S. Fischer-Fabian Karl der Grosse

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karl der Grosse“ von S. Fischer-Fabian

Karl der Große war ein Mann der Gegensätze: breitschultrig, groß und seine Stimme hell und hoch; von tiefer Frömmigkeit erfüllt und zu jeder Grausamkeit fähig; christlicher Moral ergeben und seinen Nebenfrauen und Konkubinen leidenschaftliche zugetan; als Mann des Krieges erbarmungslos und als Familienvater so liebevoll-besitzergreifend, dass er keiner seiner Töchter einen Ehemann gönnte. Sein Beruf war der Krieg, sein Zuhause das Feldlager, seine Kleidung die Rüstung. Mit dem Schwert eroberte er sich in den 46 Jahren seiner Herrschaft ein Reich, das von Aachen bis Rom, vom Ebro bis zur Küste der Nordsee, von der bretonischen Mark bis zur bairischen Ostmark reichte. Seine Zeitgenossen nannten ihn den Vater Europas. Dieses Europa wiedererstehen zu lassen, hat nach ihm so mancher versucht. Auch heute kommt kein Politiker umhin, den Karolinger zu erwähnen, wenn es um die Vereinigung Europas geht.

Stöbern in Biografie

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Gegen alle Regeln

Sehr persönlicher Bericht, der nahe geht.

miss_mesmerized

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Karl der Grosse" von S. Fischer-Fabian

    Karl der Grosse
    Jens65

    Jens65

    13. July 2008 um 15:14

    Fischer-Fabian ist ein Geschichtserzähler. So liest sich sein neues Karlsbuch in erster Linie flüssig und spannend. Er erläutert die Hintergründe, geht ausführlich auf das "Blutbad bei Verden" ein und schildert farbenfroh das Leben bei Hofe im Mittelalter. Wer einfach nur mal wissen möchte, wer dieser "Charlemagne" nun eigentlich war, was aus seinem Reich wurde, und warum man ihn den ersten Europäer nennt, ist hier sicherlich sehr gut bedient. Allzu viel Tiefgang sollte man aber nicht erwarten.

    Mehr