Ryo Takagi Pirate's Game

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(5)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pirate's Game“ von Ryo Takagi

Pirate’s Game und Butler’s Game – dabei handelt es sich um stimmungsvolle, in sich abgeschlossene Shonen-Ai-Bände der Autorin Ryo Takagi. Diese Bände sind eine lose Fortführung der bereits bei EMA erschienenen Titel Prince’s Game und King’s Game. Takagis Mangas bestechen durch ihren gefälligen und bei Leserinnen angesagten Zeichenstil und ihr abwechslungsreichen, fantasievollen Plots.

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pirate's Game von Ryo Takagi!

    Pirate's Game
    Rieke93

    Rieke93

    18. April 2015 um 21:29

    Inhalt: Rikka ist Zweiter Kapitän auf einem Piratenschiff. Eines Tages stellt ihm Kapitän Kulon ausgerechnet den Mann als neues Schiffsmitglied vor, den Rikka nie wieder sehen wollte. Suo, den Typen, mit dem er einst eine Nacht verbrachte, um seine heimliche Liebe zu Kulon zu vergessen. Rikka ist entschlossen, seine Liebe zum Kapitän auch weiterhin zu verheimlichen (der übrigens vergeben ist), doch Suo durchschaut ihn und droht: "Wenn du Kulon deine Liebe nicht gestehst, werde ich ich dich ihm stehlen." Meine Meinung: Nachdem ich so vom Mangafieber gepackt wurde, stöberte ich eine Menge bei Thalia nach weiteren Mangas und irgendwie landete das dann in meinem Paket. Nachdem ich es nun gelesen und mit anderen verglichen habe, muss ich leider sagen, dass es nicht wirklich mit den Besten mithalten kann. Ehrlich gesagt, bin ich da ein wenig enttäuscht. Zunächst einmal muss man nämlich sagen, dass es in diesem Manga 3 Geschichten gibt. Es geht nicht nur um die beiden oben beschriebenen, sondern auch noch um 4 weitere Charaktere. Des Weiteren ist dies wohl eine Fortsetzung eines Mangas, aber durch die etwas unübersichtliche Auflistung bei Thalia wurde ich da nicht so wirklich schlau draus und das andere war mir auch etwas zu teuer. Daher hab ich mich für dies hier entschieden, was sich dann schon ein wenig als Fehler herausgestellt hat, denn ich hätte mir schon gewünscht, erst über den Captain und seine Liebe zu lesen und dann über die weiteren Charaktere. Des Weiteren fing es halt nicht mit der oben im Inhalt beschriebenen Geschichte an, sondern mit einer über den Koch des Piratenschiffs und einem gefangen genommenen Prinzen. Deswegen hieß dieser Abschnitt Prinz vs. Koch. Nur leider war der Anfang alles irgendwie unübersichtlich und ich konnte mich nur schwer zurecht finden, eben weil es auch nicht die Geschichte war, die im Klappentext beschrieben ist. Es lag nicht daran, dass man Mangas von rechts nach links liest, daran hatte ich mich schnell gewöhnt. Außerdem lag es daran, dass man ziemlich ins kalte Wasser geschmissen wurde und man gleich im hohen Wellengang schwimmen lernen musste. Das war etwas unglücklich und ist der erste richtige Kritikpunkt bei diesem Manga. Positiv sagen kann man aber schon, dass die Geschichten an sich recht nett sind und durch die Piratencrew, die immer etwas lustiges beizusteuern hatte, recht amüsant wurde. Ich hab dann langsam aber sicher die Charaktere kennen und lieben gelernt und es wurde dann doch ein sehr unterhaltsamer Manga. Die Zeichnungen waren auch ok, allerdings war es für mich manchmal etwas unübersichtlich und ich wusste jetzt nicht, welcher Text nun zuerst rankommt. Das lag ein wenig an der Anordnung und an kleinere Wörter, die eher beschreibend waren, was gerade gemacht wurde. Die standen manchmal durcheinander. Und das ständige "bubumm" nervte etwas. Ist zwar schön, wenn man anzeigt, dass das Herz beim Protagonisten rast, aber bitte doch nicht ständig! Fazit: So an sich, war der Manga jetzt zwar keine Katastrophe, aber der absolute Supergau war es auch nicht. Daher gibt es leider nur 3 Sterne, denn es gibt wirklich bessere, aber auch schlechtere. Das hier befindet sich eher im Mittelfeld. Dennoch viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Pirate's Game" von Ryo Takagi

    Pirate's Game
    Ashaka

    Ashaka

    13. January 2010 um 13:10

    Sein zeichenstil ist einfach super die Geschichten sind auch nicht so übel ;) aber nichts für jemanden der ken Shounen-Ai mag !!