S. Horvath Schwarze Sonne

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwarze Sonne“ von S. Horvath

!! Gewinnspiel auf www.s-horvath.de !! Wenn Du aus eigener Dummheit Deinen Job verlierst …. Wenn Deine Ex-Freundin umgebracht wird und Du als Täter giltst … Wenn Du kriminell werden musst, um überleben zu können, den wahren Schuldigen zu finden und zu bestrafen … … dann findest Du Dich in einem gnadenlosen Kampf auf Leben und Tod wieder und Dir wird klar, dass Deine Überlebenschancen gegen Null gehen! Kevin fristet ein erbärmliches Dasein als Gleisbauer in einer heruntergekommenen Kleinstadt. Als er seinen Job verliert und des Mordes an seiner Ex-Freundin verdächtigt wird, bricht eine Welt für ihn zusammen und er gerät ins Visier von korrupten Polizeibeamten. Um zu überleben, verdingt er sich als Drogenkurier für Skinheads und die Rockergang der Bloody Skulls. Unaufhaltsam driftet er in eine Spirale von organisierter Kriminalität, brutalster Gewalt und heimtückischen Verrat. Er wird zum Spielball der gegeneinander kämpfenden Kräfte, die ihn manipulieren und für ihre Zwecke benutzen. Im Angesicht des Todes erkennt er, dass nichts so ist, wie es scheint und er schwerwiegende Entscheidungen treffen muss. Entscheidungen, die nicht nur seinen Tod bedeuten können, sondern auch den Tod derjenigen, die er zu lieben gelernt hat. P.S.: Wenn Sie auf Amazon eine kurze Rezension über dieses Buch verfassen, schenke ich Ihnen eines meiner Bücher Ihrer Wahl! Bitte kontaktieren Sie mich unter horvath.s@online.de, wenn die Rezension auf Amazon ersichtlich ist. Überarbeitete Fassung vom 27.09.2013! Wenn Sie die ursprüngliche Fassung "Der Untergang der schwarzen Sonne" gekauft haben, wenden Sie sich bei Fragen gerne an: horvath.s@online.de

Kevin - der Überlebenskünstler! Ein kurzweiliges Lesevergnügen!

— Stups
Stups
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kurzweiliges Lesevergnügen!

    Schwarze Sonne
    Stups

    Stups

    04. June 2017 um 18:19

    Mir gefiel das Buch gut. Der Schreibstil war flüssig zu lesen und der Handlung konnte man problemlos folgen.Ich fand es genial gemacht, wie die einzelnen Handlungstränge sich immer und immer wieder miteinander verbunden haben. Der Autor schaffte es, wirklich alle Personen, Orte, Gruppen und Handlungen zu verknüpfen.Die Geschichte ist mit Sicherheit nicht realistisch, bietet aber einen guten Unterhaltungswert und man kann sich nur immer wieder wundern, wie Kevin anfangs mit mehr Glück als Verstand durchs leben stolpert.

    Mehr