Ruth Schweikert Ohio

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(8)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ohio“ von Ruth Schweikert

Durban, Südafrika. Ein letzter Blick auf die schlafende Merete, bevor Andreas das Hotelzimmer verlässt, und wie beiläufig ist es da, das Ende ihrer gemeinsamen Geschichte. Einer Liebesgeschichte, die vor neun Jahren beinahe ebenso wortlos und selbstverständlich ihren Anfang genommen hat. Aber wie und womit hat es wirklich angefangen?

Ein Liebes- und Familienepos auf engstem Raum: radikal, dicht und von schmerzlicher Intensität.

Leider keine Geschichte, sondern zusammengefuegte, wenn auch teilweise schoene, Saetze...

— Optiomist22

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

Der Weihnachtswald

Ein angenehm, stilles Buch, welches sehr gut in die Weihnachtszeit passt.

Freyheit

Die Farbe von Milch

Eine der berührendsten, außergewöhnlichsten Geschichten des Jahres. Mary bleibt im Kopf und im Herzen.

seitenweiseglueck

Sieben Nächte

Die sieben Todsünden zu wählen, um sich gegen die Gesellschaft aufzulehnen, war für mich eine Fehlentscheidung. Unterhaltsam war es dennoch.

Nimmer_Satt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ohio" von Ruth Schweikert

    Ohio

    tuxine

    30. October 2009 um 21:00

    ich fand das buch nicht, wie auf dem klappentext versprochen, "radikal, dicht und von schmerzlicher intensität", sondern langweilig und frustrierend. ich habe es nicht geschafft, mich in die charaktere einzufühlen. sie sind alle so tragisch unbeholfen und einsam... und das völlig ohne grund. leider zieht der roman sich über 215 seiten hin, ohne dass etwas passiert.

  • Rezension zu "Ohio" von Ruth Schweikert

    Ohio

    Anja_Lev

    16. April 2009 um 11:29

    Eigentlich ist das Buch mit seinen nur 215 Seiten viel zu dünn für einen Familienroman, doch Ruth Schweikert vermittelt ein eindringliches Bild der beiden Hauptpersonen Andreas und Merete sowie der Eltern von Andreas, indem sie geschickt Gegenwart und Vergangenheit verknüpft, die Erzählperspektive wechselt und dabei weniger Handlung als Reflektion bestimmen lässt. Ein Buch, das man gut in nur einem Tag lesen und sich so ganz auf die Geschichte einlassen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks