Diabolic - Durch Wut entflammt

von S.J. Kincaid 
4,0 Sterne bei50 Bewertungen
Diabolic - Durch Wut entflammt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (36):
solmaryses avatar

Das Buch hat mich z e r s t ö r t, ich bin emotional erschlagen. Riesen Lob an die Autorin !

Kritisch (6):
MartinaBookaholics avatar

Ich bin endlich durch und wirklich enttäuscht. Würde ich nur dieses Buch zählen, wäre es wohl nur ein Punkt. Schade

Alle 50 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Diabolic - Durch Wut entflammt"

Mit Nemesis an seiner Seite hat Tyrus den Kaiserthron bestiegen. Endlich können sie nach vorne blicken. Endlich kann Frieden in der Galaxie herrschen. Doch Macht zu haben ist nicht dasselbe, wie sie zu erlangen. Und wahre Veränderung stößt oft auf Widerstand. Als sich in den Riegen ihrer Untertanen eine Rebellion abzeichnet, die den jungen Kaiser stürzen will, weiß Nemesis, dass sie Tyrus um jeden Preis beschützen wird. Doch kann sie, um sich und ihre große Liebe zu retten, wirklich wieder zum seelenlosen Diabolic werden, der sie einst war?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401602721
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:02.03.2018
Teil 2 der Reihe "Diabolic"

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    Aletheia11vor einem Monat
    Kurzmeinung: Bei so viel Rache, wie in diesem Buch genommen wurde, hätte ich den Charakteren auch mal gerne meine Meinung dazu gesagt.
    Wie der erste Teil nicht wirklich überzeugend

    Schon von dem ersten Teil wurde ich nicht wirklich überzeugt. Die Charaktere waren mir nicht richtig sympathisch und ich hatte Probleme mich in diese Welt einzufinden. Zugegebenermaßen ist dies schon fast genau ein Jahr her. Womöglich war diese Pause nicht die beste Grundvoraussetzung, denn an einige Namen und Ereignisse konnte ich mich nicht wirklich mehr erinnern. 

    Leider muss ich sagen, dass mich auch dieser Teil nicht wirklich überzeugen konnte. Ob es nun daran lag, dass ein Jahr vergangen war, die vielen neuen ausgedachten Begriffe, aus denen diese Welt besteht, machten es einem nicht unbedingt leicht wieder herein zu finden. Gefühlt bestand jeder Satz aus mindestens zwei Fantasie-Wörtern, die ich nicht immer zuordnen konnte. Diese Welt an sich mit ihrer Religion blieb mir weiterhin suspekt und einfach nicht greifbar. 
    Generell waren für mich einige Handlungsstränge nur schwer nachvollziehbar. Auf Hass wird mit Hass reagiert, Auf Gewalt folgt Rache und darauf wieder Rache und dauernd wurde jemand umgebracht, was an einigen Stellen die Handlung zum Stocken brachte, so dass ich der Figur gerne mal meine Meinung gesagt hätte. Bei einigen Entscheidungen konnte ich nur den Kopf schütteln. Das war manchmal echt ziemlich nervig. Nein, Pluspunkte hat sich kein Charakter dazuverdient. 
    Trotzdem werde ich wohl nach dem dritten Teil in der Bibliothek Ausschau halten. Mal sehen, ob das Böse doch noch bezwungen werden kann (obwohl bei diesem Buch zwischen Gut und Böse kein großer Unterschied besteht) 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sylphies avatar
    Sylphievor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine fantastische Geschichte!
    Beim heiligen Kosmos, die Geschichte geht noch spannender weiter!

    Der junge Tyrus ist nun Kaiser. Die Diabolic Nemesis an seiner Seite. Allen Widrigkeiten zum Trotz haben die beiden nicht nur überlebt, sondern haben auch die höchste Stellung inne und genießen ihre Liebe. Doch die Ansichten und Pläne des Kaisers sind einigen Mitgliedern des Chrysanthemums ein Dorn im Auge. Doch wie kann Nemesis ihrer beider Leben sichern?

    Die Geschichte ist super geschrieben. Der Einstieg in die Geschehnisse dadurch besonders einfach. Schon nach den ersten paar Seiten war ich direkt wieder drin.

    Nemesis macht bereits im ersten Teil eine grandiose Entwicklung durch. Auch im zweiten Teil wächst ihre emotionale Welt weiter. Die Mischung aus großen Gefühlen und berechnenden Kalkül macht sie zu einer großartigen Protagonistin. Ihre starke und intelligente Art macht sie mir sympatisch.
    Leider hat mir die Entwicklung anderer Charaktere nicht so gut gefallen. Neveni ist mir leider nach einigen Vorfällen total unverständlich geworden.

    Die Handlung ist fesselt und lässt sich kaum aus der Hand legen. Zahlreiche Wendungen machen die Geschichte unvorhersehbar. Gerade die verworrenen Lügen, Intriegen und Tyrus Charakter machen es schwer zu erahnen was passiert. Alle Figuren sind gut ausgearbeitet und verfolgen ihre eigenen Ziele. Gerade das Ende ist überraschend und lässt einen ungläubig zurück. Viele Beziehungen knüpfen sich noch einmal komplett um.

    Der zweite Band gefällt mir noch besser als der Erste. Durch die letzten Wendungen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen wie der dritte Teil zu einem glücklichen Ende kommen kann. Ich bin gespannt was die Autorin sich einfallen lässt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MyBookLifes avatar
    MyBookLifevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gute Fortsetzung mit einer unvorhersehbaren Wendung!
    Diabolic 2

    Klappentext: Mit Nemesis an seiner Seite hat Tyrus den Kaiserthron bestiegen. Endlich können sie nach vorne blicken. Endlich kann Frieden in der Galaxie herrschen. Doch Macht zu haben ist nicht dasselbe, wie sie zu erlangen. Und wahre Veränderung stößt oft auf Widerstand. Als sich in den Riegen ihrer Untertanen eine Rebellion abzeichnet, die den jungen Kaiser stürzen will, weiß Nemesis, dass sie Tyrus um jeden Preis beschützen wird. Doch kann sie, um sich und ihre große Liebe zu retten, wirklich wieder zum seelenlosen Diabolic werden, der sie einst war?

    Persönliche Meinung: Man startet wieder sofort mitten im Geschehen der Geschichte und die Spannung hält sich konstant. Gegen Ende des Buches merkt man eine starke Veränderung der Protagonistin und die Geschichte nimmt einen Lauf, mit dem ich persönlich nicht ganz so gut zurechtkam. Im Großen und Ganzen hat mir einfach noch ein gewisser Faktor gefehlt, der das Buch zu etwas anderem macht. Trotz allem gefällt mir die Weltraum Location sehr gut.

    Fazit: Eine gelungene Fortsetzung mit einer unvorhersehbaren Wendung, die alles ändert.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BeaSwissgirls avatar
    BeaSwissgirlvor 3 Monaten
    Diabolic- Durch die Wut entflammt

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

    Der erste Band fand ich damals ein echter Pageturner und ich war vollends begeistert.
    Ehrlich gesagt hätte es für mich keinen zweiten Band gebraucht, dennoch konnte ich schlussendlich doch nicht wiederstehen….;)

    Da ich das Buch diesmal grösstenteils in der ungekürzten Hörbuchfassung gehört habe werde ich zuerst auf diese Variante eingehen.
    Die Sprecherin Verena Wolfien war mir bis dahin unbekannt ich würde aber ohne Bedenken wieder zu einem Hörbuch von ihr greifen.
    Ihre Stimme ist eher tief, hat einen angenehmen Klang und die Betonung& Interpretation empfand ich als gelungen.

    Der Schreibstil ist schnörkellos, unkompliziert, flüssig und schnell und unkompliziert zu lesen. Wie schon im ersten Band wird wieder aus der ICH- Perspektive von Nemesis erzählt.

    Nemesis mochte ich im Vorgänger wirklich gerne, irgendwie war sie halt auch etwas Besonderes, dieser Aspekt fehlte mir diesmal was ich etwas schade fand.
    Mit Tyrus bin ich nicht ganz warm geworden, obwohl er mir im ersten Band durchaus sympathisch war. Hier wusste ich nie so recht ob ich ihm trauen kann oder nicht ( was sicherlich auch gewollt war) weshalb ich mit vielen seiner Reaktionen überhaupt nicht einverstanden war.
    Insgesamt hat die ganze Charakterentwicklung nicht so meinem Geschmack entsprochen.
    Ansonsten tummeln sich natürlich noch weitere wichtige Personen, allerdings hatte ich doch des Öfteren meine Probleme sie zuordnen zu können. Dies lag sicher teilweise an der Hörbuchvariante, den da fällt mir der Überblick meistens schwerer, aber auch daran, dass seit dem ersten Band doch eine gewisse Zeitspanne liegt.

    Wie schon gesagt war ich vom Vorgänger bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr begeistert und hätte eigentlich keinen Nachfolgeband benötigt.
    Entsprechend hatte ich doch einige Bedenken, erstens ob ich mich wieder zurechtfinden würde und zweitens ob die Autorin genügend Ideen hatte um die Story fesselnd weiterzuführen....
    Im grossen und Ganzen ist mir der Einstieg wirklich gut gelungen es gab auch genügend hilfreiche Rückblicke.
    Dass nach dem Ende von Band eins die Romantik eine etwas grössere Rolle spielen würde war klar, es war jetzt zwar nicht übertrieben dramatisch, fühlte sich für mich aber irgendwie ein bisschen künstlich an.
    Allgemein verspürte ich persönlich auch viel weniger Emotionen, mir fehlten die Wow- Momente, die mitreissenden Wendungen und Intrigen. Es gab welche, keine Frage, sie konnten mich aber oft nicht vom Hocker reissen oder vollends überraschen!
    Zwischendurch kam es sich auch immer wieder zu Längen durch einige Plotwiederholungen und es fühlte sich an, als würden S.J. Kincaid irgendwie die Ideen ausgehen oder die Motivation fehlen.
    Das Ende war dann wieder ganz im Stil von Band eins und macht mich trotzdem neugierig, dennoch frage ich mich ob ein Stand- Alone nicht sinnvoller gewesen wäre...…

    Aus all diesen Gründen vergebe ich hiermit
    3,5 Sterne  

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Skyline-Of-Bookss avatar
    Skyline-Of-Booksvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Feuerwerk an Action, Spannung und unerwarteten Überraschungen sowie Wendungen
    Ein Feuerwerk an Action, Spannung und unerwarteten Überraschungen sowie Wendungen

    Klappentext

    „Mit Nemesis an seiner Seite hat Tyrus den Kaiserthron bestiegen. Endlich können sie nach vorne blicken. Endlich kann Frieden in der Galaxie herrschen. Doch Macht zu haben ist nicht dasselbe, wie sie zu erlangen. Und wahre Veränderung stößt oft auf Widerstand. Als sich in den Riegen ihrer Untertanen eine Rebellion abzeichnet, die den jungen Kaiser stürzen will, weiß Nemesis, dass sie Tyrus um jeden Preis beschützen wird. Doch kann sie, um sich und ihre große Liebe zu retten, wirklich wieder zum seelenlosen Diabolic werden, der sie einst war?“

     

    Gestaltung

    Richtig gut gefällt mir das metallische Schimmern des Covers, da es so besonders wird. Das Gesicht, welches auch schon beim ersten Band vorzufinden war, wurde gespiegelt und der Blick hat sich leicht verändert. Dabei verleihen die Flammen am unteren Bildrand der Gestaltung die besondere Note, denn so wirkt der Blick des Mädchens bedrohlich und die Flammen leuchten vor dem dunklen Hintergrund geradezu.

     

    Meine Meinung

    Da mir der erste Band „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ schon gut gefallen hatte, war ich gespannt, was sich die Autorin S.J. Kincaid für die Fortsetzung hat einfallen lassen. Es war zwar einige Zeit her, seit ich den Vorgängerband gelesen hatte, aber die Autorin hat ziemlich geschickt einige Rückblenden in den Beginn des zweiten Bandes eingebaut. So konnte ich mich wieder an wichtige Geschehnisse und Handlungselemente des ersten Bandes erinnern und ohne große Probleme zu haben in die Fortsetzung einsteigen.

     

    Nach diesem sanften Beginn gab es in „Diabolic – Durch Wut entflammt“ einge überraschende Wendungen und dramatische Geschehnisse. Überraschung ist eigentlich sogar das perfekte Schlagwort bzw. Stichwort, das diesen Band ideal umschreibt, denn die Handlung ist voller Überraschungen. Ständig habe ich gestaunt oder blieb mit offenem Mund oder schockiertem Gesichtsausdruck zurück. Hier war nichts vorauszuahnen oder zu berechnen, denn die Geschehnisse der Handlung haben mich immer wieder eiskalt erwischt!

     

    Hierdurch wurde auch ein sehr hoher Spannungsbogen aufgebaut, der sich meiner Meinung nach komplett durch die Geschichte zieht und der konstant sehr hoch angelegt war. Langeweile kam bei mir nicht eine Sekunde auf. Vielmehr hat sich ein Lesesog entwickelt, der dafür sorgt, dass ich Seite um Seite umblätterte und gar nicht bemerkte, wie schnell ich dieses Buch inhalierte. Dazu beigetragen hat auch das hohe Tempo dieser Geschichte, denn alles passiert rasend schnell, wobei sich dies am Ende sogar nochmal steigert, was für mich wieder eine Überraschung war, denn ich hätte nicht gedacht, dass das Tempo nochmals anziehen könnte!

     

    In diesem Band ist Tyrus der Herrscher des Imperiums und er hat einige Ziele, die er erreichen möchte. Diese sind wiederum aber auch gerade von der oberen Schicht nicht gern gesehen, da sie mit einigen Veränderungen einhergehen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich er und Nemesis mit einigen Intrigen und einer Rebellion konfrontiert sehen. Aber nicht nur hierdurch wird die Handlung spannend, denn auch die glaubwürdige Charakterentwicklung sowohl von Nemesis als auch von Tyrus setzt noch einen drauf. So ist das ganze Buch ein Feuerwerk an Action und unerwarteten Plottwists, welches in einem gemeinen Cliffhanger endet, der mein Herz angesichts der langen Wartezeit auf Band 3 zerreißt.

     

    Fazit

    Ich fand, dass „Diabolic – Durch Wut entflammt“ seinen ohnehin schon tollen Vorgänger sogar noch um Längen übertroffen hat! Unerwartete Überraschungen, Action und ein großes Fass an Spannung treffen hier aufeinander und sorgen für eine Sogwirkung, die das Buch zu einem fesselnden Leseerlebnis der Extraklasse machen. Dabei gipfelt das Buch in einem atemlosen Finale, welches mit einem gemeinen Cliffhanger endet, der Lust auf mehr macht.

    5 von 5 Sternen!

     

    Reihen-Infos

    1. Diabolic – Vom Zorn geküsst

    2. Diabolic – Durch Wut entflammt

    3. ??? (erscheint voraussichtlich im Herbst 2018 auf Englisch)

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    cheesies avatar
    cheesievor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Unnötige Fortsetzung, die dennoch teilweise spannend ist
    Hätte mehr sein können

    "Jemand hatte mich vergiftet. Das wusste ich schon nach dem ersten Schluck."
    Diabolic ~ durch Wut entflammt - S. J. Kincaid

    Tyrus hat es geschafft. Er hat den Kaiserthron bestiegen und Nemesis weilt an seiner Seite als zukünftige Kaiserin. Sie wollen heiraten, was bei den Untertanen nicht ganz so gut ankommt. Auch an Tyrus weiteren Plänen zum Wiederaufleben der Wissenschaft halten sie fest. Schnell zeichnet sich eine Rebellion ab und um sich selbst und Tyrus schützen zu können, muss Nemesis wieder zur seelenlosen Diabolic werden.

    Wie ich in meiner Rezension zum ersten Band schon gesagt habe, finde ich, dass der erste Teil abschließend war und kein zweiter Teil hinterherkommen musste.
    Auch in diesem Buch sind Intrigen und Machtspiele an der Tagesordnung. Klasse finde ich wiedereinmal, dass nichts durchschaubar ist. Wenn man denkt, man weiß was als nächstes passiert,  leitet einen die Autorin wieder in eine ganz andere Richtung.

    Was mich allerdings ultra nervt ist folgendes: Diabolic sind Gefühlskalt und Furchtlos. Nemesis entdeckt, dass sie durchaus Gefühle entwickeln kann, was mich auch wirklich für sie freut, aber dabei werden alle Handlungen ihrerseits von Gefühlen gelenkt. 
    Generell war das Buch meiner Meinung nach sehr langatmig. Im Allgemeinen hatte ich das Gefühl, dass S. J. Kincaid eine bestimmte Seitenzahl erreichen wollte und deswegen Dinge einbaute, auf die man locker verzichten konnte. Oftmals habe ich auch nur die wörtliche Rede gelesen und kam damit ganz gut durch das Buch.

    Ob ich den dritten Band lesen werde? Keine Ahnung. Wahrscheinlich schon, aber ich warte nicht voller Vorfreude darauf.

    Lieb gemeinte drei von fünf Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ayaneas avatar
    Ayaneavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein packendes, düsteres Buch mit einem Ende, welches so noch nie da gewesen war. Unglaublich!
    Meine Ängste waren unbegründet - was für ein Buch!

    Ich gebe zu, ich hatte etwas Angst diesen Band zu lesen. Ich war damals so begeistert vom ersten Roman und konnte mir schwerlich vorstellen, das mich ein zweiter Teil wieder so begeistern könnte.

    Nachdem ich es jedoch gestern beendet habe du fassungslos und geschockt zurück gelassen wurde, war mir schnell klar: dieser Fortsetzungsroman hat den ersten sogar noch übertroffen: unglaublich viele Intrigen, Wechselbäder der Gefühle, packend, düster- mit dem fiesesten Cliffhanger aller (!) Zeiten - einfach diabloisch!

    Es setzt nun genau da ein, wo der andere Roman aufhört. Nemesis ist mit Tyrus zusammen und soll seine Kaiserin werden. Das ist aber schwierig, da sie offiziell kein Mensch ist. Zudem gibt es nach wie vor Ränkeleien und eine Rebellion droht den Kaiser zu stürzen. Nemesis will ihn natürlich um jeden Preis beschützen - wirklich um jeden?

    Es passierte so unglaublich viel in diesem Roman. Die Spannung ging in keiner Passage flöten, weil die Ereignisse Schlag auf Schlag passieren. Manche Kehrtwendungen wurden innerhalb weniger Seiten gemacht, ein schockierendes Ereignis jagt das nächste.

    Die Charakterentwicklung von Nemesis und Tyrus fand ich wieder ausgezeichnet. Sie werden mit vielen Widrigkeiten konfrontiert, halten aber zusammen. Ich mag dieses ungleiche Liebespaar- für mich wahrlich eine Erfrischung. Auch die Welt in der es spielt, ist einfach magisch. Ich liebe diese SciFi Dystopie! So viele Finten, die in diesem Buch gelegt werden, habe ich so wohl noch in keinem anderen gelesen. Ich raste nur atemlos durch die Seiten und konnte das Buch ab der Hälfte dann überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Auch fällt es leicht, der Geschichte zu folgen, wenn es lange her war, seitdem man den ersten Teil gelesen hatte (mit gekonnten Rückblenden und Bemerkungen erzählt die Autorin wichtige Aspekte aus dem ersten Teil).

    Und das Ende? Tja....ich erwähnte schon: einen gemeineren Cliffhanger habe ich nie gelesen. Er ist sogar so gemein, das ich nicht weiß wie Nemesis da je wieder heraus kommen will. Was das für die Zukunft ihr bedeutet. Ich bin entsetzt und habe sogar ein paar Tränen vergossen. Und nun habe ich Angst- Angst vor der Fortsetzung und davor das sich nicht mehr alles zum guten Wenden könnte- ich weiß ehrlich nicht, wie sie das schaffen soll. Und dann geht es erst 2019 weiter....ich bin verzweifelt. Selten so ein intensives Buch gelesen! Ich würde sogar einen 6ten Stern vergeben!

    Kommentare: 2
    53
    Teilen
    Romanticbookfans avatar
    Romanticbookfanvor 5 Monaten
    Ein grandioser zweiter Teil

    Nemesis und Tyrus scheinen nach einem langen Weg endlich am Ziel zu sein: Tyrus wird zum Kaiser gekrönt. Doch seine Herrschaft ist alles andere als gefestigt und seine zahllosen Feinde wollen vor allem Nemesis, eine Diabolic, nicht an seiner Seite sehen. Vor allem Senator Pasus sinnt auf Rache. Nemesis und Tyrus müssen sich auf ein sehr gefährliches Spiel einlassen, bei dem sie drohen, alles zu verlieren….

    Der Beginn setzt da an, wo Band 1 endet und Tyrus sitzt frisch auf dem Thron. Nemesis steht zwar an seiner Seite, wird als Diabolic jedoch als ein Wesen zweiter Klasse betrachtet. Doch das soll nicht das größte Problem des Kaisers bleiben.

    Tyrus hat mir insofern gut gefallen, dass er einfach einen messerscharfen Verstand hat, der anderen schon drei Schritte voraus ist. Doch trotzdem ist er nicht unfehlbar und kann nicht jeden Zug voraussehen, was ihn und Nemesis in eine, so scheint es, aussichtslose Lage manövriert.

    Nemesis entwickelt sich noch sehr viel weiter wie ich finde. Sie lernt, das menschliche Verhalten immer mehr zu verstehen und auch tatsächlich zu fühlen. Interessanterweise wird sie in der Geschichte zum moralischen Kompass während die Menschen um sie herum grausame, teils unfassbare Taten begehen, bewahrt sich Nemesis ihre Essenz und Menschlichkeit.

    Die Autorin schont die Leser nicht. Man leidet doch sehr mit Tyrus und Nemesis mit und die beiden müssen wirklich viel erdulden. Dafür erfährt man wesentlich mehr über den Weltenaufbau und über die Vergangenheit. Man erfährt, wie die überlegene Technik des Welten-Systems funktioniert und was es mit dem Interdikten, dem göttlichen, unsterblichen Herrscher auf sich hat. Das hat sich gut in die Story eingefügt und man hat sich noch mehr als Teil der Welt gefühlt.

    Aus romantischer Sicht hat mir das Buch das Herz gebrochen! Anders kann ich es einfach nicht sagen. Ich weiß nicht, ob ich als so große Romantikerin das Buch gelesen hätte, wenn ich gewusst hätte, worauf es hinaus läuft. Nun bleibt mir nur noch die Hoffnung auf den finalen Band!


    Ich weiß gar nicht, wie ich diesen zweiten Band beschreiben soll. Wer nur ansatzweise glaubt nach Band 1 zu wissen, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt: Ihr wisst es nicht!!! Dieses Buch hat mich sehr mitleiden, aber auch mit fiebern lassen und das Ende hat mich echt zerstört. Falls du das liest, liebe S.J. Kincaid: Lass mich in Band 3 nicht im Stich!!!


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lovinbooks4evers avatar
    Lovinbooks4evervor 6 Monaten
    Diabolic

    Eigentlich war der erste Band ja als abschließendes Buch gedacht, aber das Ende war sooo offen und gemein, dass man auf ein zweites Buch gehofft hat. Und siehe da! Die Autorin hat sich unser erbarmt.

    Der Einstieg ins Buch fiel mir relativ leicht. Durch geschickte Rückblenden hat die Autorin immer wieder Teile aus Band 1 einfliessen lassen, so dass man schnell wieder wusste, was passiert war. Nemesis war mir in Band 1 richtig ans Herz gewachsen und ich mochte ihre Entwicklung sehr gerne. Auch in Band 2 hat sie sich wieder in mein Herz geschlichen und war mein persönlicher Lieblings. Von Tyrus war ich persönlich enttäuscht. Irgendwie war er so ganz anders als noch in Band 1 und das fand ich sehr schade. Ich hatte gar nicht mehr die wahnsinnige Sympathie für ihn übrig, wie noch zuvor.

    Die Story empfand ich als sehr spannend und es gab immer wieder sehr überraschende Wendungen. Ich bin ein absoluter Fan davon, den Leser in die Irre zu führen und ich selber rätsel auch gerne und lasse mich hinters Licht führen. Das ist S. J. Kincaid hier ganz hervorragend gelungen und ich bin mir auch nicht wirklich sicher, ob ich jetzt alle Intrigen durchschaut habe. Und genau das mochte ich an dem zweiten Band auch so gerne.

    S.J. Kincaid’s Schreibstil ist einfach mitreissend. Sie hat eine tolle Welt erschaffen und weiß ganz genau, wie sie ihre Leserschaft bei Laune halten muss. Die Atmosphäre in dem Buch ist einfach genial und ich persönlich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es sehr genossen es zu lesen.

     
    FAZIT

    Der zweite Band von Diabolic ist in meinen Augen nicht ganz so stark, wie noch der Auftakt. Dennoch ist S.J. Kincaid hier eine spannende und tolle Story gelungen, die voller Überraschungen steckt. Auch wenn mich Tyrus leider ziemlich enttäuscht hat. Nemesis fand ich aber immer noch ganz toll.

    4 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Uwes-Leselounges avatar
    Uwes-Leseloungevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr verwirrend & eine Charakterentwicklung, die ich nicht nachvollziehen konnte. Für mich hat sich die Autorin in der Story verloren (2,5)
    Spannend zu lesen, aber die Charakterentwicklung störte mich - Leider!

    STORYBOARD:
    Tyrus hat sein Ziel erreicht und den Kaiserthron bestiegen. An seiner Seite weilt, als zukünftige Kaiserin, die Diabolic Nemesis. Die beiden sind sich ihrer Gefühle füreinander bewusst und möchten heiraten. Zwar stößt dieser Wunsch bei den Untertanen auf wenig Gegenliebe, doch Tyrus und Nemesis halten daran fest. Seine weiteren Pläne sehen vor, Frieden in die Galaxie zu bringen, die Wissenschaft wieder aufleben zu lassen und den Überschüssigen zu mehr Rechten zu verhelfen. Dass diese Vorhaben auf großen Widerstand treffen, ist wenig verwunderlich und doch hält Tyrus dies nicht davon ab, seinen Weg weiter zu beschreiten. Als sich in den Reihen der Imperianer, angeführt vom intriganten und macht besessenen Pasus, eine Rebellion abzeichnet, muss Nemesis alles tun, um Tyrus vor seinen Feinden zu schützen. Um dies bewerkstelligen zu können, muss sie wieder zu einer seelenlosen Diabolic werden, die sie einmal war.

    MEINUNG:
    Ich war sehr neugierig auf die Fortsetzung von "Diabolic - Durch Wut entflammt" von S. J. Kincaid, da mir der Auftakt dieser Trilogie richtig gut gefallen hat. Leider ließ mich die Story mit gemischten Gefühlen zurück.

    Wie bereits in "Diabolic - Vom Zorn geküsst" bestimmen Intrigen und Machtkämpfe in diesem Buch zu großen Teilen die Handlung und ich war gespannt, ob und wie es Tyrus und Nemesis gelingen würde, die kühnen Pläne zu realisieren. Nachdem Tyrus den Thron als Kaiser bestiegen hat, sieht er sich vielen Widerständen gegenüber. Macht zu haben, bedeutet nicht, diese auch unbedingt ausüben zu können. Dies wird Tyrus nur allzu schnell vor Augen geführt.

    Der Einstieg gelang mir ohne große Probleme, da die Autorin mit geschickten Rückblenden dafür sorgte, dass mir die Geschehnisse aus dem ersten Teil noch gut in Erinnerung waren. Besonders freute ich mich auf Nemesis, die mich mit ihrer Stärke und Entschlossenheit beindrucken konnte. Aber genau hier liegt mein Problem bei diesem Teil der Reihe.

    Denn Nemesis kam mir mit zunehmendem Fortschreiten der Geschichte unentschlossener vor. Zwar hat dies einen Grund, den ich nicht näher erläutern möchte, aber nichtsdestotrotz hatte sie für mich mehr als einmal die Gelegenheit zum Handeln. Auch hier konnte ich bei der einen oder anderen Szene zwar ihre Beweggründe nachvollziehen, aber sie gingen mir mit jeder weiteren gelesenen Seite gegen den Strich. Ebenso kamen mir ihre gemachten Pläne halbgar vor und so waren diese für mich schon per se zum Scheitern verurteilt.

    Konnte mich Tyrus mit seinem Handeln im ersten Band noch überzeugen, so sehr enttäuschte er mich, als er nun den Thron bestiegen hatte. Für mich litt er an Selbstüberschätzung und sein Tun wirkte auf mich im weiteren Verlauf oft arrogant und anmaßend. Kurzum er verkörpert all das, was er an seinem Onkel gehasst hat und ich hatte das Gefühl, dass er seine wahren Werte verriet. Zwar hatte sein Verhalten einen Grund, den ich nicht verraten möchte, aber ich konnte diese Charakterentwicklung nicht nachvollziehen. Dramaturgisch ist es natürlich ein geschickter Schachzug, der bei mir leider nicht so gezündet hat.

    Neveni gefällt mir weiterhin gut, denn trotz der vielen schmerzlichen Erfahrungen, gibt sie nicht auf und verfolgt ihr Ziel unverdrossen weiter.

    Auch Pasus bleibt sich selbst treu und ist auf sein Ziel äußerst fokussiert. Seine Beharrlichkeit und sein Ideenreichtum sind zwar beeindruckend, aber ich mag ihn nicht wirklich. Er ist ein A... wie er im Buche steht. Sein Machthunger ist so groß, dass er absolut skrupellos zu Werke geht und vor nichts und niemandem zurückschreckt.

    Der Weltenaufbau ist sehr facetten- und actionreich. Der Schreibstil ist darüber hinaus sehr detailliert, was mir beim Lesen des Buches ein wahres Kopfkino bescherte. Die Reisen durch die Galaxie und die Ideen von S. J. Kincaid konnten mich zu großen Teilen begeistern, doch leider nahmen mir die Charakterentwicklungen von Tyrus und Nemesis viel von meinem Lesevergnügen. Trotzdem muss ich gestehen, dass die Story selbst fesselnd war und so musste ich unbedingt wissen, wie alles endet.

    Und gerade das Ende hat es nochmal richtig in sich, weshalb ich schwer am Überlegen bin, ob ich den finalen Band lesen soll.

    FAZIT & BEWERTUNG:
    Mir ist zwar bewusst, dass ich mit meiner Meinung wahrscheinlich eher in der Minderheit bin, aber mir kam es so vor, als wenn sich S. J. Kincaid in ihrer Geschichte etwas selbst verloren hat.

    Spannung und Nervenkitzel sind wahrlich vorhanden und man möchte wissen, ob Tyrus und Nemesis ihre Ziele erreichen oder ob die Rebellen die Oberhand gewinnen. Mich störten allerdings, wie bereits erwähnt, die von der Autorin vollzogenen Wendungen der Protagonisten. Daher vergebe ich gute 2,5 von 5 Nosinggläser.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    CherryblossomBookss avatar
    CherryblossomBooksvor 4 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks