Neuer Beitrag

Lea97

vor 1 Monat

(1)

Cover:
Fällt einem total ins Auge, möchte man sofort lesen. Hat mich sofort überzeugen können und auch sehr fasziniert. Wenn das Cover einem gefällt, liest man doch auch gleich viel lieber das Buch.

Inhalt: (vom Klappentext):
Eine Diabolic ist stark. Eine Diabolic kennt kein Mitleid. Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.   Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie - eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er - der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …   Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird! 

Ich bin ehrlich, der Klapptext spoilert ein Stück weit schon, Tyrus kommt eigentlich erst mitte des Buches wirklich ins Geschehen.

Figuren:
Nemesis, mochte ich direkt von Anfang an. Ihre Lage war gut beschrieben und man konnte sich in sie hineinversetzen.  Anfangs ließ sie keine Gefühle zu und war kalt, dies änderte sich jedoch nach und nach. Am Ende allerdings hätte ich mir noch mehr Offenbarung zu ihren Gefühlen gewünscht.

Sidonia ist meiner Meinung nach ein starker Charakter. Sie behandelt Nemesis nicht wie ein "Monster" Bzw. wie ihr Besitz, sondern viel mehr wie eine Freundin. Sie liebt sie wirklich und wünscht sich, dass Nemesis Gefühle zulässt. Toller Charakter!

Tyrus gefall mir anfangs nicht so, ich hätte gerne noch mehrere Sichten in seine Gefühlswelt bekommen. Trotzdem gefall mir die Liebesgeschichte mit Nemesis gut und seine Intelligenz machte ihn sehr interesant. Mir gefall auch, dass er alles für seine Liebe zu Nemesis tun würde.

Schreibstil:
Sehr flüssig und leicht zu lesen, anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten mich in diese neue Welt bzw in die Zukunft "einzufinden", was dann aber nach und nach verschwand. Eindeutig Suchtgefahre.

Fazit/eigene Meinung:
Mir gefiel das Buch sehr, ich wollte es überhaupt nicht mehr weglegen. Ich konnte mich sehr gut in die Figur der Diabolic (Nemesis) hineinversetzen. Leider kam das Ende dann allerdings sehr schnell. Ich bin gespannt ob es einen zweiten Band geben wird und werde diesen dann natürlich auch lesen.
Das Buch ist aufjedenfall weiter zu empfehlen!

Autor: S.J. Kincaid
Buch: Diabolic
Neuer Beitrag