Ruthie Knox Caroline & West - Lass mich nie mehr los

(87)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(36)
(36)
(11)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Caroline & West - Lass mich nie mehr los“ von Ruthie Knox

Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Hände, die Wärme seiner Haut. Doch obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm – nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten …

Viele Emotionen und überraschendes Ende, aber zwischendrin etwas langatmig. Kommt leider nicht an den ersten Teil ran.

— adore_u
adore_u

Tolles Buch, das über die Abgründe im Leben erzählt und wie schlimm das Schicksal sein kann.

— Lara_Lara
Lara_Lara

Noch besser als Teil 1, emotionaler, tiefer. Ich bin verliebt.

— ReginaMeissner
ReginaMeissner

... nicht ganz so gefühlvoll wie Band 1, aber dennoch sehr berührend, nachdenklich, tiefgründig ♥

— suggar
suggar

Toller 2. Teil *.*

— sjule
sjule

Gelungene Fortsetzung einer emotionalen Geschichte

— Cleo1978
Cleo1978

Etwas langatmig - aber letztlich überzeugt die Message trotzdem: Endlich einmal eine NA-Dilogie mit Tiefe!

— emmaya
emmaya

Große Emotionen perfekt in Worte gefasst, von der Handlung her aber etwas schwächer als Band eins. - 4 Sterne

— AmiLee
AmiLee

Zu lange Kapitel Langatmiges Ende aber ein Happy End für Caro und West

— YaBiaLina
YaBiaLina

Gefühlvoll und berührende Fortsetzung gegen Ende des Buches etwas weniger interessant

— Simae
Simae

Stöbern in Liebesromane

Rock my Soul

Das Buch war wieder einmal perfekt und jeder einzelne Charakter ist zum verlieben.

Julia-booklove307

Kopf aus, Herz an

Ein gutes und leichtes Buch für zwischendurch.

Naseweis05

Du + Ich = Liebe

Diese Liebesgeschichte ist etwas ganz Besonderes. Sie ist sehr lebensbejahend und hat bei mir noch lange nachgewirkt.

Esme--

Wie das Feuer zwischen uns

Sprachlich zum Glück nicht ganz so "over the top" wie der Vorgänger und auch die Geschichte der Beiden ging mir mehr ans Herz . - 3,5 Sterne

AmiLee

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

Wunderschön, will mehr!!!!!!

ELN

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Caroline & West - lass mich nie mehr los...

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    adore_u

    adore_u

    14. June 2017 um 09:28

    Klappentext: „Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Berührungen, die Wärme seiner Haut. Denn obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm – nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten …“ Inhalt: West ist in seine Heimatstadt zurück gekehrt. Zurück zu seiner Familie, vor allem aber zurück zu seiner Schwester Frankie. Er musste schon früh für seine Schwester sorgen und auch jetzt scheint er der einzige zu sein, der für Frankie sorgen kann. West lebt nur noch für sie. Alles was ihn interessiert oder was er möchte, spielt keine Rolle mehr. Caroline hat die Trennung von West nicht verkraftet. Eines Tages reist sie, gegen Wests Willen, zu ihm, um ihm zu helfen. Doch West lässt sie nicht mehr an sich ran und verhält sich sehr verletzend. Caroline reist wieder ab und versucht sich endlich mit der Trennung abzufinden. Doch dann kehrt West plötzlich doch nach Putnam zurück. Und irgendwann bemerkt er, dass er sich nicht gegen seine Gefühle wehren kann. Er will Caroline zurück und er will ein schönes Leben für sich und auch für Frankie. Doch kommt diese Einsicht zu spät? Meine Meinung:  Das Ende des ersten Teils lies mich mit Herzschmerz zurück und es war klar, dass ich den 2. Teil lesen MUSS. Das Buch ist wieder sowohl aus Carolines als auch aus Wests Sicht geschrieben. Das gefällt mir wieder sehr gut, da man sich dann gut in beide Parteien hineinversetzen kann. Insgesamt waren mir die einzelnen Kapitel etwas zu lang, ich bevorzuge kürzere Kapitel. :-) West war teilweise sehr zickig. Ehrlich gesagt konnte ich seine Beweggründe gegen eine Beziehung mit Caroline nicht nachvollziehen. Nach einiger Zeit nervte mich sein Verhalten ganz schön und ich fragte mich immer wieder "Wann springt er ENDLICH über seinen Schatten?!".  Richtig toll fand ich, dass Frankie in diesem Teil eine größere Rolle spielt. Es war interessant zu verfolgen, wie sie sich entwickelt hat. Ich mochte sie sehr gerne. Auch wenn das Buch zum Ende hin etwas langatmig wurde, hat es mir doch gut gefallen. Denn es bekam eine Wendung, an die ich vorher nicht gedacht hätte. Fazit: Viele Emotionen und überraschendes Ende, aber zwischendrin etwas langatmig. Kommt leider nicht an den ersten Teil ran.

    Mehr
  • Es geht einem unter die Haut und ganz tief ins Herz

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    Cleo1978

    Cleo1978

    25. October 2016 um 10:42

    Eine phantastische Geschichte von Ruthie Knox. Nach dem 1. Band, war es schier unmöglich die Fortsetzung der Geschichte nicht lesen zu wollen. Vorsicht West zeigt sich hier von seiner wirklich fiesesten Seite, die alles andere als schön ist. Hier musste ich zwischenzeitlich selbst mit den Tränen und Bauschmerzen kämpfen. Die Liebe verändert einen und ich bin froh, dass sie es in dieser Geschichte getan hat. Wer hätte gedacht, dass es in solchem Elend auch noch zu einer solchen Wendung kommt. Volltreffer mitten ins Herz ! DAnke Ruthie

    Mehr
  • Caroline & West - Lass mich nie mehr los

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    Villain

    Villain

    04. October 2016 um 10:00

    Nachdem mich das Ende des ersten Bandes mit ein wenig Herzschmerz zurückgelassen hatte, wollte ich unbedingt wissen wie es mit den beiden weiterging und stürzte mich sofort auf den zweiten Teil. Leider konnte dieser mich jedoch nicht so überzeugen wie sein Vorgänger.InhaltWest ist zurückgekehrt. Zu seiner Schwester und seiner Mutter. In seine alte Heimat. Vor allem Frankie braucht ihn. So stellt West all seine Gefühle und eigenen Bedürfnisse hinten an um das zu sein, was er immer sein musste. Der einzige Vernünftige Erwachsene den Frankie je hatte. Er hat Caroline und alles in Putnam hinter sich gelassen. Caroline vermisst ihn mit jedem Tag den er weg ist mehr. Doch der Kontakt zu West wird immer unregelmäßiger und West selber immer abgestumpfter. Als Caroline ihm zur Hilfe eilt, weil das nächste Drama seine Familie überrollt, traut sie ihren Augen kaum, als sie sieht wie sehr ihn die Zeit mitgenommen hat. West lässt nichts und niemanden an sich ran, noch nicht einmal Caroline. Anstatt ihre Hilfe zu würdigen, verletzt er sie immer wieder aufs neue. Caro kehrt daraufhin wieder nach Putnam zurück. Sie macht sich bewusst, dass es ein Leben ohne West geben muss. Doch die Ereignisse bei West überschlagen sich und ihm bleibt nur die Flucht nach Putnam. Doch auch dort ist das Leben nicht einfacher. Er hatte all seine Zelte abgebrochen. Ihm wird klar, dass er nicht lebt sondern eigentlich nur überlebt. Die einzige die ihm zeigen kann wie Leben wirklich funktioniert ist Caroline. Doch er hat sie zustiefst verletzt und die Chance, dass sie ihm jemals verzeiht ist verschwindend gering. Aber West beginnt schließlich zu kämpfen: Um Caroline, um Frankie, um sein Leben und vor allem um ein normales Leben. Doch vielleicht ist es bereits zu spät?!CharaktereWest: Nachdem man West im ersten Teil vor allem als Bad-Boy mit weicher Seite kennengelernt hatte, sieht man in diesem Teil noch eine ganz andere Seite an ihm. Er kümmert sich voller Hingabe um seine Schwester und will alles tun, damit sie es einmal besser hat als er. Andererseits stumpft er aber auch komplett ab. Er zeigt keinerlei Gefühle gegenüber niemandem. Er verletzt Menschen um ihn herum die ihn lieben und die an ihn glauben. Diese Seite an West hat mir nicht gefallen. Als Leser kann man verstehen, dass er alles für seine Schwester tut und wieso er das macht. Doch warum er dabei alle anderen so sehr verletzen muss war für mich unverständlich. Erst als er zurück in Putnam ist, kommt der "alte" West nach und nach wieder zum Vorschein. Je mehr Zeit er mit Caroline verbringt, desto mehr wird er der Mensch der er eigentlich sein möchte. Zwar macht ihm seine Schwester immer wieder Probleme, doch West versteht, dass er ihr nur ein Vorbild sein kann, wenn er sein eigenes Leben im Griff hat und gelernt hat auch zu Leben und nicht bloß zu überleben. Diese Wandlung hat mir bei ihm unheimlich gut gefallen und nach anfänglicher Abneigung habe ich West dann wieder in mein Herz geschlossen und ihm gewünscht, dass er alles was er sich vornimmt auch wirklich schafft. Auch das er die Chance hat, Caro zu zeigen, dass er es Wert ist, dass sie diesen schwierigen Weg mit ihm geht. Caroline: Caro hat eigentlich genug eigene Probleme. Der Prozess gegen Nate steht an, ihr Vater versucht sie zu beeinflussen wo er nur kann und ihr Studium nimmt viel Zeit in Anspruch. Trotz allem findet sie immer die Zeit sich um West und seine Probleme ebenfalls zu kümmern. Sie will ihm helfen, für ihn da sein, ihn unterstützen und endlich wieder an seiner Seite sein. Aber West und seine Art mit ihr umzugehen machen es ihr von Tag zu Tag schwerer ihre Ziele zu verfolgen. Immer wieder stößt er sie von sich und gibt ihr das Gefühl, dass alles was zwischen ihnen entstanden war, nicht echt war. Caro droht daran zu zerbrechen. Doch ihr starker Wille und ihre Freundschaften in Putnam helfen ihr wieder auf die Beine und sie ist stärker als je zuvor. Doch West aufgeben kann sie nicht. Und so kämpft sie wieder um ihn und um das was sie glaubt, dass die beiden haben können. Im Laufe der Zeit wird ihr klar, wer sie sein will und was sie erreichen will. Somit hat neben West auch Caroline einen großen Wandel durchgemacht, Sie wird zu einem anderen Menschen, wird stärker und selbstsicherer. Sie entwickelt sich zu einem Vorbild für Frankie und West. Mir hat die Caroline in diesem Teil noch besser gefallen als in dem Band zuvor. Sie findet zu sich selbst und dadurch auch ihre Bestimmung. Ihre Liebe zu West bleibt dabei die ganze Zeit über ungebrochen. Das Happy End hat sie sich redlich verdient!Frankie: Nun lernt der Leser auch Frankie besser kennen. Sie ist auf der einen Seite ein kleines Mädchen, dass einfach nur ein Kind sein will. Auf der anderen Seite musste sie jedoch schon viel mitmachen und ist dadurch zu schnell erwachsen geworden. Da West selbst nicht weiß wer er ist und sein will, fällt es auch Frankie schwer sich zu orientieren. Erst als Caroline in ihr Leben tritt, beginnt sie zu verstehen. Sie orientiert sich stark an ihr und wird mit der Zeit immer mehr das unbeschwerte Kind, dass sie sein sollte. Ich habe Frankie sehr in mein Herz geschlossen und fand es schön zu sehen, wie das positive Umfeld sie nach und nach geheilt hat.SchreibstilDer Schreibstil ist der gleiche wie im Band zuvor. Ich hatte dadurch weniger Probleme als in Band eins mich daran zu gewöhnen. Trotz allem finde ich noch immer, dass diese langen Kapitel einem das Lesen erschweren. Von der Sprache her ist das Buch gut zu verstehen und angenehm zu lesen. Der Tausch der Kapitel zwischen West und Caroline wird auch durch den Schreibstil deutlich. In diesem Teil sind die Kapitel mehr aus der Sicht von West geschrieben und weniger aus Carolines. Dadurch erfährt man noch mehr von ihm und kann seine Wandlung hautnah miterleben.FazitLeider muss ich abschließend sagen, dass mir dieser Teil nicht so gut gefallen hat wie der Vorgänger. Zum einen lag es daran, dass ich mir ein spektakuläreres Happy End gewünscht hätte, zum anderen daran, dass es einige längen gab und es zeitweise leider etwas langweilig war. An anderen Stellen hatte ich wiederum das Gefühl dass die ganze Story doch sehr konstruiert wirkte. Die Charaktere und ihre Entwicklung haben die Story für mich ganz klar gerettet, aber es kommt für mich nicht an Teil eins heran.

    Mehr
  • West macht Stress

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    Amilyn

    Amilyn

    15. September 2016 um 21:24

    Zurück in seiner Heimatstadt hat West mit seinen alten Problemen zu kämpfen. Nachdem sein Vater plötzlich stirbt, will er Caroline eigentlich nur darüber informieren, doch sie nimmt sofort den nächsten Flieger, um ihm zur Seite zu stehen. Und West? Der weist sie immer wieder von sich. Aber warum? Warum? Ich habe es immer noch nicht kapiert. Schon im ersten Teil habe ich Wests Problem einfach nicht nachvollziehen können. Was hält ihn davon ab, eine feste Beziehung mit Caroline einzugehen? Ich vermute mal, die Dramaturgie... Jedenfalls wird es hier im zweiten Teil noch einmal auf die Spitze getrieben, und selbst, als West eine Lösung für sich und seine kleine Schwester, um die er sich sehr sorgt, gefunden hat, lässt er Caroline nicht wieder an sich ran, und dabei verhält er sich stellenweise ganz schön zickig, was mich irgendwann furchtbar genervt hat. Und trotzdem ist West ein Sympathieträger, ich kann es nicht anders sagen. Das typische Bad-Boy-kriegt-sogar-das-Leser-Mädchen-rum-Phänomen mag etwas damit zu tun haben, aber Ruthie Knox' Talent zur Charakterentwicklung auch. Die kann nämlich nicht nur die Ober-Zicke West zum Traummann schreiben, sondern kriegt es auch wieder hin, ihren Roman bis in die kleinsten Nebenrollen quasi gut zu besetzen, von Caroline ganz zu schweigen. Von der Handlung her fand ich den zweiten Teil nicht schwächer als den ersten, der ja eine sehr spezielle und außergewöhnliche Ausgangssituation hatte, vom Gesamtpaket her allerdings schon, was einfach auch viel mit Wests Sturheit und seinem mir völlig unverständlichen Problem zu tun hatte. Außerdem strotzt das Buch nur so vor moralischen Botschaften, von A wie "Jeder kann alles erreichen, wenn er es nur will" bis Z wie "Zigaretten sind ungesund". Sex gab's übrigens auch, allerdings ist dieser zweite Teil etwa 60 Seiten dünner als Teil 1 - gewusst weshalb ;) Fazit: keine Ahnung, ob der zweite Teil von Caroline & West wirklich nötig gewesen war. Teil 1 hatte ein Ende, das mir persönlich sehr gut gefallen hat, und nun gibt's noch mal eine ordentliche Portion Herumgeeiere obendrauf. Doch das ist gut geschrieben, und für ein Wiedersehen mit Caroline, West und den anderen hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Diese trotz allem wirklich schöne Liebesgeschichte geht für mich mit schwachen 4**** zu Ende, und vielleicht gibt es ja noch mal einen dritten Teil, wenn Caroline und West ins Weiße Haus einziehen ;)

    Mehr
  • Viele Enttäuschungen für Caro,aber auch ein Happy End <3

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    08. July 2016 um 22:34

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los von Ruthie KnoxInhalt:Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Hände, die Wärme seiner Haut. Doch obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm – nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten …Meinung:Ich war sehr gespannt,wie es in dem Teil mit West und Caroline weiter geht.Am Anfang war ich doch etwas enttäuscht,wie West sie behandelt hat.Er war ein richtiger Arsch und sie hat sich so sehr um ihn bemüht...er hat recht,er hat das gar nicht verdient....aber was macht man nicht alles für die einzig und wahre Liebe?!Nach dem Buch kann man zumindest daran glauben,dass es sie gibt.Der Schreibstil war wieder flüssig zu lesen und fesselnd.Wieder durfte man aus den Perspektiven von West und Caroline im Wechsel lesen,was ich immer sehr mag,da man doch hauptsächlich nachvollziehen kann,wie es zu einzelnen Entscheidungen und Taten kam.Einzig allein die Kapitellänge war mir wieder zu lang.In dem 2. Teil wurden die 60 Seiten aus dem 1. Buch sogar noch geknackt.Wir kamen hier bei einem Kapitel auf 80 Seiten...viel zu lang meiner Meinung nach.Wie oben schon erwähnt,hat mir West sein Verhalten gegenüber Caroline nicht sehr gefallen.Jedoch das zu seiner Schwester Frankie.Er hat wirklich alles für sie getan,nur damit sie nicht das Leben führen muss,wie er es leben musste.Bei ihr wollte er es besser machen und das hat er gut hin bekommen finde ich.Zum Ende hin,wurde das Buch jedoch etwas langweilig.Es ging viel um den Werdegang von Caroline in der Politik...das wurde für meinen Geschmack zu weit hinaus gezögert.Und auch das mit Nate hat mir nicht gefallen.Ihr Plan mehr Leute zu erreichen,macht natürlich Sinn.Aber das sie ihn quasi einfach hat "davon kommen" lassen,das habe ich nicht verstanden...und er denkt auch das er davon gekommen ist,das zeigt schon seine Reaktion zum Schluss.Nervenaufreibender 2. Teil,mit langatmigen Ende,aber mit einem Happy End für Caro & West.

    Mehr
  • Hach, Frau Knox - Sie sind wahrlich eine Perle unter den NA-Autoren.

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    KatesLeselounge

    KatesLeselounge

    17. May 2016 um 17:40

    Hach, schon mit dem ersten Teil „Caroline & West - Überall bist du“ konnte mich Ruthie Knox damals absolut begeistern. Und auch mit dem zweiten Band „Caroline & West - Lass mich nie mehr los“ hat sie mich erneut aus den Socken gehauen.Das Lesen von „Caroline & West - Lass mich nie mehr los“ ist voller Hach und Seufz und Oh Nein! und Oh mein Gott, dass kann sie doch nicht tun! Eine einzige Achterbahnfahrt der Gefühle. Was habe ich mit Caroline & West mitgelitten. Hatte zwischenzeitlich so krasses Herzklopfen, dass ich mal kurz verschnaufen musste. So sehr hat es mich emotional mitgerissen. Ich würde nicht sagen, dass der zweite Band besser oder schlechter war. Der erste Band wird wahrscheinlich immer mein Liebling der Autorin bleiben, aber „Lass mich nie mehr los“ braucht den Vergleich definitiv nicht zu scheuen. Ruthie Knox versteht es wahrlich den Leser zu packen. Mit ihrem geraden und ungeschönten Schreibstil entsteht eine so zu Herzen gehende, authentische und realitätsnahe Geschichte, dass man Gefühl hat, all das geschieht gerade direkt neben einem. Als könnte man zwischen die Seiten greifen und das Geschehene mit beeinflussen. Als wäre man ein Teil davon. Ich wollte so unbedingt ein Teil von der Geschichte sein. Ich wäre am liebsten ins Buch hinein gekrochen. Leider gab es auch einen Punkt, der mich sehr traurig gestimmt hat. Das Buch war viel zu schnell ausgelesen! Innerhalb ein paar Stunden und einer sehr, sehr kurzen Nacht war es auch schon wieder vorbei. Dabei hätte ich noch Tagelang weiter lesen können. Ich hoffe so, so, so sehr, dass es bald schon Nachschub von Ruthie Knox im New Adult Bereich geben wird. Sie ist wahrlich eine Perle unten den NA-Autoren. FazitAuch mit dem zweiten Band „Caroline & West - Lass mich nie mehr los“ konnte mich Ruthie Knox absolut begeistern und hat mir meine Lesestunden mehr als versüßt. Frau Knox ist wahrlich eine Perle unter den NA-Autoren und ich hoffe so sehr, dass es bald von ihr Nachschub geben wird.

    Mehr
  • Ich liebe es!

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    juliaaholic

    juliaaholic

    06. May 2016 um 17:30

    Titel: Caroline&West - Lass mich nie mehr los, Autor: Ruthie Knox, Verlag: Egmont INK, Seitenanzahl: 384, ISBN:  9783863960759, Reihe: Band 2, Rezensionsexemplar: Ja, Dt. Erstausgabe: 06/2015, Preis: 12,99 €, Klappentext:Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Berührungen, die Wärme seiner Haut. Denn obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm - nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten … Meine Meinung:Den ersten Band habe ich letzten Oktober gelesen und dazwischen lag eine Menge Zeit mit noch mehr mehr Büchern die ich gelesen habe. So kam es dann auch dazu, dass ich Anfangs noch etwas schwer in dieses Buch hereinkam, da ich erst einmal wieder erfahren musste worum es eigentlich ging.Zwischen dem ersten und dem zweiten Buch ist eine ganze Weile vergangen, aber in einer Nacht erhält Caroline einen Anruf von West und beschließt daraufhin sofort in den nächsten Flieger zu steigen um dem Menschen zu helfen, den sie über alles liebt. Doch dann muss sie sich schmerzlich begreifbar machen, dass ihre Liebe zu West zwar noch immer Präsent ist, aber er vielleicht jemand anderes geworden ist und ihre Liebe nicht mehr hilft um alles besser zu machen."[...] Ich will das nicht, okay? Ich glaube, es gibt Dinge, die so schwer sind, dass man sie nicht tun sollte, aber keiner kann sie einem abnehmen. Es gibt Gefühle, die so krank sind, so offensichtlich ungesund, dass man sie nicht fühlen sollte, aber sie sind trotzdem da. Ich liebe dich noch immer, obwohl ich dich nie wieder sehen werde, nie wieder" - S. 86Nach dem beenden dieses Buches habe ich lange Zeit nach Fehlern gesucht, aber musste mich schlussendlich damit geschlagen geben, dass mir das Buch einfach wahnsinnig gut gefallen hat. Es dreht sich hier alles viel mehr um West, da Caroline mit ihren Fehlern im letzten Buch gewachsen ist und sich nun zu einer sehr starken Person gewandelt hat. Doch nun lernen wir West und seine Welt kennen, sein Leben, seine Familie und begreifen jetzt erst einmal wie schwer er es wirklich hat. Was ich noch toll fand war, dass Caroline jedoch nicht aufgegeben hat, egal wie schwer es war. Sie gab West Freiraum, drängte sich nicht auf, aber sie gab West nicht auf, sie gab die Liebe die sie beide hatten nicht auf.Ich verstehe, dass West die Hilfe von Caroline nicht annehmen will, wer würde den schon wirklich zugeben, dass er Hilfe braucht? Er will alles alleine schaffen und dabei lastet so viel Balast auf seinen Schultern..Am meisten an dem Buch hat mir jedoch der Schreibstil von Ruthie Knox gefallen. Er war so bewegend und das Buch war so leicht zu lesen, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte. Auch hat sie Dinge geschrieben über die man noch lange Zeit nachdenkt und das war einfach wahnsinnig bewegend.Ich liebe dieses Buch, ich liebe beide Bücher und hoffe wirklich irgendwann noch mehr von ihr Lesen zu dürfen. Da die Bücher mich so bewegt haben, glaube ich, dass ich sie irgendwann noch einmal Lesen werde und ich kann sie wirklich nur jedem ans Herz legen! 5/5 Punkt an Caroline&West - Lass mich nie mehr los von Ruthie Knox

    Mehr
  • Enttäuschend. :(

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    MimisBookworld

    MimisBookworld

    11. April 2016 um 14:45

    Inhalt: Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Berührungen, die Wärme seiner Haut. Denn obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm – nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten …Meine Meinung: So das wäre nun der zweite und letzte Band rund um Caroline und West. Eigentlich schade, aber irgendwo auch verständlich. Ich will ehrlich sein, ich habe mich schon richtig auf diesen Band gefreut. Einfach weil ich wissen wollte, ob die Beiden wieder zusammen kommen. Und und und. Tja nach einigen Kapiteln jedoch, verschwand meine Begeisterung. Aber dazu später mehr. Das Cover wurde auch sehr schlicht gehalten. Die Farbgebung blieb fast gleich. Nur dieses Mal ist Caroline nicht allein. Nur meiner Meinung nach ist der Typ auf dem Cover auch nicht West. Der Typ auf dem Cover wirkt einfach zu brav und normal. Der Schreibstil von Ruthie Knox ist einfach zu lesen. Doch für mich persönlich gab es einfach zu viele Umschreibungen und Schachtelsätze. Zwischendurch gab es auch richtige Kaugummistellen. Einfach weniger. Das Thema vom ersten Band wurde auch hier wieder sehr schön aufgegriffen und spannend ausgebaut. Ich hätte mir hier gewünscht, das Caroline früher etwas gegen ihren Ex unternommen hätte. West übernimmt endlich mal mehr Verantwortung und benimmt sich erwachsener. Von Caroline abwenden kann es sich jedoch nicht. Sie verfolgt ihn und seine Schwester regelrecht. Bei ihm wäre es besser gewesen, wenn er von Anfang an Hilfe annehmen würde. Es hätte ihm und Caroline eine Menge Nerven erspart. Aber im großen und ganzen hat er sich positiv verändert. Die Beziehung oder zwischen drinnen Nicht-Beziehung der Beiden hat mir im ersten Band weitaus besser gefallen. Da hat das ganze harmonischer auf mich gewirkt.  Nebencharaktere wurden fast komplett aus der Geschichte verbannt. Nur West's kleine Schwester kam öfter vor. Und die ging mir die meiste Zeit auf die Nerven.  Die Geschichte spielte sich hauptsächlich bei West zu Hause ab. Beschreiben würde ich es als eintönig. Das Ende des Buches fand ich nun auch nicht unbedingt überragend. Etwas mehr Pep hätte dem ganzen nicht geschadet. Na immerhin gab es ein HappyEnd. Alles in allem war dieser Band deutlich schwächer als der erste Band. Was ich sehr schade finde. Durch meine ganzen Mängel empfehle ich das Buch nicht weiter, zumindest nicht mit einem guten Gewissen.

    Mehr
  • Schöne Fortsetzung voller Emotionen!

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    Andreea

    Andreea

    03. April 2016 um 17:21

    Achtung! Mögliche Spoiler! Meine Gedanken zum Buch: Da mir der erste Teil Caroline & West - Überall bist du ganz gut gefallen hat und ich unbedingt wissen wollte, wie Carolines und Wests Geschichte nun weitergehen würde (vor allem nach diesem fiesen Cliffhanger am Ende des ersten Teils), war ich sehr gespannt auf Band 2. Und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. Oft finde ich ja gerade bei New Adult Dulogien den ersten Band besser als den zweiten, aber in diesem Fall fand ich beide Teile gleich gut. Was mir am meisten an Lass mich nicht mehr los gefallen hat, war die Tatsache, dass sich West und Caroline stark weiterentwickelt haben. Caroline war ja in Überall bist du meiner Meinung nach nicht wirklich stark und hat sich besonders am Anfang der Geschichte zu lange als Opfer gesehen und sie hat auch zu sehr nach Wests Pfeife getanzt. Im zweiten Teil ist sie aber richtig stark und klug geworden, sie hat so vieles begriffen, sie weiß, wie sie mit West umgehen soll, weiß, was sie will und ist einfach sehr entschlossen. Und ihre Art färbt so langsam auch auf West ab, was natürlich gut ist. West hat sich auch sehr schön weiterentwickelt, auch wenn er am Anfang von Band 2 etwas tut, was Caroline sehr verletzt (sie verzeiht ihm zwar, aber ich persönlich könnte so etwas niemals verzeihen). Doch Caroline hat West durchschaut und verstanden, warum er so gehandelt hat, und die beiden bleiben nicht lange getrennt. Und diese Tatsache hat mir auch sehr gut an diesem Liebesroman gefallen, denn, wie gesagt, West und Caroline waren nicht wirklich lange voneinander getrennt. Ich mag es nämlich nicht besonders, wenn im zweiten Teil einer Dulogie die Hauptprotagonisten in zwei verschiedenen Städten leben und lange voneinander getrennt sind etc. Ich mag es, wenn sie zusammen sind und sie versuchen, gemeinsam ihre Probleme lösen. Und Probleme gab es so einige - Wests Vater stirbt und seine „kaputte" Familie muss mit den Konsequenzen zurechtkommen. Er muss sich um seine Mutter und seine kleine Schwester kümmern und er ist einfach mit der ganzen Situation verständlicherweise überfordert. West denkt außerdem, er sei nicht gut genug für Caroline und deshalb versucht er, sie wegzustoßen. Doch Caroline gibt West nicht einfach so auf und ist bereit, alles für ihre große Liebe zu tun. Insgesamt war Caroline & West - Lass mich nie mehr los eine schöne Fortsetzung voller Emotionen und unvergesslichen Protagonisten, die man einfach ins Herz geschlossen hat. Wer also auf düstere, gebrochene Helden voller Probleme steht und auf Liebesgeschichten, die unter die Haut gehen, der sollte sich diese gefühlvolle New Adult Dulogie nicht entgehen lassen! Rating: 4 von 5 Sternenhttp://themoonlitbookshelf.blogspot.de/2016/04/rezension-caroline-west-lass-mich-nie.html

    Mehr
  • Caroline & West. Lass mich nie mehr los

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    buchstabentraeume

    buchstabentraeume

    12. January 2016 um 09:53

    Ich habe den ersten Band der Dilogie um Caroline und West so geliebt. Ich habe dieses Buch inhaliert, es verschlungen, es in mich aufgesogen und für immer in meinem Herzen verewigt. Und ein wenig wünschte ich jetzt, ich hätte es nach dem Beenden gut sein lassen, hätte mich mit dem zufriedengegeben, was die Autorin mir angeboten hat. Aber nein - ich war süchtig und gierig nach mehr, habe ich hemmungslos und rücksichtslos auf die Fortsetzung gestürzt. Und sitze nun hier und starre dieses Buch an, das mich so enttäuscht hat und gegenüber dem ich es nicht schaffe, so viel zu empfinden wie gegenüber Band 1. Versteht mich nicht falsch: Ruthie Knox hat mit Sicherheit alles richtig gemacht mit dieser Fortsetzung. Sie hat die Geschichte logisch forgeführt, hat die Charaktere nicht daran gehindert, sich völlig richtig zu verhalten. Die Fortsetzung MUSSTE einfach so sein, um authentisch zu sein. Denn Caroline und West sind beide nicht mehr die, die sie noch im ersten Teil waren. Ihre Beziehung ist nicht mehr die, die sie im ersten Teil war. Es hat sich vieles verändert und auch im Laufe des Buches verändert sich vieles. Ich fand es logisch und total korrekt. Aber mir hat so vieles gefehlt, was mich an Band 1 so begeistert hat. "Lass mich nie mehr los" ist so ein negatives Buch, das voll ist mit Wut, Trauer, Enttäuschung. Vor allem West zeigt sich echt nicht von seiner besten Seite, auch wenn diese negativen Eigenschaften natürlich einfach ein Teil von ihm sind, mit denen man leben muss, wenn man mit ihm leben möchte. Aber es war einfach nicht schön zu lesen, wie er sich seinen negativen Gefühlen hingibt und diese letztlich auch an Caroline auslässt. In dieser Fortsetzung wird die ganze dunkle Seite von West und seiner Vergangenheit aufgearbeitet und aufgeräumt und auch wenn es am Ende des Tunnels ein Licht gibt, ist der Weg dorthin einfach sehr lang und beschwerlich. Das Lesen des Buches hat keinen Spaß gemacht, weil sich die negative Stimmung der Charaktere einfach total auf mich übertragen hat. Wo waren die kleinen Szenen, die mich im ersten Teil zum Schmunzeln bringen konnten, die gefühlvollen Szenen zwischen Caroline und West, die mein Herz haben schneller schlagen lassen? Die Emotionen in diesem Buch sind ganz anderer Art und mir hat das Positive echt einfach gefehlt. Mein einziger Rettungsanker war Caroline, die mir in diesem Buch echt noch mehr ans Herz gewachsen ist. Während es in Band 1 häufig Mitleid war, das ich für sie empfunden habe, konnte ich sie in dieser Fortsetzung nur bewundern für ihre Willenskraft, ihre Stärke, ihren Mut. Letztlich werde ich sicherlich den ersten Band der Reihe immer wieder zur Hand nehmen, weil ich ihn so sehr liebe. Band 2 wird natürlich auch einen festen Platz in meinem Regal haben, aber für einen Platz in meinem Herzen wird es leider nicht reichen. Mein Fazit Ich kann durchaus leben mit den Geschehnissen in diesem zweiten Band, aber leider konnte Ruthie Knox mich damit nicht auf positive Art und Weise erreichen.

    Mehr
  • Hier liegt der Fokus auf Wests Problemen - Ein gelungener Abschluss der Reihe

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    Esme--

    Esme--

    06. January 2016 um 18:36

    Inhalt: Seit der Trennung von Caroline und West sind zweieinhalb Monate vergangen. Als West nach langer Zeit bei Caroline anruft, um ihr mitzuteilen, dass sein Vater erschossen aufgefunden wurde, kann sie sich nicht mehr zurückhalten. Sie steigt in einen Flieger und reist nach Silt. Als sie dort ankommt, wird sie jedoch nicht mit offenen Armen empfangen. West wollte sie nie hier haben. Es ist seine Heimatstadt. Das Leben, das er hier führt, ist dem Überleben gewidmet und kaum vorzeigbar. Es gibt dort lediglich das Leben seiner Familie, eigene Ambitionen müssen hintanstehen. Caroline muss sehr bald spüren, dass West hier ein völlig anderer Mensch ist. Er distanziert sich von ihr, sorgt aber dafür, dass sie bei seiner Familie unterkommt, denn freiwillig will Caroline ja nicht abreisen. Als Caroline den Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstehen will, greift er zu härteren Mitteln, um sie los zu werden. Loslassen ist für ihn die Königsdisziplin der Liebe, er möchte Caroline nicht mit der Bürde seines Lebens belasten. Doch Caroline durchschaut West. Ihre Liebe ist so groß, dass sie nicht bereit ist, ein Leben ohne ihn zu führen. Sie kämpft um ihn, mit allem, was sie zu bieten hat. Wichtigste Charaktere: Caroline ist in einem gut behüteten Elternhaus aufgewachsen. Ihr Exfreund Nate hat ihr Leben, indem er intime Bilder von ihr ins Internet gestellt hat, zerstört. Mit Hilfe von West ist es Caroline gelungen, wieder Fuß im Leben zu fassen. Durch diesen Vorfall ist sie zu einer sehr starken und selbstbewussten Frau herangereift. West wurde als kleines Kind darauf geprägt, dass er die Vaterrolle in der Familie einnehmen muss. Seine Mutter braucht als psychisch labile Erwachsene seinen Schutz, vielmehr jedoch die kleine Schwester Frankie, die keinerlei elterlichen Halt erfährt. West ist ein Kämpfer, der keine Zeit hat auf seine eigenen Bedürfnisse zu blicken. Frankie spielt in diesem zweiten Band eine tragendere Rolle. Als 10-jähriges Mädchen, hat sie eigene Probleme. Ihre Familie ist mehr Last als Stütze. Ihr einziger Fixpunkt ist der große Bruder West. In Caroline sieht das kleine Mädchen eine Vertraute, Freundin und vielleicht auch einen Ersatz für die Mutter, die sie de facto nicht hat. Sie ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Caroline & West. Schreibstil: In diesem zweite Teil legt die Autorin ihr Augenmerk auf die Probleme von West. Sie zeigt, was ihn bewegt und konfrontiert Caroline mit seinem Leben. Die ersten Seiten des Romans resümieren sehr zügig das Geschehen und sorgen dafür, dass Caroline schon bald im Flieger nach Silt – der Heimatstadt von West - sitzt. Hier zeigt die Autorin dem Leser einen sehr verschlossenen und fast schon unsympathisch wirkenden West. Aus zwei verschiedenen Blickwinkeln erfährt der Leser, was die Charaktere bewegt. Jedoch wirken die seitenlangen Erklärungsversuche, wie ein Schritt am Abgrund. Es mag sich einem die Frage stellen, ob Caroline einmal mehr an einen Jungen gelangt ist, der ihr Leben zerstören wird und ob sie vielleicht dazu verdammt ist, die Opferrolle in einer Liebesbeziehung einzunehmen. Caroline baut in dieser Zeit eine Bindung zu Wests Familie, insbesondere zu der kleinen Schwester von West, Frankie, auf. Auch die Großmutter und die Mutter lernt man nun genauer kennen. Dabei sind alle Charaktere sehr einzigartig. Joan die Großmutter wirkt zum Beispiel eher cool, wenn sie dort strickend, rauchend und ständig mit einer Tasse Kaffee in der Hand da sitzt und kein Blatt vor den Mund nimmt. Wests Mutter hingegegen ist psychisch labil. Statt West zu unterstützen, sitzt sie ununterbrochen weinend auf der Couch und legt ihm in allem, was er tut noch Steine in den Weg. Sie verschenkt das Auto, welches die Familie dringend benötigt an einen Verwandten, weil der es gerne hätte, ohne über Konsequenzen nachzudenken. Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse stehen stets über denen ihrer Kinder. Spätestens im zweiten Teil dieses Buches, wenn Caroline einen Zugang zu West erhält, kann der Leser wieder die innige und einzigartige Liebesgeschichte ähnlich, wie im ersten Band, mitverfolgen. Die erotischen Szenen sind auch hier wieder sehr detailfreudig beschrieben. Ruthie Knox gelingt es mit ihrem sehr feinfühligen und intensiven Schreibstil Zugang zum Leser zu finden. Egal, wie sie ihre Geschichte formt, man wird hineingerissen und fühlt jede Tat und nimmt nimmt jedes Wort war, als würde es an einen selbst gerichtet sein. Besonders Caroline gelingt es in diesem Band mit ihrem Durchhaltevermögen auf der einen Seite, dem Stolz, den sie nie ablegt und einer ruhigen Art Zugang zu Frankie und West zu finden. Psychologisch gesehen hat der Roman einiges zu bieten. Er zeigt dem Leser, dass es, egal, wie gemein das Schicksal zu einem sein kann, einen Ausweg gibt, wenn man sich nicht unterkriegen lässt und Hoffnung in sich trägt. Fazit: Dieser zweite Band bietet dem Leser mit dem Fokus auf die Probleme des zweiten Protagonisten – West – einen guten Abschluss der Reihe. Ruthie Knox bewegt sich hier stellenweise auf einem sehr schmalen Grad, wenn sie anfangs versucht dem Leser Wests Verhalten näher zu bringen. Das vorgespiegelte Desinteresse entpuppt sich schnell als Großzügigkeit. Aber kann oder sollte man etwas Heißgeliebtes loslassen? Lieben heißt für viele besitzen wollen. Liebe ist oft egoistisch. Ein Liebender verhält sich zum Geliebten wie ein Drache zu seinem Goldschatz, schreibt Nietzsche. West ist hier anders. Durch eine individuelle Charaktererschaffung, einen unglaublich intensiven Schreibstil und eine lebhafte Geschichte, in der Probleme psychologisch aufgearbeitet werden, schafft es die Autorin mit dem zweiten Band ihrer Caroline & West-Reihe den Leser zu bewegen. Buchzitate: Es ist zu spät am Abend für schlaue Ausreden, zu dunkel draußen für Ausflüchte. „Du liebst ihn wirklich, was?“, fragt sie. Ich spüre Tränen in mir aufsteigen, aber ich hole tief Luft und schlucke sie wieder runter. „Ja.“ „Jeder schafft alles allein, West. Allein für sich selbst. Jeder. Aber es hilft, wenn man einen Grund hat und mein Grund warst du.“ Diesmal nehme ich ihm die Zigarette aus dem Mund. Ich lege meinen Mund an die Stelle, wo seine Lippen waren, ziehe vorsichtig an der Zigarette und nehme seinen Geschmack in mich auf.

    Mehr
  • [Rezension] “Caroline & West – Lass mich nie mehr los” von Ruthie Knox

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    buchstabentraeumerin

    buchstabentraeumerin

    05. January 2016 um 20:34

    Endlich habe ich die Fortsetzung von “Caroline & West – Überall bist du” gelesen. Vielen lieben Dank an die Egmont Verlagsgesellschaften mbH, dass ich “Lass mich nie mehr los” lesen durfte! Den ersten Band hatte ich glücklicherweise noch gut in Erinnerung, so dass der Einstieg problemlos klappte. In Band 1 kamen Caroline und West nach einigem Hin und Her zusammen, nur um am Ende wieder auseinander gebracht zu werden. In Band 2 erfahren wir, ob sie wieder zueinander finden. West musste zurück in seine Heimatstadt Silt – sein gewaltbereiter Vater war nach Hause zurückgekehrt und seine Schwester ihm hilflos ausgeliefert. Kurz nach seinem Eintreffen in Silt wird die Situation noch dramatischer: sein Vater wurde erschossen. Für West ist klar, dass er um seiner Schwester Willen bleiben muss und dass für Caroline kein Platz in dieser Welt ist. Er tut sein Möglichstes, sie von sich fernzuhalten. Er ist der Überzeugung, dieses Schicksal verdient und keine andere Option zu haben. Doch er hat nicht mit der Hartnäckigkeit von Caroline und ihrem festen Glauben an ihre Liebe gerechnet. Und mit ihrem Standpunkt, jeder könne sein Leben zum Besseren wenden. ⇑ Was ich an Band 2 mochte, waren der schon aus Band 1 bekannte flüssige Schreibstil und die humorvollen Dialoge. West und Caroline entwickeln sich beide ziemlich individuell weiter und bleiben dadurch interessante Charaktere. Auch Bridget, Carolines Freundin, und Krishna, Wests ehemaliger Mitbewohner, sind wieder mit von der Partie. Sie bieten die notwendige Abwechslung und lenken die Aufmerksamkeit zwischenzeitlich auf angenehme Weise von den Protagonisten weg. Den meisten Raum neben den beiden nimmt jedoch Frankie ein. Sie ist ein spannender Charakter, der durchaus noch präsenter gewesen sein könnte. Ruthie Knox hatte in Band 1 den Fokus auf Rachepornografie gelegt. Das tritt in diesem Band etwas in den Hintergrund. Stattdessen wendet sie sich stärker anderen Themen zu: häusliche Gewalt, Familienstreit, Familientragödien, Leben in ärmlichen Verhältnissen ohne Zukunftsperspektiven. Der Leser erhält einen tiefen Einblick in Wests Leben und welche Erfahrungen den Menschen aus ihm machten der er ist. Wie Caroline und er sich dieser Welt stellen, fand ich gut herausgearbeitet. ⇓ Weniger gut fand ich hingegen die allzu extrem dargestellte körperliche Anziehungskraft zwischen den beiden Protagonisten. Die Gefühle der beiden wurden meiner Ansicht nach zu sehr darauf reduziert. Auch fand ich es unnötig diese Szenen über mehrere Seiten auszudehnen. Natürlich ist das für das Genre typisch, in diesem Fall hätte ich aber auch gerne darauf verzichtet. Was mir ebenfalls negativ auffiel war das Ende. Es wirkte auf mich, als nehme die Autorin alle Erzählstränge in die Hand um für jeden einzelnen das passende Happy End zu schaffen. Caroline und West wirken geradezu geläutert. Das war für mich eindeutig zu viel des Guten. So viele Lebensweisheiten und so viel Lebensmut ist übertrieben. Vor allem Caroline hat meiner Meinung nach den Bogen überspannt. Hier hätte ich mir etwas mehr Realitätsbezogenheit gewünscht – immerhin haben wir es mit noch sehr jungen Erwachsenen zu tun.Fazit Ruthie Knox hat eine Fortsetzung geschrieben, die viele neue und interessante Aspekte beleuchtet. Caroline und West sind weiterhin liebenswerte Charaktere und der Leser fühlt mit ihnen mit. Allerdings wirkte das Ende auf mich zu konstruiert und die genretypischen Sexszenen wirkten deplatziert und gewollt.

    Mehr
  • Leider kein Lesevergnügen

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    _-Cinderella-_

    _-Cinderella-_

    30. October 2015 um 08:09

    Autorin: Ruthie Knox Titel: Caroline & West: Lass mich nie mehr losPreis: 12,99€Seiten: 384Verlag: Egmont INK Erscheinungstag: 5. Juni 2015 ISBN-13: 978-3863960759 Teil einer Reihe: 2/2 Das Buch kaufen? Gleich zum Verlag? Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Berührungen, die Wärme seiner Haut. Denn obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm – nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten …(Quelle: Verlag) Den zweiten Band der Caroline & West Dilogie wollte ich lesen, damit ich die Reihe abschließen kann und um zu erfahren, ob und wie Caroline und West wieder zusammenkommen werden. Doch nach wenigen Seiten des Lesens stellte sich die Ernüchterung ein. Der Schreibstil von Ruthie Knox war angenehm und schön zu lesen, jedoch hätte ich ihn mir auch hier ein flüssiger gewünscht. Meiner Meinung nach gab es zu viele Um-, Beschreibungen und unnötige Sätze, die das Buch wie ein altes Kaugummi in die Länge zogen. Hier wäre eindeutig weniger mehr gewesen. Geschrieben wurde es aus der Ich-Perspektive von Caroline, der weiblichen Protagonistin und West, ihrem männlichen Gegenpart. So wurden dem Leser beide Charaktere von der Autorin näher gebracht, was mir das Buch leider auch nicht versüßte. Wie bereits beim ersten Band gefiel mir die Idee der Autorin sehr gut. Im Fernsehen oder Internet hört man des Öfteren, dass sich Ex-Partner rächen und Nacktbilder des Anderen einfach ohne Einverständnis im Netz posten. Hier hatte sich die Protagonistin im ersten Band von ihrem Freund getrennt, woraufhin dieser Nacktbilder von Caroline ins Internet stellte. Durch West lernte sie, dass das Leben weitergeht und wie sie dafür kämpfen muss um wieder die Überhand in ihrem Leben zu gewinnen. Doch auf einmal muss West gehen und so steht Caroline wieder völlig alleine dar. Das nimmt sie eine Zeit hin, aber dann beginnt sie zu kämpfen, was sie wieder stärker daraus hervorgehen lässt. Hier hätte ich mir jedoch noch mehr Durchsetzungsvermögen und Kampfgeist von Caroline gewünscht. Sie gibt zu schnell auf - aber ich muss auch zugeben, dass sie sich im Gegensatz zum ersten Band schon massig gesteigert hat, was mir trotzdem noch zu wenig war. Auch West hätte mehr für die Selbstbestimmung seines eigenen Lebens und zu seiner Liebe zu Caroline von Anfang an kämpfen müssen, als sich einfach aus der Affäre zu ziehen, als es ihm gerade zu viel wurde. Doch auch er hat sich im Laufe des Abschlussbands weiterentwickelt - auch wenn ich es mir wie bei Caroline bei West früher gewünscht hätte. Der zweite Band tröpfelte für mich einfach zu sehr vor sich hin. Es entstanden unnötige Längen, die man hätte vermeiden können und die so den Lesefluss leider doch erheblich störten. Die Charaktere haben zu lange für eine Weiterentwicklung gebraucht und so kam die Geschichte nur sehr schwerfällig in Gang. Auch der Schreibstil hätte flüssiger und weniger umschreibend sein können. Alles in Allem muss ich gestehen, dass mir der Dilogieabschluss leider gar nicht gefiel. Deshalb bekommt das Buch von mir 1 Punkt. Danke an Egmont INK für das Rezensionsexemplar. Band 1: Caroline & West: Überall bist du ---> RezensionBand 2: Caroline & West: Lass mich nie mehr los

    Mehr
  • Jeder hat Liebe und Glück verdient

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    Sabrina

    Sabrina

    28. October 2015 um 12:27

    West Leavitt lässt alles hinter sich als er das College verlässt, auch seine große Liebe Caroline Piasecki, denn er kehrt zurück zu seiner Familie und muss sich um seine Schwester kümmern. In dieser Welt hat Caroline nichts verloren, er würde sie nur mit in den Abgrund ziehen. Doch als Wests missratener Vater unter unklaren Bedingungen ums Leben kommt, ist es Caroline, die ihm beistehen will und trotz seiner Proteste zu ihm nach Silk kommt. Obwohl er sich ihr gegenüber kühl und abweisend verhält, würde er sie doch am liebsten einfach in die Arme schließen und das scheint Caroline irgendwie zu spüren, denn sie lässt nicht locker. Und so bleibt ihm nur eine Möglichkeit, denn Caroline hat eindeutig etwas Besseres als ihn verdient. Er muss ihr das Herz brechen, damit sie ihn los lässt. Der berührende zweite Teil der "Caroline & West"-Dilogie, der genau dort beginnt, wo der erste Band endet (man sollte diesen also am besten vorher gelesen haben). Wer auf einfühlsame und ergreifende Liebesgeschichten steht, die aufwühlen und zu Herzen gehen, ist hier genau richtig und wird das Buch lieben.  Nach dem ersten Buch, das mir wirklich gut gefallen hat, waren meine Erwartungen an den zweiten Band ziemlich hoch. Enttäuscht wurde ich aber nicht.  Der Schwerpunkt der Geschichte liegt dieses Mal auf West und seiner Geschichte. Er hatte es wahrlich nicht einfach im Leben und kämpft immer noch ums Überleben, denn gerade seine Mutter zieht ihn total runter. Er muss sich mit seinen 21 Jahren nicht nur um sich selbst kümmern, sondern auch um seine 10-jährige Schwester - und auch das Geld aufbringen, damit sie alle überleben können. West ist wirklich am Ende und das merkt man ihm auch deutlich an und leidet mit ihm. Er ist es gewohnt, dass ihm nichts Gutes widerfährt und er sich damit abfinden muss, dass er nun mal keinen großen Erfolg im Leben haben wird. Doch Caroline sieht das ganz anders und zeigt ihm auf wirklich eindringliche und anrührende Weise, was er eigentlich wert ist und dass sie einander sehr wohl verdient haben. Die Charaktere machen beeindrucke, aber dennoch realistisch dargestellte, Wandlungen durch und gewinnen dadurch unglaublich an Ausstrahlung und bleiben nachhaltig im Gedächtnis. Meiner Meinung nach ein wirklich toller Roman, den ich nur empfehlen kann. Tiefgründig, ernsthaft und doch sehr berührend - da fliegen die Seiten beim Lesen nur so an einem vorbei.

    Mehr
  • Achterbahnfahrt der Gefühle

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los
    LovelyLydi

    LovelyLydi

    07. September 2015 um 21:19

    Lass Mich Nie Mehr Los ist die Fortsetzung zu übreall bist du. Wieder dreht sich die Geschichte natürlich um Caroline und West, die an der Putnam University in Iowa studieren und sich dort kennen und lieben gelernt haben. Die Geschehnisse aus dem ersten Roman, die Veröffentlichung von Revenge-Porn durch Carolines Exfreund Nate tritt hier in den Hintergrund. Der Haupthandlungsstrang dreht sich um West, seine Familie und vorallem wie er für seine Schwester sorgt. Caroline steht ihm bei allem trotz vieler kleiner Komplikationen zur Seite. Auch der Folgeband hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • weitere