Ryszard Kapuscinski

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(16)
(19)
(5)
(1)
(0)

Lebenslauf von Ryszard Kapuscinski

Ryszard Kapuściński: † 23. Januar 2007 in Warschau Poln. Journalist, Auslandskorrespondent und Schriftsteller

Bekannteste Bücher

Ein Paradies für Ethnographen

Bei diesen Partnern bestellen:

Notizen eines Weltbürgers

Bei diesen Partnern bestellen:

König der Könige

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Welt des Ryszard Kapuściński

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Fussballkrieg

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Andere

Bei diesen Partnern bestellen:

Wieder ein Tag leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Schah-in-schah

Bei diesen Partnern bestellen:

Imperium. Sowjetische Streifzüge

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Welt im Notizbuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Meine Reisen mit Herodot

Bei diesen Partnern bestellen:

Meine Reisen mit Herodot

Bei diesen Partnern bestellen:

De draagbare Kapuscinski / druk 1

Bei diesen Partnern bestellen:

Imperium, Engl. ed.

Bei diesen Partnern bestellen:

The Soccer War

Bei diesen Partnern bestellen:

König der Könige

Bei diesen Partnern bestellen:

PODROSE Z HERODOTEM

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben ...

    Mehr
    • 4591
  • 'Der Krieg führt den Beweis, daß der Mensch als denkendes und fühlendes Wesen versagt [...] hat.'

    Die Erde ist ein gewalttätiges Paradies
    sabatayn76

    sabatayn76

    24. December 2014 um 20:40 Rezension zu "Die Erde ist ein gewalttätiges Paradies" von Ryszard Kapuscinski

    'Der Krieg führt den Beweis, daß der Mensch als denkendes und fühlendes Wesen versagt, daß er sich selbst enttäuscht, daß er eine Niederlage erlitten hat.' Inhalt: 'Die Erde ist ein gewalttätiges Paradies' beinhaltet eine Auswahl an Reportagen, Essays und Interviews, die bereits in anderen Büchern von Ryszard Kapuściński erschienen sind (in 'Lapidarium', 'Die Welt im Notizbuch', 'Der Fußballkrieg', 'König der Könige', 'Schah-in-Schah', 'Wieder ein Tag Leben', 'Imperium', 'Afrikanisches Fieber'). Ryszard Kapuściński erzählt in ...

    Mehr
  • Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuscinski

    Afrikanisches Fieber
    Cosifan

    Cosifan

    03. August 2012 um 10:41 Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuściński

    Dieses Buch kann ich nur jedem, der an Afrika und seinen Menschen interessiert ist, wärmstens empfehlen. Der Autor, Jahrgang 1932, ist ein polnischer Journalist und hat seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts viele Jahre in Afrika gelebt und gearbeitet. Er ist tief eingetaucht in die Geschichte des Kontinents und hat viele Umstürze, Rebellionen und Bürgerkriege hautnah miterlebt. Er hat bewusst in afrikanischen Vierteln gelebt, um so den Austausch mit der einheimischen Bevölkerung zu haben, und ist auf unterschiedliche Weise, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Meine Reisen mit Herodot" von Ryszard Kapuscinski

    Meine Reisen mit Herodot
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2010 um 13:56 Rezension zu "Meine Reisen mit Herodot" von Ryszard Kapuscinski

    Mit fast schon kindlicher Naivität begibt sich Ryszard Kapuscinski auf eine Reise durch die halbe Welt und schildert seine Erfahrungen, die er als Außenkorrespondent für eine polnische Zeitung gemacht hat. Gefühle, die man als Reisender immer hat, beschreibt er mit wunderbaren Worten und auf eine Art, die für jeden nachzuvollziehen ist. Man fühlt sich fremd, man hat Heimweh, man versteht vieles nicht. Doch man ist offen und man will es verstehen. Man saugt alles auf wie ein Schwamm. Wen Geschichte interessiert, wird auch die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuscinski

    Afrikanisches Fieber
    Vampi_77

    Vampi_77

    11. May 2009 um 00:33 Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuściński

    Eine Liebeserklärung an den afrikanischen Kontinent - ungeschönt und realistisch, mit all seinen Schönheiten, Entbehrungen, Mythen und Kämpfen. Afrika mit dem Herzen gesehen - das trifft es wirklich. Und so liebevoll geschrieben, dass es einem Tränen in die Augen treibt!

  • Rezension zu "König der Könige" von Ryszard Kapuscinski

    König der Könige
    laughing_buddha

    laughing_buddha

    19. January 2009 um 21:20 Rezension zu "König der Könige" von Ryszard Kapuscinski

    Reggae mag ich. Klar weiß ich, daß die Jungs und Mädels mit den lustigen Zöpfen dabei auch gerne mal über Haile Selassie als ihren Befreier singen. Er soll sie alle heim nach Afrika bringen und so. Guter Mann. Das unglaublich gut recherchierte Buch lässt viele Zeitzeugen zu Worten kommen und ihre Ernnerungen und Anekdoten beschreiben authentisch den Heilsbringer, den König der Könige, der bis zu seinem Tode 1975 als letzter Kaiser mit absolutistischer Machtfülle Äthiopien regiert hat. Offensichtlich relativiert es so den Mythos ...

    Mehr
  • Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuscinski

    Afrikanisches Fieber
    Matze

    Matze

    31. October 2007 um 22:20 Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuściński

    Kapuscinski hatte als einer von wenigen seiner Generation das Glück die Grenzen der selbst jahrhundertelang gebeutelten polnischen Nation verlassen zu dürfen und als Journalist in die verschiedensten Kulturen auf allen Kontinenten einzutauchen. Mit dem Bewusstsein ein Land erst dann kennenzulernen, wenn man so nah wie möglich an der autochthonen Bevölkerung lebt und nicht in den gut situierten Vorstadtbezirken postkolonialer afrikanischer Beamter sein Basiscamp aufschlägt, dem immer knappen Budget und dem Willen für seine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuscinski

    Afrikanisches Fieber
    Matze

    Matze

    22. July 2007 um 19:49 Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuściński

    Kapuscinski hatte als einer von wenigen seiner Generation das Glück die Grenzen der selbst jahrhundertelang gebeutelten polnischen Nation verlassen zu dürfen und als Journalist in die verschiedensten Kulturen auf allen Kontinenten einzutauchen. Mit dem Bewusstsein ein Land erst dann kennenzulernen, wenn man so nah wie möglich an der autochthonen Bevölkerung lebt und nicht in den gut situierten Vorstadtbezirken postkolonialer afrikanischer Beamter sein Basiscamp aufschlägt, dem immer knappen Budget und dem Willen für seine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Meine Reisen mit Herodot" von Ryszard Kapuscinski

    Meine Reisen mit Herodot
    Liisa

    Liisa

    07. May 2007 um 00:37 Rezension zu "Meine Reisen mit Herodot" von Ryszard Kapuscinski

    Meine Wahl für das erste Buch des Jahres 2006 fiel auf »Meine Reisen mit Herodot« von Ryszard Kapuscinski und das war eine gute Wahl. Herrlich wie der 1932 in Ostpolen geborene Ryszard Kapuscinski über seine ersten Reisen, seine Begegnung mit Herodots »Historien« plaudert und darüber, wie die Lektüre eben dieses Herodot ihn in seiner eigenen Wahrnehmung der Welt und des Reisens an sich beeinflusst hat. Da ist der junge Ryszard Kapuscinski, der sich danach sehnt einmal eine »Grenze zu überschreiten« (geographisch verstanden). Es ...

    Mehr
  • Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuscinski

    Afrikanisches Fieber
    Liisa

    Liisa

    06. May 2007 um 00:00 Rezension zu "Afrikanisches Fieber" von Ryszard Kapuściński

    Mit großem Interesse hab ich dieses Buch, in dem Kapuscinski über seine über einen Zeitraum von vierzig Jahren in Afrika gesammelten Erfahrungen schreibt, gelesen. Er hat es verstanden, vieles, was dem Europäer, der Afrika nur aus Berichten anderer oder aus Romanen kennt, bzw. der nur kurz als Tourist dort war fremd ist ,so zu erklären, dass auf jeden Fall ein besseres Verständnis für Afrika und seine Menschen beim Leser geweckt werden dürfte. Fasziniert hat mich dabei, wie es Kapuscinski gelingt auch sehr komplexe Zusammenhänge ...

    Mehr