Sören Prescher Raststopp

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(5)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Raststopp“ von Sören Prescher

Ein harmloser Halt an einer Autobahnraststätte ist der Anfang einer nervenaufreibenden Odyssee: Daniel und Bastian geraten in Streit mit einem gesuchten Mordverdächtigen. Als sie ihn überwältigen und der Polizei übergeben, glauben sie, das Kapitel wäre abgeschlossen. Doch dann sind die Behörden gezwungen, den Mann wieder freizulassen. Ein dramatisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ...

fest perfekt, die Spannung steigert sich mit Verlauf der Handlung

— Booky-72

Ein Thriller mit Spannung bis zur letzten Seite!

— Beluna

Spannend und überraschend!

— mabuerele

Ungewöhnlicher Thriller mit zwei nicht alltäglichen Ermittlern und ungeahnten Wendungen, lesenswert!

— Patno

Was sich aus einem einfach Rastsopp ergeben kann, spannend bis zu Ende und gut durchdacht.

— Pucki60

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Raststopp mit Folgen.....

    Raststopp

    Idefix040410

    12. June 2016 um 19:54

    Die Arbeitskollegen und Freunde Daniel und Bastian machen auf der Autobahn einen kleinen Stopp, um sich die Beine zu vertreten und auf die Toilette zu gehen. Dabei geraten sie an einen zwielichtigen Typen, der ziemlich streitlustig ist und es sich herausstellt, dass es sich bei dem Mann um einen gesuchten angeblichen Serienmörder handelt. Daniel und Bastian überwältigen den Mann und bringen ihn zum nächsten Polizeirevier. Hätten sie das mal lieber gelassen, denn kurz darauf verschwinden die Frauen der beiden Männer spurlos, aber die Polizei glaubt nicht wirklich an einen Zusammenhang. Also machen sich die Männer selbst auf die Suche nach ihren Freundinnen. Eine im Auto gefundene Karte für ein Bankschließfach weist ihnen dabei den Weg zu Martin Grauberger, denn sie sind überzeigt, dass er mit dem Verschwinden der Frauen etwas zu tun hat. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und die Daniel und Bastian müssen sehr schnell erkennen, dass es hier um mehr geht, Martin Grauberger nicht einfach nur ein Serienmörder ist und ihnen nach dem Leben getrachtet wird, denn alle Beweise und Zeugen müssen vernichtet werden. Fragt sich nur, wer hinter dem Ganzen steckt? Die Wahrheit ist dann schlimmer als man sich vorstellen möchte…. Bis jetzt kannte ich noch keine Bücher von Sören Prescher. Im Genre Thriller oder Kriminalroman würde ich von diesem Autor auf alle Fälle gern mehr lesen. Das Buch „Raststopp“ ist rasant geschrieben. Der Leser ist sofort in der Handlung drin und nach kurzer Zeit fiebert man mit den Hauptprotagonisten Daniel und Basti mit. Realistisch sind die Hauptcharaktere für mich nicht unbedingt gewesen, was einige ihrer Handlungen betrifft. Wer geht schon auf diese Art und Weise vor, wie es die beiden Männer hier im Buch getan haben. Das geht schon mit dem eigenmächtigen Festhalten des vermeintlichen Serienmörders an der Raststätte los und zieht sich durch das ganze Buch. Sie werden mit Waffen bedroht, gefesselt und zusammengeschlagen und anstatt die Polizei ihre Arbeit machen zu lassen, agieren sie wie im Wilden Westen selbst und wollen auf Biegen und Brechen ihre Frauen im Alleingang wieder finden und nichts und niemand kann sie davon abhalten. Im Real Life wohl ein undenkbares Agieren und viele Männer suchen wohl schon bei dem Anblick des Gesuchten das Weite. Das starke Geschlecht gibt es dann wohl auch nur noch in Romanen, was ja nicht verkehrt ist, denn gefährlich, ja eigentlich lebensmüde, waren die meisten der Handlungen von Daniel und Bastian allemal und oft rettete sie der Zufall vor Schlimmeren. Allerdings haben mich die beiden Männer trotzdem blendend unterhalten und so sehe ich es einfach als kleines phantastisches Element des Autors. Der Spannungsbogen wird im Buch sehr schnell aufgebaut und erhöht sich von Kapitel zu Kapitel. Mir fiel es zunehmend schwerer, das Buch auch mal aus der Hand zu legen und die knapp 270 Seiten waren schneller gelesen als mir lieb war. Dafür sorgten auch die übersichtlichen Kapitel. Der Showdown war sehr gelungen, das Ende lies keine offenen Fragen zurück und war für den Leser schlüssig. Der Schreibstil des Autors ist ziemlich leger, viele kleine witzige Einlagen peppen den Thriller hier auf sorgen auch für den einen oder anderen Lacher. Das Buch hatte trotzdem einen ernsten Hintergrund als Motiv, der für mich genauso überraschend war wie auch einige unerwartete Wendungen, die im Buch vorkamen und den Leser erst mal staunend zurück ließen. Ein gelungener Thriller, der von mir aufgrund des Unterhaltungswertes und des hohen Spannungslevels dann doch 5 Sterne und eine Leseempfehlung bekommt.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Raststopp" von Sören Prescher

    Raststopp

    Soeren

    Thriller-Fans aufgepasst! Der Verlag Bookshouse und ich laden Euch zur Leserunde meines neuen Romans "Raststopp" ein. Dafür verlosen wir zehn Romane (neun E-Books und und ein auf Wunsch auch gern signiertes Taschenbuch).   Worum geht es in der Geschichte: Ein harmloser Halt an einer Autobahnraststätte ist der Anfang einer nervenaufreibenden Odyssee: Daniel und Bastian geraten in Streit mit einem gesuchten Mordverdächtigen. Als sie ihn überwältigen und der Polizei übergeben, glauben sie, das Kapitel wäre abgeschlossen.  Doch dann sind die Behörden gezwungen, den Mann wieder freizulassen. Ein dramatisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ..    Na, haben wir euer Interesse geweckt? Und ihr habt Lust zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und einer anschließenden Rezension? Dann bewerbt euch jetzt bis zum 28. April 2016. Der Verlag Bookshouse und ich drücken euch fest die Daumen.

    Mehr
    • 183

    Soeren

    02. June 2016 um 22:24
    Booky-72 schreibt Lange versprochen, endlich da. http://www.lovelybooks.de/autor/S%C3%B6ren-Prescher/Raststopp-1212020060-w/rezension/1244360754/ stelle die Rezi auch gleich bei Amazon ein. Dort unter Bookstar. ...

    Vielen Dank dafür, Peggy. Hat mich sehr gefreut. Ich hoffe, wir lesen uns bald mal wieder.

  • Raststopp

    Raststopp

    Booky-72

    Ein kurzer Raststopp, der Daniel und Bastian zum Verhängnis wird. Ein kleiner Streit, eine Rangelei, aber der Gegner ist ein gesuchter Serienmörder. Wie kommen die beiden nur auf die Idee, die „Festnahme“ selbst zu vollziehen? Der Leser ahnt, das kann nicht gut ausgehen. Aber erstmal liefern sie ihn der Polizei aus. Doch da bleibt er nicht lang. Man kann ihm nichts vorwerfen und kommt frei. Damit geht die Jagd auf Daniel und Bastian los und nicht nur die beiden sind in Gefahr. Die Sache zieht tiefe Kreise und ihre Freundinnen sind plötzlich verschwunden. Wurden die beiden entführt? In was sind sie da nur reingeraten und wer ist alles hinter ihnen her? Die beiden gehen nun, wohl hauptsächlich aus Angst um ihre Freundinnen selbst  zum Ermitteln über. Daniel ist dabei die treibende Kraft, sie geraten immer tiefer in Gefahr und können auch der Polizei nicht mehr trauen. Perfekte Spannung und ein toller Schreibstil, der mir aufregende Lesestunden beschert hat. Knapp, aber ich kann 5 Sterne vergeben.  

    Mehr
    • 2
  • Klare Leseempfehlung :)

    Raststopp

    Beluna

    Daniel und Basti halten nur kurz an einer Raststätte. Und dann nimmt das Schicksal schon seinen Lauf. Die Beiden greifen dort einenMann auf welcher von der Polizei gesucht wird. Sie liefern ihn bei der Polizei ab, doch der Kerl kommt frei. In was haben sich Daniel und Basti dort bloss verwickelt und was führt der Kerl von der Raststätte im Schilde?! Daniel und Basti versuchen mehr herauszufinden und geraten immer mehr in Schwierigkeiten.Sören Preschers Thriller ist rundum gelungen und in sich schlüssig. Die Spannung bei diesem Thriller ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr hoch. Sein Schreibstil ist locker und ehrlich. Er schafft es mit kleinen  Anmerkungen den Leser zum Schmunzeln und Lachen zu bringen ohne dabei die Spannung und Ernsthaftigkeit aus der Geschichte zu nehmen. Die Beiden Hauptpersonen Daniel und Basti wirken teilweise etwas navi, aber mal ehrlich: wer in dieser Situation steckt würde alles dafür geben dort irgendwie wieder rauszukommen. Zum Ende hin wird es noch einmal richtig spannend und auch ein paar Überraschungen gibt es noch!Mir hat das Buch ingesamt wirklich sehr gut gefallen, daher eine klare Leseempfehlung für alle Thrillerfans. :)

    Mehr
    • 2

    Soeren

    30. May 2016 um 21:58
  • Alltagshelden auf Abwegen

    Raststopp

    Patno

    Skurril, schräg und erfrischend anderes empfand ich den neuen Thriller "Raststopp" von Sören Prescher, welcher im März bei bookshouse erschienen ist. Auf der Rückfahrt von einem Seminar in Berlin legen die beiden Arbeitskollegen Daniel und Bastian eine kleine "Pinkelpause" an einer Autobahnraststätte ein, nichtsahnend, dass dieser Stopp geradewegs in ein Höllentrip führt. Die beiden geraten in einen Streit mit einem gesuchten Serienmörder. Ohne groß nachzudenken machen sie diesen dingfest und liefern ihn beim nächsten Polizeirevier ab. So weit so gut! Doch als dann der Tatverdächtige aufgrund mangelnder Beweise wieder frei gelassen wird, beginnt für wahrhaftes Martyrium. Daniel und Bastian werden damit schnell zu Gejagten und kommen ihrerseits den Verbrechern verdammt nahe. Sören Prescher hat einen legeren Schreibstil. Oft bringt er auch eine ironisch-witzige Note ins Geschehen. Das liest sich gut, macht Spaß. Trotzdem schafft es Prescher dabei die Spannung immer weiter zu steigern. Das Buch beginnt recht abenteuerlich und man ist als Leser zunächst fasziniert, wie viel Enthusiasmus diese beiden selbsternannten "Hobbyermittler" an den Tag legen. Da wurde mir ganz schwindelig. Nach hinten raus gewinnt die Story an Tiefe. Interessante Verwicklungen und ungeahnte Wendungen geben plötzlich ein rasantes Tempo vor und ich konnte das Buch echt nicht mehr aus der Hand legen. Da wähnt man sich auf einmal in einem Politikthriller und am Ende wird es dann ziemlich actionreich. Die Inszenierung der Protagonistin gefällt mir sehr. Daniel, Bastian aber auch Sabine wirkten echt und überzeugend. Mit dem Begriff "Serienmörder" assoziieren wir ein gewisses Bild und so hatte ich zunächst ein paar Schwierigkeiten, den "typischen Täter" aus meinem Schubladendenken zu verbannen. Er ist nämlich nicht unbedingt immer der gut durchdachte, perfekt handelnde, eiskalte Killertyp. Er neigt zu Überreaktionen, macht Fehler. Da ergab sich für mich ein völlig neues Täterprofil. Mich hat "Raststopp" überrascht und bestens unterhalten. Das "Andere" macht diesen facettenreichen Thriller damit so lesenswert. Patnos 5 Sterne Weiterempfehlung!

    Mehr
    • 6

    Soeren

    30. May 2016 um 08:04
    eskimo81 schreibt Wenn ein Autor gekonnt schreibt hat er auch ne gute Rezi verdient :-)

    Nochmals vielen Dank. Bei so viel Lob werde ich ja ganz rot.

  • Eine Rangelei mit ungeahnten Folgen

    Raststopp

    Xanaka

    22. May 2016 um 19:58

    Worauf haben sich da Daniel und Basti eingelassen? Sie waren zur falschen Zeit am falschen Ort und werden in Geschehnisse hinein gerissen, von denen sie niemals etwas geahnt hätten. Beide sind auf der Rückfahrt von einer Veranstaltung, als Basti von einem Typen angepöbelt wird. Daniel verteidigt seinen Freund. Beiden gelingt es den Angreifer niederzuringen. Dabei stellt Daniel fest, dass ihm der Typ bekannt vorkommt und dass es sich wohl um einen gesuchten Verbrecher handelt. Beide überlegen nicht lange, sondern bringen den gesuchten Verbrecher zu Polizei.An sich könnte jetzt alles in Ordnung und erledigt sein, wenn nicht der verhaftete Martin Grauberger bereits nach kurzer Zeit wieder aus der Untersuchungshaft entlassen wird. Basti und Daniel wird klar, dass sie möglicherweise in Gefahr sind. Aber sie haben doch in ihrem Wagen diese Karte gefunden, Hinweise auf eine Box. Diese wollen sie nur noch schnell holen und dann der Polizei übergeben. Was dann in den nächsten Tagen passiert, hätten sie selbst nie gedacht. Sie werden durch ihre eigenen Ermittlungen in Ereignisse verwickelt und müssen plötzlich selbst um ihr Leben, als auch um das Leben ihrer Freundinnen fürchten.Rasant lässt uns Sören Prescher an den Ereignissen und den Ermittlungen teilhaben. Gekonnt gelingt es ihm von Kapitel zu Kapitel die Spannung zu steigern und trotzdem noch überraschende Wendungen mit in die Handlung einzubauen. Gespickt mit einer Prise Humor macht es großen Spaß diesen actionreichen Thriller zu lesen.Ich vergebe verdiente 4 Lesesterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • temporeiche Mörderjagd

    Raststopp

    irismaria

    22. May 2016 um 09:48

    "Raststopp" von Sören Prescher ist ein actionreicher Thriller mit zwei ungewöhnlichen "Ermittlern". Im Mittelpunkt stehen die Kollegen und Freunde Basti und Daniel, die an einer Autobahnraststätte in ein Handgemenge mit Martin Grauberger kommen, der polizeilich gesucht wird, er ist vermutlich ein Serienmörder. Sie können ihn überwältigen und der Polizei übergeben, doch er hinterlässt im Auto einen Hinweis auf ein Schließfach. Basti und Daniel packt die Neugier und sie öffnen das Schließfach, worauf sie bedroht werden und vor dem inzwischen wieder freien Grauberger fliehen müssen. Zudem kommen auch ihre Partnerinnen in Gefahr..."Raststopp" ist flüssig geschrieben und man fliegt nur so über die Seiten und verfolgt die temporeiche Handlung. So ganz konnte ich nicht nachvollziehen, wie zwei unbeteiligte Privatleute sich immer tiefer auf die Jagd auf einen gefährlichen Verbrecher einlassen, aber spannend war es allemal und auch mit einigen Überraschungen. Daneben ist "Raststopp" humorvoll geschrieben, sodass ich den Thriller sehr empfehlen kann.

    Mehr
  • Nur eine kurzer Halt ...

    Raststopp

    mabuerele

    Basti und Daniel sind auf dem Heimweg, als sie an einer Autobahnraststätte halten. Dort wird Basti von einem Unbekannten bedroht. Daniel kommt der Mann bekannt vor. Er hat ihn auf einem Fahndungsfoto gesehen. Gemeinsam gelingt es den jungen Männern, Martin Grauberger, den Gesuchten, ins Auto zu bringen und bei der nächsten Polizeistelle abzugeben. Der Autor hat einen fesselnden Thriller mit vielen Überraschungen geschrieben. Das Buch lässt sich zügig lesen. Daniel und Basti finden nach der Rückkehr in ihrem Auto eine Karte für ein Schließfach und vermuten, dass diese von Grauberger hinterlassen wurde. Während Basti die ganze Angelegenheit der Polizei überlassen will, möchte Daniel die Sache in die eigene Hand nehmen. Er überredet Basti, ihn zu begleiten. Dafür beginnen für Basti und Daniel die aufregendsten Tage ihres Lebens. Der Schriftstil ist dem Genre angemessen. Schnelle Szenen wechseln mit Ruhepunkten. Bald ist es schwer zu unterscheiden, wer Freund und wer Feind ist. Nicht nur Grauberger, der mittlerweile wieder auf freien Fuß ist, setzt sich auf die Spur von Basti und Daniel. Daniel erlebt eine Achterbahn der Gefühle. Freude über die Schwangerschaft seiner Freundin Sabine wechselt mit Angst um die junge Frau. Bei ihren Nachforschungen treffen Daniel und Basti auch auf kuriose Personen. Gut gefallen hat mir, dass ein paar Details der Polizeiarbeit genauer erläutert wurden. Das ist geschickt in die Handlung integriert. So war ich als Leser genauso überrascht wie Daniel, dass ein per Fahndung Gesuchter nach kurzer Zeit wieder entlassen wurde. Ausreichend charakterisiert wurden die Protagonisten. Das geschah häufig durch ihr Handeln. Während Daniel eher vorprescht, hält sich Basti gern im Hintergrund. Sabine, Daniels Freundin, ist eine mutige junge Frau. Der Spannungsbogen ist hoch und nimmt kontinuierlich zu. Das liegt auch an den überraschenden Wendungen in der Handlung. Vertuschung und Korruption bestimmen das Geschehen im Hintergrund. Ab und an blitzt ein feiner Humor auf. Ich denke dabei an Daniels und Sabines Einkaufstour oder an das Überquerren der Kreuzung bei kirschgrün. Das in Schwarz gehaltene Cover mit der roten Schrift wirkt geheimnisvoll. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Dazu haben insbesondere das rasante Ende und die eigentlichen Hintergründe des Verhaltens von Grauberger beigetragen.

    Mehr
    • 8

    KruemelGizmo

    20. May 2016 um 17:15
    Janna_KeJasBlog schreibt klingt gut

    Finde ich auch!

  • Raststopp mit Folgen

    Raststopp

    Pucki60

    Daniel und Basti werden bei einem Raststopp von Grauberger, einem gesuchten Killer angepöbelt. Sie überwältigen ihn und übergeben ihn der Polizei. Da er aber ein Alibi hat, wird er wieder freigelassen. Daniel und Basti finden in ihrem Wagen ein Karte für ein Schließfach, die von Grauberger stammt und beginnen auf eigene Faust zu ermitteln. Was erst als eine kurze Begegnung auf dem Rastplatz erscheint, entwickelt sich zu  einer spannenden Geschichte. Daniel und Basti sind zwei ganz normale Männer, die durch Zufall in diese Situation geraten. Die gefundene Karte spornt Daniel an, auf eigene Faust zu ermitteln und damit geraden sie mitten zwischen Polizei und Verbrecher. Es beginnt eine Fahrt durch verschiedene deutsche Städte, bei der Grauberger den beiden immer einen Schritt voraus ist. Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen und ich war jederzeit gespannt, wie es weitergeht. Die beiden Männer entwickeln einen erstaunlichen Spürsinn und haben auch das Glück auf ihrer Seite. Es gelingt ihnen, den Killer zu finden und die Geschichte hinter den Morden zu klären. Die war gut durchdacht und ich frage mich, ob so was wirklich passieren könnte. Mir hat das Buch gut gefallen und hat mich gut unterhalten.  Die Verfolgungsjagd er zwei  fing harmlos an und die Spannung baute sich langsam auf und wurde bis zum Schluss gehalten. Die Handlung spielte nicht irgendwo sondern in Deutschland und das fand ich schön. Ich vergebe 4 Punkte und eine Leseempfehlung für dieses kurzweilige Buch.

    Mehr
    • 2

    heidi_59

    19. May 2016 um 13:07
  • Rasanter Thriller

    Raststopp

    SusanneSH68

    17. May 2016 um 20:49

    Zwei junge Männer geraten auf einer Autobahnraststätte mit einem Mann in Streit. Der Mann ist ein gefährlicher Serienmörder. Es gelingt ihnen, den Mann zu überwältigen und bei der Polizei abzuliefern. Aus Mangel an Beweisen wird der Mann aber wieder entlassen und plötzlich entwickelt sich ein Katz- und Maus-Spiel, wo die beiden Jungs plötzlich ungeahnte Kontakte mit der Unterwelt haben. Eine rasante Jagd beginnt, die Hintergründe, die sich offenbaren, sind atemberaubend. Das Buch beginnt eher unspektakulär, nimmt dann aber mächtig Fahrt auf. Als Leser verfolgt man die Geschehnisse atemlos. Sicherlich sind zwei junge Männer als private Ermittler etwas ungewöhnlich, aber wenn man als Leser das akzeptiert, wird man mit einem rasanten Thriller belohnt, der einen den E-Reader nicht mehr aus der Hand legen lässt. Dazu ist die Geschichte sehr gut und flüssig zu lesen und auch die Hintergründe der Geschichte lassen einen den Atem anhalten. Ungewöhnlich, rasant und einfach gut.  

    Mehr
  • Actionreicher Thriller

    Raststopp

    Alex1309

    14. May 2016 um 12:23

    Der Schreibstil ist flüssig und klar und ich bin gleich im Buch angekommen. Die Hauptprotagonisten waren gut beschrieben, so dass ich ein klares Bild vor Augen hatte, ebenso wie bei den Handlungsorten. Am Anfang fand ich es etwas langsam, aber dann hat das Buch Fahrt aufgenommen und der Spannungsbogen hielt sich bis zum Schluss. Es gab ausreichend überraschende Wendungen, so dass es nicht langweilig wurde das Buch zu lesen. Für mich ein durchaus gelungener Thriller, obwohl ich mit Protagonisten, die auf eigene Faust ermitteln in der Regel wenig anfangen kann. Aber Sören Prescher hat es geschafft, mich mit seinem Thriller zu begeistern.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. March 2016 um 18:02
  • Aussergewöhnlich

    Raststopp

    eskimo81

    09. February 2016 um 15:56

    Bastian und Daniel halten an einer Autobahnraststätte. Was sich harmlos anhört endet in einem Desaster. Von einem Mordverdächtigen angepöbelt wehren sie sich und übergeben ihn der Polizei. Diese muss ihn aber kurz darauf wieder freilassen. Das Katz und Maus Spiel kann beginnen. Auf den ersten paar Seiten fühlte ich mich noch nicht zu Hause. Unspektakulär, eher lahm. Aber als das Buch beginnt Fahrt aufzunehmen, wow, dann fliegt man nur so durch die Seiten. Spannend, fesselnd, leidet man mit Bastian und Daniel. Das Buch aus der Hand zu legen - unmöglich. Die Zeit verflog. Das Essen, der Haushalt, Termine etc. rückt in den Hintergrund. Lesen, nur noch lesen. Fazit: Wenn die erste eher gemütlichere Hürde genommen worden ist, geht's schlag auf schlag. Spannend, gefesselt sitzt man auf dem Sofa und will nur eines nicht. Aufhören. Ein MUSS für Thriller-Liebhaber

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks