Sönke Hansen Unmensch

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(2)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Unmensch“ von Sönke Hansen

Dem Journalisten Mark Dorn bietet sich die einmalige Gelegenheit, einen Serienkiller auf der Jagd zu begleiten. Doch die Sache eskaliert. Plötzlich klebt auch an Marks Händen Blut. Kann er den mordenden Unmenschen noch aufhalten? Will er es überhaupt?

Sehr spannend , super gut geschrieben und beschrieben , blutig . Ich finde es Klasse !

— hibble
hibble

Nicht, was ich erwartet hatte. Und schwierig zu sagen, ob ich es mochte oder nicht. Wenn ihr es blutig mögt, lesen. Wenn nicht: Finger weg!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Das bedeutete es, wenn jemand tot war: nie wieder.

— kriegerin
kriegerin

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Actionreicher, brutaler Thriller! Die Hauptfigur konnte mich gar nicht überzeugen!

Mira20

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein Buch was sich wirklich sehr gut lesen lässt.

kleine_welle

Death Call - Er bringt den Tod

Bereits die ersten 50 Seiten sind der Wahnsinn und es lässt bis zum Ende hin nicht nach. Chris Carter ist einfach ein Muss im Genre Thriller

sabbel0487

Projekt Orphan

Großes Kino, spannend konstruiert, vielschichtige Charaktere und gut geschrieben. Was will man mehr?

Jewego

Das Mädchen, das schwieg

Ein spannender Norwegen-Krimi!

Danni89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, blutig und schonungslos

    Unmensch
    Melanie_Vogltanz

    Melanie_Vogltanz

    18. February 2016 um 00:45

    Gleich vorab: Ich hatte das Buch innerhalb von 24 Stunden durch, denn die Geschichte entwickelt einen unglaublichen Sog. Eine spannende Handlung, die den Leser stets bei der Stange hält, ist für mich eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale eines gelungenen Thrillers, und das war hier definitiv gegeben. Worum geht es überhaupt? Der berühmte Journalist Mark Dorn, der für seine skandalösen und riskanten Reportagen bekannt ist, hat eine neue Story: Er begleitet einen Serienkiller auf der Jagd. Jener Serienkiller erinnerte mich sofort an "American Psycho" Bateman, allerdings mit einem sehr entscheidenden Unterschied: Dieser Psycho sucht nicht nur den Kick, er handelt mit moralischen Motiven und foltert und mordet nur Menschen, die es in seinen Augen auch verdient haben - Tierquäler, Kinderschänder, Vergewaltiger. Das wirft im Laufe der Geschichte natürlich ethische Fragen auf, vor allem, ob Auge um Auge, Zahn um Zahn eine gerechtfertigte Vorgehensweise ist. Hansen macht Schwarz-Weiß-Malerei schwierig, lässt die Grenzen zwischen Täter- und Opferrolle verschwimmen. Gleichzeitig spricht er ein sehr aktuelles Thema an (fast unmöglich, nicht an Aufrufe zur Selbstjustiz zu denken, die immer wieder in sozialen Medien kursieren). Mindestens ebenso spannend ist die bewegte Vergangenheit Mark Dorns. Mark ist ein Protagonist nach meinem Geschmack - mit Tiefe, einigen unaufgearbeiteten Problemen und einer ziemlichen Macke. Auch an Hansens Schreibstil lässt sich nichts aussetzen - griffig, prägnant und sehr mitreißend. Einzig sauer aufgestoßen hat mir, dass das Buch mehr Tippfehler enthalten hat, als ich auf knappen 200 Seiten noch akzeptabel fände. Da war das Korrektorat wohl etwas nachlässig. Insgesamt vergebe ich 4 gute Sterne. Wer sich nicht an Splatter stört, sollte hier zugreifen. Mein erstes Buch von Sönke Hansen, aber mit Sicherheit nicht mein letztes.

    Mehr
  • Das nenne ich einen Thriller

    Unmensch
    lord-byron

    lord-byron

    Der berühmte Journalist Mark Dorn, dem keine Reportage zu gefährlich ist, hat die einmalige Gelegenheit einen Serienmörder zu begleiten und zu filmen. Das könnte seine nächste große Reportage werden. Doch ziemlich schnell läuft die ganze Sache aus dem Ruder und Mark weiß nicht mehr, ob er den Killer lieber stoppen oder ihm helfen soll.....   Vor einiger Zeit durfte ich die Rohfassung dieses Buches lesen, aber der Autor wollte noch so einiges ändern und ich war sehr gespannt, was am Ende aus der Geschichte werden würde. Und nachdem ich jetzt zwei wirklich seichte und langweilige Bücher gelesen hatte, brauchte ich unbedingt etwas Aktion und die bekam ich hier zu Genüge.   Mark Dorn ist ein Reporter ohne Angst. Er schleuste sich schon in eine Gruppe von Leuten ein, die Snuff-Videos drehten und sogar bei einer Satanssekte mischte er mit um eine gute Story zu bekommen. Seine Frau verließ ihn mit der gemeinsamen Tochter, weil ihm seine Reportagen immer wichtiger waren und alles was ihm bleibt sind sein bester Freund Kim und sein großer roter Kater. Mark versinkt im Alkohol. Gerade als er darüber nachdenkt, ob sein Leben noch einen Sinn macht, kommt er einem Serienkiller auf die Spur und der macht ihm das seltsame Angebot, ihn doch auf seinen Touren zu begleiten.   Was für eine verrückte Idee. Ich war sofort Feuer und Flamme. Am Anfang des Buches gibt es zwar eine Szene, die ich nur überfliegen konnte, weil es um ein Tier geht, aber die ist einfach wichtig für diese Geschichte. Später kommen noch andere Szene, die man an Brutalität kaum übertreffen kann. Aber nicht das Gemetzel fand ich wirklich schlimm, sondern der Grund dazu hob mir den Magen. Mehr kann ich leider nicht darüber schreiben, denn ich will nicht zu viel verraten. Nur, dass es wirklich so schlimme Dinge gibt und dass ich diesen Typen gerne einen Killer auf den Hals hetzen würde.   "Unmensch" war das einzige Buch von Sönke Hansen, das ich nach der Fertigstellung noch nicht gelesen hatte und ich wusste, dass das jetzt genau das Richtige für mich ist. Ich lechzte nach Blut und Spannung, und das bekam ich beides in rauen Mengen. Dazu kommt noch der tolle und bildhafte Schreibstil des Autors, der das Kopfkino in Gang setzte. Ganz schnörkellos und ohne viele Umschweife kommt er zur Sache und das war mir nach dem Rumgeschnulze in den Mainstream-Thrillern, die ich in letzter Zeit las, auch wirklich wichtig. Es ging knallhart zur Sache und auf Liebesgedöns wurde komplett verzichtet. Aber dennoch wird hier nicht nur abgeschlachtet, sondern es gibt auch eine absolut stimmige Handlung.   Ich vergebe für dieses Buch, das mich total überzeugen konnte, 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und bin wirklich traurig, dass ich jetzt wieder lange warten muss, bis es etwas Neues von Sönke Hansen gibt. Bis jetzt war jedes seiner Bücher ein absoluter Volltreffer für mich. Sensiblen Leuten mit schwachem Magen rate ich eher ab, denn hier wird nichts umschrieben sondern knallhart auf den Punkt gebracht. Da sollte man schon etwas härter im Nehmen sein. Allen anderen wünsche ich ganz viel Spaß bei der Lektüre.   © Beate Senft

    Mehr
    • 4
  • Unmensch

    Unmensch
    Wuerfelheld

    Wuerfelheld

    29. April 2015 um 10:36

    Ganz schön trashiges Cover – ob der Inhalt da „mithalten“ kann? Klappentext: Dem Journalisten Mark Dorn bietet sich die einmalige Gelegenheit, einen Serienkiller auf der Jagd zu begleiten. Doch die Sache eskaliert. Plötzlich klebt auch an Marks Händen Blut. Kann er den mordenden Unmenschen noch aufhalten? Will er es überhaupt? Zum Inhalt: Das wird echt ein Tanz auf der Rasierklinge, hier ein paar Takte zum Inhalt zu verlieren, ohne zu sehr zu spoilern, denn der Roman lebt (neben seinen äußerst fies und detailliert beschrieben Gewaltszenen) von den Überraschungen, die der Autor dem Leser in regelmäßigen Abständen um die Ohren haut. Für mich war vor allem der regionale Anstrich witzig, so spielt ein Großteil der Geschichte in Koblenz, einmal geht es sogar nach Wolken, wohin ich von meinem Schreibtisch aus problemlos spucken kann. Leider werden hier mehr oder weniger stereotype Beschreibungen verwendet, das Lokalkolorit hätte ich mir viel weiter ausgewalzt gewünscht – zumal der Großraum Koblenz auf der Literatur was die überregionale Ebene angeht, ohnehin sträflich unterrepräsentiert ist. Der Klappentext verrät es schon – wir verfolgen einen Reporter, der sich einem Serientäter, dem „Rächer“ anschließt, der diejenigen bestialisch hinrichtet, die den Mühlen des Gesetzes (scheinbar) zu Unrecht entkommen sind. Schon bei der ersten gewalttätigen Szene, in der zuerst ein Schäferhund und anschließend dessen Peiniger zu Tode gequält werden, habe ich überlegt, ob ich noch weiterlesen soll, aber spätestens bei der nächsten Tötungsszene war dann meine persönliche Ekeltoleranzgrenze bei Weitem übertroffen, ich will nichts von Penissen lesen, die wie Fleischwürdte aufgeschnitten werden. Sorry. Ich fand das Buch von den Personen und der Komposition her aber nicht übel und so war mein innerer Kompromiss die fiesen Stellen nur zu scannen und die eigentlich Handlung konzentriert zu verfolgen. Das klappte auch ganz gut und hat sich ausgezahlt, denn ich wurde für meinen Durchhaltewillen auf mehreren Ebenen belohnt, denn die Handlung entwickelt sich wirklich interessant und hinter der Hauptperson Mark Dorn steckt noch weit mehr, als man es sich träumen lässt. Okay, vielleicht hat der Background etwas viel Küchenpsychologie zu bieten, aber immerhin ist die Entwicklung unseres „Helden“ irgendwie nachvollziehbar. Und um mal an anderer Front zu loben – das Korrektorat hat hier echt mal gute Arbeit geleistet und alles liest sich flüssig, wenn ich mal zwei Fehlerchen gefunden habe, ist das echt schon hoch gegriffen. Danke dafür, lieber Amrun-Verlag. Das ist gerade bei „den Kleinen“ nicht selbstverständlich. Mein Fazit: Puah! Echt schwer. Das Teil ist mal so gar nicht nach meinem Geschmack und ich habe die fiesen Folterszenen überblättert – Mimöschen das ich bin. Ginge es nur nach meinen Gusto, wären wir hier mit einem Punkt dabei und der wäre noch etwas hoch gegriffen. Allerdings ist der Roman von Aufbau, Schreibstil und den Überraschungsmomenten her alles andere als schlecht. Da wären vermutlich 4 Punkte angebracht – schließen wir in den unten stehenden Zeilen doch einfach einen Kompromiss. Meine Wertung: 2,5 von 5 eklige Folterszenen

    Mehr
  • Leserunde zu "Unmensch" von Sönke Hansen

    Unmensch
    Amrun_Verlag

    Amrun_Verlag

    Ein Serienkiller, der Gewaltverbrecher foltert, ein Journalist, der ihn begleitet. In "Unmensch" von Sönke Hansen geht es genau darum! Wir laden euch dazu ein, gemeinsam mit dem Journalisten Mark Dorn einem Serienkiller bei der "Arbeit" zuzusehen und stellen euch dafür 10 ebooks und 5 Printexemplare zur Verfügung! Diskutiert mit dem Autor über seinen blutigen Debütroman und stellt ihm Fragen, wenn ihr welche habt! Um in den Lostopf zu kommen, schreibt einfach, welches Format ihr bevorzugt und beantwortet uns zusätzlich folgende Frage: In Unmensch darfst du einem Serienkiller bei der Jagd über die Schulter schauen. Seine Opfer sind Vergewaltiger, Kinderschänder und Tierquäler. Wenn du ihn aufhalten könntest - würdest du es tun? Ein einfaches Ja oder nein zählt genauso wie Ausführungen zu dem Thema. Sönke Hansen und wir sind gespannt auf eure Antworten!

    Mehr
    • 146
  • Was würdest du tun?

    Unmensch
    LimitLess

    LimitLess

    16. April 2015 um 13:18

    Unmensch hat mich vorallem wegen dem moralischen Dilemma so sehr interessiert. Ich war mir meiner Position schon vor dem Lesen ziemlich sicher, musste aber manchmal damit hadern, als ich mich mit der Geschichte konfrontiert sah. Im Endeffekt hat sich aber bei meinem Standpunkt nichts geändert. Eine Meinung zu dem Ganzen sollte jeder für sich selbst finden. Der Hauptcharakter Mark Dorn ist Extremjournalist, heißt, dass er so ziemlich alles für eine brisante Story tun würde. Diesmal begleitet er einen Serienmörder, live. Mark war mir anfangs sympathisch, befreundet wollte ich mit ihm aber nicht sein. Ich fands interessant zu beobachten, wie ich am Anfang aus nächster Perspektive seine Handlungen verfolgt habe, mit der Zeit aber mein Beobachtungsposten immer weiter von ihm entfernt habe. Vielleicht auch, um zu seiner persönlichen Entwicklung Distanz aufzubauen. Nebencharaktere kommen eher selten zu Wort. Mark ist mehr der Einzelgängertyp. Der Schreibstil ist sehr mitreißend und das Ganze lässt sich flüssig und leicht lesen. Leider muss ich einige Rechtschreibfehler bemängeln, die sich mit der Zeit häufen. Das mindert das Lesevergnüngen ein bisschen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Sicht wechselt manchmal von Mark zum Serienmörder, Mark hat aber eindeutig Vorrang. Wenn zum Serienmörder gewechselt wird, war es dann, wenn er dabei war, jemanden zu töten. Und das auf eine sehr (sehr) brutale Art und Weiße, die auch noch sehr (sehr) detailliert und blutig beschrieben wird. Für meinen Geschmack ein bisschen zu detailliert, ich hab die Szenen meistens nur überflogen, weil sie mir zu grausam waren. Da merkt man, dass der Autor eigentlich aus der Horror-Szene kommt. Die anderen Kapitel hingegen, hab ich sehr gern gelesen. Fazit Ich bin überrascht, wie gut mir das Ganze gefällt. Die Folterszenen waren mir ein bisschen zu detailliert und brutal, aber ansonsten ist die Geschichte sehr lesenswert und hält einige Überrraschungen bereit. Eine Empfehlung für Thriller-Fans, die es gerne blutig mögen!

    Mehr
  • Eine rasante Spritztour durch die blutigsten Abgründe der menschlichen Moral

    Unmensch
    inflagrantibooks

    inflagrantibooks

    10. April 2015 um 16:25

    Cover Hammer! Das Cover ist wohl extra für die Geschichte gezeichnet worden und ich kann nur ein sagen: Es passt wie der Ar*** auf den Eimer! Wirklich! Gefällt mir richtig klasse und ist alles andere als Mainstream! Meinung „Unmensch“ reizte mich durch seinen Klappentext. Was macht ein moralisch anständiger Mensch, wenn er die Chance seines Lebens serviert bekommt, aber seine Moral über Bord werfen muss? Geht ein Journalist an seine Grenzen - und darüber hinaus -, wenn er die Story seines Lebens schreiben könnte? Diese Grundsatzmoralfrage beschäftigte mich sehr lange und ich war gespannt darauf, wie der Autor das wohl umgesetzt hatte. Gleich zu Anfang wird man als Leser direkt in das Geschehen geworfen und bekommt einen ersten Ausblick auf bzw. Anblick eines Menschen, der auf der Suche des „Kicks“ eine Grenze überschreitet. Moral und Gewissen geben sich die Klinke in die Hand und ziehen zusammen in die nächste Bar ein, damit „Mensch“ handeln kann ohne darüber nachzudenken. Soll heißen: Ein Mann beobachtet, wie ein anderer Mann einen Hund quält. Daraufhin greift erster Mann ein und zeigt dem zweiten Mann, wie es ist, wenn man die Beine gebrochen bekommt. Und noch einiges mehr, was ich mal aus jugendschutztechnischen Gründen unerwähnt lasse. ;-) Jedenfalls denkt erster Mann, dass er genau damit seinen Kick endlich gefunden hat. Bestrafung, Selbstjustiz und der Kick. Alles gut. Scheinbar jedenfalls… Der Anfang gefiel mir richtig gut. Auch wenn es wirklich eklig war (und noch ekliger wurde) fand ich mich sofort in der Geschichte wieder. Eine spannende Szene jagte die nächste, genau wie der Journalist den Serienkiller jagte. Es geht alles ziemlich schnell, was leider aber auch dazu führte, dass ich nicht ganz so warm mit den Protagonisten wurde. Mark Dorn, der Journalist der eben diesen Killer begleiten „darf“, ist ein vom Leben gebeutelter Mann. Das klingt abgedroschen, ist aber so. Er hat so ziemlich fiese Schicksalsschläge hinter sich, und an dem Punkt, an dem er beschließt dem Ganzen ein Ende zu setzen, taucht der Killer auf. Mark, als Extremjournalist sieht seine Chance und geht auf den „Ich begleite einen Serienkiller bei seiner … Arbeit“-Deal ein. Es ist ein ständiges hin und her zwischen Moral und Story, Übelkeit und Abgestumpftheit, Zweifel und Sicherheit. Mark ist unsere Hauptfigur, aber durch die Schnelligkeit, die die Geschichte an den Tag legt, geht dort ein bisschen das „Figuren erleben“ flöten. Allerdings hat mich das gar nicht so gestört, denn die schnelle Erzählweise und der mitreißende Schreibstil machen das Herz der Geschichte aus und wenn man richtig reinbeißt, schmeckt man es gar nicht, das Mark oder auch sein bester Freund Kim Lücken in ihrem Leben aufweisen. Kontinuierlich baut Sönke Hansen Spannung auf, jede Szene reizt ihr Potenzial dahingehend bis zum Ende aus und es fiel mir wirklich schwer, dass Buch wegzulegen. Es passiert noch nicht mal soo viel, sondern wirklich nur das, was im KT geschrieben wird. Und dennoch… ist man erst einmal drin, kommt nicht so leicht aus der Welt von Mark Dorn wieder raus. Dann kam die Wende in der Geschichte! Der große Twist, der Wow-Effekt, dieser „Oh mein Gott“-Moment, den jede gute Geschichte vorweisen sollte, damit Leser an der Stange bleibt. Auch hier gab es dieses Wechselbad der Gefühle, oder sollte ich Wechselbad der Charaktere sagen? Ich hab lange überlegt, wie ich das jetzt hier rüber bringe. Ich will nicht spoilern, dass ist mal klar.  Allerdings kann ich diesen einen Punkt auch nicht ungesagt lassen, da meine Kritik auf ihm aufbaut. Kurz gesagt: Die Wende innerhalb der Geschichte hat mir die restliche Geschichte „verdorben“. Ich hatte andere Erwartungen, geschürt durch den Klappentext und die wurden enttäuscht. Die Geschichte blieb spannend, ohne Frage. Es war interessant zu sehen, wie ein Mensch dem Wahnsinn verfällt, wie er sich selbst und auch andere zerstören kann und das alles ohne seine Moral und sein Gewissen zu verlieren. Wie verschroben die Weltanschauung von manchen Einzelnen ist und wie stark man in der Gruppe sein kann, wenn man hinter einer Meinung steht. Und dennoch… es war nicht das, was ich wollte! Ich wollte eine moralische Grundsatzfrage verfolgen, die wohl nie jemand wirklich beantworten könnte. Ich wollte keinen „Fight Club“. Diese Wende ist im Grunde genial und macht die Geschichte noch spannender. „Jeckyll vs. Hyde“. Aber meine blöden Erwartungen wollten davon nichts wissen, und fuhren beleidigt in einem Mustang davon, um sich in einem Bungalow zu verkriechen! Der Ekelfaktor sollte an dieser Stelle auch mal kurz erwähnt werden. Denn das hat Sönke Hansen wirklich drauf. Ekelhafte Folterszenen schreiben zu können kann man ihm nicht absprechen! Es war wie ein Unfall, dass alles zu lesen. Je mehr der Autor Blut spritzen lässt, desto mehr wollte ich das Buch zuschlagen, aber ich musste hinstarren! Ich musste zusehen! Durch diesen Unfall-Effekt zwang Sönke Hansen mich förmlich dazu, die ganze Zeit zuzuschauen und mir seine Genialität im Schreiben von wirklich, wirklich blutigen, ekelhaften, bis ins Detail beschriebenen Folterszenen anzutun. Am Anfang musste ich tatsächlich schlucken. Je öfter so eine Szene aber auftauchte, desto mehr… gewöhnte ich mich daran. Einerseits sind die Spannung und der Sprung in die Schnelligkeit der Geschichte von Anfang wirklich bezeichnend für die komplette Erzählung. Bei den Folterszenen wäre es aber vielleicht nicht schlecht gewesen, wenn man etwas langsamer angefangen hätte, denn dann wäre der Effekt am Ende meiner Meinung nach noch Einschlagender gewesen. Ist aber nur meine bescheidene Meinung und die hat bekanntlich nicht viel zu sagen. ^^ Fazit „Unmensch“ ist eine rasante Spritztour durch die tiefsten und blutigsten Abgründe der menschlichen Moral. Der Leser muss sich seinen eigenen Zweifeln stellen, seine Moral hinterfragen und das Gewissen gegebenenfalls ausschalten. Ein mitreißender Schreibstil, der durchweg neugierig auf mehr macht, trifft auf eine Idee, die laut KT moralisch Grenzwertig ist. ABER genau da ist das Problem, denn durch den KT könnten Erwartungen geschürt und aufgebaut werden, die die Geschichte am Ende nicht halten kann. Diesmal nur eine bedingte Leseempfehlung. Man sollte den KT nicht vor der Geschichte lesen, dass hilft ungemein. Dem Autor und der Wirkung auf den Leser! Bewertung Ich glaube, dass es mir noch nie so schwer gefallen ist, hier eine Zahl zu nennen. Ich schwanke. Hin und her und hin und her. Was wahrscheinlich keiner wissen will. :-D Also … ich muss mich mit Jack unterhalten, warum wir eigentlich keine halben Marken vergeben. Wie heißt es so schön? Im Zweifel immer für den Angeklagten, aber es ist nun einfach mal so, dass mich meine Erwartungen einfach nicht loslassen und ich ärger mich tierisch, dass es im Buch nicht so war, wie mir das der KT versprochen hat. Ich gebe gute 3 von 5 Marken, ABER sage extra dazu, dass das Buch wirklich lesenswert ist … wenn man den KT weglässt. (Und sollte der KT eine Masche sein, um Verwirrung zu stiften und um den Effekt noch zu stärken, lieber Sönke, das hat deine Geschichte nicht nötig! Sie hinterlässt auch so einen bleibenden Eindruck! ;-) ) Tilly

    Mehr
  • rasant und überraschender Thriller

    Unmensch
    Maritahenriette

    Maritahenriette

    08. April 2015 um 16:58

    Marc Dorn ist Journalist und liebt das Extreme. Er ist immer auf der Suche nach der Story. Seine letzte Reportage ging über eine  Teufelssekte. Von seiner Frau wurde er vor die Wahl gestellt: Sie und die gemeinsame Tochter oder seine Extremberichte.  Jetzt ist er allein. Nur sein Freund Kim aus Kindertagen hält zu ihm. Seit dieser Zeit ist Marc dem Wiskey verfallen.  Als ein Serienmörder in seiner Stadt Kinderschänder und Vergewaltiger auf sehr blutiger und zimlich brutal ermordet begibt sich Marc auf dessen Fußspuren.  MEINE MEINUNG : Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich wurde bis kurz zum Schluss des Buches immer wieder durch seine Handlungsstränge überrascht. An manchen Stellen ist dieser Thriller recht blutig und brutal und es hat den Anschein als wenn man den Mörder über die Schulter schaut. Der Schreibstil ist fesselnd und bildlich und teilweise sehr rasant. Die Protagonisten werden sehr anschaulich dargestellt,   die Handlung und die verschiedenen Orte regen beim Lesen die Fantasie an.  Der Autor,  Sönke Hansen hat es geschafft mich fast durchgehend mit seinem Thriller zu fesseln. Die überraschende Wendung konnte ich nicht im voraus erahnen.  Fazit : "Unmensch " von Sönke Hansen gibt es Broschiert oder als Ebook. Dieser Thriller hat einige sehr bildliche Stellen und ist dadurch nicht für jedem zum  geeignet. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und kann nicht anders als dieses Buch unbedingt weiter zu empfehlen. Ich warte jetzt auf weitere Thriller von Sönke Hansen. 

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven!

    Unmensch
    Queenelyza

    Queenelyza

    07. April 2015 um 21:34

    Der Journalist Mark Dorn befindet sich auf dem absteigenden Ast. Frau und Kind sind ihm davon gelaufen, er bekommt keine Aufträge mehr, und der Whisky ist sein bester Freund. Da bietet sich ihm eine einmalige Gelegenheit: ein Serienkiller auf seiner Jagd zu begleiten. Dieser mordet jedoch nicht aus purer Lust am Töten. sondern er bringt seinerseit die Bösen, Kinderschänder oder Tierquäler, zur Strecke. Eine Superstory eigentlich - doch bald klebt auch Blut an Marks Händen. Und er muss sich entscheiden: wird er dem Bösewicht weiter folgen oder kehrt er auf den richtigen Weg zurück? "Umensch" von Sönke Hansen ist ein wahrer Pageturner, den man - gesetzt den Fall, man mag es blutig - kaum aus der Hand legen kann. Zartbesaitet darf man wahrlich nicht sein, denn einige Szenen sind sehr, sehr graphisch und detailreich beschrieben und sicher nicht für jeden etwas. Wer das aber abkann, bekommt eine irre Geschichte mit Tempo, Blut und gehörig Spannung serviert, eine Eins-A-Schlachtplatte sozusagen... Dabei fällt auf, dass der Autor ein Händchen für Außenseiter hat, diese beschreibt er so gnaden- und trostlos, dass man fast schon den Sozialarbeiter anrufen möchte. Ebenso wohltuend wie die stilechte Versager-Atmosphäre ist der Schreibstil, der zwar nicht wahnsinnig überkandidelt daherkommt, aber auch nicht immer die gleiche Satzstruktur nach Schema F verwendet und auch so gut wie gar keine Rechtschreib- und Grammatikfehler aufweist. Das ist bei etwas überschaubareren Verlagen nicht immer selbstverständlich und durchaus wohltuend. Mitten in der Story erfolgt dann noch ein ziemlich böser Twist, der zwar schon mal kurz als Idee durch meinen Kopf schoss, dann aber doch wieder in den Hintergrund geriet - und obwohl ich nicht ganz unvorbereitet war, wirkte er auf mich doch wie ein mittlerer Orkan; vor allem, da die Geschichte danach erst so richtig Tempo aufnimmt. Dabei wird die doch sehr eigenwillige Situation äußerst gelungen und stimmig erklärt und zu Ende geführt. Mir hat das Buch riesigen Spaß gemacht, so funkioniert guter Horror für mich. Herr Hansen, bitte mehr davon!

    Mehr
  • Ich finde es Klasse !

    Unmensch
    hibble

    hibble

    06. April 2015 um 08:05

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 898 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 198 Seiten Verlag: Amrûn Verlag; Auflage: 1 (27. Oktober 2014) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B00P1G4MXY Kurzbeschreibung : Dem Journalisten Mark Dorn bietet sich die einmalige Gelegenheit, einen Serienkiller auf der Jagd zu begleiten. Doch die Sache eskaliert. Plötzlich klebt auch an Marks Händen Blut. Kann er den mordenden Unmenschen noch aufhalten? Will er es überhaupt? Ich durfte das Buch , als E Book über " Lovely Books " lesen und möchte mich noch einmal recht herzlich bei Sönke Hansen bedanken ! Meine Rezension : " Unmensch " ist ein Thriller . Und ich muss sagen für " zart beseidete " Leute nicht geeignet . Da ich aber Stephen King und Co gewöhnt bin , habe ich dieses Buch verschlungen ! Mark ist ein Journalist der gerade in einer Tiefphase steckt . Privat sind ihm Frau und Kind geflüchtet ( denkt er ) und Aufträge hat er auch keine . Im Moment ist er dem Whiskey sehr zugeneigt ... Und wie sollte es anders sein , bei privaten Probleme und Alkohol ? Er hat vor sich , das Leben zu nehmen . Allerdings hat er nicht mit seinem Freund gerechnet , der ihn davon abhalten kann . Auch eine Nachricht im Fernsehen lässt Mark neue Hoffnung schöpfen . Sollte das DIE Story für ihn sein ? Oh ja , sie wird es und alles scheint , so denkt man als Leser , fast zum Guten zu wenden . Als Mark dann zum Mittäter wird , hat er Zweifel an seinem Vorhaben ... Ich möchte hier nicht zuviel ausplaudern , denn das Buch ändert seinen Verlauf ständig ! Es kommt jedesmal anders , als man es sich selber ausmalt . Es ist verdammt spannend , super geschrieben und man möchte es gar nicht mehr weglegen . Ich muss Herrn Sönke ein Kompliment machen : Er hat das ganze Buch so geschrieben ( so beschrieben ) , das man sich die ganze Geschichte wie in einem Film vorstellen kann . So etwas mag ich ! Nach einer gewissen Zeit weiß man dann gar nicht mehr , ob man es als Buch gelesen hat oder ob es ein Film war , den man gesehen hat . Gerade zum Schluss hat man leichte Probleme der Handlung zu folgen , aber vielleicht sollte man auch langsamer lesen ? Das tut aber keinen Abbruch , denn im Großen und Ganzen sieht man weiterhin durch . Wenn ihr also auf Spannung , gute Beschreibungen - bis in´s Detail , viel Blut und Brutalität " steht " , dann empfehle ich euch das Buch zu 100 Prozent ! Ich fand es Klasse ! ( Und ich konnte trotzdem Abends noch einschlafen )

    Mehr
  • Meine Erwartungen nicht getroffen..

    Unmensch
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. April 2015 um 22:05

    *INHALT* Mark ist Journalist und immer auf der Suche nach der nächsten Story, die es in sich hat, die gefährlich ist und für die großen Schlagzeilen sorgt. So wie seine letzte, über einen Teufelszirkel. Seine Frau hat ihn damals vor die Wahl gestellt - sie und seine Tochter, oder die Recherche. Seitdem ist er allein, hibt sich dem Whisky hin - und sucht die große Story. Bis er einem Serienmörder über den Weg läuft, der es auf Kinderschänder und Abschaum abgesehen hat. Mark bietet sich eine einmalige Gelegenheit, nichtsahnend, dass alles ganz anders kommen wird... *MEINE MEINUNG* Insgesamt war mir die Geschichte zu blutig. Bei so einigen spritzenden Blutfontänen musste ich an Kill Bill denken, und fand gerade die Szenen, die den Serienmörder "bei der Arbeit" beschreiben, zu detailliert und zu grausam. Und darüber hinaus viel zu übertrieben. Teilweise musste ich das Buch kurz aus der Hand legen. Auch der Protagonist hat mich nicht restlos überzeugen können. Eine Wendung in der Geschichte deutete sich für mich schon einige Kapitel früher an und kam wenig überraschend. Da hat der Autor zu deutliche Fährten gelegt, und konnte leider nicht mit einer unerwarteten Wendung begeistern. Und auch die Wende selbst, die ich hier nicht spoilern möchte, hatte für mich wenig Hand und Fuß und ließ mich bis zum Ende an ihrer Glaubwürdigkeit zweifeln. Den Schreibstil mochte ich ganz gerne - abgesehen von den detaillierten blutigen Beschreibungen fand ich ihn flüssig und leicht lesbar; an der einen oder anderen Stelle ging es mir aber zu schnell und ich konnte die Handlung kaum nachvollziehen bzw mir bildlich vorstellen. Da hätte ein wenig mehr Beschreibung der Szene meiner Meinung nach gut getan. Trotzdem fand ich die Geschichte nicht schlecht, auch wenn ich mit einer anderen Erwartungshaltung heran gegangen bin, und hatte (begrenzten) Spaß dabei, den Protagonisten zu begleiten.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480