem Jahr
    Frau_Lichterlohs avatar
    Frau_Lichterlohvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks