S. Fischer-Fabian Sie verwandelten die Welt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sie verwandelten die Welt“ von S. Fischer-Fabian

Ob Königin Luise von Preußen oder Clara Schumann, ob Käthe Kollwitz oder Marlene Dietrich - mit großem Einfühlungsvermögen nähert sich S. Fischer-Fabian diesen und anderen berühmten Persönlichkeiten und zeichnet mit deren Lebensbildern ein Stück bewegte und bewegende Geschichte nach. "Fischer-Fabians Art, Geschichte zu bieten, ist popularisierte Wissenschaft im besten Sinne des Wortes" Golo Mann

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sie verwandelten die Welt" von S. Fischer-Fabian

    Sie verwandelten die Welt
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    16. April 2009 um 07:38

    Folgende dreizehn Frauen werden in diesem Buch in kleinen Porträts vorgestellt: Luise von Preußen – Anmut und Würde Hedwig Courths-Mahler – Märchen für Erwachsene Liselotte von der Pfalz – Schicksal einer Briefeschreiberin Wilhelmine Encke – Die preußische Pompadour Caroline Neuber – Der Tod des Hans Wurst Katharina von Bora – Die Flucht einer Nonne Christiane Vulpius – Das gleene Nadurwesen Marlene Dietrich – Eine Berlinerin Dr. Med. Franziska Tiburtius – Ein Frauenzimmer und die Medizin Käthe Kollwitz – Das Gewissen ihrer Zeit Katharina Kepler – Die Hexenjagd Clara Schumann – Die Musik und Robert Frau Krause aus Berlin N. – Eine Ballade in Prosa Das Buch bietet einen schönen Überblick über diese dreizehn Frauen und ist sicher als Einstieg sehr gut geeignet. Wenn man aber schon einiges Hintergrundwissen besitzt, dann langweilt man sich bei diesem Buch wohl eher etwas. Leider sind zu den einzelnen Frauen - außer auf dem Cover - keine Fotos oder Gemälde vorhanden, die alles etwas anschaulicher gestaltet hätten. Dennoch werden die Poträts sehr schön von Gedichten, Briefpassagen und Zitaten unterstützt.

    Mehr