S. B. Sasori Schlangenfluch 2: Ravens Gift

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(18)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schlangenfluch 2: Ravens Gift“ von S. B. Sasori

Raven verbirgt ein grausames Geheimnis, um seinen Bruder zu schützen. Tag und Nacht stellt er sich allein einer Herausforderung, der er nicht gewachsen ist. Samuel und Laurens ahnen nichts von der Gefahr. Sie kämpfen darum, die Geschehnisse am Loch Morar vergessen zu können - bis ein alter Feind auftaucht, der alles daran setzt, ihre Liebe für immer zu zerstören.

tolle Fortsetzung des 1.Bandes. Emotional und berührend.

— Clie
Clie

Klasse Fortsetzung: Ravens Gift!

— Meli1986
Meli1986

Eine sehr würdige Fortsetzung!!!

— buchverliebt
buchverliebt

Ein tolles Buch welches sich regelrecht um deinen Verstand schlägelt. Ich fühlte mich gut unterhalten.

— Glitzermaren
Glitzermaren

Dieses Buch hat Charakter. Es hat mich um den Finger gewickelt und nicht mehr losgelassen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Erotische Literatur

Crazy Ever After: 13 Autoren - 1 Liebesgeschichte

Schöne und vor allem abwechslungsreiche Liebesgeschichte....

steffib2412

Bourbon Sins

Eine absolut gelungene Fortsetzung... Mit vielen Höhen und Tiefen. Bin schon gespannt, wie es im dritten Teil weitergehen wird :)

merlin78

Frigid

Romantisch im Schneegestöber. - so schön und bewegend.

zeilengefluester

Love is War - Sehnsucht

eine deutlische Steigerung zu Band 1 und wundervoll eingearbeitet Zitate, sowie eine spannende, elektrisierende Geschichte

Freija

Seven Nights - Paris

Ein sinnlicher Sieben-Tage-Trip durch die Stadt der Liebe

Sarih151

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfühlsam und spannend

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    BarbaraDrucker

    BarbaraDrucker

    07. July 2016 um 19:09

    Und weiter geht es mit der Fantasy-Gay-Romance um die Schlangenchimäre Samuel und den für ihn bestimmten Laurens. Mich fasziniert, wie liebevoll die Autorin sowohl die Beziehung als auch die sexuellen Begegnungen schreibt und welche Facetten männlicher Sexualität sie als Frau darstellen kann. Ob sich (homosexuelle) Männer in dieser Darstellung wiederfinden, kann ich nicht beurteilen und vermutlich richtet sich das Buch vorwiegend an eine weibliche Leserschaft, schaden tut ihm das keineswegs!Die Hauptrolle in "Ravens Gift" spielt zwar Sex zwischen Männern, doch auch im zweiten Teil der Schlangenfluch-Trilogie erweist sich die Autorin als souveräne Erzählerin. Die Handlungsstränge sind überzeugend miteinander verknüpft und gut aus dem Charakter der Figuren motiviert, die Rahmenhandlung ist in diesem Teil zwar weniger abenteuerlich, funktioniert aber sehr wohl als Story, die man nur ungern zur Seite legt. Wiederum werden in einem Nebenstrang Gewalt und Missbrauch angerissen aber nicht näher ausgeführt, explizite Darstellungen sind dem einvernehmlichen Sex der Liebenden vorbehalten.Ein wenig verwirrend ist der Klappentext, denn Raven und sein Konflikt stehen nicht im Zentrum. Dass das Buch sich nicht um ihn dreht, sondern letztendlich "nur" die Liebesgeschichte von Samuel und Laurens ist, merkt man daran, dass der Raven-Spannungsbogen ins Leere läuft. Dieser nicht zu Ende geführte Handlungsstrang kostet zwar den fünften Stern, dem Lesevergnügen tut es jedoch keinen Abbruch. Wer eine romantisch-erotische Liebesgeschichte mit interessanten, plastischen Charakteren sucht, wird an "Ravens Gift" seine Freude haben. Und es gibt ja noch einen dritten Teil, auf den

    Mehr
  • Klasse Fortsetzung: Ravens Gift!

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    Meli1986

    Meli1986

    15. June 2014 um 00:08

    Im zweiten Teil „Schlangenfluch: Ravens Gift“ wird die Beziehung von Samuel und Laurens vertieft, auch die Erotik kommt nicht zu kurz. Der Schreibstil ist auch hier wieder angenehm flüssig, so findet man sehr schnell in die Geschichte und auch rasch einen Zugang zu den Charakteren. Laurens ist bei Samuel geblieben. Sie wollen beide das Geschehene zusammen verarbeiten und ihrer besonderen und sehr tiefen Liebe eine Chance geben. Die beiden gefallen mir sehr gut, in gewissen Situationen finde ich sie sogar „süß“. Besonders Samuel scheint in der Beziehung aufzublühen und vergisst vielleicht sogar manchmal, was er ist. Wie der Titel ja schon verrät, bekommt Raven in dem Buch mehr Tiefe und man beginnt mit dem sonst so harten Kerl mitzufühlen. Ravens Gift scheint nicht auf jeden Menschen gleich zu wirken, dadurch hat er ein kleines Problem/Geheimnis, das er seinem Bruder und den anderen verheimlicht. Auch Tom taucht wieder auf und hat große Schwierigkeiten mit seinem jetzigen Aussehen, das er Samuel zu verdanken hat. Aus Rache schreckt er vor nichts zurück. Es passiert auch in dem Teil wieder sehr viel. Gegen Ende werden ein paar Geheimnisse enthüllt, neue kommen dazu und es bleibt aber auch noch einiges offen, was die Neugier auf den dritten Teil nur noch erhöht. Es bleibt spannend. Von mir sehr gute 5 Sterne für diese außergewöhnliche Geschichte.

    Mehr
  • Eine sehr würdige Fortsetzung!

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    buchverliebt

    buchverliebt

    30. May 2014 um 21:52

    InhaltSamuel und Laurens sind endlich ein Paar und glücklich miteinander, auch, wenn die vergangenen Geschehnisse noch immer ihre Schatten in die Gegenwart werfen. Während die zwei glücklichen Männer ihre neue erlange Freiheit nutzen und ihre Liebe zueinander immer mehr aufblüht, taucht unerwartet ein alter Feind wieder auf. Raven, Samuels Bruder, ist hin und her gerissen aufgrund des Glückes seines Bruders. Einst standen sich die zwei am nächsten, doch nun ist Laurens ein fester und wichtiger Bestandteil in Samuels Leben. Und so beschließt Raven seinen Bruder weiterhin zhu beschützen und zerstört in einem unbedachten Moment mehr als gut für sie alle ist.  FazitDie Autorin, S.B. Sasori schafft mit Ravens Gift eine würdige Fortsetzung. Die düstere Stimmung aus dem ersten Band setzt sich auch hier fort und die Geschehnisse werden nicht unnötig beschönigt. Der Titel entpuppt sich ebenfalls als überaus passend. Es wird den Charakteren wieder einmal nichts geschenkt und die Handlung ist so überraschend und schockierend, dass sie sich dem Leser geradezu ins Gedächtnis brennen. Das geschehene war schon in Band eins mehr als unvorhersehbar, doch auch dieses Mal schafft es die Autorin mit allem zu überraschen was da kommt. Der gesamte Verlauf ist packend, fantastisch düster und macht süchtig nach mehr. Und während Samuel und Laurens noch immer im Fokus der Geschichte stehen, rückt auch Ravens Leben immer weiter in den Vordergrund. Es ist auch sein tragischer Werdegang, der nun erzählt wird. Es ist seine Angst, seine Qual und sein Verlangen, welches der Leser erlebt und durchlebt. Wer also der Gay-Romance nicht abgeneigt ist, der sollte sich auf jeden Fall darauf einlassen in die Welt von Schlangenfluch einzutauchen und sich einsaugen lassen von so einer fantastischen Geschichte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schlangenfluch: Samuels Versuchung" von S. B. Sasori

    Schlangenfluch: Samuels Versuchung
    hexe2408

    hexe2408

    Hallöchen, um es gleich vorweg zu sagen, das hier wird KEINE Leserunde im eigentlichen Sinne. Es ist nur leider nicht möglich normale Themen in Unterkategorien zu teilen und da es für unser Vorhaben etwas schwerig wird, wenn wir es nicht gliedern, geht es nur auf diesem Weg. Ein Teil der Schlangenfluch-Trilogie-Leserunde möchte sich die Wartezeit auf den letzten Band der Trilogie gern durch Themenwochen versüßen und alle, die die ersten beiden Bände kennen, sind herzlich eingeladen mitzumachen. Wir möchten in den kommenden Wochen diskutieren, sammeln, basteln, kreativ sein, dichten, spekulieren und eben alles, was uns noch so zu dem Buch, den Charakteren, unseren Hoffnungen und Erwartungen einfällt. Starten wollen wir mit der Aktion am 23.9., bis dahin werden wir hier die Themen sortieren, festlegen in welcher Woche wir welche Aktion machen und fleißig dem Beginn entgegenfiebern. Da wir nicht wissen, wann der dritte Band wirklich erscheinen wird, können wir auch noch nicht sagen, wie lange die Themenwochen laufen werden. Unser Ziel ist es auf jeden Fall die Zeit bis zum Escheinungstag komplett zu überbrücken. So in diesem Sinne wünsche ich uns allen viel Spaß und nette Unterhaltungen :)

    Mehr
    • 437
  • Leserunde zu "Schlangenfluch 2: Ravens Gift" von S. B. Sasori

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    katja78

    katja78

    Ihr scharrt mit den Hufen, ich weiss, deswegen will ich euch nicht länger auf die Folter spannen :-) Eine Leserunde mit ausgewählten Lesern die sich bewährt haben, wenn ich mir die Beitrage bei Teil 1 so anschau :-) Fans *gg* Na dann wollen wir mal Raven verbirgt ein grausames Geheimnis, um seinen Bruder zu schützen. Tag und Nacht stellt er sich allein einer Herausforderung, der er nicht gewachsen ist. Samuel und Laurens ahnen nichts von der Gefahr. Sie kämpfen darum, die Geschehnisse am Loch Morar vergessen zu können - bis ein alter Feind auftaucht, der alles daran setzt, ihre Liebe für immer zu zerstören. Swantje über sich: Ein paar Worte zu mir: Ich wurde am 26.10.1970 in Kassel geboren, verfasste mit sieben Jahren mein erstes Gedicht, das aber keiner hören kann, weil ich mich hartnäckig weigere, es zu rezitieren, und das keiner lesen kann, weil ich es klugerweise nicht aufgeschrieben habe. Andere habe ich aufgeschrieben, zusammen mit Geschichten, die mal größer und mal kleiner waren, mal traurig, bitter oder lustig. Manchmal alles zusammen.  Während des Studiums war ich vollkommen fantasielos. Nicht eine vernünftige Zeile kam aufs Papier. Aber danach, in einem meiner seltenen stillen Momente, begann es zu sprudeln. Kurzgeschichten, Gedichte, Lieder für meine drei Kinder und dann endlich der erste richtige Fantasyroman. „Equilibrium – oder – Der khatalahische Eid“ war der offizielle Startschuss und jetzt komme ich aus dem Schreiben nicht mehr raus. Nach der Geschichte ist vor der Geschichte und so malträtiere ich die Tastatur meines Laptops, stimuliere mein Hirn mit Kaffee und quäle meine Helden und Heldinnen. Zum Lohn für ihre Mühe dürfen sie sich theoretisch gegen Ende des Romans sehnsuchtsvoll seufzend in die Arme sinken, praktisch tun sie dies allerdings meist früher, da sie allesamt ungehorsam sind und ihren eigenen Kopf und ihr eigenes Herz haben und der Liebe meist nur wenige Seiten lang widerstehen können. All-Age-Romane sind mir genauso willkommen wie Urban Fantasy und alles, was von dem Vertrauen in die eigenen Träume, dem Streben nach Freiheit und von bedingungsloser Liebe erzählt. Märchen und Sagen inspirieren mich ebenso wie das alltägliche Leben oder einfach Gedanken, die sich unter dem weiten Himmel in meinen Kopf schleichen. „Das Biest in ihm“ ist Nummer zwei, „Der Tod und die Diebin“ wird Anfang 2013 Nummer drei und im Moment arbeite ich schon an Nummer vier, wobei Nummer fünf und Nummer sechs schon in Skizzen vor mir liegen. Solange es Menschen gibt, gibt es Geschichten, die erzählt werden wollen.  (gemopst von hier, besucht die Autorin auf ihrer Homepage) Der dead soft Verlag stellt und für unsere Leserunde 12 Rezensionsexemplara zur verügung, 6 Bücher und 6 Ebooks, Verteilung seht ihr dann unter Mitleser. Sollten noch Plätze offen bleiben, schreibe ich diese zur Verlosung aus. Die Leserunde wird natürlich von der Autorin begleitet :-) Ich freu mich das ihr wieder mitmacht! Eure Katja

    Mehr
    • 1122
  • Schlangenfluch 2 - Ravens Gift - S.B. Sasori

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    Nefertari35

    Nefertari35

    03. September 2013 um 21:43

     Kurze Inhaltsangabe: Raven trägt ein schreckliches Geheimnis mit sich herum, um seinen Bruder Samuel und dessen Lebensgefährten Laurens zu schützen. Die beiden ahnen nichts von der Gefahr und Raven wird mit der Situation nicht fertig. Samuel und Laurens haben mit sich selber genug zu tun und versuchen zu vergessen und miteinander neu anzufangen. Doch dann werden die Forscher wieder auf die Brüder aufmerksam und ein alter Bekanter taucht auf. Das Netz aus Intrigen und Gefahr, aber auch aus Liebe und Leidenschaft verdichtet sich immer mehr. Schreibstil: Einfach phänomenal, gigantisch, fantastisch, wunderbar, atemberaubend.... Die Story knüpft an den ersten Teil an und trotz einiger Rückblenden sollte man den ersten Teil gelesen haben. Die Geschichte ist unsagbar fesselnd und mireißend. Man kann gar nicht anders als mit den Protagonisten mitzufühlen und ihre Emotionen zu teilen. Die Autorin schafft es, den Leser sofort wieder mitten ins Geschehen zu bringen und weiter mitfiebern zu lassen. Man erlebt jeden Moment des Schreckens, der Angst, aber auch der Leidenschaft und Liebe mit. Die Charaktere sind sehr authentisch und realitätsnah beschrieben. Der Leser kann sich richtig in die Geschichte fallen und verzaubern lassen. Eigene Meinung: Ich finde, das dieser zweite Band ein sehr sehr gute Fortsetzung des ersten Teiles ist. Ich bin mehr als begeistert und hätte am liebsten sofort weitergelesen. Mich hat die Story um Samuel, Raven und Laurens gefangengenommen und läßt mich nicht mehr los. Es gibt nur wenige Bücher, die mich derart fesseln und auch beanspruchen. Ich konnte meinen Reader gar nicht mehr aus der Hand legen und gebe der Story fünf Sterne! Ich bin mehr als gespannt auf den dritten Teil!

    Mehr
  • Faszinierende Fortsetzung von Samuels Versuchung ... unbedingt lesen

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    Wildpony

    Wildpony

    28. August 2013 um 21:10

    Schlangenfluch - Ravens Gift - S.B. Sasori Kurzbeschreibung Amazon: Raven verbirgt ein grausames Geheimnis, um seinen Bruder zu schützen. Tag und Nacht stellt er sich allein einer Herausforderung, der er nicht gewachsen ist. Samuel und Laurens ahnen nichts von der Gefahr. Sie kämpfen darum, die Geschehnisse am Loch Morar vergessen zu können - bis ein alter Feind auftaucht, der alles daran setzt, ihre Liebe für immer zu zerstören. Mein Leseeindruck: Ravens Gift ist der zweite Teil von Schlangenfluch 1 - Samuels Versuchung - einem homoerotischen Fantasy-Roman von S.B. Sasori. Schon der erste Teil hat mich absolut in den Bann gezogen und deshalb war es für mich ein absolutes Muss, den zweiten Teil zu lesen. Und auch hier hat mich Frau Sasori absolut nicht enttäuscht. Das Buch ist wieder super spannend - und man findet wieder bekannte und beliebte Protagonisten - jedoch die unsympatischen Figuren sind auch wieder dabei und geben der Geschichte wieder die "sogenannte Würze". Die erotischen Szenen sind wieder gut beschrieben - aber zu keiner Zeit abstoßend oder unangenehm beschrieben. Die Gefühle der Hauptprotagonisten wie Samuel und Laurens stehen dabei im Vordergrund und man fiebert der Erfüllung der Beiden direkt entgegen. Fazit: Auch der zweite Teil von Schlangenfluch hat mich wieder absolut begeistert und ich kann ihn - genauso wie den ersten Teil - nur jedem Leser empfehlen, der gern eine etwas andere, erotische Fantasygeschichten lesen möchte. Für mich ist es nicht nur ein Abklatsch von anderen Fantasy Geschichten, sondern eine tolle neue Idee mit viel Potential. Natürlich freue ich mich auch schon sehr auf Teil 3 und vergebe wohlverdiente 5 Sterne! Absolute Leseempfehlung - man sollte aber Teil 1 vorher unbedingt gelesen haben.

    Mehr
  • Achterbahnfahrt der Emotionen

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    Belali

    Belali

    Diese Rezension zu schreiben, fällt mir wirklich nicht leicht. NICHT weil das Buch schlecht ist, nein, im GEGENTEIL!! Die Autorin hat hier einen 2. Teil zum Besten gegeben, der es einem wirklich schwer macht die passenden Worte zu finden. Ganz wichtig: Lest auf jeden Fall erst Teil 1, denn der 2. schließt nahtlos an, aber das ist nicht der einzige Grund. Die Serien ist einfach Hammer, von daher LESEN, LESEN, LESEN. ☼Zum Inhalt:☼ Umzingelt und gefangen in den vorgehenden Geschehnissen, versuchen Samuel und Laurens in Mhorag Manor einwenig Normalität in ihre Beziehung zu bringen. Nur leichter gesagt als getan, denn die Ängste sitzen tief. Ihre gefundene Liebe so zu leben, wie es normalerweise jedes Paar tut, scheint für die beiden fast unmöglich. Das Gespenst der „Vergangenheit“ ist ständig allgegenwärtig, und lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Hinzukommen die Probleme, die Laurens hat, um sich Samuel voll und ganz hinzugeben. Nicht leicht für eine frische Liebe und für Samuel, der sich so sehr nach der körperlichen Nähe von Laurens sehnt. Auch Raven hat sein Päckchen zu tragen und hütet ein Geheimnis, das jeden um den Verstand bringen würde. Sich jemandem anzuvertrauen, ist in seinen Augen ein Ding der Unmöglichkeit und so stößt auch er immer wieder einwenig mehr an seine Grenzen. Er freut sich auf seine Art, dass sein Bruder Samuel endlich den „Einen“ gefunden hat, der ihm zu Seite steht und ihm sein Leben versüßt. Doch ist da auch die Eifersucht, der Neid, und der Schmerz alleine zu sein. Samuel verbringt seine Zeit mit Laurens und Raven leidet unter seiner Einsamkeit. Ein so großes Geheimnis zu hüten, macht sein Gefühlsleben nicht leichter. Bei der Suche nach Nähe und Liebe begeht er einen Folgenschweren Fehler, der ihm das Leben noch unerträglicher macht. Als wären alle nicht genug gefangen in ihrem Gefühlschaos und Problemen, taucht die Studentin Vivienne auf, die gemeinsam mit Professor Wegener erneut „jagt“ auf die Brüder macht. Auch Tom, der durch und durch zerfressen von Hass ist, kann es nicht lassen und klügelt einen Plan aus, um sich zu rächen. Getrieben von unterschiedlichen Motivationen, haben sie doch alle ein Ziel: Die Mac Laman Brüder ☼Mein Fazit:☼ Ich empfand den 1. Teil schon als mehr als gelungen, aber was die Autorin hier abgeliefert hat, lässt einen echt fix und alle zurück. Achterbahn fahren, ist ehrlich gesagt Kindergarten gegen das Emotionale auf und ab in diesem Buch. Allein die Entwicklung der Charaktere ist unglaublich. Bereits in Teil 1 hat man die Charaktere als sehr ausgeprägt und mit Struktur erlebt, aber in Schlangenfluch 2 kann man direkt in die Seelen reinschauen, das innerste ist vor einem ausgebreitet. Natürlich hat das auch zur Folge, das man noch mehr mit ihnen leidet, lacht und zum nachdenken gebracht wird. Ich finde man merkt, dass sich hier wirklich Gedanken über die Charaktere gemacht wurden und nicht einfach irgendwas hingeknallt wurde. Und dies trifft nicht nur auf die Hauptprotagonisten zu. Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und das schönste an allem, direkt. Kein ewiges rumgedruckse oder blabla. Die Autorin bringt es auf den Punkt. Sei es in Streitszenen oder auch in den erotischen Elementen....kein hin und her, sondern klare Ansagen/Aussagen. Auch der fließende Übergang von Teil 1 lässt die ganze Geschichte einfach sehr flüssig rüber kommen. Wer allerdings Probleme, mit einer direkten Ausdrucksweise hat, könnte eventuell hier ein paar Probleme bekommen, aber ich kann nur sagen: Versucht es trotzdem. Am interessantesten empfinde ich allerdings, was S.B. Sasori mit dem eigenen Kopf anstellt. In diesem Teil zwingt sie einen auf eine unterschwellige Art sich von der Straße des „normalen“ Denkens zu verabschieden und sich mit Dingen auseinander zusetzten, über die man niemals vorher nachgedacht hat. Das war wirklich sehr interessant und öffnet einem den Blick auf Dinge, die man vorher vielleicht einfach ignoriert oder verurteilt hat. Mehr kann man hier wirklich weder zum Inhalt oder allgemein zum Buch sagen. Viele Dinge würde man sonst verraten und ich denke, jeder sollte sich sein eigenes Bild zum Thema Homo-Erotik machen. Ich bereue den erneuten Ausflug definitiv nicht und kann kaum Teil 3 abwarten. Auch wenn in Ravens Gift, meinem Raven Baby mehr Raum eingeräumt wurde, erhoffe ich mir von Teil 3 noch mehr von ihm. Zum Abschluss kann ich nur sagen: HAMMER REIHE!!! HAMMER AUTORIN!!! ♣REZI AUCH BEI AMAZON & THALIA♣

    Mehr
    • 5
  • Düster und zerschmetternd – ein Fluch, der unter die Haut geht!

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    toni_kuklik

    toni_kuklik

    23. June 2013 um 19:31

    Autorin: S. B. Sasori Verlag: dead soft Seiten: 246 Gelesen: eBook Klappentext Raven verbirgt ein grausames Geheimnis, um seinen Bruder zu schützen. Tag und Nacht stellt er sich allein einer Herausforderung, der er nicht gewachsen ist. Samuel und Laurens ahnen nichts von der Gefahr. Sie kämpfen darum, die Geschehnisse am Loch Morar vergessen zu können – bis ein alter Feind auftaucht, der alles daran setzt, ihre Liebe für immer zu zerstören. Das Buch Zu sagen, worum es in diesem zweiten Teil der Schlangenfluch-Trilogie wirklich geht, ist nicht leicht. Der Klappentext bereitet nicht im Mindesten auf das vor, was einen in “Ravens Gift” erwartet. Zum einen haben wir natürlich wieder Samuel und Laurens, die noch immer ihre kleinen Kämpfe ausfechten. Während besonders Laurens noch sehr unter den Geschehnissen aus dem ersten Band leidet und sich an jeder Ecke von Loch Morar daran erinnert, versucht Samuel verzweifelt, ihm auf jede erdenkliche Art näher zu kommen. Laurens “Verklemmtheit” hat mich auf der einen oder anderen Seite des Buches schon ziemlich genervt, aber Sasori hat sich mal wieder darauf verstanden, diese Reaktion bei mir als Leserin schnellst möglich zu korrigieren. In dem Moment, als ich dachte “Meine Güte, Laurens!”, dachte er es scheinbar auch selber. Mit ihrer doch recht verkorksten Beziehung, sorgen Samuel und Laurence wieder einmal für altbekannte Dramen, die doch so anders sind, als im ersten Teil. Mitfiebern, mitleiden und verzweifeln ist angesagt! Dann wäre da noch Tom, den wir ebenfalls schon aus dem ersten Band kennen. Ich hoffe, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es sich bei dem “alten Feind” um ihn handelt. Sein entstelltes Gesicht und sein grenzenloser Hass auf Samuel treiben ihn an. Sasori beschreibt seine Gefühlslage so eindrucksvoll, dass es schwer fällt, Tom nicht zu mögen. Ein Zwiespalt, der doch sehr am Leser nagen kann. Ewig hält dieses Mitleid für Tom allerdings nicht an, denn in regelmäßigen Abständen wird man daran erinnert, dass Tom unseren eigentlichen Lieblingen an den Kragen will! Seine Szenen weckten besonders häufig Zorn und eine kaum zu definierende Agression in mir. Dass man zeitgleich einem krebskranken Professor beim “sterben zusieht”, heitert die Stimmung nicht gerade auf, sorgt aber dank seiner eigenen Art für eine angenehme Abwechslung. Leider fehlt mir der Ausgang für diesen Professor, der einfach irgendwann nicht mehr da ist. Absicht oder nicht? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Autorin sich eine grausame Sterbeszene einfach so entgehen lässt, also bleibe ich bei meiner Annahme, dass wir noch etwas mehr von Klaus erfahren … wenn der dritte Teil diese Serie vollendet. Fazit Über “Ravens Gift” schwebt eine pechschwarze Wolke aus Emotionen. Es handelt sich hier in meinen Augen nicht um ein Buch, das man im Sonnenschein unter dem Apfelbaum lesen sollte. Viel eher passt es zu verregneten Trauertagen im Bett. Dennoch – oder gerade deswegen – spreche ich an dieser Stelle mein uneingeschränktes Lob für dieses Werk aus. S. B. Sasori ist es gelungen in meiner Seele ein Gefühlschaos anzurichten, wie es bis jetzt kaum ein Buch geschafft hat. Sie versteht sich wunderbar darauf nicht nur ihre Protagonisten, sondern auch ihre Fans leiden zu lassen. Wer sich in ihre Geschichten fallen lässt, ist auf ein dickes Fell angewiesen. Da dieses Buch aber auch noch lange nach dem Beendigen einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt, gibt es dieses mal “nur” 4/5 Sterne. Ich hätte mir ein paar mehr Glücksgefühle meinerseits gewünscht. Außerdem habe ich mich auf mehr Raven gefreut, als ich bekommen habe. dafür ist der Titel trotzdem mehr als passend gewählt. danke für diese beeindruckenden Stunden in deiner Welt, liebe Sasori. So düster sie dieses Mal auch waren.

    Mehr
  • Schlangenfluch Teil 2

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    Spatzi79

    Spatzi79

    02. June 2013 um 19:33

    Bei „Ravens Gift“ handelt es sich um den zweiten Teil der Schlangenfluch-Trilogie. Für das Verständnis der Figuren und ihrer Beziehungen untereinander ist es meiner Meinung nach unbedingt nötig, den ersten Teil „Samuels Versuchung“ vorher gelesen zu haben. Die Handlung setzt direkt nach den Ereignissen des ersten Teils wieder ein. Laurens hat überlebt und er und Samuel sind nun zusammen. Für Laurens keine ganz einfach Situation, da er das erste Mal mit einem Mann zusammen ist und auch wenn er unglaublich verliebt in seinen Samuel ist, tut er s mit den körperlichen Aspekten der Liebe unter Männern doch noch recht schwer. Mir persönlich zog sich das zwischen den beiden zu sehr hin und insbesondere das Getue von Laurens ging mir zeitweilig doch ziemlich auf die Nerven und an einer Stelle benehmen sie sich beide einfach nur dämlich. Der Titel lässt eigentlich erwarten, dass das Hauptaugenmerk dieses zweiten Bandes nun auf Raven liegt, aber das habe ich beim Lesen nicht so empfunden. Es ging die meiste Zeit um Samuel und Laurens und Raven spielte wieder nur eine Nebenrolle. Mit ihm als Charakter habe ich mich auch schwergetan, einerseits tat er mir leid, weil er allein ein furchtbares Geheimnis wahren muss, und im Gegensatz zu seinem Bruder niemanden hat, der ihm zur Seiten steht. Andererseits gibt es einige Szenen, in denen ich schon ein bisschen schockiert war. Gay Romance ist nicht unbedingt mein Lieblingsgenre, aber rein prinzipiell lese ich so was schon mal. Gay Romance mit Geschwisterinzest finde ich dann aber doch etwas fragwürdig, auch wenn ich rein verstandesmäßig nachvollziehen kann, wie es zu der Szene kommen konnte, bleibt da bei mir doch ein unbehagliches Gefühl. Eine mindestens so große Rolle wie Raven spielen hier im Buch diverse Nebenfiguren wie der rachsüchtige Tom oder die ganzen Wissenschaftler, die den Schlangenmenschen auf der Spur sind. Das war mir streckenweise fast zu viel Ablenkung von der eigentlichen Story, die mir in all dem fast ein bisschen unterging. Aufgefallen sind mir desweiteren die vielen detaillierten Sexszenen. Entweder war das im ersten Teil nicht so viel oder ich habe es nicht mehr richtig in Erinnerung, aber hier kam mir das deutlich mehr vor. Auch wenn das alles nicht unattraktiv beschrieben wird, hätte ich es in dieser Häufigkeit und Ausführlichkeit nicht unbedingt gebraucht, aber das ist natürlich Geschmackssache und ich wusste ja vorher, auf was ich mich mit dem Buch einlasse! Den dritten Teil werde ich sicherlich auch lesen, weil ich nun halt wissen will wie es ausgeht – aber so wirklich meine Geschichte wird Schlangenfluch wohl nie werden.

    Mehr
  • Rezension zu Schlangenfluch - Ravens Gift

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    SakuraClow

    SakuraClow

    02. June 2013 um 18:38

    Meine Meinung: Die gefühlvoll erzählte Geschichte der beiden McLaman Zwillinge geht in die 2. Runde, diesmal beginnt die Geschichte mit einer alten bekannten aus dem ersten Band, welche dem Geheimnis der beiden Brüder gefährlich nahe kommt. Empfehlenswert wäre hier auch den ersten Band ,,Schlangenfluch - Samuels Versuchung´´ zu lesen, denn dies ist nötig um das Buch wirklich im einzelnen verstehen zu können. An dem Cover fand ich besonders Ravens Augen wirklich schön und genau so oder zumindest ähnlich hatte ich mir Raven auch immer vorgestellt, wie er auf dem Cover gezeigt wird. Es begegnen uns eine menge Charaktere, die man schon im ersten Teil kennen gelernt hat, aber es kommen auch einige neue Charaktere hinzu, die es Samuel und Laurens nicht leicht machen und auch der ein oder andere, der eine alte Rechnung mit den beiden Brüdern zu begleichen hat. Besonders habe ich aber in diesem Band mit Raven mitgelitten, der bei seiner Suche nach Liebe und Zuneigung einen folgenschweren Fehler begeht, der das Verhältnis zu seinem Bruder gefährlich ins Wanken bringt. Außerdem ist dann da ja auch noch sein Geheimnis, das es so verzweifelt versucht vor jedem geheim zu halten und sich selbst dabei in Gefahr bringt. Es ist immer wieder faszinierend wie die Autorin es schafft solch komplexe Charaktere zu erschaffen, die man nicht einfach eben so erklären kann. Wegen der Ausdrucksweise der Charaktere musste ich oft schmunzeln, selbst wenn mit der Charakter nicht zu den liebsten gehörte. Die beiden Protagonisten Samuel und Laurens machen in diesem Band eine ungeheure Entwicklung durch, besonders bei Laurens ist mir das aufgefallen, denn dieser versucht in diesem Band seine Ängste zu überwinden. Die ganze Zeit wird im Buch eine gewisse Spannung aufrecht erhalten, man fiebert mit den Charakteren mit und hofft die ganze Zeit: Hoffentlich passiert jetzt nichts schlimmes. Aber genau wenn man das denkt, passiert es auch schon. Am Ende wird der Spannungsbogen dann noch mal kräftig nach oben gezogen, spätestens zu diesem Zeitpunkt kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und muss wissen wie es jetzt weiter geht. Aber einige Fragen sind noch nicht geklärt und genau deswegen freue ich mich schon auf den 3. Teil der Schlangenfluch - Trilogie Fazit: Eine hervorragende Fortsetzung der Schlangenfluch - Trilogie, die dem ersten Band in nichts nach steht. An Spannung und Gefühl fehlt es hier nicht. Wie im ersten Teil werden auch hier die Abgründe der menschlichen Seele aufgezeigt und in Szene gesetzt. Dieser Band schreit gerade zu nach dem 3. Teil.

    Mehr
  • Schlangenfluch 2: Ravens Gift

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    Thoran

    Thoran

    30. May 2013 um 11:29

    Das Buch „Schlangenfluch 2: Ravens Gift“ von S. B. Sasori (Swantje Berndt) schließt mit der Handlung am ersten Band „Schlangenfluch: Samuels Versuchung“ an. Der gefühlvolle Kunststudent Laurens und der geheimnisvolle Samuel, dessen eine Körperhälfte mit Schlangenschuppen bedeckt ist, haben endlich zueinander gefunden und verbringen Zeit im schottischen Mhorag Manor, dem Wohnhaus von Samuel und dessen Familie. Aber kann das gut gehen, wenn einerseits Samuels Bruder Raven ebenfalls dort lebt und ein dunkles Geheimnis verbirgt und nicht nur geschwisterliche Gefühle für Samuel hegt und andererseits die Studentin Vivienne und ein kränklicher Professor versuchen, mehr über diesen „Schlangenmenschen“ herauszufinden? Und dann gibt es auch noch jemanden, der eine Rechnung mit Samuel offen hat. In diesem gay-Roman, der einige Fantasy-Elemente aufweist, stehen die Beziehungen zwischen den Charakteren im Vordergrund und auch die Erotik kommt nicht zu kurz und wird explizit beschrieben. Die Handlungsstränge aus dem ersten Band werden fortgeführt, wobei neben den Hauptcharakteren Samuel und Laurens nun auch Raven, wie der Titel schon verspricht, mehr Zeit gewidmet wird wie im ersten Teil. Dieser Charakter bekommt dadurch deutlich mehr Tiefe und der Leser beginnt mit dieser Figur mitzufühlen und zu leiden, zumal ihm in diesem Band einiges „zugemutet“ wird. Ein paar Szenen mit ihm haben mich beim Lesen zuerst ziemlich überrascht und waren nicht gleich nachvollziehbar, aber bei näherer Betrachtung sind sie doch stimmig. Außerdem, wer kann schon ahnen, wie ein Typ reagiert, dessen Vater ein Echsenwesen war und der dessen Schlangenaugen und Gift geerbt hat? Gerade, dass unsere „Menschenkenntnis“ hier an ihre Grenzen stößt, macht das Buch auch spannend und diese Unvorhersehbarkeit hat mir auch besonders daran gefallen.  Insgesamt ist es eine interessante Fortsetzung, die am Ende einige Punkte offen lässt und somit den Leser schon neugierig auf den dritten Band macht. 

    Mehr
  • Schlangenfluch 2 - Ravens Gift

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    Buchinhalt: Samuels Bruder Raven verbirgt im Keller des Hauses am Loch Morar ein entsetzliches Geheimnis: er hält dort aus Rache für den Missbrauch an seinem Bruder ihren Stiefvater, David, gefangen. Entgegen der Aussage, dass David getötet wurde, hat Raven ihn durch einen Biss vergiftet und sieht nun seinem siechenden Tod zu. Samuel und Laurens versuchen derweil, ihre Liebesbeziehung zu ordnen und in einen normalen Tagesablauf zu finden. Doch das Glück währt nur kurz: Raven beißt Samuel und nutzt dessen Rauschzustand durch das Schlangengift aus, um mit ihm intim zu werden. Hier schert es ihn überhaupt nicht, dass Samuel sein Bruder und noch immer durch den Missbrauch traumatisiert ist. Laurens hingegen kann sich noch nicht wirklich auf eine körperliche Beziehung mit Samuel einlassen, wohingegen dieser mehr und mehr ungeduldig reagiert und wenig Verständnis zeigt. Als ob das alles noch nicht genug wäre, wollen noch immer Forscher auf den Grund des Schlangengens kommen und auch vor einem Mordanschlag schreckt man nicht zurück…   Persönlicher Eindruck: Generell ist der Roman gut zu lesen, sofern man weiß, auf was man sich einlässt. Es ist eine Gay Fantasy Romance und dementsprechend „direkt“ geht’s auch schon zu Beginn zu. Die Protagonisten haben sich seit dem ersten Band weiter entwickelt und durch geschickte Rückblenden kommt man schnell wieder in die Handlung, für die man allerdings schon Vorkenntnisse braucht. Samuel und Laurens als zentrales Liebespaar sind sympathisch, wenngleich Samuel oft auch wenig Rücksicht nimmt, damit Laurens sich an die intensiver werdende Beziehung gewöhnen kann. Ich habe den Roman im Rahmen einer Leserunde gelesen und in folgendem Punkt geht meine Meinung in eine absolut andere Richtung, als bei meinen Mitlesern: Raven. Der skrupellose Bruder ist ein absolut negativer Zeitgenosse, der nicht davor zurückschreckt, Samuel auszunutzen und sogar Sex mit ihm zu haben. Gleichzeitig verabscheut er aber den Stiefvater, der Samuel missbraucht hat. Etwas, das für mich durchaus aus dem gleichen Topf kommt und das ich nicht verstehe – Fantasy oder nicht: dieser Punkt stößt mich einfach nur ab. Die Schauplätze und Personen sind bildhaft und plastisch, man wurde beim Lesen unmittelbar an die Orte des Geschehens versetzt, sei es nun das schottische Hochland oder die Großstadt London. Die Handlung außerhalb des Romantikteils ist spannend und macht durch den gekonnten Cliffhanger Lust auf mehr, da vieles offen bleibt. Gerne hätte ich weniger Erotik zugunsten von mehr Hintergrundhandlung gehabt, die Passagen mit Intrige, Rache und anderen Verstrickungen waren spannend und fesselnd. Dadurch, dass ich den ersten Band schon kannte und somit wußte, dass es in der Reihe härter zugeht, vergebe ich noch 4 Punkte, da ich ja die Gesamtheit bewerten soll. Einige Szenen fand ich aber wirklich grenzwertig und das sollte einem als Leser vorher bewusst sein. Eine spannende, wenn auch mitunter gewöhnungsbedürftige Geschichte, allerdings nicht für Neulinge dieses Genres!    

    Mehr
    • 6
  • Ich liebe es!

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhalt: Die Mac Laman Brüder sind wieder da! Es geht zurück nach Schottland auf den Landsitz am Loch Morar. Loch Morar birgt für die Brüder Samuel und Raven, aber auch für Laurens viele schlechte Erinnerungen, die sie alle am liebsten vergessen würden. Samuel und Laurens haben beide an der Vergangenheit zu knabbern. Vor allem die Erinnerung an David steht den beiden im Weg. Um glücklich zu sein, müssen sie ihre Blockaden überwinden und weit hinter sich zurücklassen, doch das ist leichter gesagt als getan. Währenddessen muss sich Raven mit einem viel größeren Problem herumschlagen. Er birgt ein dunkles Geheimnis und kann sich niemandem anvertrauen. Seine verzweifelte Suche nach Liebe und Vergessen führt zu einer Kettenreaktion, die alles zu zerstören droht. Meinung: Nach dem ich den ersten Teil “Schlangenfluch. Samuels Versuchung” mit Begeisterung verschlungen habe, musste ich den Folgeband natürlich unbedingt lesen. Schließlich wollte ich wissen wie es mit Samuel, Laurens und  Raven weitergeht. Auch hier ist vor allem wieder dem Cover besondere Beachtung zu schenken. Im Mittelpunkt steht dieses Mal Raven. Diese Augen! Ich liebe sie. Zu den altbekannten Gesichtern mischen sich nun ein paar neue. Allesamt wieder sehr gelungen und sehr individuell. Die Mischung aus Gut und Böse hält sich auch hier wieder die Waage. Alte Bekannte machen den Brüdern das Leben wieder zusätzlich schwer. Und es droht Gefahr aus einer ganz unvermuteten Richtung. Von wem wird natürlich nicht verraten! Die Emotionen, die transportiert werden, finde ich in diesem Band noch ein Stückchen ausgeprägter. Es kommt noch viel mehr an. Ich musste nicht nur ein paar Tränchen verdrücken, sondern ganze Sturzbäche, denn Raven muss in diesem Band unheimlich leiden. Was mir wirklich das Herz gebrochen hat. Und manchmal war ich auf Samuel unheimlich wütend. Bin es eigentlich immer noch! Zum Schreibstil ist eigentlich nichts hinzuzufügen was ich nicht schon bei “Schlangenfluch. Samuels Versuchung” und “Das Biest in ihm” angemerkt habe. Ich mag diese direkte und unverblümte Art. Die kommt viel authentischer rüber als eine hochgestochene Ausdrucksweise. Und mal ganz ehrlich: Wer hält sich in emotionalen Situationen denn an irgendwelche Konventionen?! Zwei Vorraussetzungen sollte man allerdings mitbringen, wenn man dieses Buch lesen und genießen möchte:  Das Wissen aus dem ersten Teil, da “Ravens Gift” direkt an den Vorgänger anschließt., Die Bereitschaft über den Tellerrand hinauszuschauen, denn einige Szenen verlangen dem Leser viel Flexibilität und Verständnis ab. Wenn man beides mitnimmt kann man diese wundervolle Geschichte ohne Einschränkungen genießen. Und das habe ich getan. Ich bin absolut begeistert und kann es nicht erwarten den finalen dritten Teil in den Händen zu halten. Bis dahin hoffe ich auf ein wundervolles und oberkitschiges Happy-End für meine Lieblingsbrüder. Okay, besonders für Raven. Fazit: Das Suchtpotential dieser Reihe ist schwindelerregend. Daumen hoch für diese außergewöhnliche Geschichte rund um Raven, Samuel und Laurens. Und ja ich gebs zu: Ich hab mein Herz an Raven verloren! Und wenn ihn niemand haben will, nehme ich ihn!

    Mehr
    • 2
  • Schlangenfluch Ravens Gift

    Schlangenfluch 2: Ravens Gift
    thenight

    thenight

    27. May 2013 um 08:28

    Klappentext: Raven verbirgt ein grausames Geheimnis, um seinen Bruder zu schützen. Tag und Nacht stellt er sich allein einer Herausforderung, der er nicht gewachsen ist. Samuel und Laurens ahnen nichts von der Gefahr. Sie kämpfen darum, die Geschehnisse am Loch Morar vergessen zu können - bis ein alter Feind auftaucht, der alles daran setzt, ihre Liebe für immer zu zerstören. Meine Meinung: Ravens Gift, baut auf den Vorgängerband, Schlangenfluch: Samuels Versuchung auf, so das es meiner Meinung nach zwingend erforderlich ist auch diesen gelesen zu haben. Samuel und Laurens versuchen die Geschehnisse am Loch Morar zu vergessen um endlich ihre Liebe genießen zu können, doch stellt sich im Laufe des Buches heraus das es Vorkommnisse gibt, die man nicht vergessen kann sondern verarbeiten muss, ein für Beide schmerzhafter und schwieriger Prozess der ihre Liebe auf eine harte Probe stellt und sie fast zerbrechen lässt, beschäftigt mit ihren eigenen Problemen übersehen sie, dass Raven ebenfalls noch nicht mit den Ereignissen abgeschlossen hat und das das Geheimnis das er hütet ihn zu zerstören droht, körperlich und auch seelisch. Neue und alte Feinde tauchen auf, die einen spannenden 3. Teil der Geschichte versprechen, denn die Autorin hat Handlungsfäden ausgelegt, die sich wohl leider erst im 3 Teil zu einem Ganzen fügen werden. Ravens Gift, ist wieder ein sehr erotisches Buch und diese Erotik wird ausführlich und detailreich beschrieben, also nichts für prüdere Gemüter da die Autorin in keiner Situation ein Blatt vor den Mund nimmt und nicht immer sind die sexuellen Szenen sinnlich oder vermitteln Erotik, manchmal sind sie einfach nur Mittel zum Zweck und trotzdem für die Handlung erforderlich. Da auch dieses Buch für meinen Geschmack wieder viel zu kurz ist, mag ich nicht viel von der Handlung verraten oder zu viel von den Personen, das würde einiges von der Spannung verraten. Selber lesen ist hier angesagt, inklusive des 1. Teils.

    Mehr
  • weitere