Ruth Rybarski Katze liebt Frau liebt Katze

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Katze liebt Frau liebt Katze“ von Ruth Rybarski

Von schnurrenden Humoristen, samtpfotigen Schmeichlern, pelzigen Tröstern und anderen einzigartigen Katzen Autorinnen wie Andrea Maria Dusl, Julia Franck, Christine Kaufmann, Ruth Klüger, Eva Menasse, Ingrid Noll, Lilo Wanders und viele weitere Katzenexpertinnen aus dem deutschsprachigen Raum können nicht irren: Katzen sind nicht nur die literarischsten Tiere der Welt, sondern auch von unverwechselbaren Charakter. Sie sind konkurrenzlos als schnurrende Wärmeflaschen, ideenreiche Spaßmacher und einfühlsame Mitbewohner. Ihr Geschmack ist unbestechlich, egal ob es um Dosenfutter, Familienzuwachs, Hunde, neue Liebhaber oder potenzielle Ehemänner geht. Ruth Rybarski hat knapp 30 bisher noch nie veröffentlichte Liebeserklärungen eingesammelt. Ein Muss für alle Katzenfreudinnen und -freunde und all jene, die es noch werden wollen.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

Sonntags in Trondheim

Nüchtern, präzise und dennoch mit unglaublichen Witz fängt Anne B.Radge das Leben ein.

Lilofee

Heimkehren

Unbedingt lesen!

bookfox2

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Mir fehlen die Worte - für mich ein Meisterwerk.

erinrosewell

Der Junge auf dem Berg

Großartiges Buch, das einen mitreißt, abstößt und zugleich so sehr fasziniert... Absolute Empfehlung!

Bluebell2004

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Katze liebt Frau liebt Katze" von Ruth Rybarski

    Katze liebt Frau liebt Katze
    Rosentraeume

    Rosentraeume

    28. March 2011 um 20:00

    Katze liebt Frau liebt Katze Gebundene Ausgabe: 240 Seiten Verlag: Residenz; Auflage: 1 (Februar 2011) Klappentext Von schnurrenden Humoristen, samtpfotigen Schmeichlern, pelzigen Tröstern und anderen einzigartigen Katzen. Noch nie veröffentlichte literarische Liebeserklärungen zum Kuscheln, Lachen und Wiedererkennen. Ein Muss für alle Katzenfreundinnen und -freunde und all jene, die es noch werden wollen. Rezension Eine schmunzelnde, unschuldig blickende Katze (bei diesem Blick kann es nur eine Katze sein) ziert den Einband dieses Buches. Darin hat Ruth Rybarski Werke von 24 Autorinnen zusammengetragen, die mal kurz mal lang, mal amüsant mal traurig, mal alles verzeihend mal wütend über das Leben von und mit Katzen berichten. Da geht es um die Vorherrschaft und die Abhängigkeit dieser vom Menschen so sehr geliebten Art. Ob junge, alte, dünne, dicke, folgsame oder dickköpfige Samtpfoten – in diesem Buch wird keine vergessen und jede ist so einzigartig wie die Frauen, die über ihre Erfahrungen mit ihnen berichten. Ich als bekennende Katzenfreundin erkannte oft die zu mir vor Jahren gehörenden Kater wieder. Ihre Anhänglichkeit, Faulheit, Dickköpfigkeit, Spielsucht, Hinterlistigkeit, aber auch bedingungslose Hingabe für die – von ihnen auserwählten – Dosenöffner. Ihr Talent, sich dort zur Ruhe zu begeben, wo sie der Mensch eigentlich gar nicht und niemals haben wollte: im Bett eben dessen. Da werden die Krallen gewetzt, wenn das Futter nicht schnell genug – oder noch schlimmer – nicht die gewünschte Speise zur Stelle ist, wenn Katze es danach gelüstet. Die Wohnungseinrichtung, beginnend bei den Tapeten, wird bei Nichtgefallen so lange mit den Tatzen bearbeitet, bis die menschlichen Mitbewohner endlich erkennen, daß sie ihnen ja noch nie so richtig gefallen hat. Aber auch von der Trauer, wenn der geliebte Vierbeiner das Zeitliche segnet, wird in dem Buch berichtet und davon, wie sehr einem so ein Viehcherle doch fehlen kann. Ich habe das Lesen der Geschichten sehr genossen und kann diese Zusammenfassung poetischer Kleinode nur empfehlen!

    Mehr