Séverine Gauthier

 4 Sterne bei 6 Bewertungen

Neue Bücher

Herz aus Stein

 (1)
Neu erschienen am 21.05.2019 als Hardcover bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von Séverine Gauthier

Herz aus Stein

Herz aus Stein

 (1)
Erschienen am 21.05.2019
Eleonora Mandragora 02

Eleonora Mandragora 02

 (1)
Erschienen am 16.02.2017
Eleonora Mandragora 01

Eleonora Mandragora 01

 (1)
Erschienen am 14.07.2016
Eleonora Mandragora 03

Eleonora Mandragora 03

 (0)
Erschienen am 17.05.2018

Neue Rezensionen zu Séverine Gauthier

Neu

Rezension zu "Herz aus Stein" von Séverine Gauthier

voller Emotionen
linasuevor 18 Tagen

★★★★★ (5 von 5 Sterne)


„Den entgeisterten Eltern hat er deshalb erklärt,
Er könne den Herzschlag des Jungen nicht hören.
Ein Lächeln des Knaben blieb´ ihnen vermutlich verwehrt,
Die Zuneigung anderer würd´ den Knaben nur stören.
Auf ihn harrt ein Leben voller Missmut und Frust,
Hat er doch statt eines Herzens einen Stein in der Brust.“

Inhalt:
Es war an einem Dezembertag, als der kleine Junge mit dem Herz aus Stein, das Licht der Welt erblickte. Nicht weit entfernt wurde auch an diesem Tag ein kleines Mädchen geboren, dieses hatte ein Artischockenherz. Die Jahre vergingen, die Kinder wuchsen. Eines Tages verliebte sich das Mädchen in den Jungen mit dem Herz aus Stein, doch der Junge konnte keine Liebe und Zuneigung empfinden. Alles versuchte das kleine Mädchen, um sein Steinherz zu berühren, und dabei merkt sie nicht, dass ein kleiner Junge mit einem Herzen aus Gold alles mit ansieht und beobachtet, wie das Mädchen sich den Jungen mit dem Herz aus Stein aufopfert. Sie selbst merkt nicht, wie ihr Herz schwindet.


Meinung:
Ein wunderschöner Comic, der das Herz berührt. Die kurzen Texte reimen sich und die Zeichnungen wechseln zwischen dunkel (dem Jungen) und hell (dem Mädchen). Eine recht kurze Geschichte, die aber dennoch so voller Emotionen ist und eine wirkliche Aussagekraft hat. Mich konnte dieser Comic bis zur letzten Seite fesseln und ich kämpfte mit den Tränen. Einfach wunderschön die Graphic Novel.

Das Cover:
Auf dem Cover sieht man den Jungen mit dem Herz aus Stein und das Mädchen mit dem Artischockenherz. Ein wunderschönes Cover, was perfekt zu der Geschichte passt.

Die Geschichte:
Die Geschichte beginnt mit der Geburt beider Kinder. Als sie dann etwas größer sind, begegnet das Mädchen den Jungen auf dem Weg zur Schule zum ersten Mal, und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Seitdem versucht sie, sein Herz zu erobern, welches aber sehr schwer ist, denn ein Steinherz empfindet keine Zuneigung. Die Geschichte ist so voller Emotionen, wo man mit dem Mädchen mitfühlen kann und man wünscht sich, der Junge würde endlich ihre Zuneigung erwidern. Mit dem unvorhersehbaren Ende hatte ich nicht gerechnet, was mir sehr gut gefiel.

Die Charaktere:
Es geht in der Geschichte hauptsächlich um den Jungen und das Mädchen, welche jedoch namentlich nicht erwähnt werden, was aber die Geschichte keineswegs mindert. Zum Ende hin kommt dann noch der Junge mit dem Herzen aus Gold, welcher dann auch eine wichtige Rolle spielt.

Grafiken und Text:
Die Grafiken sind wunderschöne Aquarellbilder die von dunkel zu hell wechseln, wodurch man sich sofort der Stimmung im Buch anpassen kann. Die kurzen Texte sind in Versform gehalten, was dieser Geschichte das gewisse Etwas verleiht. Trotz den Versen, kommt man sofort in die Geschichte rein und hat beim Lesen keine Probleme.

Fazit:
Dieser wunderschöne Comic wurde für mich ein absolutes Highlight. Wer es gern mit viel Emotion mag, ist bei diesem Comic genau richtig. Für mich ein Rundum perfekter Comic, welches ich wirklich nur empfehlen kann.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die entsetzliche Angst der Epiphanie Schreck" von Séverine Gauthier

Die entsetzliche Angst der Epiphanie Schreck
Lena2310vor 7 Monaten

Meine Meinung:

Als mich der Newsletter zu diesem Comic erreicht hat stand für mich sofort fest, dass ich diesen lesen muss, denn welcher Mensch hat nicht mit irgendeiner Angst zu tun? Ich wollte wissen wie der Comic dieses Thema Angst für nicht nur jüngere Leser behandelt.

Und natürlich ist die Geschichte von Epiphanie zuckersüß, aber zugleich auch ein ernst zu nehmendes Thema. Epiphanie fürchtet sich nämlich vor ihrem Schatten, der immer und immer größer wird. Klar, wenn man sich fürchtet und sich dieser Angst nicht stellt wird diese in den meisten Fällen automatisch größer. Ich kann das mit meiner Höhenangst absolut nachvollziehen. Deshalb sucht sich Epiphanie Hilfe, denn sie möchte keine Angst mehr vor ihrem Schatten haben. Wir treffen also auf einen Mann, der seine Standhaftigkeit verloren hat, Doktor Psyche und auf einen Ritter. Aber trotzdem kann niemand von diesen Personen unserer Protagonistin auf Anhieb helfen. Wie sie ihr Problem löst müsst ihr natürlich selbst lesen, aber mir hat die Handlung und die Aussage dahinter wirklich gut gefallen. Und das Thema Angst ist auf keinen Fall nur etwas für junge Leser und kann so meiner Meinung nach von jedem in jeder Altersklasse gelesen werden.

In Hinblick auf die Illustrationen und den Zeichenstil konnte mich auch dieser Comic wieder absolut begeistern. Angekommen in Epiphanies Welt hat mich diese sofort an Alice im Wunderland erinnert. Wir finden nämlich auch in dieser Welt außergewöhnliche Lebewesen und Bewohner, die alle ganz bezaubernd dargestellt sind. Hier wird bei dem Zeichenstil nicht groß ins Detail gegangen, aber das benötigt dieser Comic meiner Meinung nach auch absolut gar nicht. Das Hauptaugenmerk liegt hier nämlich ganz klar auf dem Schatten von Epiphanie und dieser wurde mit deinen verschiedenen Größen sehr realistisch dargestellt, weil er natürlich für die Angst steht. Am meisten liebe ich allerdings die Farben mit denen in dem Comic gearbeitet werden. Es harmoniert alles wieder so perfekt miteinander, dass ich mir auch noch weitere 100 Seiten hätte anschauen können.

Außerdem gefällt es mir sehr, dass am Ende noch verschiedene, weitere Ängste und Phobien aufgezählt werden, bei denen ich nicht weiß, ob es sie nicht sogar tatsächlich gibt. Und ganz zum Schluss gibt es auch noch ein Spielfeld bzw. Spiel, was für jüngere Leser natürlich nochmal das Sahnehäubchen sein wird.


Fazit:

Auf keinen Fall ist der Comic nur für jüngere Leser, denn das Thema Angst beschäftigt wohl jeden von uns und deshalb kann ich es auch wirklich nur jedem ans Herz lesen diesen Comic zu lesen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Séverine Gauthier?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks