S. B. Sasori Joe: Die Wahrheit dazwischen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Joe: Die Wahrheit dazwischen“ von S. B. Sasori

Eine Welt ohne Körperlichkeit. Effizient, hygienisch, politisch korrekt. Nervenstimulatoren ersetzen Sex. Holografische Programme täuschen Freizeit vor. Philipp fügt sich dem System. Bis er eines Tages einen Gutschein für einen Nachmittag im Park geschenkt bekommt. Plötzlich riecht sein Leben nach Blumen und schmeckt nach Kaffee und Schweiß.

Man kann die Kurzgeschichte lesen, muss man aber nicht. Bin am Anfang schwer hinein gekommen.

— Anka1108
Anka1108

dystopisch-erotische Kurzgeschichte, aus der man definitiv mehr machen könnte

— Lienne
Lienne

Gay romance. Ich blieb unbeeindruckt.

— hege
hege
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dystopisch-erotische Kurzgeschichte

    Joe: Die Wahrheit dazwischen
    Lienne

    Lienne

    12. September 2015 um 16:03

    Eine Welt ohne Körperlichkeit. Effizient, hygienisch, politisch korrekt. Nervenstimulatoren ersetzen Sex. Holografische Programme täuschen Freizeit vor. Philipp fügt sich dem System. Bis er eines Tages einen Gutschein für einen Nachmittag im Park geschenkt bekommt. Plötzlich riecht sein Leben nach Blumen und schmeckt nach Kaffee und Schweiß. Meine Meinung: Joe: Die Wahrheit dazwischen ist eine sehr interessante, dystopisch-erotische Kurzgeschichte! Die geschaffene Welt finde ich sehr spannend und sie hätte definitiv Potential für einen Roman. Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und prickelnd. Fazit: Eine lesenswerte Kurzgeschichte!

    Mehr
  • Dystopisch-erotische Kurzgeschichte

    Joe: Die Wahrheit dazwischen
    Lienne

    Lienne

    12. September 2015 um 16:03

    Eine Welt ohne Körperlichkeit. Effizient, hygienisch, politisch korrekt. Nervenstimulatoren ersetzen Sex. Holografische Programme täuschen Freizeit vor. Philipp fügt sich dem System. Bis er eines Tages einen Gutschein für einen Nachmittag im Park geschenkt bekommt. Plötzlich riecht sein Leben nach Blumen und schmeckt nach Kaffee und Schweiß. Meine Meinung: Joe: Die Wahrheit dazwischen ist eine sehr interessante, dystopisch-erotische Kurzgeschichte! Die geschaffene Welt finde ich sehr spannend und sie hätte definitiv Potential für einen Roman. Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und prickelnd. Fazit: Eine lesenswerte Kurzgeschichte!

    Mehr