S. K. Tremayne Stiefkind

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stiefkind“ von S. K. Tremayne

Psychothrill an der atemberaubenden Küste Cornwalls - der neue Roman des Bestsellerautors von "Eisige Schwestern"! Rachel hat es endlich gut getroffen. Nach langen Single-Jahren hat sie den Anwalt David Kerthen kennengelernt und zieht mit ihm in sein Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall. Mit den besten Absichten, auch für Davids Sohn aus erster Ehe, den 9-jährigen Jamie, eine gute Mutter zu sein. Denn Davids erste Frau kam auf tragische Weise in einer der überfluteten Zinngruben an Cornwalls Küste ums Leben. Doch Jamie verändert sich, scheint von düsteren Visionen geplagt - und platzt schließlich mit einer Prophezeiung heraus, die Rachel nicht mehr vergessen kann: „ An Weihnachten wirst du sterben ... und meine Mummy kommt zurück."

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung pur

    Stiefkind
    Streiflicht

    Streiflicht

    18. June 2017 um 11:43

    Auf dieses Buch war ich schon sehr gespannt, nachdem ich 2015 im Oktober "Eisige Schwestern" im Urlaub an einem Tag verschlungen habe. Und wieder war es so, dass ich von der ersten Seite an gepackt war. Umso spannender fand ich das Buch, das rund um St. Ives in Cornwall spielt, weil ich die Gegend durch einen Urlaub kenne und sehr mochte.Das Buch ist spannend und düster, nachdem es heiter und herrlich angefangen hat. Rachsel glaubt, in David den Mann ihres Lebens gefunden zu haben. Und auch ihrem zuckersüßen Stiefsohn hat sie sich schon bei ihrem ersten Treffen verliebt. Doch das Glück, das im Sommer noch nahezu ungetrübt schien, wird mit jedem Tag Richtung Herbst und Winter weniger. Misstrauen auf beiden Seiten entsteht und über allem schwebt der geisterhafte Schatten von Davids erster Frau Nina, die bei einem Unfall ertrunken sein soll...Rachel verliet sich immer mehr in der düsteren hunderte Jahre alten Geschichte des Hauses und der Familie Kerthen und der jüngsten Ereignisse.Wie auch schon das Vorgängerbuch besticht dieser Psychothriller durch seine düstere, dichte Atmosphäre und die anschaulichen Schilderungen. Man meint, selbst im alten Herrenhaus zu sein, spürt die eisige Kälte des Windes, der durch die uralten Mauern dringt, sieht Nebel und Gespenster, hat Angst...Bis zum Schluß ein sehr spannendes, gut geschriebenes Buch, das zeigt, dass es auch ohne Gewalt und Blut geht. Perfekt!

    Mehr