S.A. Patrick

 4,7 Sterne bei 44 Bewertungen

Lebenslauf von S.A. Patrick

S. A. Patrick wurde in Nordirland geboren und machte in Oxford einen Abschluss in Mathematik. Er war 13 Jahre Spieleentwickler, bis er ausschließlich als Autor arbeitete. Patrick lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Cornwall. »Die Dunkelheit der Drachen« ist sein erstes Kinderbuch.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von S.A. Patrick

Cover des Buches Die Dunkelheit der Drachen (ISBN: 9783407749956)

Die Dunkelheit der Drachen

 (44)
Erschienen am 12.02.2020

Neue Rezensionen zu S.A. Patrick

Cover des Buches Die Dunkelheit der Drachen (ISBN: 9783407749956)Seelensplitters avatar

Rezension zu "Die Dunkelheit der Drachen" von S.A. Patrick

Märchenadaption des Märchens Rattenfänger von Hameln
Seelensplittervor 18 Tagen

Meine Meinung zum Kinder und Jugendbuch:

Die Dunkelheit der Drachen


Inhalt in meinen Worten:

Sicherlich kennt ihr die Geschichte aus Hameln, wo ein Flötenspieler Ratten ins Verderben führen sollte, doch was ist, wenn es nicht die Ratten sind, die geraubt werden, sondern eure eigenen Kinder? Was ist eigentlich in dem Märchen passiert, als es endete? Wie ging es mit dem Rattenfänger weiter? Nun diese Geschichte, die Dunkelheit der Drachen, berichtet euch davon, und führt euch in ein Märchenland das eben nicht aus Zucker und Honig allein besteht, sondern wo Mädchen zu Ratten werden, wo Drachen mit besonderen Wesen unterwegs sind und wo ein Wächterrat entscheiden muss, was Wahrheit und Lüge ist. 

Wirst du die Wahrheit heraus finden und was ist, wenn du an der Nase herum geführt wirst und erkennen musst, das alles ganz anders ist, als es den Anschein hat? 

Diese und viele weiter Fragen lassen sich nur klären wenn du mit dem Flötenschüler Flick deine Reise beginnst.


Wie ich das Gelesene empfinde:

Ich stolperte förmlich in die Geschichte hinein und musste sehen wie schnell ich mit kommen kann, denn die Geschichte überschlägt sich voller Ereignisse und Begebenheiten. Hat man ganz kurz einen Ort gefunden wo man verweilen kann, geht es nahtlos weiter in das nächste Ereignis. So kam ich zumindest nicht in die Versuchung der Langeweile sondern war von der ersten bis zur letzten Seite und das noch hinaus beschäftigt. 

Dabei lerne ich viele Charaktere kennen auf die ich mich einlassen darf, und am Ende werde ich mit extrem vielen offenen Fragen im Regen stehen gelassen, weswegen ich hoffe das es hier deutlich eine Fortsetzung geben wird. Denn der Stoff allein in diesem Buch hätte drei weitere Bücher füllen können. 

Das empfand ich aber als klugen Schachzug auch wenn es mich mittendrin irgendwie kurz störte, denn ich kam wirklich kaum zur Verschnaufspause in der Geschichte. Allein an einem Abend las ich über 130 Seiten am Stück an dieser Geschichte, weil ich einfach erfahren wollte wie es endet, doch es endet grausam gemein mit extrem vielen Fragen die offen blieben oder die sogar erst am Ende entstanden sind. Weswegen ich hoffe noch erlöst zu werden. 


Die Charakter:

Die Ratte, der ich im Buch begegne, hat mich sehr inspiriert und vor allem unterhalten. Ihre Geschichte berührte mich ganz ungemein. Der Flötenspieler Flick ist ein guter Freund der Ratte geworden und mit ihr gemeinsam unternimmt er diese besondere Reise. Gar nicht so leicht, wenn dann auch noch ein Greifendrachen dazu stößt und er kurzzeitig in den hohen Turm der Gefangenen hinein geworfen wird, und dann dort erfährt, dass der Rattenfänger gar nicht im Turm ist, sondern jemand anderes.

Zusammen mit dem Drachengreifen und der Ratte reist er durch das Land und trifft auf eine böse Hexe, doch ist diese wirklich böse? Dann am Ende muss er eine Prophezeiung erleben, die alles andere als einfach ist. Dadurch geraten er uns seine Freunde in eine missliche Lage. 

Zusammen ergeben die Charaktere eine bunte Mischung. Sie sind lebendig und ich hatte das Gefühl sie sind aus Fleisch und Blut gestaltet. Genial.


Die Spannung:

Die Spannung ist verdammt hoch! Dauernd passiert etwas, dauernd gerät Flick in Gefahr aber nicht nur das, er muss auch noch erkennen, wer Freund und wer Feind ist, muss erkennen, allein geht es nicht immer weiter und muss manches hergeben um einen Schritt weiter zu kommen. Doch die Spannung überschlägt sich auch immer wieder im Buch, irgendwann war ich dann auch etwas genervt, kurz vorm Mittelteil, doch meine Neugier war gepackt, weswegen ich weiter las und las und las und am Ende ankam. Die Spannung war also manchmal fast zu hoch für meinen Geschmack.


Kritik:

Ich empfand das Buch zum Teil zu vollgespickt mit Ereignissen und ich glaube man hätte mit all den Ereignissen gute drei Bücher füllen können, am gemeinsten ist das Ende, weil sich hier einfach zu viele Fragen auftun die nicht beantwortet werden! 


Genialität:

Märchen sind ja seit neuestem wirklich wieder In, weswegen ich es toll finde, das man Märchen auch weiterspinnen kann. Indem man dort anknüpft wo das original Märchen endet. Genial! Denn dadurch bekommt das Ursprungsmärchen noch einmal eine ganz neue Wendung und auch Geschichte. 


Empfehlung:

Mein einziger Punkt, den ich hier irgendwie nicht so klug empfand, war das zu viel in zu kurzer Zeit passierte und ich manchmal nicht ganz so mitkam und sicherlich auch nicht alles aufnahm, was sich abspielte oder gar die versteckten Hinweise auf andere tolle Märchengeschichten. Was ich gelungen fand war definitiv das Charakterspiel, sowie auch die Momente wo ich immer wieder lauthals loslachen durfte, denn das passierte hier nicht nur einmal. Für Jungs und Mädels ab 10 Jahren sicherlich eine geniale Geschichte.


Bewertung:

Obwohl ich einen großen Kritikpunkt hatte und habe, kann ich sagen, lest das Buch und lasst euch von Flick mitreißen. Steigt in das Abenteuer ein und lasst euch überraschen, was da alles kommen mag. Fünf Sterne muss ich geben, weil das Buch trotz der vielen Ereignisse einfach genial zu lesen war.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Dunkelheit der Drachen (ISBN: 9783407749956)Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Die Dunkelheit der Drachen" von S.A. Patrick

eine Neuinterpretation des Rattenfängers
Jessica_Dianavor 4 Monaten

Der Rattenfänger von Hameln ist von Grund auf eher eine düstere Geschichte und das diese in einer neuen Variante noch schauriger sein könnte, hätte ich mir nie in meinen kühnsten Träumen vorgestellt. Es werden hier zwei wundervolle schaurige Elemente miteinander verbunden und anders, als in den üblichen Geschichten sind die Drachen hier nicht der gutmütige Begleiter. Schon allein dieser Aspekt sorgte bei mir für ein Wohlfühlbuch. Die Charaktere Flick, Rena und Barver trugen ebenso ihren Beitrag bei.

Sie sind authentisch, miteinander verbunden und doch eigenständig. Ihre Freundschaft und ihr Zusammenhalt brachten in dieses doch eher dunkle Geschichte einen Funken Licht.

Aber auch der Stil des Autors konnte sich sehen lassen. Im gesamten Buch war dieser melancholische Unterton, welcher die ursprüngliche Geschichte mit sich bringt spürbar. Aber auch die literarische Freiheit, die Kreativität, die seitens S.A: Patrick eingebracht wurde erstaunte mich von Seite zu Seite. Auch die ein oder andere Überraschung konnte mich überrennen und selbst, wenn man den Ausgang bzw. den Hintergrund der ursprünglichen Story kennt bekommt man hier etwas komplett Neues präsentiert. 


Fazit

Die Dunkelheit der Drachen war ein toller, spannender Roman mit einer neuen Interpretation eines klassischen Märchen. 5 von 5 Sternen 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Dunkelheit der Drachen (ISBN: 9783407749956)Skyline-Of-Bookss avatar

Rezension zu "Die Dunkelheit der Drachen" von S.A. Patrick

Mir fehlte das gewisse Etwas
Skyline-Of-Booksvor einem Jahr

Mir fehlte das gewisse Etwas

 

Klappentext

„Ein Schwarm Drachen greift das berüchtigte Gefängnis Tiviscan an, um den Rattenfänger von Hameln zu vernichten. Skrupellos hatte er Menschenkinder und Drachenkinder mithilfe einer magischen Melodie entführt. Der gerade erst verurteilte Flötenschüler Flick nutzt den Tumult bei dem Angriff und flieht. Mit sich trägt er ein dunkles Geheimnis: Nur er weiß, dass die erzürnten Drachen den Falschen getötet haben und der Rattenfänger weiter sein Unwesen treibt. Unterstützt von einer sprechenden Ratte und einem abgestürzten Drachengreif macht sich Flick auf eine gefährliche Reise, um dem Rattenfänger für immer das Handwerk zu legen.“

 

Gestaltung

Ich bin ein großer Fan des Covers, denn mir gefallen all die Drachen, die darauf zu sehen sind und die wie ein großer Schwarm Vögel am Himmel kreist. Dabei scheinen sie auf die Sonne zuzufliegen, zumindest sieht es so aus, weil in der Covermitte ein hellerer weiß-grüner Fleck zu sehen ist, der von dunkelblau umgeben ist. Im Vordergrund ist ein Drache zu sehen, der Feuer spuckt und in diesen Flammen steht der Titel geschrieben, was ich eine schöne Idee finde.

 

Meine Meinung

Da ich Drachengeschichten gerne lese und total beeindruckt von dem Cover war, musste ich unbedingt zu „Die Dunkelheit der Drachen“ greifen. In diesem Buch geht es um den Rattenfänger von Hameln, der im Gefängnis sitzt und ein Schwarm Drachen seinen Tod möchte, da der Rattenfänger auch Drachenkinder entführt hat. Die Drachen denken, dass sie den Rattenfänger erwischt haben, doch Flick weiß es besser, denn der Rattenfänger ist entwischt. So macht sich Flick auf, um den Rattenfänger aufzuhalten…

 

Die Handlung fand ich durchaus spannend, da die Frage, ob es den Freunden gelingen wird, den Rattenfänger zu stoppen, über allem schwebt. So ist man beim Lesen stets gebannt, weil man wissen möchte, ob ihnen diese Aufgabe gelingen wird. Allerdings fehlte mir bei der Handlung stellenweise auch das gewisse Etwas, das mich beim Lesen mit Aufregung erfüllt hätte. Zwar gibt es in großer Menge Spannung, aber irgendwie fehlte mir doch auch das gewisse Etwas…Vielleicht lag es daran, dass ich gerne noch mehr von den Drachen gelesen hätte.

 

Sehr ausgefallen und deswegen ziemlich cool war meiner Meinung nach die Wahl der Hauptfiguren. Zum einen ist da Flick, der als sogenannter Pfeifer mit Melodien und Liedern Magie wirken kann. Er hat jedoch einen verbotenen gespielt und saß deswegen im Gefängnis aus dem er erst durch den Tumult der Drachen fliehen konnte. Flick nimmt sich vor, dem Rattenfänger das Handwerk zu legen und dabei bekommt er Unterstützung von Rena. Sie ist eigentlich ein Mensch, wurde aber verflucht und fristet nun als Ratte ihr Dasein. Dann ist da noch Barver, ein Drachengreif.

 

Dieses ungleiche und grundverschiedene Trio ist eine spannende Kombination, da sie alle drei nicht nur sehr gegenteilig sind, sondern auch gar nicht zueinander passen. Mit der Zeit zeigt sich aber, dass sie sich perfekt ergänzen und ein schönes Heldengespann sind. Vor allem gefiel mir an ihnen, dass sie gezeigt haben, dass auch Außenseiter zu wahren  Helden werden können und dass Heldenmut nicht von bestimmten Dingen wie Aussehen oder Herkunft abhängig ist.

 

Fazit

In „Die Dunkelheit der Drachen“ gibt es ein richtig cooles Gespann an Hauptfiguren. Das Trio ist ziemlich verschieden und freundet sich trotzdem an. Außerdem zeigen sie sehr schön, dass im Grunde jeder ein Held sein kann, solange er mutig genug ist. Bei der Handlung fehlte mir irgendwie das gewisse Etwas, obwohl sie spannend war. Die Frage, ob die Freunde den Rattenfänger besiegen können, schwebte wie ein Spannungsmagnet über allem, was ich echt gelungen fand.

4 von 5 Sternen!

 

Reihen-Infos

Einzelband

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks