S. K. Tremayne

 3.7 Sterne bei 865 Bewertungen
Autor von Eisige Schwestern, Stiefkind und weiteren Büchern.
S. K. Tremayne

Lebenslauf von S. K. Tremayne

Renommierter Journalist und Bestsellerautor: Der englische Autor S. K. Tremayne wurde 1963 in Devon geboren und heißt eigentlich Sean Thomas. Unter seinen zwei Pseudonymen Tom Knox und S.K.Tremayne hat er sehr erfolgreiche Thriller veröffentlicht. Spannende Geschichten wie "Eisige Schwestern", "Stiefkind" und "Das Mädchen aus dem Moor" begeistern das deutsche Publikum für den erfolgreichen Autor. Tremayne schreibt außerdem für internationale Zeitungen und Magazine. Zusammen mit seinen beiden Töchtern lebt er in London.

Alle Bücher von S. K. Tremayne

Eisige Schwestern

Eisige Schwestern

 (521)
Erschienen am 01.12.2016
Stiefkind

Stiefkind

 (228)
Erschienen am 04.01.2018
Mädchen aus dem Moor

Mädchen aus dem Moor

 (95)
Erschienen am 03.09.2018
Eisige Schwestern

Eisige Schwestern

 (8)
Erschienen am 08.12.2016
The Ice Twins

The Ice Twins

 (5)
Erschienen am 29.01.2015
The Fire Child

The Fire Child

 (2)
Erschienen am 16.06.2016

Neue Rezensionen zu S. K. Tremayne

Neu

Rezension zu "Stiefkind" von S. K. Tremayne

Ein zäher Psychothriller
LoveLy_Iviivor 15 Tagen

Das zweite Buch welches ich von dem Autor gelesen habe, ich hatte schon Hohe Erwartungen, weil mir "Eisige Schwestern" von ihm richtig gut gefallen hat. Leider jedoch hat mich "Stiefkind" etwas enttäuscht.

Eben kurz zum Inhalt: Nach langen Single-Jahren hat Rachel den Anwalt David Kerthen kennengelernt und zieht mit ihm in sein Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall. Mit den besten Absichten, auch für Davids Sohn aus erster Ehe, Jamie, eine gute Mutter zu sein. Davids erste Frau kam auf tragische Weise in einer der überfluteten Zinngruben an Cornwalls Küste ums Leben.

Doch Jamie verändert sich, scheint von düsteren Visionen geplagt - und platzt schließlich mit einem Satz heraus, den Rachel nicht mehr vergessen kann: „ An Weihnachten wirst du sterben … und meine Mummy kommt zurück."

Die Geschichte an sich hat mich schon gefesselt auch wenn einiges ziemlich in die Länge gezogen worden sind. Dadurch kam mir das Buch so unendlich lang vor. Ich hatte das Gefühl trotz einiger Seiten gelesen zu haben, das die Seiten nicht weniger werden. Die Geschichte hatte einige aha Momente und auch an einigen Stellen hatte ich mich gegruselt. Diese Stellen fand ich dann besonders interessant und hat mich zum weiterlesen motiviert. Das Ende hat mich völlig überrascht und ich hatte wirklich gar keine Vorahnungen. Irgendwann habe ich das Ende auf mich zukommen lassen ohne viel darüber nachzudenken. Aber genau das hat das Ende zu einem "guten" Ende gemacht! Die Frau, Jamies verstorbene "Mutter", wurde zur Nebensache und hatte kaum noch Bedeutung"

Mit den Protagonisten und leider mit jedem einzelnen, konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden und mich in denen hineinversetzen. Alle waren auf einer gewissen Art und Weise seltsam auch wenn es im Gesamtpaket mit der Geschichte gut gepasst hat.

Mein Fazit zu dem Buch: Eine zu lang gehaltene Geschichte, die dennoch spannend ist. Seltsame Protagonisten und ein Ende welches einen umhaut und überrascht.

Leider aber konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Eisige Schwestern" von S. K. Tremayne

Eisige Schwestern
AzurPerlevor 19 Tagen

Und das Meer begleitet sie - ich höre die Brandung, sehnsüchtig, ruhelos.
Einatmen, ausatmen.



Worum geht's ?

Bei einem tragischen Unfall verunglückt die sechsjährige Lydia. Dieses schreckliche Erlebnis bringt ihre Eltern Sarah und Angus an ihre Grenzen und um neu anzufangen und ihre Trauer zu bewältigen, ziehen sie mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine kleine Insel der schottischen Hebriden, die Angus geerbt hat. Ein marodes Leuchtturmhaus soll nun das neue Zuhause sein.

Aber die Hoffnung auf eine schnelle Heilung ist in der neuen, so rauen und stürmischen Umgebung vergebens. Kirstie behauptet, Lydia zu sein. Ihr Verhalten seit dem Tod ihrer Schwester hat sich so auffällig verändert, dass selbst ihre Mutter daran zu zweifeln beginnt, welche ihrer Töchter nun im Grab liegt.

Ihre Zweifel schwächen ihre ohnehin angeschlagene Psyche, und der Vertrauensverlust und das Gefühl der Unsicherheit führen zu aufreibenden Spannungen mit ihrem Ehemann.

Schliesslich offenbart sich am Schluss das ganze Drama, in dem Schuldgefühle und zwischenmenschliche Sprachlosigkeit eine unheilvolle Verbindung eingegangen sind.


FAZIT:


Eisige Schwestern ist ein Buch über Zwillinge. Was macht beispielsweise eine Identität aus, wenn noch nicht einmal die Eltern fähig sind, ihre Kinder zuverlässig zu erkennen.

Hauptsächlich aus der Ich-Perspektive der Mutter erzählt, versucht sie ihre tragischen Erlebnisse zu verarbeiten und ihrer überlebenden, traumatisierten Tochter ein Halt zu sein. Der Verlust ist jedoch so überwältigend, dass die Familie zu zerbrechen droht.

Die Einsamkeit auf der schottischen Insel, Winternebel und die klamme Kälte lassen eher eine unheimliche Stimmung aufkommen, in der der Autor verwirrende Geheimnisse anklingen lässt und auch dem Übersinnlichen Raum gibt.

Man verfolgt mit Spannung dem Verhalten der Mutter, versucht zu ergründen, was die Wahrheit ist im Umgang mit ihrem Mann.

S.K. Tremayne versteht es gut, eine misstrauische, düstere Stimmung zu erzeugen, die über allem lagert.

Der Auflösung am Schluss mochte ich dann nicht folgen, der Twist war zu heftig und für mich nicht glaubwürdig. Wer jedoch Psychothriller mag und gleichzeitig etwas über Zwillingsforschung erfahren möchte, findet hier das richtige Buch.


S.K.Tremayne

Eisige Schwestern

Knaur TB, 2016

Taschenbuch, 416 Seiten

14,99 € / 14,90 CHF

ISBN: 978-3-426-52014-7


S.K.Tremayne ist ein englischer Bestsellerautor und preisgekrönter Reisejournalist. Er lebt zusammen mit seiner Familie in London. Inspiriert zu diesem Buch haben ihn auch seine Aufenthalte in der Nähe der Insel Skye. Schon von Kindheit an war er fasziniert von den dort liegenden Gezeiteninseln.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Eisige Schwestern" von S. K. Tremayne

schaurig-schön
Janne1vor einem Monat

Für meinen Geschmack ein gelungener Psychothriller mit gut gemachten Wendungen, gruseliger Atmosphäre und einer Auflösung, die die Geisterthematik offen lässt. Gefällt mir.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Crime Club

Es wird gruselig bei "Mädchen aus dem Moor" und Thrill me im Crime Club

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels:  Herzlich willkommen im brandneuen Crime Club   

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

Kath Redways wollte sich selbst umbringen. Das jedenfalls wird Kath gesagt. Doch Kath kann sich an nichts erinnern. War sie nicht glücklich? Warum wollte sie sich selbst töten? Verzweifelt versucht Kath die Mauer in ihrem Gedächtnis zum Einsturz zu bringen und entdeckt dabei fürchterliches ...

Für alle Leserinnen und Leser, die Ausschau nach einer gruseligen Lektüre halten, ist "Mädchen aus dem Moor"  von S. K. Tremayne genau die richtige Wahl – und bei unserer Leserunde könnt ihr eines von 30 Exemplaren gewinnen!

Crime Club
"Mädchen aus dem Moor"  ist Teil von Thrill me  mit drei Autoren und drei Mal Hochspannung! Macht ihr bei mindestens zwei der drei Aktionen mit, habt ihr die Chance auf ein großes Thrill me-Paket mit noch mehr Hochspannung und weiteren Goodies, um euer Thriller-Erlebnis noch besser zu machen!



Mehr zum Buch 
Seit man ihr gesagt hat, sie habe im Dartmoor Selbstmord begehen wollen, scheint Kath Redways Leben langsam, aber sicher in einen finsteren Abgrund zu trudeln: An den Vorfall selbst kann sie sich nicht erinnern, auch die Woche davor scheint aus ihrem Gedächtnis gelöscht. Kath glaubt, sie sei glücklich gewesen, doch verhält ihr Mann Adam sich nicht seltsam abweisend? Welches Geheimnis verbirgt ihr Bruder vor ihr? Und was treibt ihre kleine Tochter Lyla nachts draußen im Moor? Verliert Kath den Verstand – oder ist sie einer furchtbaren Wahrheit auf der Spur?

>> Mehr Infos zum Buch gibts hier

Was ihr tun müsst, um eines der 30 Exemplare für diese Leserunde zu erhalten? Bewerbt euch bis einschließlich 23.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Habt ihr schon einmal eine Moorlandschaft besucht? Was ist euch dabei besonders im Gedächtnis geblieben? Oder was verbindet ihr mit Mooren?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch! 

Bitte beachte vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunde! 
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

S. K. Tremayne im Netz:

Community-Statistik

in 1.135 Bibliotheken

auf 209 Wunschlisten

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks