Sándor Márai Die Frauen von Ithaka

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Frauen von Ithaka“ von Sándor Márai

Odysseus, der Herrliche, der Listenreiche, der Held des Trojanischen Kriegs, kehrt nach zwanzigjähriger Irrfahrt heim nach Ithaka. Doch niemand hat ihn vermisst. Als der Heimkehrer dann auch noch die 180 Freier seiner Frau Penelope erschlägt, ist es mit der friedlichen Familienzusammenführung endgültig vorbei. Spitzzüngig und kurzweilig erzählt Sándor Márai die private Familiengeschichte des vermeintlichen antiken Superstars.

Im Grunde geht es nicht um die "Frauen" von Ithaka.

— Lesemaus85

Stöbern in Romane

Das Finkenmädchen

Schwieriges und wichtiges Thema sensibel und einfühlend umgesetzt...

Svanvithe

Häuser aus Sand

Charakterstarke Frauen prägen die Geschichte

Buecherfreundinimnorden

Das Papiermädchen

Abenteuerlicher Roman über die Kraft der Liebe und den Glauben an eine bestimmte Sache.. Sehr schön!

MissPommes

Kranichland

Eine bewegende Familiengeschichte

EsthersBuecher

Tyll

Eine Mischung aus Historischer Roman und fiktiver Biografie, viele tolle, teils skurrile Szenen.

Marco_Fleghun

Olga

Gute Prosa, locker zu lesen & spannend eine Frau durch diese Zeit mit vielen Umbrüchen zu begleiten!

Nil

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Liebe ist, wenn sie echt ist, immer tödlich..

    Die Frauen von Ithaka

    Lesemaus85

    07. November 2016 um 18:42

    "So habe ich die Zeit kennengelernt, eure schreckliche Kerkermeisterin. Von ihr habe ich begriffen, dass warten bedeutet, einer Sehnsucht Gestalt zu geben. Zurückewarten", sagte sie , "ist noch gefährlicher".*******************************************************************Odysseus, der Lichtbringer, der Held des Trojanischen Kriegs, kehrt nach zwanzigjähriger Irrfahrt heim nach Ithaka. Doch keiner hat ihn vermisst. Als er dann auch noch die 180 Freier seiner Frau Penelope erschlägt, ist es mit der feierlichen Familienzusammenführung endgültig vorbei.**********************************************************************Eine interessante Variante von Homers Erzählung über den berühmten antiken Helden.Erwartet habe ich eine witzige, sprühende Geschichte aus Penelopes Sicht. Bekommen habe ich, zu Mindest am Anfang, eine witzige andere Geschichte aus der Sicht von Penelope.Dann aber auch noch aus der Sicht seiner Söhne.Alle drei Personen erzählen ihr Leben mit Odysseus aus einer anderen Sicht. Die Geschichte wird von vielen interessanten Seiten beleuchtet. Telemachos, der Sohn, Kalypso, die Geliebte, Helena, der Grund für den Trojanischen Kriege, Menelaos, ihr Mann, Telegonos, sein Bastard.Leider konnte mich der besondere Schreibstil und diese besondere Idee nicht so lange fesseln, wie es die ersten Seiten versprechen.Es zieht sich alles ziemlich lange hin und einige Passagen sind extrem langatmig und zäh.Aber die Idee ist wirklich gut, auch wenn es einige Längen gibt.Würde eigentlich 2,5 Sterne geben, da es diese nicht gibt, bekommt das Buch 3 gut gemeinte Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.