S.A. Bodeen

 4 Sterne bei 71 Bewertungen
Autor von Überleben, Nichts als überleben und weiteren Büchern.

Alle Bücher von S.A. Bodeen

S.A. BodeenÜberleben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Überleben
Überleben
 (82)
Erschienen am 16.05.2011
S.A. BodeenNichts als überleben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nichts als überleben
Nichts als überleben
 (30)
Erschienen am 17.08.2015
S.A. BodeenNichts als überleben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nichts als überleben
Nichts als überleben
 (0)
Erschienen am 08.06.2018
S.A. BodeenThe Fallout (The Compound)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Fallout (The Compound)
The Fallout (The Compound)
 (1)
Erschienen am 24.09.2013

Neue Rezensionen zu S.A. Bodeen

Neu
mandalottis avatar

Rezension zu "Nichts als überleben" von S.A. Bodeen

Tolles Jugendbuch
mandalottivor 4 Monaten

Ich fand die Geschichte toll. Man leidet und fiebert mit der Hauptprotagonistin mit und hofft und bangt. 

Am Anfang erscheint sie etwas nervig, aber das gibt sich relativ schnell.
Diese Geschichte ist schön und traurig zugleich. 

Kommentieren0
4
Teilen
GrauerVogels avatar

Rezension zu "Überleben" von S.A. Bodeen

Nicht irre spannend, macht aber neugierig
GrauerVogelvor 2 Jahren


Seit ein Atomkrieg die Welt vernichtete, lebt Eli mit seiner Familie in einem Bunker, den sein Vater in weiser Voraussicht erbauen ließ. Doch allmählich werden die Nahrungsmittel knapp und Elis Vater immer seltsamer. Irgendetwas ist nicht in Ordnung - und Eli will herausfinden, was das ist.



Eli ist ein sehr interessanter Hauptcharakter, da er eigentlich keine besonders sympathische Person ist. Dennoch kann man sich in ihn hineinversetzen und er reflektiert sein eigenes Verhalten recht gut. So verändert er sich auch im Laufe des Buches, ebenso wie die Beziehung zu seinen Schwestern. Die Charaktere fand ich allgemein gut dargestellt, nur konnte ich seine Schwestern ab und zu nicht auseinanderhalten, was aber eben daran lag, dass Hauptfigur Eli sich auch nicht sonderlich für die beiden zu interessieren scheint und selbst nicht viel über sie weiß.
Der Bunker ist kein klassischer Betonkeller, wie man sich eben einen Bunker so vorstellt. Er ist mit vielen Annehmlichkeiten ausgestattet und einer Menge Technologie, die ein langes Überleben dort unten sichern soll. Jedoch treten damit zunehmend Probleme auf, was die Lage der Familie zusehens verschlechtert.
Nach vielen Jahren inneren Abschottens und Desinteresses, beginnt Eli plötzlich, sich für all die Vorgänge zu interessieren und beginnt Nachforschungen anzustellen.
Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Tage verschlungen. Es werden immer wieder Dinge angedeutet oder erwähnt, aber zunächst nicht weiter erklärt. Das führt dazu, dass man sogartig immer weiterlesen muss, um herauszufinden, was es damit auf sich hat. Einige dieser Fäden laufen jedoch meiner Ansicht nach ins Leere, was ich sehr schade finde. 
Trotzdessen finde ich nicht, dass das Buch wirklich als "Thriller" bezeichnet werden kann, denn dafür fehlt mir der Nervenkitzel. Es ist weniger Spannung, die einen als Leser antreibt, sondern viel mehr Neugier und für mich ist das ein großer Unterschied. 
Zudem waren manche Dinge wirklich vorhersehbar und im Grunde von Anfang an klar. Aber ich denke, dass sich das bei diesem Ausgangsszenario auch kaum vermeiden lässt.

Kommentieren0
1
Teilen
ClaraChristina16s avatar

Rezension zu "Nichts als überleben" von S.A. Bodeen

Vom Anfang bis zum Ende spannend
ClaraChristina16vor 2 Jahren

Ein Flugzeugabsturz, eine Überlebende in einem Rettungsboot, sonst nichts als Wasser. Klang für mich erst mal nach nichts Neuem. Zuerst dachte ich an Life of Pi, Schiffbruch mit Tiger, Lost oder sogar Türkisch für Anfänger, deswegen war ich dann auch so positiv überrascht als die Geschichte doch eine ganz andere war. Die Protagonistin ist erst 15 Jahre alt aber total mutig, ich konnte mich in sie hineinversetzen, mit ihr fühlen und fand die Geschichte auch so realistisch dass ich sie gut glauben konnte. Es war vom Anfang bis zum Ende spannend, ich habe die ganze Zeit mitgefiebert ob sie es schafft und was sie sich einfallen lässt um zu überleben. Manchmal war ich sogar richtig geschockt, aufgeregt und auch überrascht wenn etwas passiert womit ich nicht gerechnet hatte. Ich liebe es mir zu überlegen ob ich in bestimmten Situationen auch so mutig gehandelt hätte und überleben würde, von da her war dies ein perfektes Buch für mich. Es waren 57 Kapitel und Epilog, diese gingen jedoch immer nur über ein paar Seiten, von da her habe ich mir nach fast jedem Kapitel gedacht, eins geht jetzt noch und dann noch ein und noch eins…deswegen hatte ich es leider ganz schnell durch. Aber auch wenn das Buch insgesamt nur 221 Seiten hat, fand ich diese Länge gut. Es passiere immer wieder was anderes und die Spannung nahm nie ab. Ein wirklich ganz tolles Buch !

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 123 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks