S. C. Ulrich Sally´s lost World (Sally´s World 3)

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sally´s lost World (Sally´s World 3)“ von S. C. Ulrich

Wie viel Schmerz ist Erfolg wert? Die inzwischen 19-jährige Sally Bergers gibt ihr Bestes, um sich an ihrer neuen Schule ein anderes Leben aufzubauen. Der Verlust ihrer ersten Liebe ist nicht spurlos an ihr vorbeigegangen, sie lebt zurückgezogen und zeigt deutliche Hemmungen, sich wieder ins soziale Leben zu integrieren. Doch ihre neue Umgebung hilft ihr dabei, allmählich aus der Existenz in ständiger Einsamkeit auszubrechen. Sie findet neue Freunde und entdeckt zudem ihre bereits verloren geglaubte Fähigkeit zu lieben wieder. Doch alles im Leben hat seinen Preis. Scheint Sally mit ihrem Mitschüler Anderson Sulfan erstmals eine vernünftige Beziehung mit Zukunft zu führen, wird diese Liebe schon bald zu einem düsteren Alptraum. Die neue Schule verwandelt sich für sie vom anfänglichem Himmel in eine gnadenlose Hölle, in welcher die immer labiler werdende Sally täglich hart ums Überleben kämpfen muss. Geprägt von Verlustangst und der ständig drohenden Gefahr, sich selbst zu verlieren, muss Sally sich der unausweichlichen Frage stellen, was ihr wichtiger ist: Das sich in unmittelbarer Reichweite befindende Abitur, oder ihr Leben? Erwarte nie, dass funkelnde Träume ihren Glanz auch in der Realität behalten… „ Man denkt, man ist stark genug um cool zu bleiben. Redet sich ein, man könne die Situation mit einem würdevollen Lächeln ertragen, da man sich eindeutig in der überlegeneren Position befindet. Doch egal wie oft man versucht sich davon zu überzeugen, der scheinbare Gleichmut währt immer nur so lange, wie man die Kraft besitzt, sich selbst zu belügen. Und wenn diese Fassade dann einstürzt tut´s nur noch weh. “ Aufstieg, Absturz, Abschluss- das erschütternde Finale der Sally Trilogie…und das schmerzhafteste Abitur aller Zeiten. Vom Himmel zur Hölle Im Finale der Trilogie wird der Status Quo komplett verändert. Neue Hauptcharaktere, sowie eine neue Umgebung werden eingeführt, während die bisherigen in den Hintergrund treten oder sogar ganz verschwunden sind. Sally gibt ihr Bestes um sich an ihrer neuen Schule ein anderes Leben aufzubauen. Sie findet neue Freunde und entdeckt zudem ihre bereits verschwunden geglaubte Fähigkeit zu lieben wieder. Sally kommt mit dem vernünftigen Anderson zusammen und scheint erstmals eine Beziehung mit Zukunft zu führen. Doch der Schein trügt. Bereits kurz nach ihrem Zusammenkommen schwenkt die Stimmung des finalen Romans ins negative um. Themen wie Verlustangst und Selbstaufgabe machen deutlich, dass dieser um einiges düsterer ist als all seine Vorgänger. Die Geschichten sind natürlich frei erfunden und Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen oder Situationen sind rein zufällig.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen