S. G. Browne Schicksal!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schicksal!“ von S. G. Browne

Sergio ist 257421 Jahre alt und das personifizierte Schicksal. Er mag es von den Menschen herausgefordert zu werden und ist zur Stelle wenn ihr Leben entscheidende Wendungen nimmt. Er ist neidisch auf die schöne Bestimmung, deren Klientel grundsätzlich zu Höherem berufen ist, seine Freundin Glück kann sich immer nur für ein paar Minuten mit ihm treffen und Völlerei leidet unter Gewichtsproblemen. Den Unsterblichen sind Beziehungen mit Menschen verboten, aber eines Tages geschieht es doch: Sergio, alias Schicksal, verliebt sich in eine Sterbliche und beginnt an seiner eigenen Aufgabe zu zweifeln.

Absolut hörenswert, wenn man es schnodderig und respektlos mag:-)

— vormi
vormi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schicksal

    Schicksal!
    vormi

    vormi

    Sergio ist das Schicksal. Und nach 247 541 Jahren Lebenszeit ist er etwas ausgebrannt und desillusioniert. Er ist genervt, von seinen Menschen und davon, daß sie ihn nicht mehr überraschen können und er sie alle vorausberechnen kann. Und er führt uns auf sehr humorvolle, ironisch und sarkastische Art durch sein Leben. Er erzählt immer mal wieder gerne von Josh (Jesus), der übrigens nicht so gutaussehend war, wie auf den meisten Abbildungen dargestellt. Oder von den ägyptischen Sklavinnen, die er an ihrem Feierabend beim Bau der Pyramiden gerne mal "verwöhnt" hat. Attila, Kleopatra, Moses, es bleibt kaum jemand unerwähnt. Natürlich stellt er uns auch fast allen Wesenheiten vor, Glück, Bestimmung (die Schlampe), der Tod, Völlerei, Faulheit, Ehrlichkeit und viele andere. Alle mit Spitznamen, Jerry ist Gott, Teddy der Tod - gut, das war eigentlich das einzige, was mir persönlich nicht so sehr gefallen hat. Aber da mir dieser lustige, schwarzhumoristische Roman bzw Hörbuch ansonsten einfach nur gut gefallen hat, hat mich das nur kurz genervt aber mich nicht in meinem Hörgenuß beeinträchtigt. Und nun hat Sergio, auch so ein unpassender Spitzname, sich trotz seines Lebensüberdrusses, aber bekleidet mit einem schicken neuen Menschen-Anzug (mit integrierter Ganzkörper-Enthaarung), sich in einen Menschen verliebt. Das ist bei Strafe verboten:-( Wie soll er das denn bitte Jerry (Gott) beibringen? Ob das noch schlimmer ist als das er keine Lust mehr hat als Schicksal über die Menschen zu bestimmen? Schnodderig, mit viel schwarzem Humor, ironisch und sarkastisch erzählt er von vielen Begebenheiten und Erlebnissen aus fast 250 000 Jahren Lebenserfahrung. Und aus seinem aktuellen Leben, das fast so ist wie bei allen anderen ist. Mit Liebe, Sex, Intrigen, Lügen und Missgunst. Ein Buch das mir echt viel Spaß bereitet hat, mit viel Enthusiasmus von Simon Jäger vorgetragen. Er hat es geschafft, für jede Figur eine eigene Stimme zu kreieren. Nur bitte, beim nächsten Mal, bitte, bitte: Laßt Völlerei nicht die ganze Zeit schmatzen. Denn ich habe das Hörbuch natürlich über In-Ear-Kopfhörer gehört und das war nicht mehr schön, bäh:-( Ein Hörbuch, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Wenn man ertragen kann, daß Gott Jerry genannt wird... Nur das Ende hat mir nicht besonders gefallen, aber es ist ja alles irgendwie Geschmacksache...

    Mehr
    • 3
    Floh

    Floh

    21. July 2014 um 05:20