Sönke Petersen-Jahn Hannover 96: Vom Trauma zum Traum

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hannover 96: Vom Trauma zum Traum“ von Sönke Petersen-Jahn

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hannover 96: Vom Trauma zum Traum" von Sönke Petersen-Jahn

    Hannover 96: Vom Trauma zum Traum

    halbkreis

    01. October 2012 um 11:16

    Nun denn. Diese Buch handelt von der 2010/2011 Saison, auch bekannt als die Saison nach dem Trauma, auch bekannt als die (bislang) beste Saison aller Zeiten, auch bekannt als die Märchensaison. Und ja, klar verdient diese Saison ihr eigenes Buch. Aber doch bitte mehr als das Vorliegende! Okay, das Buch ist aus Sicht eines Fans geschrieben, ein leidenschaftlicher und optimistischer, dennoch auch hier und da kritischer Fan. Die Schreibe war so schlecht nicht, vor allem die Dinge, die das Fandasein so besonders machen - die Liebe, der Schmerz, die Liedenschaft - kommen gut rüber. Das große Problem des Buches ist, dass gerade mal die Hälfte davon eben jene Fanstory ist. Der Rest ist Füllmasse zum jeweiligen SPieltag, über den der Fanautor gereade referiert hat. Jede Menge Schlagzeilen, Ausschnitte aus Zietungstexten und... tonnenweise Zitate aus einem Forum. Nanu? Und dann sind die Forenzitate auch noch ausschließlich aus dem Forum der Hannoverschen Allgemeinen, die zwar die führende Tageszeitung in Hannover ist, aber sicher nicht für ihre 96-Diskussionen in den Kommentaren bekannt ist. Die beiden weitaus größeren, aktiveren und "echten" Fanoren - das offizielle 96 Vereinsforum sowie das inoffizielle, aber sehr rege und herrlich unterhaltsame "Fanmag"-Forum - als hätte es sie nie gegeben. Stattdessen zitiert der Autor nur aus dem HAZ-Forum - in dem er selber äußerst aktiv ist, welch Zufall. Das ist ziemlich engstirnig und einseitig. Wenn man schon Forumzitate als Gimmick verwendet, dann doch bitte alle - oder zumindest nicht nur das kleinste, unbedeutendste Forum. Das macht diese Buch ganz schnell zu einer Privatparty für HAZ-Forumsleute, und ich bin nicht eingeladen. Doofes Gefühl für jeden Leser. Deswegen kann es hier auch keine bessere WErtung als "2 Sterne = Okay" geben. Schade, denn die nostalgischen Momente, in die mich das Buch entführt hat, waren durchaus schön - doch durch das Füllmaterial und belanglose Forums bla bla ist wirkt es zu sehr nach Mogelpackung :/

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks