S. K. Tremayne

 3,7 Sterne bei 1.365 Bewertungen
Autor von Eisige Schwestern, Stiefkind und weiteren Büchern.
Autorenbild von S. K. Tremayne (©CC BY-SA 3.0 by Scarletandblack)

Lebenslauf

Renommierter Journalist und Bestsellerautor: Der englische Autor S. K. Tremayne wurde 1963 in Devon geboren und heißt eigentlich Sean Thomas. Unter seinen zwei Pseudonymen Tom Knox und S.K.Tremayne hat er sehr erfolgreiche Thriller veröffentlicht. Spannende Geschichten wie "Eisige Schwestern", "Stiefkind" und "Das Mädchen aus dem Moor" begeistern das deutsche Publikum für den erfolgreichen Autor. Tremayne schreibt außerdem für internationale Zeitungen und Magazine. Zusammen mit seinen beiden Töchtern lebt er in London.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Stimme (ISBN: 9783426522516)

Die Stimme

 (188)
Erscheint am 02.06.2024 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.

Alle Bücher von S. K. Tremayne

Cover des Buches Eisige Schwestern (ISBN: 9783426520147)

Eisige Schwestern

 (610)
Erschienen am 01.12.2016
Cover des Buches Stiefkind (ISBN: 9783426521311)

Stiefkind

 (280)
Erschienen am 04.01.2018
Cover des Buches Die Stimme (ISBN: 9783426522516)

Die Stimme

 (188)
Erscheint am 02.06.2024
Cover des Buches Mädchen aus dem Moor (ISBN: 9783426522493)

Mädchen aus dem Moor

 (164)
Erschienen am 03.08.2020
Cover des Buches Augen ohne Licht (ISBN: 9783426527665)

Augen ohne Licht

 (44)
Erschienen am 03.05.2021
Cover des Buches Schwarzes Wasser (ISBN: 9783426527207)

Schwarzes Wasser

 (45)
Erschienen am 02.11.2022
Cover des Buches Die Stimme: Thriller (ISBN: B086SKR1J2)

Die Stimme: Thriller

 (6)
Erschienen am 01.09.2020
Cover des Buches Eisige Schwestern (ISBN: 9783839893104)

Eisige Schwestern

 (12)
Erschienen am 08.12.2016

Neue Rezensionen zu S. K. Tremayne

Cover des Buches Die Stimme (ISBN: 9783426522516)
M

Rezension zu "Die Stimme" von S. K. Tremayne

Spannend
Meck297vor 22 Tagen

Das Cover ist ein Eyecatcher und der Titel sowieso. Nachdem man den Klappentext gelesen hat ist man natürlich Feuer und Flamme dieses Buch zu lesen. 


Ich hatte anfänglich leichte Probleme in das Buch reinzukommen, jedoch war der Klappentext so Interessant das ich dachte: Ok, Safe das ich noch reinkomme. Und so war es.


Das Buch ist sehr schnell fesselnd und mit vielen Spannenden Momenten echt gut gemacht. Man möchte mehr zu dem geschehen erfahren und legt es nicht weg. Es war innerhalb weniger Stunden gelesen und ich war geflasht. Alleine der Gedanken das KI wirklich so viel in ein Privatleben greifen kann.


Also das Buch kann man sehr empfehlen, der Schreibstil ist auch gut. Ich fand das reinkommen wie gesagt bisschen schwer, danach ist es sehr gut zu lesen.


Ich muss echt sagen, dass es zu einem meiner Liebsten Bücher in dieser Genre gehört.  

Cover des Buches Eisige Schwestern (ISBN: 9783426520147)
Magische_Buchwelts avatar

Rezension zu "Eisige Schwestern" von S. K. Tremayne

Langartmige, unglaubwürdige Geschichte.
Magische_Buchweltvor einem Monat

Meine Meinung: 

"Eisige Schwestern" von S. K. Tremayne 

ist ein #psychothriller über eine Mutter, die auf der Suche nach der Wahrheit ist. Nach dem eines ihrer Zwillinge einen tödlichen Unfall hatte. Welcher Zwilling ist tot welcher hat überlebt. 

Kirstie oder Lydia?

Gut oder böse?

Lebendig oder tot?

Ein Jahr nachdem die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Angus psychisch am Ende. Um neu anzufangen, ziehen sie zusammen mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine atemberaubend schöne Privatinsel der schottischen Hebriden. Doch auch hier finden sie keine Ruhe. Kirstie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia und die Eltern hätten den falschen Zwilling beerdigt. Bald hüllen Winternebel die Insel ein, Angus ist beruflich oft abwesend, und bei Sarah schleicht sich das unheimliche Gefühl ein, etwas stimme nicht. Zunehmend fragt sie sich, welches ihrer Mädchen lebt. Als ein heftiger Sturm aufzieht, sind Sarah und Kirstie komplett isoliert und den Geistern der Vergangenheit ausgeliefert.

Die Idee hinter der Geschichte, fande ich sehr gut, aber die Umsetzung hat dieses Potenzial nicht ausgeschöpft. 

Die Handlung wird aus der Sicht von von Eltern Sarah und Angus erzählt, zu beiden konnte schaffte ich nur schwer eine Verbindung herstellen. Vor allem Sarah war mir unsympathisch, da sie oft unbegreiflich handelte und in meinen Augen die falschen Entscheidungen getroffen hatte. 

Emotional konnte mich die Geschichte dadurch auch nicht völlig überzeugen. 

Der Spannungsbogen baute sich trotz der Dramatik und der zum Teil sehr schaurigen Wendungen, bis zum vorhersehbaren Showdown und und Ende sehr langsam auf. 




Cover des Buches Mädchen aus dem Moor (ISBN: 9783426522493)
Prinzesschns avatar

Rezension zu "Mädchen aus dem Moor" von S. K. Tremayne

Spannend, aber das Ende war too much
Prinzesschnvor 2 Monaten

Kath und Adam leben mit ihrer neunjährigen Tochter Lyla in einem alten Steinhaus im Dartmoor und führen ein einfaches, aber erfülltes Leben. Kath ist besonders verbunden mit dem Moor und ihrer Familie.

Alles ändert sich jedoch, als Kath nach einem schweren Unfall aus der Ohnmacht erwacht und auf unerklärliche Ablehnung stößt. Sie kann sich kaum an das Ereignis erinnern, aber seltsame Bilder und Gefühle plagen sie: Ist ihr Ehemann aggressiver als sonst? Warum verhält sich ihr Bruder so merkwürdig? Und welche Geheimnisse verbergen sich hinter den nächtlichen Ausflügen ihrer Tochter ins Moor? Kath beginnt zu zweifeln, ob sie verrückt wird oder ob sie einer schrecklichen Wahrheit auf der Spur ist ...

Ich mochte die Charaktere wirklich gern. Ich hab Kath fasziniert dabei beobachtet, wie sie nach und nach versucht, sich an ihr altes Leben vor dem Unfall zu erinnern. Charakterzüge und Entscheidungen neu zu entdecken, Beziehungen zu ihren Lieben infrage zu stellen und dabei die unendliche Liebe ihrer Tochter gegenüber zu spüren. Man hat richtig gemerkt, wie sehr sie für ihre Tochter lebt, auch wenn sie zwischenzeitlich ein wenig „Angst“ vor ihr zu haben schien.
Ich weiß nicht, ob Lylas Asperer gut umgesetzt wurde, da bin ich einfach zu wenig im Thema drin, aber ich mochte sie als Charakter. Wie sie eingesetzt wurde, wie anhand ihres Charakters Bedrohung und Atmosphäre geschaffen wurde und wie sie mich letztendlich auch emotional erreichte.

Bis zur Auflösung war ich komplett gefesselt vom Buch. Ich mochte den Schreibstil, die Bedrohung, die von Seite zu Seite mitschwang, die Beklemmung, die sich immer mehr in mir breitmachte. Das fehlende Wissen, das ebenso zur Spannung beitrug und mich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen lassen wollte. Und dann wurde ich enttäuscht. Das Ende war mir einfach zu übnertrieben, zu gewollt und dadurch zu artifiziell. Man hätte es so gut mit den schon gegebenen Umständen auflösen können, aber es wurde so wild, dass mir dann leider zum Ende hin der Supergau genommen wurde. Schade.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

S. K. Tremayne im Netz:

Community-Statistik

in 1.638 Bibliotheken

auf 247 Merkzettel

von 21 Leser*innen aktuell gelesen

von 14 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks