S.A. Bodeen

 3.9 Sterne bei 74 Bewertungen
Autor von Überleben, Nichts als überleben und weiteren Büchern.

Alle Bücher von S.A. Bodeen

Überleben

Überleben

 (83)
Erschienen am 16.05.2011
Nichts als überleben

Nichts als überleben

 (32)
Erschienen am 17.08.2015
Nichts als überleben

Nichts als überleben

 (0)
Erschienen am 08.06.2018
The Fallout (The Compound)

The Fallout (The Compound)

 (1)
Erschienen am 24.09.2013

Neue Rezensionen zu S.A. Bodeen

Neu

Rezension zu "Nichts als überleben" von S.A. Bodeen

Packend mit genug Gänsehautmomenten
Emma.Woodhousevor 4 Monaten

Inhalt:
Robie lebt mit ihren Eltern auf einem Anatoll, da sie dort als Biologen arbeiten. Aufregend? Für sie nicht. Daher besucht sie regelmäßig ihre Tante in Honolulu. Als sie spontan zurück nach Hause will und das Frachtflugzeug besteigt, scheint alles wie auch sonst. Doch dann stürzt das Flugzeug ab und damit beginnt das Abenteuer ihres Lebens denn nun heißt es: Nichts als Überleben.

Meinung:
Ich mag das Cover. Es wird dominiert von dem Titel und der vermittelt einem schon mal einen guten Eindruck, worum es in der Geschichte geht. Erst bei einem zweiten Blick fällt einem das Wasser im Hintergrund auf mit dem winzigen Rettungsboot und dem Hai. Perfekt. Klar, einfach und doch so gewaltig. Und das beschreibt eigentlich auch schon die Geschichte.
Unglaublich schnell kommt man in die Geschichte weil der sprachliche Stil der Autorin einfach so präzise und fesselnd zugleich ist. Selbst der Anfang, der einen erst mal in die Geschichte bringt, ist einfach interessant. Robies Leben auf dem Anatoll und die Arbeit ihrer Eltern, hat mir total Spaß gemacht beim Leben. Es ist exotisch und ich hätte dazu auch gern noch mehr gelesen.
Relativ schnell geht es dann aber auch ums nackte Überleben. Der Moment als Robie abstürzt ist wirklich gut beschrieben und vor allem die Gefühlswelt der Jugendlichen. Das ist auch der Punkt wo man nicht mehr aufhören kann. Robies Schicksal liegt einem einfach am Herzen weil man will das sie es irgendwie schafft. Ich weiß gar nicht wie oft ich gebangt habe oder die Panik spüren konnte, die durch die ausweglose Situation und die Isolation in Robie hoch kam. Das ist schon ein Meisterwerk der Erzählkunst. Ich fühlte mich genauso der Natur ausgesetzt wie Robie und vor allem die Haie haben mir eine wahre Gänsehaut beschert.
Ich war aber auch immer wieder fassungslos, das Robies Tierliebe, ihre Erziehung sie regelrecht vom Überleben abgehalten hat. Da konnte ich so manches Mal nur den Kopfschütteln und trotzdem, gerade deswegen, war sie mir einfach ans Herz gewachsen.
Jeder Rückschlag und davon gab es wirklich viele, hat mich nur noch mehr mit ihr verbunden. So realistisch das es mir einfach unter die Haut ging.
Tolle Geschichte, die einen erst loslässt wenn man weiß wie es mit Robie ausgeht. Da wünscht man sich eine Verfilmung - einfach nur WOW.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Nichts als überleben" von S.A. Bodeen

Durst, Einsamkeit und Haie
GrauerVogelvor 8 Monaten

Robie lebt auf der abgelegenen Insel Midway. Während eines Besuchs bei ihrer Tante in Honolulu entscheidet sie spontan und ungeplant, früher wieder nach Hause zu fliegen. Das Flugzeug stürzt in den Pazifik - und Robie stand nicht auf der Passagierliste. Allein in einem Rettungsfloß treibt sie auf dem Meer, ohne dass jemand nach ihr suchen würde.

Natürlich kann ich über das Buch nicht viel sprechen, da es so kurz ist.

Robie war mir als Charakter anfangs nicht so sympathisch, weil sie so völlig anders ist als ich, sehr girlymäßig. Im Verlauf macht sie aber eine Entwicklung durch.

Gut geschildert fand ich Robies psychischen Zustand, der sich früh dramatisiert und dann immer weiter steigert. Im Verlauf des Buches wird sie geradezu wahnsinnig, womit ich nicht gerechnet hatte und was mich dann sehr positiv überrascht hat. Ein Aspekt davon war jedoch von Anfang an so offensichtlich, dass mich die Auflösung dann nicht mehr überrascht hat, dennoch gut gemacht.

Der Plot ist leider die Schwäche des Buches, was nie gut ist. Allerdings muss man sich schon anstrengen, um aus der Ausgangssituation überhaupt einen Plot rauszuholen, denn Robie treibt in ihrem Floß auf dem Meer und im Grunde war es das ja auch schon. Wie sie ins Flugzeug kommt und wieso niemand das weiß ist natürlich sehr konstruiert und auch vieles andere ist wenig glaubwürdig und sehr gestellt. Überhaupt die Tatsache, dass sie überlebt ist im Grunde unglaubwürdig, allerdings hat es solche Fälle ja schon gegeben, das kritisiere ich also nicht, auch wenn es sich nicht gut liest. Der spätere Verlauf, wo sie nicht mehr im Floß ist, ist dagegen stärker und besser geraten. 

Außerdem sei erwähnt, dass in diesem Buch Tiere zu Schaden kommen. Da gibt es nur ein paar wenige Szenen, aber mir gefällt sowas überhaupt nicht. Das ist aber keine Kritik, nur eine Warnung für alle, die sowas nicht lesen möchten.

Ein Buch mit schwachem Plot, aber die Autorin schafft es tatsächlich Spannung und Drama aufzubauen, dafür hat sie meinen Respekt. Insgesamt ganz okay für zwischendurch, am Ende halten sich große Schwäche und große Stärke die Waage.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Nichts als überleben" von S.A. Bodeen

Tolles Jugendbuch
mandalottivor einem Jahr

Ich fand die Geschichte toll. Man leidet und fiebert mit der Hauptprotagonistin mit und hofft und bangt. 

Am Anfang erscheint sie etwas nervig, aber das gibt sich relativ schnell.
Diese Geschichte ist schön und traurig zugleich. 

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 126 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks