S. L. Grey Labyrinth der Puppen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Labyrinth der Puppen“ von S. L. Grey

Im Keller des Einkaufszentrums wartet ein Albtraum. Dan arbeitet in einem Buchladen in einem trostlosen Einkaufszentrum, wo nie etwas passiert. Er hasst seinen Job. Da taucht die drogensüchtige Rhoda auf. Der kleine Junge, für den sie heute den Babysitter spielt, ist spurlos in der Menschenmenge verschwunden. In ihrer Verzweiflung zückt Rhoda ein Messer und verlangt, dass Dan ihr bei der Suche nach dem Kind hilft. Als die beiden durch das finstere Kellerlabyrinth des Einkaufszentrums irren, wo sich alte Schaufensterpuppen zu riesigen Bergen auftürmen, wird eine keuchende Kreatur auf sie aufmerksam. Die beiden flüchten in einen Lastenaufzug – doch der hält nicht mehr an, saust hinab, hinab, immer tiefer in die Eingeweide des Gebäudes. Dan und Rhoda ahnen, dass das Spiel gerade erst begonnen hat. Das Autorenduo S. L. Grey hat nicht nur einen der originellsten Horror-Thriller der letzten Jahre verfasst, sondern auch eine Satire auf unseren Konsum- und Schönheitswahn. The Independent: 'Einer der klügsten, unheimlichsten und unvergesslichsten Horror-Romane der letzten Jahrzehnte. ein meisterhaftes Debüt.'

Die Story klingt vielversprechend, allerdings schockt das Buch lediglich durch den schauderhaft schlechten Schreibstil.

— Navi_M_Gray

Genial geile Bizarro-Fiction Story. I love it!

— Power86

Stöbern in Krimi & Thriller

Sie zu strafen und zu richten

Spannender Thriller mit interessantem Plot und überraschendem Ende. Leider jedoch mit ein paar zwischenzeitlichen Längen...

mareike91

Origin

Primitiv. Protas agieren wie unbedarfte Teenager, konstruierte, unglaubwürdige Handlung, dürftige Sprache. Paar gute Ideen, aber insg flach.

Wedma

Die 13. Schuld

Nanu - so kenne ich Patterson gar nicht! Der flapsige Sprachstil hat die Spannung etwas abgeflacht.

Mrs_Nanny_Ogg

Unter Fremden

Eine spanedne Geschichte, die mitreißt und zum nachdenken anregt

Diana182

Crimson Lake

Meisterhaft. Ich bin extrem begeistert.

Suse33

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schlechter könnte es kaum geschrieben sein, sage ich

    Labyrinth der Puppen

    Navi_M_Gray

    Irgendwann im vergangenen Jahr habe ich auf der Verlagsseite von FESTA gelesen, sie würden ausschliesslich amerikanische Autoren verlegen, da jene, die einzigen wären, die das Handwerk Horror wirklich verstehen. Kann ich bisher unterschreiben. Vielleicht liegt es daran, dass S.L. Grey ein Autorenduo aus Südafrika ist. Vielleicht ist dieses Buch daher so grottenschlecht? Der Klappentext klingt ja vielversprechend: EMO Dan, der in einer Buchhandlung arbeitet und seinen Job hasst, wird von der drogensüchtigen Rhoda mit einem Messer bedroht. Er soll ihr helfen, einen kleinen Jungen zu finden. Als sie durch das finstere Kellerlabyrinth des Einkaufszentrums irren, wird eine keuchende Kreatur auf sie aufmerksam. Beide flüchten und finden sich bald in einem Spiel wieder... Weiter heisst es: "Das Autorenduo S.L. Grey hat nicht nur einen der originellsten Horror-Thriller der letzten Jahre verfasst, sondern auch eine Satire auf unseren Konsum- und Schönheitswahn." Ich erinnere mich an eine Stelle, in der eine Oma in der Buchhandlung herumbrüllt, weil das Buch, welches sie sucht (und natürlich hat sie völlig falsche Angaben) nicht gefunden werden kann. Alltag im Buchhandel. Wirklich. Ich weiss es. Aber das ist auch schon Alles, worüber es sich zu schreiben lohnt. Entweder ist die Übersetzung schauderhaft oder das Original wurde auch so schlecht geschrieben. Ich meine, es ist das erste Mal, dass ich ein Buch rezensiere, dass ich nur quergelesen habe. Von Anfang an wollte es mich nicht packen. Irgendetwas stimmte nicht. Dann wurde mir klar was und fertig war ich. Beim Lesen hat man das Gefühl, man habe eine Schreibübung eines Primarschülers in der Hand. Ich erinnere mich zurück an meine Primarschulzeit. Schreibübungen. Abwechslung hiess das Zauberwort. "Benutzt möglichst viele Synonyme für "sagen". S.L. Grey haben sich das WAHRLICH zu Herzen genommen. Dergestalt, dass man fast dem Wahnsinn verfällt. Zu viel direkte Rede und nach nahezu JEDER heisst es: "sage ich" "meine ich" "bedenke ich" "schreie ich" "äussere ich" "antwortet er" "bedenkt er" "sagt er" Nie zuvor hatte ich Mühe, mit Büchern, die im Präsens geschrieben sind. Aber Labyrinth der Puppen hat mich fertig gemacht. Wirklich. Präsens gepaart mit diesem Schreibstil ist erschreckend. Vielleicht war das ja die Absicht dahinter? Weniger mit der langatmigen Story denn durch absolut schlechten Schreibstil schocken. Hier haben wir mein 4. Buch aus dem FESTA Verlag. Enttäuschend war ja bereits Laymons In den finsteren Wäldern. Darkbound habe ich noch immer nicht durch (was auch am Einband eBook liegen könnte). Einzig überzeugend war Southard's Eine Nacht in der Hölle, was daran liegen könnte, dass es sich dabei um einen FESTA-EXTREM-Titel handelt. Frank FESTA, ich bin enttäuscht... Für diesen Mist, den jeder Anfänger in kreativem Schreiben, besser hinbekommen hätte, habe ich auch noch Geld bezahlt... Hätte ich es direkt auf deren Webseite gekauft, könnte ich vom 66tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen. Aber mir bleibt nur: verschenken oder verbrennen...

    Mehr
    • 2

    ElkeK

    24. January 2016 um 07:38
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks