Ryan Graudin The Walled City

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Walled City“ von Ryan Graudin

Disguised as a boy, Jin Ling searches for her missing sister, Mei Yee, who was sold into the brothels of the Walled City. It's a cut-throat world of gangs, drug-dealers and warlords and every day is a struggle to survive. Jin Ling relies on her speed and cunning but how long will her luck hold? When a mysterious boy, Dai, requests her help with a dangerous mission Jin Ling's inclined to say no - this is a world where no one can be trusted - but the mission offers her a vital chance to see inside the brothel where her sister may be being held. Jin Ling and Dai join forces, but will either of them survive the mission? Is Mei Yee still alive? And how will any of them ever escape the stifling city walls? With a fantasy setting inspired by Kowloon Walled City, Hong Kong, Ryan's novel has a rich authenticity and an intense atmosphere, and its pace will enthral the reader from the very first page. (Quelle:'E-Buch Text/06.11.2014')

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

Das saphirblaue Zimmer

Ein spanneder Roman über eine Familiengeschichte voller Geheimnisse, der bittersüß und dennoch hoffnungslos romantisch ist.

RaccoonBooks

Kleine Fluchten

Für jeden Fan ein Muss und ein super ''Lückenfüller'' bis zum nächsten Buch :)

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hammer gut! Unbedingt lesen!

    The Walled City

    Sunshine_Books

    06. March 2015 um 21:00

    Inhalt: 730. That's how many days I've been trapped. 18. That's how many days I have left to find a way out. Jin, Mei Yee, and Dai all live in the Walled City, a lawless labyrinth run by crime lords and overrun by street gangs. Teens there traffic drugs or work in brothels--or, like Jin, hide under the radar. But when Dai offers Jin a chance to find her lost sister, Mei Yee, she begins a breathtaking race against the clock to escape the Walled City itself. (Klappentext, Amazon) Cover: Das Cover ist sehr schön, wobei es noch eine Version gibt, die schwarz/weiß ist, das gefällt mir sogar noch besser. Titel: Der Titel beschreibt eine Stadt, die es übriges wirklich gab, aber dazu später mehr. Schreibstil: Im November hatte ich eine Leseprobe in die Hände bekommen und wusste: Dieses Buch will ich lesen. Jetzt, nachdem ich es gelesen habe kann ich sagen: Ich will es noch einmal lesen. Und daran ist neben der schönen Story vor allem der Schreibstil "schuld". Das Buch ist in der Ich-Perspektive jeweils abwechselnd aus Jins, Mai Yees und Dais Sicht geschrieben. Aber das ist es nicht, was den Leser verzaubert. Sondern die Art und Weise, wie die Autorin die Umgebungsbeschreibungen mit eingebaut. Lange detailreiche Beschreibungen, die langweilen, sucht man vergebens. Dafür rast man durch die Story, rennt mit den Protagonisten um ihr Leben und sieht die Stadt durch ihre Augen. Geschickt flechtet die Autorin hier Aussehen, Gerüche und Umstände mit ein. Ich wusste, wie die Stadt aussieht, bevor ich ein Bild gesehen hatte. Charaktere: Jin ist die erste Charakterin, die wir kennenlernen. Sie hat sich in die Walled City vorgewagt, um nach ihrer Schwester zu suchen, die von ihrem Vater an ein Bordell verkauft wurde. Um nicht aufzufallen hält sie sich im Schatten der Stadt, hat sich die Haare kurzgeschnitten und lebt als Junge. Ihre einzige Gesellschaft ist ihre treue Katze, bis sie auf Dai trifft. Gemeinsam mit ihm unternimmt sie Botengänge für Drogendealer. Das ist ihre einzige Chance, in den Bordellen nach ihrer Schwester zu suchen. Dai ist meiner Meinung nach der undurchschaubarste Charakter, weshalb ich mich da etwas bedeckt halte. Er trifft zuerst auf Mai Yee, da er das Bordell aus anderen Gründen ausspioniert als Jin. Alle drei Charaktere waren sehr schön ausgearbeitet, ich kann mich immer noch nicht entscheiden, wen ich am meisten mag. Erwähnenswert: Die Stadt, The Walled City hat wirklich existiert. Googelt mal nach Bildern, es ist beeindruckend! Und auch gefährlich, da die Polizei aus Hongkong keinerlei Kontrolle über diesen Bereich hatte. Somit war es ein fast rechtsfreier Raum, der von Gewalt, Drogen und Prostitution regiert wurde. 1987 wurden die Häuser abgerissen. Stuck in my Head: »I need a rock, an anchor. As much as I tell myself I don't, I need this trust. Because I'm tired. Tired of running. Tired of always locking over my shoulder. Tired of fighting. Scraping by. Being alone.« (S. 175) Kriesenreif: Nichts! Fazit: Spannung, Spannung, Spannung! Mehr kann ich echt nicht dazu sagen. Ich bin total begeistert und konnte das Buch gar nicht mehr weglegen. Gerne mehr von dieser Autorin! Absolute Leseempfehlung und mein bisheriges Highlight in diesem Jahr!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks