Ruthie Knox Wie für mich gemacht

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(12)
(15)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie für mich gemacht“ von Ruthie Knox

Kuratorin Catherine Talarico zieht nach London, um ein neues Leben zu beginnen – und sich von Männern fernzuhalten. Doch als sie dem Bankier Neville Chamberlain begegnet, gerät ihr Entschluss gefährlich ins Wanken. Nev ist attraktiv und wohlhabend und die Verkörperung von all dem, was gerade nicht zu Cath und ihrer wilden Vergangenheit zu passen scheint ...

Ein richtig schönes Buch :)

— Das_Blumen_Kind

Eine charmante Geschichte, die man zwischendurch gut weglesen kann.

— Saphira1415

Ein schöner Liebesroman, der das Herz erwärmt :)

— bouquin

Eine schöne Geschichte! Obwohl ich gerne noch mehr von der Vergangenheit von Cath erfahren hätte.

— BettinaM

Das Buch war nur okay, es konnte mich als Liebesgeschichte nicht wirklich erreichen.

— AnnaBerlin

Ich habe über ein halbes Jahr daran gelesen, da es mich nicht fesseln konnte!

— Buecherwurm22

Sehr schön geschrieben! Der Anfang ist genial! :D

— Crazychriss77

Eine hübsche Liebesgeschichte, nicht völlig überraschend und mit etwas viel Erotik

— Ayleen256

Eine solide Geschichte mit Herz.

— buchverliebt

Das Buch gibt dem Leser viel mehr als das Cover und der Klappentext versprechen!!!

— Balunsultan

Stöbern in Liebesromane

Die kleine Inselbuchhandlung

Das perfekte Buch zum Abschalten.

Marvey

Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

eine schöne Liebesgeschichte, aber mir fehlte ein wenig der Tiefgang

searchingsformorebooks

Verliere mich. Nicht.

Ein schöner und gefühlvoller Abschluss der Dilogie

faanie

Die letzte erste Nacht

Ich liebe dieses Buch! Ich habe es in einem Zug gelesen und konnte es einfach nicht aus der Hand legen.

leanderrose

Ohne ein einziges Wort

Plätschert so dahin

papaschluff

Küstenträume

eine wunderschöne Urlaubslektüre

Buchstabenwurm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie für mich gemacht

    Wie für mich gemacht

    fraeulein_lovingbooks

    08. December 2017 um 12:34

    Inhalt Kuratorin Catherine Talarico zieht nach London, um ein neues Leben zu beginnen – und sich von Männern fernzuhalten. Doch als sie dem Bankier Neville Chamberlain begegnet, gerät ihr Entschluss gefährlich ins Wanken. Nev ist attraktiv und wohlhabend und die Verkörperung von all dem, was gerade nicht zu Cath und ihrer wilden Vergangenheit zu passen scheint …(Quelle: Amazon )  Meine Meinung Cat war im früheren Leben eine andere und ist nach England gegangen um eine bessere Version ihrer selbst zu werden. Es scheint zu funktionieren, denn sie hat einen Job, den sie liebt und in dem sie gut ist. Außerdem hat sie ihre Alkohol- und Feiernächte runtergeschraubt, sie geht kaum noch aus. Bis an diesem einen Abend, in dessen Folge sie bei dem schönen Unbekannten aus der Bahn aufwacht. Woher sie ihn kennt? Sie beobachtet Menschen und hat ihn schon einige Male beim Joggen gesehen. Mit dem Aufwachen kommt die Angst wieder in alte Muster verfallen zu sein: Alkohol, Männer und Sex. Doch zu Neville fühlt sie sich hingezogen, auch wenn sie es nicht möchte. Cat macht es ihm nicht einfach, doch der Mann lässt nicht locker und sie wird unsicher. Bis sie sich schließlich in ihn verliebt…Cat war mir von der ersten Seite an sympathisch – sie hat eine 180 Grad-Wendung gemacht und ihr altes Leben hinter sich gelassen. Nur die Tattoos verraten ihre Fehltritte. Mit Neville fängt sie wieder an zu leben und merkt wieder, wie sehr man sich in einem Menschen täuschen kann, obwohl man ihm vollkommen vertraut hat. Nur eben nicht alles erzählt hat. Neville ist Cat auch aufgefallen, aber er traute sich nie sie anzusprechen. Das ihm die schöne Unbekannte an einem Abend vor die Füße fällt, hätte er nicht gedacht. Da sie ihm nichts über sich verraten will, nimmt er sie mit nach Hause  und das Gefühlschaos beginnt. Beide Seiten fühlen sich zueinander hingezogen, doch er trifft bei Cat immer wieder auf Schutzwälle, die er mit Geduld und Aufmerksamkeit durchbricht. Ohne es zu merken verliebt er sich in sie, hat aber nur eines im Kopf – sie als seine Ehefrau vorzustellen, damit er seinen Job und die finanzielle Unterstützung bekommt…Neville ist ein heißer Mann, dem Cat nur schwer widerstehen kann. Er arbeitet als Banker, aber sein Herz schlägt für die Kunst. Was seinen Eltern nicht gefällt – sie halten es für eine unwürdige Arbeit und würden ihm alle Leistungen streichen, wenn er sich für diesem Weg entscheidet. Ich mochte ihn, auch wenn er seine schlechten Seiten hat. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Cat und Neville, sodass man einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt bekommt. Mit hat die Liebesgeschichte von Cat und Neville gut gefallen – es ist ein guter Mix zwischen Sexszenen und einer echten Beziehung. Sie durchleben schlechte Momente und gute, verletzen einander und verzeihen sich. Auch wenn sie dafür Hilfe benötigen.Allerdings muss ich sagen, das mir die Geschichte insgesamt zu vorhersehbar war und ich mir mehr Wendungen oder Überraschungen gewünscht hätte.Trotzdem eine klasse Lovestory für einen Abend auf dem Sofa! Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Ein Snack für zwischendurch....

    Wie für mich gemacht

    Saphira1415

    30. September 2017 um 13:01

    "Wie für mich gemacht" ist ein Roman der im LYX Verlag erschien und von Ruthie Knox geschrieben wurde. Es hat 320 Seiten und kostet neu 9,99€.Klappentext:Catherine Talarico hat den Entschluss gefasst, ein besserer Mensch zu werden: Schluss mit Partys, Schluss mit Drogen und vor allem Schluss mit Männern! Um ein neues Leben zu beginnen, zieht sie nach London. Doch als sie dem Bankier Neville Chamberlain begegnet, gerät ihr Entschluss gefährlich ins Wanken. Nev ist attraktiv, wohlhabend und somit doch eigentlich alles andere als für sie gemacht....Meine Meinung:In aller erster Linie muss ich betonen das ich den Schreibstil der Autorin super fand. Es hat sich super schnell und flüssig gelesen, sodass ich kaum bemerkt hatte, wie viele Seiten ich nach kurzer Zeit schon gelesen hatte.Auch die Grundidee fand ich sehr spannend. Ein Bad Girl, das sich besser möchte und auf einen reichen Mann trifft, der versucht ihr Herz wieder zu öffnen. Leider muss ich sagen das die Umsetzung für mich nicht so toll war. Es hat mich einfach nicht vom Hocker gehauen. Die Geschichte von Cath ging für mich nur schleppend voran. In der komplett ersten Hälfte des Buches vertraut sie ihm nichts an und darum dreht es sich quasi die ganze Zeit. Auch Sex wird hier mehr als groß geschrieben.Die Charaktere fand ich gut überlegt. Mary war mir zeitweise zwar ein wenig zu anstrengend aber Neville war dagegen echt der Hammer. Seine Wandlung vom Anfang bis Ende war für mich auch gut durchdacht.Meine Meinung zum Cover? Ich liebe es. Wie das Rot dezent eingesetzt ist und hervorsticht. Wundervoll! Es ist ein echter Hingucker. :)Das Buch bekommt von mir gute 3 von 5 Sternen. Es ist einfach ein locker leichter Snack für zwischendurch, wenn man mal für einen Moment abschalten möchte.

    Mehr
  • Wie nicht für mich gemacht

    Wie für mich gemacht

    Saphier

    10. June 2015 um 14:17

    Ruthie Knox, eine Autorin, deren Bücher bereits auf meinem SUB liegen, und ich auch weitere Bücher von ihr lesen will. Hierbei handelt es sich um ihre erste Geschichte, die bei LYX erschienen ist. Zudem ist es auch noch ein Einzelband. Wobei ich da eher froh darüber war, denn so ist es nicht schade, um den ersten Band einer Reihe. Ein Kennenlernen am Bahnsteig und ein Banker, machen die gesamte Handlung originell. Ich habe zwar nicht genug von erfolgreichen und wohlhabenden Geschäftsmännern, aber die Autorin beweist, dass sie gute Ideen hat, die sie nur noch zufriedenstellend umsetzen müsste. Für mich befand sich dieses Buch von Anfang an auf der selben Ebene. Höhepunkte oder unerwartete Wendungen gab es nicht. Dabei ist es doch gerade das was mich an Büchern faszinieren kann. Hinzu kommt auch noch, dass auch die Charaktere nicht sonderlich interessant waren. Meiner Meinung nach schneidet das Buch in keinster weise gut ab. Es ist mir einfach viel zu mittelmäßig. Am erstaunlichsten fand ich die erotischen Szenen, die ich weniger erwartet hatte. Oder eher dachte ich mir, die Autorin würde nicht oft ins Detail gehen. Diesen Eindruck übermittelt das Buch zunächst nicht. Gefreut hat mich diese kleine Überraschung zwar schon, aber dennoch gehört dazu mehr als nur erotische Szenen. Zumindest mir reicht es nicht. Andere Leser dürften kein Problem damit haben. Ich sollte mich in Zukunft auf das konzentrieren, was sich so anhört als ob es mir gefallen könnte. In der Zeit in der ich das Buch gelesen habe, schlug mein Herz keine Sekunde höher und von Aufregung will ich gar nicht reden. Auch eine überzeugende Liebe war weit und breit nicht zu sehen. Zum Glück ist es ein Einzelband. Wäre es der Auftakt einer Reihe, würde ich wahrscheinlich den zweiten Band lieber nicht lesen. Fazit: Nev kann für Cath wie gemacht sein, aber für mich war dieses Buch eher mittelmäßig und ich würde es auch nicht unbedingt weiterempfehlen. Wer gerne Bücher liest, die unspektakulär sind und sich auf einer Ebene befinden, für diejenigen kann dieses Buch durchaus in Frage kommen. Ich habe dafür einfach viel zu große Erwartungen, die an dieser Stelle nicht erfüllt wurden. Meine Bewertung: 2,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Naja....

    Wie für mich gemacht

    Buecherwurm22

    01. March 2015 um 15:37

    Vorab: Ich habe mir das Buch gleich nach Erscheinen (3. Juli 2014) gekauft, da der Klappentext mich ansprach, und ca ein Monat später damit angefangen zu lesen. Klappentext: Kuratorin Catherine Talarico zieht nach London, um ein neues Leben zu beginnen – und sich von Männern fernzuhalten. Doch als sie dem Bankier Neville Chamberlain begegnet, gerät ihr Entschluss gefährlich ins Wanken. Nev ist attraktiv und wohlhabend und die Verkörperung von all dem, was gerade nicht zu Cath und ihrer wilden Vergangenheit zu passen scheint ... Zum Buch: Taschenbuch: 320 Seiten, Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (3. Juli 2014) Meine Meinung: Die Gechichte konnte mich einfach nicht packen. Daher hatte ich es auf Arbeit zu liegen und habe es dort, wenn ich nicht gerade ein anderes Buch las, in meiner Pause gelesen. Dann lag es eine ganze Weile nur rum. Im November habe ich es mal wieder ausgepackt. Dann dachte ich: eigentlich nicht schlecht...ist doch ganz gut, aber dann wieder fand ich es total langweilig, und dann wieder nicht! Ende Februar 2015 hatte ich es endlich beendet. So lange habe ich noch nie für ein Buch gebraucht.  Catherine ging mir manchmal echt auf den Sender! Ihre Zweifel ständig, aber andererseits mimmte sie stets die Taffe! Neville (oder auch "City") war mir recht sympatisch. Allerdings hätte ich bei der Familie schon längst  das Weite gesucht. Fazit: Ist nicht schlecht, aber es gibt bessere Bücher!

    Mehr
  • Eine hübsche Liebesgeschichte, nicht völlig überraschend und mit etwas viel Erotik

    Wie für mich gemacht

    Ayleen256

    27. January 2015 um 22:31

    Erfrischend startet die Story in einem Zug, in dem Cath ihre Mitmenschen beobachtet und analysiert. Cath selbst verhält sich zurückgezogen, da sie noch immer an ihren Fehlern aus der Vergangenheit knabbert. Bei einem ihre Analyseobjekten handelt es sich um den Banker Neville, der in seinem Leben festhängt und aus Job und Familie am liebsten ausbrechen will. Eine ungewöhnliche Begegnung lässt die beiden näherkommen, als nur fremde Nachbarn im Zug zu sein. Jedoch stehen die Geister der Vergangenheit zwischen beiden. Als Neville kurzerhand eine Frau seiner Familie präsentieren muss, ist Chaos vorprogrammiert. In Ruthie Knox Geschichte spielen hauptsächlich Cath und Neville eine Rolle. Die Kennenlerngeschichte von den beiden ist auf jeden Fall unterhaltsam und originell. Der humorvolle Ton zieht sich durchs gesamte Buch, was ich sehr angenehm beim Lesen fand. Caths extreme Bindungsängste sind zum Teil zwar verständlich, aber mitunter auch anstrengend. Negativ empfand ich die vielen erotischen Szenen - vor allem im Mittelteil - die teilweise einfach zu oft waren. Anfang und Ende des Buches fand ich jedoch sehr passend. Liebesromane warten oftmals nicht mit Überraschungen auf, "Wie für mich gemacht" hat mich dennoch gut unterhalten. Mit Knox humorvoller Erzählweise lande ich bei 4 Sternen.

    Mehr
  • Das Buch war auch "Wie für mich gemacht"

    Wie für mich gemacht

    Rosenmaedchen

    10. December 2014 um 16:18

    Titel und Inhalt von „Wie für mich gemacht“ deuten auf eine tolle Liebesgeschichte hin und sie kommt sogar fast ohne Klischees aus! Die Geschichte beginnt ein wenig merkwürdig, denn die Protagonistin Cath steht am Bahnhof und beobachtet ihre Mitmenschen. Sie selbst beschreibt ihr Leben als trostlos und langweilig, denn das will sie sich unbedingt einreden. Cath hat viel in ihrem Leben falsch gemacht (Drogen, Alkohol, Partys, Männer) und wollte nach dem Tod ihrer Mutter ihr Leben endlich in den Griff kriegen und ihr Leben zum Guten verändern, für ihre Mutter. Sie hat viele Regeln aufgestellt und führt nun ein geordnetes Leben. Hierbei wirkt sie vor allem anfangs fast schon manisch, doch bekommt man mit der Zeit immer mehr ihrer dunklen Geheimnisse erzählt und man versteht Cath. Sie ist ein sehr facettenreicher und komplexer Charakter, dennoch simpel gestrickt. Ihre Taten, Worte und Gedanken sind sehr gut nachvollziehbar, gut begründet und natürlich. Neben Cath gibt es nur noch ihren männlichen Gegenpart Neville, der ebenso eine große Rolle einnimmt. Alle anderen handelnden Personen sind eher Statisten, was dem Buch aber keinen Abbruch tut. Denn für diese romantische Geschichte braucht es nicht mehr Personen als diese beiden. Nev ist derjenige, der Cath dazu bringt, ihre Regeln zu brechen, mehrmals. Er ist ein sehr netter Typ, in einer reichen Familie aufgewachsen und möchte dennoch sein eigenes Leben leben ohne seine beherrschende Mutter. Er ist eigentlich Banker, hasst aber seinen Job und geht seiner großen Leidenschaft der Malerei nach. Er ist sanft und liebevoll, gleichzeitig leidenschaftlich und ungestüm. Im Kurzen: Rund um perfekt, um Caths Wunden zu heilen. Mit einem sehr humorvollem und unterhaltenden Schreibstil lernen sich die beiden kennen und erlebt Stück für Stück ihre Liebesgeschichte mit. Für mich ist es eine fast perfekte Liebeskomödie! Nur fast perfekt, denn ihre Beziehung basiert lange Zeit größtenteils auf sexuellen Handlungen und erotische Szenen nahmen hier die Überhand. Auch wenn ich sie als angenehm zu lesen empfand, hätte man die ein oder andere Stelle auch ausblenden können. Dennoch: es ist ein sehr leidenschaftliches Buch, welches Zeitsprünge gut einsetzt und von einer logischen Handlung der Protagonisten begleitet wird. Cath schwankt aus gutem Grund am Anfang der Beziehung zwischen distanziert und gefühlvoll. Sie hat Bindungsangst und die kommt wirklich gut rüber und ist vor allem auch gut begründet. Doch Nev lässt nicht locker, sie öffnet sich langsam und ich war einfach nur verzaubert. Gegen Ende kam dann richtig dramatische Stimmung auf, die mich komplett mitriss, auch wenn die Spannung im Buch sich oftmals in Grenzen hielt. Ich war gut unterhalten, gefesselt und zu Tränen gerührt. Was will man als Frau mehr?!

    Mehr
  • Eine solide Geschichte mit Herz.

    Wie für mich gemacht

    buchverliebt

    03. December 2014 um 19:41

    Mary Catherine Talarico ist die Assistentin einer Kuratorin in England und versucht seit Jahren ihr Leben in der richtigen Bahn zu behalten. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie sich geschworen, dass die Cath von früher nicht wieder durchbrechen wird und sie stattdessen Cath 2.0 - die brave Cath - sein wird. All das gerät allerdings ins wanken, als sie nach einem Abend ungewollt betrunken versucht nach hause zu kommen und am Bahnhof von einem der ihr bekannten Pendler aufgegabelt wird. Neville Chamberlain ist Banker und liebt zugleich seine Malerei. Cath und er stürzen sich in eine wilde Affäire, die sie eigentlich verhindern will, doch sich der Anziehung zwischen Nev und ihr nicht entziehen kann. Wie für mich gemacht ist eine wundervolle Liebesgeschichte mit Hochs und Tiefs. Das erste was mir hier auffiel ist, dass die beiden unglaublich viel Sex haben, aber da ist das Buch beim deutschen Verlag Egmont LYX eigentlich genau richtig. Ein bisschen weniger erotische Szenen hätten es an dieser Stelle zwar auch getan, aber das ist auch nur mein Empfinden (mein meckern auf hohem Niveau). Die expliziten Szenen sind wunderbar ausgearbeitet und abwechslungsreich, was überraschend gut ist, denn oftmals werden diese wegen ihrer Eintönigkeit schnell nervig. Die Autorin Ruthie Knox schafft hier eine gute Mischung aus knisterden Stunden und einer humorvollen Geschte um zwei sehr unterschiedliche Charaktere. Beide haben noch eine Menge zu lernen und machen ihre Fehler, die der andere schlussendlich doch zu verzeihen weiß. Etwas störend fand ich mal wieder die Tatsache, dass das eigentliche Problem zwischen den beiden gar kein Problem war. Es war einfach eine Sache, die durch einen der Protagonisten zum Problem gemacht wurde, ganz ohne Sinn und verstand. Dennoch bin ich begeistert von der Geschichte, dem Schreibstil und den Charakteren.

    Mehr
  • Wie für mich gemacht

    Wie für mich gemacht

    Mika2003

    18. August 2014 um 09:05

    Bei dem vorliegenden Buch ist mir eines relativ schnell aufgefallen: Die Autorin Ruthie Knox beschränkt sich hier auf zwei Personen, die die Haupthandlung bestreiten. Ein paar weitere Figuren sind wirklich nur Randfiguren, der Fokus liegt auf Cath und City – auf das Katz- und Mausspiel der beiden. Auf der Entwicklung der Gefühle, auf dem Überwinden von Ängsten und Neurosen. Die Autorin besitzt einen wunderbaren, erfrischenden Schreibstil, der die einzelnen Emotionen gut rüberzubringen vermag. Egal ob eine Szene traurig, berührend, lustig oder erotisch ist – sie beschreibt sie gekonnt. Dabei bringt sie die Charaktere von Cath und City sehr interessant rüber und wenn man meint, die Figuren zu kennen, durchschaut zu haben, entwickelt sich ein weiterer, überraschender Charakterzug. Passend, aber eben dennoch überraschend. Was mich ein kleines bißchen gestört hat ist die Tatsache, dass viel über die sexuelle Anziehungskraft geht. Sie wird meiner Meinung nach streckenweise zu sehr in den Vordergrund gerückt. Gut, es ist ein Liebesroman, aber manchmal ist weniger mehr und nicht alles lässt sich mit gutem Sex regeln oder vergessen machen. Ansonsten gefällt mir die Entwicklung der beiden Hauptfiguren, das Finden der gemeinsamen Basis sehr gut. Das miteinander wachsen und aneinander reifen, das Bewältigen der Vergangenheit und das Brechen von Konventionen ist glaubhaft beschrieben. So macht das Lesen des Buches Spaß – ich finde, hier hat die Autorin ein gutes Sommerbuch vorgelegt, das sich als entspannende Lektüre sehr gut eignet. Das Cover ist wunderschön gestaltet – eigentlich typisch Lyx-Verlag. Passend, stimmig, durchdacht. Und was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat: es ist ein Einzelband. Zumindest konnte ich keinen Hinweis darauf entdecken, dass es der Beginn einer Serie ist.

    Mehr
  • Nette, romantische Unterhaltung für zwischendurch.

    Wie für mich gemacht

    raven1711

    14. July 2014 um 17:29

    Meinung: Cath ist eine, sympathische und leicht verschrobene Person, die man direkt ins Herz schließt. Auch Nev ist einem direkt sympathisch und man merkt direkt, dass die Chemie zwischen den Beiden einfach stimmt. Die Autorin hat es sehr gut geschafft, Caths Vergangenheit bis weit zum Schluss hin zu verschleihern. Immer wieder streut sie Hinweise ohne zu sehr ins Detail zu gehen. So bekommt man als Leser eine Ahnung, was passiert sein könnte und ist dementsprechend neugierig zu erfahren, was wirklich passiert ist. Nev hingegen hat keine überraschende Vergangenheit und auch nicht wirklich eine Leiche im Keller liegen. Sein Hauptproblem ist es eigentlich nur, dass er noch lerne muss, sich gegen seine Mutter durchzusetzen. Ein wenig mehr Drama mit seiner Exfreundin hätte die Geschichte noch abrunden können. Leider wurde diese Part nur angerissen und ziemlich knapp abgehandelt.   Fazit: Dieser Roman hat gut unterhalten und sympathische Charaktere hervorgebracht. Die Spannung um Caths Vergangenheit wurde gut aufgebaut, nur Nevs Part hätte eine Portion mehr Drama vertragen können, dann hätte die Geschichte mehr Erinnerungsfaktor. So glaube ich jedoch, dass diese nette Geschichte bald wieder aus meinem Gedächtnis verschwunden sein wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.