S.J. Goslee

 3.6 Sterne bei 42 Bewertungen

Lebenslauf von S.J. Goslee

S.J. Goslee hat 2017 ihr erstes Jugendbuch veröffentlicht, „Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück“. Doch schon zuvor hat die begeisterte Schreiberin Geschichten erschaffen. Seit über zehn Jahren schreibt sie Fanfiction und mittlerweile sind daraus über hundert Erzählungen geworden. Goslee hat einen Abschluss von der West Chester University in Literaturwissenschaft und Kreativem Schreiben. Mit ihrem Mann und den beiden gemeinsamen Söhnen lebt sie in Glenolden, Pennsylvania. Die Familie hat außerdem drei Katzen und zwei Hunde.

Alle Bücher von S.J. Goslee

Neue Rezensionen zu S.J. Goslee

Neu
Meereszeilens avatar

Rezension zu "Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück " von S.J. Goslee

Sehr schöne Geschichte.
Meereszeilenvor einem Jahr

Inhalt:
Mikes leben war vor ein paar Tagen noch in Ordnung. Er hatte eine Freundin, super Kumpel, eine Band und einen Erzfeind. Plötzlich aber macht Lisa Schluss und er hängt bei Planungssitzungen des Abschlussballs fest. Als würde das nicht langen, ist sein Erzfeind Tim Wallace plötzlich überall. In seinen Gedanken und langsam auch in seinem Herzen. Für Mike ist das ein absolutes Chaos.

Cover:
Ich liebe das Cover einfach. Die bunten Farben stechen bei dem dunklen Hintergrund besonders hervor und es sieht trotzdem keineswegs kindisch aus. Ich liebe ich auch den Titel, der eine gute Größe und Position hat. Dabei finde ich auch sehr schön, dass der Name des Autors nicht unnötig hervorgehoben wurde.

Meine Meinung:
"Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück" wurde von S. J. Goslee verfasst und von Marianne Harms-Nicolai übersetzt.
Ich fand die Allgemeine Idee hinter diesem Buch wirklich sehr interessant und auch der Titel hat mich neugierig aufs Buch gemacht.
Dabei habe ich viele unterschiedliche Gefühle des Protagonisten erwartet, die ich auch bekommen habe.
Das Buch habe ich in drei Tagen durchgelesen und konnte es kaum aus der Hand legen. Und wenn ich es mal weg gelegt habe, musste ich die ganze zeit daran denken, es nachher auf jeden Fall weiter zu lesen.
Das Buch erinnert einen dabei definitiv an die heutige Jugend und ist somit realistisch gehalten. Dabei wird ein wichtiges Thema angesprochen, was meiner Meinung nach auch gut umgesetzt wurde.
Mir fällt auch kein Charakter ein, den ich nicht mochte, alle haben es irgendwie in mein Herz geschafft. Gut einer vielleicht nicht, aber das ist nicht besonders wichtig, da dieser sowieso keine allzu große Rolle hatte.
Dabei hatte jeder Charakter hat einen besonderen Platz in der Geschichte und vorallem Mike mochte ich gerne, weil man ihn auch von allen Seiten kennenlernte.
Der Schreibstil war sehr flüssig und schön zu lesen. Alles wurde leicht beschrieben, man konnte sich die Umgebung und alles andere gut vorstellen. Dabei hatte die Schrift eine angenehme Größe und es wurde aus der Sicht von Mike geschrieben, in der er/sie Perspektive.
Das Ende war eigentlich wie erwartet und zeigte einem nichts Neues oder unerwartetes. Trotzdem war es schön und ich konnte mich sehr gut damit anfreunden.
Im Allgemeinen ging es um neue Gefühle, Freundschaft und eine große Änderung im Leben von Mike.

Fazit:
Ich finde die Geschichte wirklich gelungen und finde es sehr schön, dass sie realistisch gehalten wurde. Dabei wurde ein wichtiges Thema angesprochen und ist somit ein gutes Buch für Jugendliche. Ich kann das Buch also mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
A

Rezension zu "Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück " von S.J. Goslee

Rezension - Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück
anja_7vor einem Jahr

Das Cover gefällt mir sehr gut. Auf ihm sind verschiedene Farben abgebildet, die nach wie eine Explosion aussehen. Der großteil des Covers ist in dunkelblau gehalten.

 

Der Schreibstiel war gewöhnungsbedürftig da sehr häufig die Jugendsprache verwendet wurde. Außerdem konnte ich an manchen Stellen nicht nachvollziehen aus welcher Sichtweise die Geschichte erzählt wurde.

An einigen Stellen hat mir der Tiefang in der Handlung gefehlt vor allem beim Coming-Out von Mike. Sicherlich ist er schwierig sich in solch einer Situation sich in die Person hineinzudenken. Mir hat hier irgend etwas gefehlt. Ich finde es aber trotzdem toll, dass die Autorin versucht hat den langen Prozess einer Person darzustellen, die sich als homosexuell outet.

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück " von S.J. Goslee

Mein erstes gelesenes Coming-Out Buch
Buecherimherzvor einem Jahr

Rezension auch auf meinem Blog: http://buecherimherz.blogspot.com/2017/08/rezension-die-welt-ubt-den-untergang.html
Inhalt:
Mike denkt er hat ein ziemlich gutes Leben. Er hat Lisa, seine Freundin, eine Band mit Bandmitgliedern, die seine besten Kumpels sind. Bis Lisa ihr Verhältnis beendet. Seitdem beginnt Mike sich zu fragen wer er ist. Vor allem fragt er sich aber, was auf der Party seines Kumpels Cam zwischen J.J. und ihm vorgefallen ist. Hat Mike wirklich mit J.J. herumgeknutscht? Ist er schwul oder bi? Und wie soll er es seinen Freunden und seiner Familie gestehen?

Cover:
Das Cover finde ich echt cool gestaltet. Mit den Farben, die so in Wolken fliegen. Es erinnert mich an das Holi-Festival irgendwie. Ich finde es auch gar nicht schlimm, dass sonst nicht viel los ist auf dem Cover. Die bunten Farben und der Titel reichen aus.

Schreibstil:
Der Schreibstil ... Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig. Ich fand ihn recht angenehm zu lesen, aber Synonyme sind nicht die Stärke von Goslee. Jeder sagt nur. Goslee schreibt wirklich bei jedem Redebegleitsatz „sagen“. Das hat einfach einen unkreativen Eindruck und es wird sehr eintönig. Ein Mal habe ich gelesen, wie sie „meinen“ anstatt „sagen“ geschrieben hat. Das war wirklich überraschend. Denn sogar als die Charaktere Fragen gestellt haben, kam nur „sagen“. Diese synonymkarge Ausdrucksweise hat den Schreibstil für mich ungemein verschlechtert.
Zudem schadet dieser Story die Sichtweise enorm. Coming-out Geschichten sollten eher persönlich sein und mit tiefen Gefühlen, aber dadurch, dass Goslee die Geschehnisse aus der 3. Person schildert, fühlt man sich Mike fern. Das ist einfach schade für die Geschichte, weil man noch viel mehr herausholen hätte können. Aber zu erzählen, wie jemanden bewusstwird, dass er schwul ist und was in ihm dabei vorgeht aus der 3. Person ist schwer. Sehr schwer.
Dann eins zur Übersetzung: Ich finde sie grässlich. Zum Teil übersetzen sie das Wort „whatever“ gar nicht und dann wieder doch. Phrasen wie „no fucking way“ wurden auch nicht übersetzt. Dieses „whatever“ hätte meiner Meinung einheitlich nicht übersetzt oder einheitlich übersetzt werden müssen. So ist es eher nach Lust und Laune geschehen. Der Originaltitel ist Whatever, deswegen finde ich, hätte man das Wort gar nicht übersetzen sollen.

Story:
Die Story fand ich interessant. Ich habe noch nie eine Coming-out Geschichte gelesen und war demnach sehr gespannt. Aber es hat mich nicht gepackt. Ich hatte Probleme mit Mike und seinem Verhalten sowie die von Lisa. Auf dem Klappentext wird noch explizit darauf hingewiesen, dass Mike jetzt den Abschlussball mitorganisiert. Zuerst, es war der Homecoming Ball und zumal war es eher eine Randhandlung. Wir haben hier eher Mike begleitet und seinen Prozess mitbekommen. Die Liebesgeschichte fand ich süß und auch nicht mit allzu viel Drama überladen.

Charaktere:
Fangen wir mit Mike an, unseren Protagonisten. Nachdem Lisa Schluss gemacht hat, kam sie schnell an und meinte er sein schwul. Mike hat dagegen nicht lange gezögert. Ich finde er hat es sehr schnell hingenommen. Das finde ich wirklich unrealistisch. Aus persönlichen Erfahrungen weiß ich, dass es durchaus länger dauert. Da kam auch nicht wirklich dieser tiefe Gedankenprozess rüber, den man in der Phase hat. Ich für meinen Teil habe sogar gegoogelt um nach Hilfe zu suchen, ob ich bi bin oder nicht, da ich Angst hatte mit irgendwem darüber zu sprechen. Deswegen finde ich, dass Mikes Prozess wirklich schnell abgehakt wurde und auch nicht tief genug. Es war für mich nicht wirklich nachvollziehbar und greifbar. Auch nachdem er von seiner Großmutter – die Frau ist klasse – vor die Frage gestellt wird, ob er jetzt schwul ist oder nicht und dabei eingeschüchtert wird, fühlt sich eher an, dass ihm das schwul sein „aufgezwungen“ wird.
Da kommen wir auch mal zu Lisa. Lisa fand ich kritisch. Ich konnte verstehen, warum sie mir Mike Schluss gemacht hat. Dennoch waren ihre Äußerungen im Sinne, dass die Beiden nie ein Paar waren sehr grob. Sie hätte früh genug sagen können, dass die Beiden keine Beziehung führten, sondern lediglich Freundschaft Plus hatten. Das fand ich auch arg fies von ihr gegenüber Mike und kann nicht verstehen, wie Mike nachdem noch mit ihr befreundet bleiben konnte.
Sein Freundeskreis war recht eintönig gestaltet. Da waren einzelne Merkmale, die sie unterschieden. Rückblickend finde ich, dass ich außer zu Cam, nicht viel sagen könnte über die Charaktere oder was sie extrem voneinander unterschieden hatte. Die Charaktere kamen hier in der Aufarbeitung zu kurz. Dennoch muss ich auch sagen, dass ich auch den einen Handlungsschritt in der Geschichte sehr gut fand. Zwei seiner Freunde taten etwas, das andere vielleicht kritisch betrachten würden, aber ich finde manche Reaktionen können durchaus so geschehen.
Ich muss gestehen, Mikes kleine Schwester fand ich wirklich süß. Die Beziehung der Beiden stimmte und man nahm den Beiden eine innige Geschwisterbeziehung ab. Mike kümmert sich wirklich um sie und die Schwester lebt noch in einer kindlichen Welt, die gefühlt immer nur glücklich ist.

Fazit:
Ich finde es ist ein Buch für Zwischendurch, aber kein grandioses Buch. Ich finde die Aufklärung um den Coming-Out Prozess und Homosexualität ist nicht tief genug. Dennoch ist die Liebesbeziehung die hier entsteht sehr süß und ich mochte sie wirklich.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

So ist Erwachsenwerden!

Schonungslos, offen, lustig und zugleich romantisch - Wir laden wieder zu einer gemeinsamen Leserunde ein!
Sei dabei und lese diesen Titel von S.J. Goslee in einer Vorab-Leserunde.
Hierfür vergeben wir 20 Rezensionsexemplare.



Alles cool und dann fällt dir dein Herz vor die Füße. Noch vor ein paar Tagen war Mikes Leben ziemlich in Ordnung und Lisa seine Freundin. Er hatte seine Kumpel, eine sehr schlechte Band und Tim Wallace war der schlimmste Typ der Welt, klare Verhältnisse, alles ganz locker. Und jetzt? Überall Chaos! Lisa hat Schluss gemacht, ist aber trotzdem noch seine beste Freundin. Statt Bandproben hat Mike jetzt Abschlussball-Planungssitzungen mit Cheerleadern. Total öde! Und Wallace ist plötzlich überall. Vor allem in Mikes Gedanken.


Leseprobe über Blick ins Buch

S.J. Goslee hat an der West Chester University Literaturwissenschaft und Kreatives Schreiben studiert. Seit über zehn Jahren schreibt sie Fanfiction und hat so über 140 Erzählungen mit insgesamt mehr als einer Million Wörtern geschaffen. Sie lebt mit ihrem Ehemann, zwei kleinen Söhnen, drei Katzen und zwei Hunden (einer davon riesig, der andere winzig) in Glenolden, Pennsylvania.

Wir suchen nun mindestens 20 Leser, die gerne in Jugendbüchern schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns 2-3 Sätze zu eurem Eindruck der Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

S.J. Goslee im Netz:

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks