S. A. Lee Die Chroniken der drei Kriege Band 1

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken der drei Kriege Band 1“ von S. A. Lee

Der packende erste Teil einer düsteren, mitreißenden Sextalogie.

Das einstige Großkönigreich Paradon liegt in Trümmern. Ein Friedensvertrag hält die einzelnen Reiche gezwungen geeint, doch in den Reihen der Mächtigen brodelt es: Galihl, Herr des westlichen Reiches Aracanon, strebt einen Eroberungsfeldzug an, um den ganzen Kontinent zu unterwerfen. Der Widerstand der übrigen Länder bröckelt, die Einheit droht zu zerfallen. Hoffnung besteht einzig in Form von Galihls totgeglaubtem Sohn, der die Macht seines Vaters brechen und den Thron Aracanons für sich beanspruchen könnte. Gemeinsam mit einer Handvoll undurchsichtiger Gefährten gerät der junge Kirin in die Wirren des Krieges, wobei er sehr bald nicht mehr zwischen Freund und Feind zu unterscheiden vermag.

Gutes Erstlingswerk, spannend geschrieben!

— meisterlampe

ein sehr schönes Buch von einer Newcomerin. Empfehlenswert

— phantastische_fluchten

Stöbern in Science-Fiction

Red Planet - Roter Planet

Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, war ich sofort mitten drin in der Story

winterdream

Neanderthal

Sehr gesellschaftskritisch. Mir persl. zu wissenschaftlich. Spannung - Fehlanzeige. Das Prequel dazu ist hingegen sehr gut!

Lia_Luna

Blau

Genauso so großartig wie der erste Band :) Wirklich tolle und facettenreiche Science Fiction

Vivi300

QualityLand

humorvolle Geselschaftskritik

skiaddict7

Spiegel

Kurz und gut! Eine Novelle mit wenig Worten, welche aber euren Verstand ordentlich zum Nachdenken anregen wird.

einz1975

Akzeptanz

Eine verworrener letzter Teil - reiht sich gut in die vorigen Bände ein.

Nespavanje

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Chroniken der drei Kriege Band 1

    Die Chroniken der drei Kriege Band 1

    meisterlampe

    01. January 2018 um 20:57

    Klappentext:Das einstige Großkönigreich Paradon liegt in Trümmern. Ein Friedensvertrag hält die einzelnen Reiche gezwungen geeint, doch in den Reihen der Mächtigen brodelt es: Galihl, Herr des westlichen Reiches Aracanon, strebt einen Eroberungsfeldzug an, um den ganzen Kontinent zu unterwerfen. Der Widerstand der übrigen Länder bröckelt, die Einheit droht zu zerfallen. Hoffnung besteht einzig in Form von Galihls totgeglaubtem Sohn, der die Macht seines Vaters brechen und den Thron Aracanons für sich beanspruchen könnte. Gemeinsam mit einer Handvoll undurchsichtiger Gefährten gerät der junge Kirin in die Wirren des Krieges, wobei er sehr bald nicht mehr zwischen Freund und Feind zu unterscheiden vermag. Meine Meinung: Gutes Erstlingswerk, spannend geschrieben. 4,8 Sterne von mir, freue mich auf den nächsten Teil. Obwohl der Klappentext schon viel vorwegnimmt, bleibt die Geschichte spannend. Kleinere Kritikpunkte:  Die Zeit in der Bibliothek von Aléh war mir "zu kurz", hier hätte ich mir mehr Beschreibung des Unterrichts und seiner Veränderung gewünscht. Mehr Infos zu "Halbblut" bzw. spezielle Fähigkeiten, die man noch erwarten kann. Welche hat z.B. Galihl, was hat es mit dem Schwert Nárdarell auf sich und warum wird das nicht bei der Ausbildung thematisiert: sein Vater, dessen Politik und Fähigkeiten, und wie die Hauptfigur sich dagegen wehren kann?

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Die Chroniken der drei Kriege Band 1" von S. A. Lee

    Die Chroniken der drei Kriege Band 1

    Severn

    Hallo liebe Bücherfans! Am 1.9.17 ist mein Fantasyroman, der "erste Teil einer düsteren, mitreissenden Sextalogie" (Verlagszitat) im Handel erschienen. Zu diesem Anlass lade ich euch herzlich ein, bei meiner ersten Buchverlosung mitzumachen. Wie ihr teilnehmt? Einfach bewerben. Insgesamt verlose ich 3 E-Books von 'Band 1 - Das Drohen der silbernen Sichel'. Die Bedingung ist, dass ihr euch bereiterklärt, mein Buch auf Amazon und min. noch einem weiteren Portal/Blog zu rezensieren. Ansonsten gebt gerne an, warum ihr euch für das Buch interessiert/was euch daran besonders anspricht. Bis zum 30. November habt ihr Zeit dazu! Ich freue mich sehr!Zum Inhalt: Das Grosskönigreich Paradon liegt in Trümmern. Die letzte Herrscherin ist gestorben, ohne einen Erben zu hinterlassen, und die von ihr eingesetzte Regierung hat den Kontinent in Bürgerkriege und Blutvergiessen gestürzt. Auch nach einem Friedensvertrag, der eigentlich allen Reichen die Gleichberechtigung garantiert, herrscht noch lange keine Ruhe: Galihl, Herr des westlichen Reiches Aracanon, hat die Südlande annektiert und plant, auch den Rest des Kontinents gnadenlos zu unterwerfen. Mitten in diese Wirren tritt der junge Kirin, der bisher fern von allem in der nördlichen Einsamkeit Yorenins gelebt hat. Mit einem Mal findet er sich inmitten tödlicher Intrigen und einem Kampf um die Macht über ganz Paradon wieder. Während er erst allmählich erkennt, dass Magie und die Unwesen der Ersten Welt zwar vergessen, aber keineswegs tot sind, gerät er immer mehr in ein Netz aus undurchsichtigen Verbündeten, bis er nicht mehr länger zwischen Freund und Feind zu unterscheiden vermag...Zur Autorin: Ich bin in der Schweiz geboren und aufgewachsen, lebe, studiere und fantasiere hier. All die zwielichtigen Halbwesen der Schattenwelten haben mich mein ganzes Leben hindurch getreulich begleitet, sodass ich nun bereit bin, sie in die Freiheit zu entlassen ;-)

    Mehr
    • 12
  • spannend und unterhaltsam, ein perfektes Debut

    Die Chroniken der drei Kriege Band 1

    phantastische_fluchten

    05. December 2017 um 19:58

    Das ehemalige Großkönigreich Paradon istin viele einzelne Fürstentümer zerfallen. Das mächtigste dieser Reiche istAracanon, welches  von Fürst Galihl regiert wird. Dieser machthungrigeMensch, dem man nachsagt, den Schatten nahe zu stehen, streckt die Hände gierignach den benachbarten Fürstentümern aus. Zwei davon hat er schon erobert undnun ist sein Heer auf dem Weg nach Westen.Es geht das Gerücht, dass er esgeschafft hat, die einstmals legendären Truppen der Windreiter neuaufzustellen, gut ausgebildete Krieger, denen kaum ein normaler Soldatgewachsen ist. Da die anderen Fürstentümer die Warnung einiger weniger, diediese Entwicklung haben kommen sehen, ignoriert haben, stehen die westlichenLänder der Invasion von Aracanons Truppen machtlos gegenüber.Die bedrohten Völker haben nur eineMöglichkeit, die Eroberungswelle aufzuhalten. Angeblich zeugte Fürst Galihleinen Sohn mit einer Sklavin. Dieses Bastardkind hätte legitimen Anspruch aufden Thron Aracanons und könnte den jetzigen Herrscher entmachten und ersetzen. Die Suche nach dem Kind beginnt. Es istein Wettlauf gegen die Zeit, denn auch Galihl begibt sich ebenfalls auf die Suche,nachdem er von der Existenz des Kindes erfährt. Sollte er den Jungen finden,ist dieser des Todes, denn der Tyrann duldet keine Anwärter auf den Thron nebensich, nicht einmal den eigenen Sohn.Kommentar:Die Autorin hat bei diesem Buch von A-Zalles richtig gemacht und ein gelungenes und sehr spannendes Werk abgeliefert.Das Cover ist in einem kräftigen rot gehalten, die Schrift ist golden mit leichtenSchlieren von schwarz, was einen sehr schönen Kontrast ergibt und auf derAbbildung sieht der Leser lediglich ein Schwert. Dieser Minimalismus zieht sichdurch das ganze Buch. Es gibt keine Wiederholungen und keine überflüssigenAusschmückungen. Dafür sind die verwendeten Metaphern sehr treffend und man hatstets das passende Bild vor Augen, Ich habe oft gestaunt, wie perfekt dieAutorin eine Situation in wenigen Worten umschreiben kann. S.A Lee hat dasCover selber gestaltet, das erklärt, warum es einfach perfekt passt.ImInneren findet sich eine Karte von Paradon, aufgeteilt in die einzelnenFürstentümer. So kann der Leser sehen, wie groß das Reich einst war und wiezersplittert es heute ist.  Der Prolog beginnt mit der Entstehungsgeschichteder Welt. Sehr gelungen finde ich die innovative  Idee, dass es nicht nur gut und böse oder hellund dunkel gibt, sondern dass die dritte Einheit, die Waage, für einGleichgewicht sorgt. Bei den meisten Fantasygeschichten fehlt diesesGleichgewicht, die Autoren beschränken sich häufig  auf Licht und Schatten. Die eigentliche Vorgeschichte, dieFlucht der Sklavin vor ihren Häschern, ist absolut mitreißend und dramatischgeschildert, man leidet mit Szarell und weiß doch, dass sie nicht entkommenkann.Der Roman spielt sechzehn Jahre später.Obwohl klar ist, worauf die Autorin hinaus will, bleibt der Spannungsbogen vonder ersten bis zur letzten Zeile erhalten.Der junge Kirin gewinnt sofort das Herzdes Lesers. Er ist ein Kind zwischen den Welten. Er wächst als Dienstbote amHofe des Fürsten Oedyn auf, der hoch imNorden das Reich Yorenin verwaltet. Seit zwanzig Jahren wählt das Volk Oedyn zumRegenten, denn er ist weise und gerecht und auch Kirin bewundert und respektiertseinen Herrn. Kirins rasche Auffassungsgabe und seine Neugier erleichtern esihm, Dinge zu erlernen und zu verstehen. Als der dickliche Heilerlehrling Orynach Yorenin kommt, verscherzt er es sich sehr schnell mit den anderen Jungen,da er sich ihnen gegenüber sehr arrogant verhält und sie spüren lässt, dass ersich für etwas besseres hält. Doch als die Jungen über Ory herfallen und ihn fast zu Todeprügeln, stellt sich Kirin auf die Seite des Hilflosen und die beiden sehrunterschiedlichen Jungen werden Freunde. Der Zwiespalt, in dem Kirin steckt,wird sehr deutlich geschildert und gibt einen Hinweis, zu was für einem Manndieser Jüngling heranreifen wird.  Eine weitere Freundin Kirins wird diejunge Heilerin Megan. Zögerlich und tastend nähern sich diese zwei Menschen anund das ist wirklich wunderbar beschrieben. S.A. Lee findet hier genau diepassenden Worte, um die Situation zweiter Einzelgänger  zu schildern, die letztendlich ihre Vorurteileüberwinden und Freunde werden.Mehr möchte ich vom Inhalt nicht wiedergeben,das Buch ist 370 Seiten relativ dünn und die Geschichte ist sehr konzentriertund auf den Punkt gebracht.Im Anhang befindet sich ein ausführlichesGlossar aufgeteilt in Personen, Länder und Begriffe, das wirklich lesenswertist und das man nicht links liegen lassen sollte.Das Drohen der silbernen Sichel ist dererste von sechs Bänden. Die Autorin hatte sich gewünscht, dass die Geschichtein drei Bänden erscheint, doch leider hat sich der Verlag dagegen entschieden,sehr zum Ärger des Lesers, der nun Monate auf Band 2 warten muss. Aber es wird sich lohnen. Wenn dieseshohe Niveau beibehalten wird, erwarten uns noch reichlich Abenteuer von Kirin,die ich auf keinen Fall verpassen will.Obwohl es sich hier um ein Debüthandelt, braucht sich S.A. Lee hinter den großen deutschen Fantasyautoren wieHeitz oder Hennen nicht zu verstecken. Die kleinen sprachlichen Eigenheiten desNachbarlandes geben dem Buch einen gewissen Charme. So heißt es dort wohlinnert statt innerhalb.Von mir eine absolute Lesempfehlung

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Chroniken der drei Kriege Band 1" von S. A. Lee

    Die Chroniken der drei Kriege Band 1

    Severn

    13. November 2017 um 19:08

    allo liebe Bücherfans! Am 1.9.17 ist mein Fantasyroman, der "erste Teil einer düsteren, mitreissenden Sextalogie" (Verlagszitat) im Handel erschienen. Zu diesem Anlass lade ich euch herzlich ein, bei meiner ersten Leserunde mitzumachen. Wie ihr teilnehmt? Einfach bewerben. Insgesamt verlose ich 7 E-Books von 'Band 1 - Das Drohen der silbernen Sichel'. Die Bedingung ist, dass ihr euch bereiterklärt, mein Buch auf Amazon und min. noch einem weiteren Portal/Blog zu rezensieren. Ansonsten gebt gerne an, warum ihr euch für das Buch interessiert/was euch daran besonders anspricht. Bis zum 30. November habt ihr Zeit dazu! Ich freue mich sehr!Zum Inhalt: Das Grosskönigreich Paradon liegt in Trümmern. Die letzte Herrscherin ist gestorben, ohne einen Erben zu hinterlassen, und die von ihr eingesetzte Regierung hat den Kontinent in Bürgerkriege und Blutvergiessen gestürzt. Auch nach einem Friedensvertrag, der eigentlich allen Reichen die Gleichberechtigung garantiert, herrscht noch lange keine Ruhe: Galihl, Herr des westlichen Reiches Aracanon, hat die Südlande annektiert und plant, auch den Rest des Kontinents gnadenlos zu unterwerfen. Mitten in diese Wirren tritt der junge Kirin, der bisher fern von allem in der nördlichen Einsamkeit Yorenins gelebt hat. Mit einem Mal findet er sich inmitten tödlicher Intrigen und einem Kampf um die Macht über ganz Paradon wieder. Während er erst allmählich erkennt, dass Magie und die Unwesen der Ersten Welt zwar vergessen, aber keineswegs tot sind, gerät er immer mehr in ein Netz aus undurchsichtigen Verbündeten, bis er nicht mehr länger zwischen Freund und Feind zu unterscheiden vermag...Zur Autorin: Ich bin in der Schweiz geboren und aufgewachsen, lebe, studiere und fantasiere hier. All die zwielichtigen Halbwesen der Schattenwelten haben mich mein ganzes Leben hindurch getreulich begleitet, sodass ich nun bereit bin, sie in die Freiheit zu entlassen ;-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks