S. Johnathan Davis 900 Minuten

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(7)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „900 Minuten“ von S. Johnathan Davis

Die rasante Fortsetzung des Zombie-Bestsellers 900 MEILEN!

John ist Vater. Das war er nicht immer. Vor der Apokalypse hatte er einen anderen Job.

Sieben Monate nach den Ereignissen von 900 MEILEN treffen wir wieder auf Kyle und John, die sich nach Avalon zurückgezogen haben.
Sie müssen die schützenden Mauern verlassen und sich in die Welt wagen, die von den Toten beherrscht wird. Sie müssen plündern. Eigentlich sollte es ein Routineeinsatz sein, jedoch merken sie schnell, dass Kräfte im Spiel sind, die diese Reise alles andere als …
Die Rückkehr nach Avalon wird zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit - durch eine Welt voller Verrückter, die versessen darauf sind, ihnen das Letzte zu nehmen, was ihnen noch geblieben ist: das nackte Leben.
Letztlich muss John herausfinden, ob er nach den Regeln dieser neuen Welt spielen will. Einer Welt, in der die meisten Menschen bereit sind, für das eigene Überleben zu morden. Einer Welt, in der die Menschheit die eigentliche Plage ist.
Wie weit würde ein Vater gehen, um seinen Sohn zu retten?

Macht euch bereit und springt wieder mit Kyle und John in den Hummer - in diesem tempogeladenen Thriller, einer Mischung aus Zombie-Horror und mittelalterlicher Belagerungsschlacht!

Gelungene Fortsetzung aber nichts so stark wie der erste Teil

— Pat82

Wieder rasante Zombie-Action!

— Meteorit

nicht unspannend, aber auf Seitenumfang getrimmt; also viel Geschwafel.

— EFST79

Stöbern in Krimi & Thriller

Dominotod

Verbrechen, Dominosteine, Polizei vor Ort, der ein Ermittlerteam des Zentralkriminalamtes zur Seite gestellt wird - Ein Dominospiel, fürwahr

ulliken

Lass mich los

es konnte mich am Ende doch noch überzeugen, daran hatte ich schon nicht mehr geglaubt

victoriaskrams

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Dir bleiben noch 900 Minuten um deinen Sohn zu retten ...

    900 Minuten

    Meteorit

    Rezension zu ,,900 Minuten" von S. Johnathan Davis 900 Minuten ist der zweite Band der Reihe Zombie-Thriller. Das Buch ist mit 315 Seiten am 01. Juni 2015 im Luzifer-Verlag erschienen. Inhalt: John ist Vater. Das war er nicht immer. Vor der Apokalypse hatte er einen anderen Job. Sieben Monate nach den Ereignissen von 900 MEILEN treffen wir wieder auf Kyle und John, die sich nach Avalon zurückgezogen haben. Sie müssen die schützenden Mauern verlassen und sich in die Welt wagen, die von den Toten beherrscht wird. Sie müssen plündern. Eigentlich sollte es ein Routineeinsatz sein, jedoch merken sie schnell, dass Kräfte im Spiel sind, die diese Reise alles andere als … Die Rückkehr nach Avalon wird zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit - durch eine Welt voller Verrückter, die versessen darauf sind, ihnen das Letzte zu nehmen, was ihnen noch geblieben ist: das nackte Leben. Letztlich muss John herausfinden, ob er nach den Regeln dieser neuen Welt spielen will. Einer Welt, in der die meisten Menschen bereit sind, für das eigene Überleben zu morden. Einer Welt, in der die Menschheit die eigentliche Plage ist. Wie weit würde ein Vater gehen, um seinen Sohn zu retten? Macht euch bereit und springt wieder mit Kyle und John in den Hummer - in diesem tempogeladenen Thriller, einer Mischung aus Zombie-Horror und mittelalterlicher Belagerungsschlacht! (Klappentext) Cover: Das Cover finde ich wieder gelungen, ein Zombie ziert den oberen Bereich. Dieses Buch sowie auch der Vorgänger sind im gleichen Stil gehalten und somit schön und passend. Die glatte Haptik finde ich auch nennenswert, die der Verlag wohl bei allen Büchern verwendet. Charaktere: Auch hier ist die Hauptperson wieder John, der mittlerweile einen kleinen Sohn hat. Kyle ist auch wieder mit von der Partie - sie bilden ein wunderbares Team. Beide überzeugen durch ein sympathisches, menschliches Auftreten. Für zynische und ironische Bemerkungen sind sie auch bestens ausgestattet, was das Lesen und vor allem die Lesestimmung in einem solchen Thriller aufheitert. Gordon stellt den Gegenpol dar, der durch seine fiesen, bösen und hinterhältigen Taten auffällt. Er versucht Avalon zurückzuerobern.. Meine Meinung: Der erste Teil dieser Zombie-Apokalypse konnte mich ja schon begeistern, da lag es nahe, dass ich auch den zweiten Band lesen musste. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Wie gewohnt flüssig und locker beschreibt der Autor das Geschehen und verpasst seiner ganzen Story wieder geballte Action! Die Ich-Perspektive finde ich auch hier wieder sehr angebracht und passend. Es bringt die ganze Dramatik, auch um seinen Sohn, einfach näher. ,,'Tu es. Mach dem ein Ende, John.' Ich hatte einmal gehört, dass Menschen sich nie änderten. Man setzte sie unter Druck und fand heraus, wer sie wirklich waren. Ich wusste nicht, wer ich war, bis ich dort auf diesem Dach stand. Ich war ein Killer.." S.315 Der Plot ist auch wieder interessant aufgebaut. Als es am Anfang noch darum ging, die lebensnotwendigen Medikamente für Johns Sohn zu besorgen, verstricken sich John und Kyle bei der Suche in einem Netz voller Gefahren. Denn sie treffen auf den altbekannten Gordon, der die beiden sicherlich nicht auf einen Tee einladen möchte.. Er will Avalon zurück. John, Kyle und Jarvis versuchen fortan das zu verhindern.. Sie rechneten weder mit einer solch großen Armee, noch mit einem Verräter in den eigenen Reihen.. Die Geschichte verspricht also definitiv wieder sehr viel Spannung! Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Buch am Anfang bzw. im Mittelteil kleine Längen aufweist, ein bisschen Geschwafel eben, was aber zum Glück nur von kurzer Dauer ist. Der Rest der Geschichte ist vollgepackt von interessanten Gesprächen und lehrreichen Anekdoten. Fazit: Und auch der zweite Band konnte mich wieder überzeugen. Zombie-Action ist sonst nicht so mein Ding, der Autor schafft es aber nochmals, mich für dieses Genre zu begeistern. Ich würde mich freuen, wenn es einen dritten Band geben würde, ich denke jedoch, dass die Reihe mit diesem zweiten Teil abgeschlossen sein wird.

    Mehr
    • 11

    parden

    16. May 2016 um 12:25
    lesebiene27 schreibt Zombie-Bücher sind nicht so mein Ding, aber deine Rezension macht neugierig drauf.

    Mein Genre ist das auch nicht - und trotz der begeisterten Rezension bleibt das wohl auch so... :)

  • Grandiose und spannende Fortsetzung!

    900 Minuten

    Line1984

    13. June 2015 um 07:58

    Klappentext: (Quelle Luzifer Verlag) Die rasante Fortsetzung des Zombie-Bestsellers 900 MEILEN! John ist Vater. Das war er nicht immer. Vor der Apokalypse hatte er einen anderen Job. Sieben Monate nach den Ereignissen von 900 MEILEN treffen wir wieder auf Kyle und John, die sich nach Avalon zurückgezogen haben. Sie müssen die schützenden Mauern verlassen und sich in die Welt wagen, die von den Toten beherrscht wird. Sie müssen plündern. Eigentlich sollte es ein Routineeinsatz sein, jedoch merken sie schnell, dass Kräfte im Spiel sind, die diese Reise alles andere als … Die Rückkehr nach Avalon wird zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit - durch eine Welt voller Verrückter, die versessen darauf sind, ihnen das Letzte zu nehmen, was ihnen noch geblieben ist: das nackte Leben. Letztlich muss John herausfinden, ob er nach den Regeln dieser neuen Welt spielen will. Einer Welt, in der die meisten Menschen bereit sind, für das eigene Überleben zu morden. Einer Welt, in der die Menschheit die eigentliche Plage ist. Wie weit würde ein Vater gehen, um seinen Sohn zu retten? Macht euch bereit und springt wieder mit Kyle und John in den Hummer - in diesem tempogeladenen Thriller, einer Mischung aus Zombie-Horror und mittelalterlicher Belagerungsschlacht! Der erste Satz: Meine Knöchel wurden heiß. Meine Meinung: Ich hatte den ersten Teil ja schon verschlungen und war mehr als begeistert gewesen. Natürlich konnte ich es kaum erwarten auch endlich die Fortsetzung zu lesen. Ohne langsame Einleitungen geht es direkt zur Sache, der Leser wird quasi mitten ins spannende Geschehen geworfen. Der Schreibstil des Autoren ist locker, flüssig, ehrlich und direkt, dadurch liest sich dieses Buch in einem Zug aus. Dieses Buch entwickelt schon nach wenigen Seiten eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte, ich musste wissen wie es weiter geht und konnte es nicht mehr aus den Händen legen. Ich habe 900 Minuten an einem Abend ausgelesen und noch immer bin ich restlos begeistert! Das Buch beginnt mit einer Szene die sich eigentlich erst im Kapitel 15 ereignet, das verleitet natürlich den Leser dazu sofort weiter zu lesen, da es einfach unglaublich spannend ist. Die Protagonisten sind authentisch und realistisch beschrieben. John kämpft in 900 Minuten nicht nur das Überleben seines Sohnes und sein eigenes Überleben, nein auch dieses mal kämpft er seine Menschlichkeit. Die Handlung ist durchweg spannungsgeladen und actionreich. Hat man einmal mit dem Lesen begonnen so kann man dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Wie gewohnt erzählt der Autor vom Überleben der letzten Menschen, in einer Welt die aus Blut, Gewalt, Brutalität und Zombies nur so wimmelt. Die kämpfe mit den Zis ( Zombies) sind anschaulich und blutig beschrieben. John hat natürlich wieder seinen Hammer dabei, der Hammer der ihn schon oft aus brenzlichen Situationen gerettet hat. Ich habe mich selten besser unterhalten gefühlt! Ich hatte spannende actionsreiche und auch blutige Lesemomente. Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt jeden Zombie Fan, dieses Buch muss man einfach gelesen haben! Ein kleiner Tipp von mir, lest das Buch wirklich bis zum Schluss dort erwartet euch etwas, es lohnt sich! Das Cover: Das Cover ähnelt dem des erstes Teils doch sehr, wenn man allerdings genauer hinschaut entdeckt man die kleinen aber feinen Unterschiede. Mir gefällt dieses Cover richtig gut! Ich war mir nicht sicher, was mich, wenn überhaupt, besser machte als jeden anderen da draußen, der bereit war zu morden. An einem gewissen Punkt hatten wir, um zu überleben, alle unsere Menschlichkeit eingebüßt. Zitat aus 900 Meilen Fazit: Mit 900 Minuten ist dem Autoren eine spannungsgeladene und atemberaubende Fortsetzung gelungen die mich völlig überzeugen konnte. Ich bin wirklich noch immer begeistert und hoffe bald noch weitere Werke des Autoren lesen zu können. Dieses Buch ist eines meiner Lesehighlights und bekommt daher die volle Punktzahl, 5 Sterne

    Mehr
  • Wenn nicht nur Zombies deine Feinde sind . . .

    900 Minuten

    Legeia

    06. June 2015 um 12:40

    Klappentext: Die rasante Fortsetzung des Zombie-Bestsellers 900 MEILEN! John ist Vater. Das war er nicht immer. Vor der Apokalypse hatte er einen anderen Job. Sieben Monate nach den Ereignissen von 900 MEILEN treffen wir wieder auf Kyle und John, die sich nach Avalon zurückgezogen haben. Sie müssen die schützenden Mauern verlassen und sich in die Welt wagen, die von den Toten beherrscht wird. Sie müssen plündern. Eigentlich sollte es ein Routineeinsatz sein, jedoch merken sie schnell, dass Kräfte im Spiel sind, die diese Reise alles andere als … Die Rückkehr nach Avalon wird zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit - durch eine Welt voller Verrückter, die versessen darauf sind, ihnen das Letzte zu nehmen, was ihnen noch geblieben ist: das nackte Leben. Letztlich muss John herausfinden, ob er nach den Regeln dieser neuen Welt spielen will. Einer Welt, in der die meisten Menschen bereit sind, für das eigene Überleben zu morden. Einer Welt, in der die Menschheit die eigentliche Plage ist. Wie weit würde ein Vater gehen, um seinen Sohn zu retten? Der Autor: Nach 900 Meilen ist 900 Minuten die Fortsetzung des Zombie-Bestsellers. S. Jonathan Davis lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Atlanta, Georgia. Meine Meinung: Im ersten Teil der Zombiegeschichte musste John 900 Meilen zurücklegen, um zu seiner schwangeren Frau Jennie zu gelangen, vorbei an Anarchie, blut- und fleischdurstigen Untoten, die ihn und seinen neugewonnenen Freund Kyle zum Fressen gern hatten. Dieses Mal bleiben den beiden nur 900 Minuten. John und die anderen Überlebenden haben sich in Avalon ein neues Heim geschaffen. Leider hat es Johns Ehefrau nicht geschafft, auch sie wurde verwandelt, aber der gemeinsame Sohn, Tyler, lebt fortan bei seinem Vater. John liebt ihn über alles und zögert nicht, eine lebensrettende Medizin draußen, vor den Toren Avalons, für sein Kind zu besorgen, denn auf den Trakt, in dem die Medikamente untergebracht sind, wird ein Anschlag verübt. Aber das ist nicht alles, denn draußen wartet ein Feind, der Rache will und alles daran setzt, das neue Zuhause der Menschen zu zerstören. In gewohnter Manier erzählt S. Johnathan Davis davon, wie die Menschen versuchen, in einer Welt voller Zombies, Blut, Zorn und Rache zu überleben. Die Kämpfe gegen die Zis (Zombies) sind anschaulich und schaurig beschrieben, denn totes Fleisch bleibt totes Fleisch, auch wenn es sich noch bewegt. Tiefgründig wird die Geschichte zwischendurch immer mal, denn was liegt näher, als zu vermitteln, wie die Menschheit vorher agierte und im Jetzt lebt, und welchen Stellenwert Würde und Humanität hat. Was macht in so einem Dasein menschlich, und wie weit kann man gehen, um das Leben von anderen und sich selbst zu beschützen und zu verteidigen. Wieder einmal wird klar, dass der Untote an sich nicht die einzige Gefahr ist, der sich John, Kyle und Jarvis stellen müssen. Natürlich ist John wieder mit seinem Hammer unterwegs, der ihn schon aus so manch brenzliger Lage gerettet hat. Hin und wieder konnte man schmunzeln, denn der Autor packt in den zweiten Teil trockenen Humor. Der Anfang des Buches beginnt mit einer brisanten Situation, danach hatte ich ein wenig Mühe mit dem Weiterlesen, weil die Handlung ein bisschen auf der Stelle trat, aber dann wurde es richtig spannend, bis zum furiosen Finale. 4 Sterne.

    Mehr
  • "BOHICA – Bend Over! Here It Comes Again!"

    900 Minuten

    chuma

    20. May 2015 um 15:33

    +++++ Vorabinfo: Es handelt sich bei diesem Buch um die Fortsetzung von "900 Meilen", weshalb ich mich in dieser Rezension durchaus auf Geschehnisse im ersten Teil beziehen könnte. +++++ John und Kyle sind nach den Ereignissen, die in "900 Meilen" geschildert werden, nach Avalon zurückgekehrt. Durch einen Unfall in der Anlage wird es notwendig, einen Plünderungszug nach Draußen zu unternehmen, um wichtige Medikamente zu besorgen. Und so machen sich die beiden Freunde in Begleitung von Jarvis, Rodgers und vier weiteren Männern auf den Weg zu einer alten Mittelschule, die als ehemalige Sicherheitszone fungiert hatte. Doch was zunächst nach einer Routine-Mission aussieht, verwandelt sich schon bald in einen wahren Albtraum. Erneut müssen John und seine Freunde gegen die Zeit kämpfen, um nicht nur ihr eigenes Überleben zu sichern. Es bleiben ihnen nur 900 Minuten ... Leseeindruck Nachdem ich letztes Jahr "900 Meilen" geradezu verschlungen habe, war meine Freude groß, nun endlich die langersehnte Fortsetzung lesen zu können. Davis verschwendet keine Zeit mit Vorgeplänkel und langsamen Einleitungen, er manövriert den Leser direkt in die gewohnt actiongeladene Story hinein und lässt das Herz des Zombiefans einmal mehr schneller schlagen. Der Schreibstil ist auch hier rasant und flüssig, teilweise rotzig und deshalb umso passender zum Inhalt. Die Rahmenhandlung knüpft nahtlos an die Geschehnisse des ersten Buches an und so ist es ratsam, sich die Eckdaten und handelnden Personen nochmals kurz in Erinnerung zu rufen. Mir fiel der Einstieg in die Lektüre sehr leicht. Auch wenn Davis kaum bis gar nicht näher auf die zurückliegenden Ereignisse eingeht, hatte ich schnell den Faden wieder aufgenommen und konnte mich in die aktuelle Handlung fallen lassen. Kurze Kapitel und Cliffhanger an deren Ende sorgen dafür, dass der Spannungsbogen konstant erhalten bleibt und dennoch unterscheidet sich "900 Minuten" meines Erachtens in einem wesentlichen Punkt von seinem Vorgänger: Charaktertiefe. Wir lernen hier sowohl John, als auch Kyle und Jarvis noch besser kennen und werden Zeugen ihrer Entwicklung. In einer zerstörten Welt, die von Tod und allgegenwärtiger Gefahr geprägt ist, ist es für alle schwierig die Menschlichkeit zu bewahren und moralischen Werten treu zu bleiben. Freundschaft, Vertrauen, Liebe und Gerechtigkeitssinn scheinen weit weg, werden aber hier konkret thematisiert und in die Handlung mit eingeflochten. "Zu meinem Sohn zurückzukehren war alles, was zählte. Koste es, was es wolle." (Zitat, Kapitel 23) Der Protagonist John kämpft in "900 Minuten" nicht nur um das Leben seines Sohnes oder um sein eigenes Überleben, sondern auch um seine Menschlichkeit und seine Wertvorstellungen. Vieles ging verloren auf seinem Weg, doch letztlich ist es die Liebe zu seinem Sohn Tyler, die ihn erdet und an das erinnert, was von Bedeutung ist. Sein eigener Kampf ist so auch ein Bild für die Bewahrung des Menschseins. So bietet "900 Minuten" nicht nur Action, Zombies und Kämpfe ums Überleben, sondern eben auch kurze Momente des Nachdenkens und Innehaltens. Das hat mir sehr gut gefallen und macht Davis´ Fortsetzung umso wertiger für mich. "Der Gedanke, dass immer noch Menschen gegen Menschen kämpften, war für mich irgendwie seltsam. Es waren nicht genug von uns übrig, um uns gegenseitig zu töten. Der wirkliche Feind hatte keinen Herzschlag." (Zitat, Kapitel 6) "Am Ende, wenn du an der Pforte des Todes sitzt, ist eines glasklar: Wir sind die Summe all unserer Handlungen." (Zitat, Kapitel 15) "Ich war mir nicht sicher, was mich, wenn überhaupt, besser machte als jeden anderen da draußen, der bereit war zu morden. An einem gewissen Punkt hatten wir, um zu überleben, alle unsere Menschlichkeit eingebüßt." (Zitat, Kapitel 27) "Der wahre Maßstab eines Mannes ist nicht, was er von dieser Welt nimmt, sondern was er ihr gibt." (Zitat, Kapitel 28) Davis wendet ein interessantes Mittel an: Er beginnt "900 Minuten" mit einer Szene, die sich zeitlich gesehen erst in Kapitel 15 ereignet und auch dort erst weitergeführt wird. Dadurch wirft er sofort etliche Fragen auf und schafft einen spannenden Einstieg, der den Leser geradezu zum Weiterlesen nötigt. Was mich anfangs etwas verwirrte, finde ich im Nachhinein durchaus genial. Und allen, die das seltsam finden, sei gesagt: Es bleibt einmalig in diesem Buch und entfaltet seine Wirkung zur Gänze während der Lektüre.   Abschließende Worte zur Gestaltung Auch wenn ich das E-Book gelesen habe, so gefällt mir das Cover wieder ausnehmend gut. Es ist nicht nur passend zum Inhalt, sondern auch hervorragend stimmig zum ersten Teil. Michael Schubert leistet immer wieder grandiose Arbeit bei der Covergestaltung. Noch ein Tipp: Am Ende des Buches findet ihr einen Link, dem ihr folgen solltet – es lohnt sich.   Fazit "900 Minuten" bietet Spannung, Action, Zombies und erbitterte Kämpfe, zeigt sich aber auch ab und an von einer nachdenklicheren Seite. Für mich eine packende und fesselnde Mischung, die "900 Meilen" in nichts nachsteht und für mein Empfinden sogar noch einen Tick besser war. Schon jetzt freue ich mich auf den dritten Teil, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt.   - atemberaubend spannende 5 von 5 Sternen -

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks