Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

von S.J. Watson 
4,0 Sterne bei1,538 Bewertungen
Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1094):
cvcoconuts avatar

geht an die Psyche und lässt Wahn und Wirklichkeit verschwimmen

Kritisch (110):
Velina2305s avatar

Konnte mir keinen Schauer über den Rücken jagen, Grundidee fand ich aber gut.

Alle 1,538 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich. Darf. Nicht. Schlafen."

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller.« taz

»Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.« Bücher

»Mitreißend, ein echter Pageturner.« Stern

»Schlicht und einfach der beste erste Thriller, den ich jemals gelesen habe.« Tess Gerritsen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596512881
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:560 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:21.02.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.09.2011 bei Argon erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne554
  • 4 Sterne540
  • 3 Sterne334
  • 2 Sterne79
  • 1 Stern31
  • Sortieren:
    -Leserausch-s avatar
    -Leserausch-vor einem Monat
    Kurzmeinung: Psychologisch spannende Selbstfindung, einer an Amnesie erkrankten Frau. Unaufgeregt erzählt. Nichts für Leser, die es eher blutig mögen.
    Das Grauen der Amnesie - wer bin ich, wenn ich keinerlei Erinnerung mehr habe?

    Eine Frau verliert ihr Gedächtnis. Seit über zwanzig Jahren schon gehen ihr fortan in jeder Nacht sämtliche Erinnerungen verloren. Sowohl an den jeweiligen Vortag, als auch an ihr komplettes früheres Leben. Mit dieser seltsamen Form der Amnesie geschlagen, muss sie sich jeden Morgen nach dem Aufwachen neu erkunden und kennen lernen. Dabei kann sie sich nur auf die Aussagen ihres Mannes verlassen - an den sie sich natürlich auch nicht erinnern kann - , denn Freunde, oder Familie scheint sie nicht zu haben. Eines Tages jedoch findet sie ein Tagebuch, welches ganz offensichtlich von ihr selbst geschrieben wurde. Was sie dort liest, wirbelt ihr eh schon kompliziertes Leben gehörig durcheinander, denn es weicht eklatant von der Version ab, die ihr Mann ihr erzählt. Kann sie ihm überhaupt noch trauen? Wie kann man überhaupt jemandem trauen, wenn man sein eigenes Gedächtnis verloren hat und nicht weiß, was Wahrheit und Einbildung ist?

    Ich.darf.nicht.schlafen ist das durchaus gelungene Erstlingswerk des Engländers Steve "S.J." Watson.
    Die Story spielt im England unserer heutigen Zeit, wird durch ihre psychologische Spannung getragen und kommt gänzlich ohne "blutiges Gemetzel" aus. Als Leser verfolgt man die Handlung aus Sicht der Protagonistin Christine und hat so einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Man kann sich gut in die Seelenqualen und die wachsende Verwirrtheit dieser sympatischen Frau einfühlen und mäandert gemeinsam mit ihr - jeden Tag aufs Neue - durch das Dickicht aus vermeintlichen oder realen Erinnerungen, Tagebucheinträgen und den Geschehnissen des jeweiligen Tages.

    Der flüssige Schreibstil des Autors trägt sein Übriges dazu bei, dass es einem beim Lesen - trotz einer kleinen Länge im mittleren Teil und einigen Wiederholungen von Geschehnissen - nicht langweilig wird.
    Ganz im Gegenteil hat mich dieses Buch durch eine persönliche Lesekriese getragen, in der ich mich nicht so recht zum Lesen von irgendwas bestimmten durchringen konnte. Vieles fing ich an, genau so vieles legte ich wieder unvollendet aus der Hand. Nichts konnte mich während dieser Zeit so recht ansprechen, bis ich diesen Roman zufällig in die Finger bekam. Die Neugierde darauf, was denn nun WIRKLICH in Christines Vergangenheit geschehen war, wog deutlich schwerer, als meine Leseflaute.

    Den Weg von Christines sprichwörtlicher Selbstfindung kann ich all jenen Lesern empfehlen, die rein spannungsgetragene und psychologische Storys mögen. Jemand der lieber blutige und brutale Thriller mag, wird hier definitiv nicht auf seine Kosten kommen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Steffi1611s avatar
    Steffi1611vor einem Monat
    Kurzmeinung: Leichte Schwächen in der Mitte aber das Ende hat es wieder rausgerissen. Auf jeden Fall ein guter und lesenswerter Thriller ohne viel Blut.
    Wer bin ich und wem kann ich trauen???

    Jeden Morgen aufzuwachen und sich zu wundern, wo man ist und neben wem man aufwacht… Wie kann man dies Leben nennen? Christine erlebt es jeden Tag und lässt sich von ihrem Mann am Morgen alles Wichtige erzählen um über den Tag zu kommen. Bis jemand anruft und behauptet ihr Psychiater zu sein und dass sie doch ihr Tagebuch lesen soll. Wirklich jeden Tag wiederholt sich dieses Spiel. Durch das Tagebuch werden einige Sachen viel klarer, aber kann es stimmen was dort drinsteht oder stimmt das, was ihr Mann sagt?


    S.J. Watson gelingt ein Thriller, wo es nicht um brutale Gewalt oder Unmengen Blut geht. Es ist ein leiser Thriller mit einer gewissen Grundspannung, welche sich an einigen Stellen verliert aber zum Ende hin wiedergefunden wird. Die Grundgeschichte ist sehr interessant und auch die Umsetzung ist gut gelungen, auch wenn das Ende ein wenig vorhersehbar war. Die Auflösung hat es für mich rund und zu einem lesenswerten Buch gemacht.

    Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen auch wenn es für mich als Leser an einigen Stellen schon anstrengend war, dass sich alles bzw. vieles wiederholt. Aber dies muss für die Geschichte sein. Des Weiteren wird ausschließlich aus der Sicht von Christine oder ihrem Tagebuch berichtet. Hier hätte ich mir zwischenzeitlich auch noch ein oder zwei Kapitel aus der Sicht von ihrem Mann oder dem Psychiater gewünscht.
    Das Cover wirkt eher nichts sagend und auch nicht ansprechend. Der Titel hingegen passt zur Story und macht neugierig.

    Mein erster Thriller von S. J. Watson und mit Sicherheit auch nicht mein letzter.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R_Mantheys avatar
    R_Mantheyvor 5 Monaten
    Wenn sich der Schleier der Amnesie lüftet

    Christine leidet unter einer schweren Amnesie, die angeblich nach einem Unfall auftrat. Jeden Morgen, wenn sie aufwacht, fühlt sie sich fremd in ihrem Schlafzimmer, liegt neben einem fremden Mann und ist 20 Jahr älter als ihre letzte Erinnerung, was immerhin etwas verwunderlich ist, wenn man sich nicht mehr erinnern kann. Nachdem sie den alltäglichen Schock überwunden hat, erzählt ihr der fremde Mann ihre Geschichte, die sie dann bis zum nächsten Morgen wieder vergessen wird. Man weiß nicht, wen man mehr bedauern soll, Christine oder Ben, der ihr Ehemann sein soll und diese Szenen Tag für Tag durchspielen muss.

    Aber Ben kann Christine alles Mögliche erzählen, überprüfen kann sie es schließlich nicht. Da man auf diesen Umstand schon hingewiesen wird, bevor man auch nur eine Seite gelesen hat, wird dem Buch ohne Not ein großer Teil der Spannung genommen. Wenn das das Rezept für einen perfekten Thriller sein soll, dann kann man sich nur wundern. Da Christine nicht von selbst aus der Amnesie-Falle herauskommen kann, führt der Autor die Figur des Dr. Nash ein, der sich als Psychologe mit Amnesie-Patienten befasst und ein starkes wissenschaftliches Interesse an der Entwirrung von Christines Vergangenheit besitzt, was letztlich seine Karriere befördern soll.

    Nash fängt Christine heimlich ab und empfiehlt ihr, ein Tagebuch zu schreiben. Damit sie das nicht vergisst, ruft er sie täglich an und eröffnet ihr, wo sie ihre Aufzeichnungen versteckt hat. Mit diesem Trick beginnt sich das Knäuel langsam zu lösen …

    Die Geschichte ist brillant konstruiert, aber es wäre besser gewesen, wenn man sich den Hinweis im Klappentext verkniffen hätte. So liest sich dieses unterhaltsame Buch zwar sehr gut, aber man kann als aufmerksamer Leser leider recht schnell die tatsächlichen Zusammenhänge erahnen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    miau0815s avatar
    miau0815vor 5 Monaten
    Spannend

    Ich darf nicht schlafen....den jedes Mal nach dem Schlafen wacht Chrissi ohne Gedächtnis und Erinnerungen an die letzten 20 Jahre und manches davor auf.

    Das Buch hat einen super Spannungsbogen, da man die Geschichte nur Stück für Stück erfährt und immer fürchten muss, dass die Protagonistin das was sie entdeckt sofort wieder vergisst.
    Man fühlt wirklich mit und ich mag mir gar nicht vorstellen wie es sein muss jeden Tag aufs neue ohne Erinnerungen aufzuwachen. Ich habe mal durch eine Gehirnerschütterung einige Stunden verloren und das war schon ein wirklich schreckliches und hilfloses Gefühl.

    Was mir nicht ganz so gut gefallen hat waren derSchreibstil und das dann doch recht abrupte und irgendwie lieblose Ende. Erst wird alles so mühsam aufgebaut und dann in wenigen Seiten abgeschlossen. Und ein Happy End... Das hätte es hier für mich auch nicht unbedingt geben müssen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    girllovesharrypotters avatar
    girllovesharrypottervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Meine Mutter hatte mir schon so lange von dem Buch vorgeschwärmt, deshalb habe ich es auch gelesen und finde es lohnt sich.
    Ich. Mag. Das. Buch

    Christine wacht jeden Morgen ohne jegliche Erinnerungen auf. Deshalb rät ihr ein Arzt ein Tagebuch zu führen, indem sie alles aufschreibt, was sie erlebt hat und was sie über sich selber erfahren hat. Durch dieses Tagebuch erfährt sie, dass ihr Ehemann, dem Mann neben dem sie jeden Tag aufwacht und wieder einschläft, nicht immer ehrlich zu ihr ist...


    Das Buch, welches übrigens auch verfilmt wurde, liest sich total gut. Zuerst erfährt man etwas über "Heute", dann liest man zusammen mit Christine ihr Tagebuch und dann kommt man wieder zu "Heute". Allerdings fand ich, dass das Buch an einigen Stellen etwas langatmig war. 

    Zu empfehlen ist es für alle die Psycho-Thriller mögen oder mal in das Genre reinschnuppern wollen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein seichter Thriller.
    Erinnerst Du Dich?

    Christine wacht jeden Morgen auf und erschrickt vor ihrem eigenen Spiegelbild.
    Wer ist diese Frau mit den kleinen Fältchen im Gesicht?
    Christine leidet unter Amnesie. Noch weiß sie nicht warum.
    Jeden Morgen muss ihr Mann Ben ihr erklären, wer er ist, wie sie sich kennen lernten und wie ihr Leben in den letzten zwanzig Jahren verlaufen ist.
    Denn wenn Christine einschläft, verliert sie ihre Erinnerungen ...


    Eines Morgens klingelt ein Handy in ihrer Tasche. Ein Dr. Nash will sich mit ihr treffen. Kann sie ihm vertrauen? Weiß er, was mit ihr geschah?


    Zu Beginn hat mich die Geschichte regelrecht mitgerissen.
    Ich musste unbedingt erfahren, wie es weiter geht und was Christine erfahren wird.
    Das Buch war leicht zu lesen, doch die Geschichte plätscherte so vor sich hin. Viel zu viele Seiten wie "und täglich grüßt das Murmeltier".
    Trotzdem kam bei mir eine "Ich-will-wissen-was-passiert" - Spannung auf, da ich versuchte mich in Christines emotionale Verfassung einzufühlen.
    In den letzten Kapiteln passierte dann wieder etwas, für mich leider etwas zu vorhersehbar.


    Ein seichter Thriller für Leser, die schwache Nerven haben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buecherherz79s avatar
    Buecherherz79vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich habe das Buch gefeiert!
    Alles, was einem Menschen bleibt...

    ...sind Erinnerungen. Aber was, wenn das einem zum Nachteil gemacht wird? Großartiger Thriller, packend bis zur letzten Seite. Nach jedem Kapitel habe ich tief Luft geholt, so als ob ich die Wasseroberfläche noch rechtzeitig zum Überleben erreicht habe!

    Im Übrigen, das Buch wurde 2014 verfilmt, mit grandiosen Schauspieler(-innen), u.a. mit Nicole Kidman und Colin Firth. Ebenso sehenswert, denn der Film ist fast genauso gut, wie das Buch!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Amilyns avatar
    Amilynvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wahrscheinlich das spannendste Buch, das ich bisher gelesen habe
    Spannend bis zur letzten Seite


    Seit über zwanzig Jahren leidet Christine an einer Amnesie, die es ihr unmöglich macht, neue Erinnerungen zu behalten. In der Tiefschlafphase werden diese praktisch vom Gehirn gelöscht, und jeden Morgen wacht sie in dem Glauben auf, Anfang 20 zu sein und einen One-Night-Stand mit einem Unbekannten gehabt zu haben. Doch Christine ist fast 50, der Unbekannte ihr Ehemann Ben, und ihr Leben läuft an an ihr vorbei, ohne dass sie sich daran erinnern kann. Seit einiger Zeit ist sie bei einem Neurologen in Behandlung, der ihr geraten hat, ein Tagebuch zu führen. Und der erste Satz in diesem Buch ist: "Traue Ben nicht!"


    Komisch, dass die beiden Bücher, die S. J. Watson bisher herausgebracht hat, so eine schwache Durchschnittsbewertung auf allen Portalen haben. Ich finde sie beide absolut großartig. Nachdem ich zuerst seinen zweiten Roman Tu es. Tu es nicht. gelesen habe, habe ich mich nun auf das Debut Ich. Darf. Nicht. Schlafen. gefreut, und ich kann mir wirklich nicht erklären, warum einige dieses Buch nicht als Thriller bezeichnen. Ich habe beim Lesen kaum Luft bekommen vor Spannung, und ich glaube, dass ich nie einen aufregenderen Thriller gelesen habe als diesen.


    Vor allem bin ich beeindruckt, wie S. J. Watson es schafft, Dinge immer und immer wieder zu schreiben, ohne dass es langweilig oder nervig wird. Da Christine jeden Morgen aufwacht ohne zu wissen, wer sie heute ist und was sie in den letzten zwanzig Jahren erlebt hat, gibt es vieles, das doppelt erzählt wird, drei-, vier-, fünffach und sogar noch öfter -  normalerweise ein Killer für eine Geschichte. Aber ich hatte niemals dieses Gefühl von "Nicht schon wieder!". Dass es nötig ist, vieles mehrmals zu schreiben, ist ein Problem, dass der Autor meisterhaft gelöst hat. 


    Der Leser erfährt mit Christine zusammen durch ihr Tagebuch, was sie Tag für Tag erlebt hat, warum sie sich selbst vor ihrem Ehemann warnt und auch, wie sich ihre Amnesie im Laufe der Jahre verändert hat. Immer wieder kommen Erinnerungsschübe in ihr hoch, die weder sie noch der Leser zuordnen können, und ich habe es wirklich genossen, genauso im Dunkeln herumzutappen wie die Protagonistin selbst. Der tolle Schreibstil tut sein Übriges.


    Manches erklärt S. J. Watson zugegebenermaßen ein wenig zu einfach, und da kam mir Christine etwas zu leichtgläubig vor. Da sie mit der Zeit, die sie "verpasst" hat, auch technische Fortschritte nicht mitbekommen hat bzw. sich daran nicht erinnern kann, hätte ich erwartet, dass sie zumindest einmal nachhakt, wenn jemand ihr sagt: "Das kann man heute machen." 


    Fazit: Tess Gerritsen lobt auf dem Klappentext, es sei der beste Debut-Thriller, den sie je gelesen habe, und ich kann mich ihr im Grunde nur anschließen. Ich finde dieses Buch großartig (habe übrigens direkt im Anschluss den Film gesehen und möchte den liebend gerne aus meinem Gedächtnis löschen ...). Natürlich 5*****!

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    yasminbosserts avatar
    yasminbossertvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eins der spannendsten Bücher die ich je gelesen habe. Einfach genial.
    Ich.Darf.Nicht.Schlafen.

    Eins der spannendsten Bücher die ich je gelesen habe. Einfach genial.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jen_loves_reading_bookss avatar
    Jen_loves_reading_booksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Langatmig, eintönig und vorhersehbar. Enttäuschend!
    Das. ist. kein. Thriller.


    Ich.darf.nicht.schlafen

    von

    S.J.Watson



    Erhältlich als:

    Taschenbuch für 9,99€

    ISBN: 978 3 596 19146 8

    ca. 400 Seiten


    oder als

    Ebook Kindle Edition für 9,99€



    Herausgeber:

    Fischer TB Verlag



    Thriller


    Cover:



    Sticht sofort ins Auge.




    Inhalt:



    Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

    Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?


    Rezension:



    Zuerst muss ich sagen, daß mir der Plot schon sehr gut gefiel.

    Allerdings ist er ja nichts bahnbrechend neues.

    Man kann damit nur unglaublich viel anstellen.

    Ich hab schon einige Bücher mit ähnlichem Plot gelesen und hatte daher schon eine gewisse Erwartung an dieses Buch.

    Und es fängt auch richtig gut an.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und daher flüssig zu lesen.

    Aaaaaber:

    Das Buch ist extrem unspannend.

    Die ersten 100 Seiten hatte ich relativ schnell gelesen, in der Hoffnung, daß nun ja bald mal etwas passiert.

    Die Geschichte ist total vorhersehbar.

    Laßt Euch eins sagen, wenn Ihr dieses Buch lest: Die Vermutungen, die ihr am Anfang des Buches wahrscheinlich habt, sind richtig und kann ich Euch bestätigen.

    Das ist die ganze Geschichte und die zieht sich über 400 Seiten.

    Ab und zu blinkt mal sowas wie Spannung auf, aber die wird auch gleich wieder im Keim erstickt.

    Zudem wurde ich mit der Protagonistin nicht so recht warm.

    Der große Showdown ist der einzig kleine Höhepunkt in diesem Buch und das eigentliche Ende ist lachhaft.

    Schade, aus diesem Plot hätte man so viel machen können.

    Man hätte in jegliche Richtung gehen können.

    Leider wurde daraus nur der übliche langweilige, eintönige Einheitsbrei.


    Fazit:


    Der Hype um dieses Buch ist mir ein Rätsel.

    Ich hatte mich so darauf gefreut und bin echt enttäuscht.



    Empfehlung:


    Hier kann ich keine aussprechen.



    Von mir gibt's:



    2 von 6 Sternen




















    Kommentieren0
    26
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Hallo ihr Lieben,

    bei uns gibt es im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude"  oben genanntes Buch zu gewinnen:

    http://www.booknerds.de/2015/04/blogger-schenken-lesefreude-und-booknerds-de-ebenso-unser-grosses-gewinnspiel/

    Außerdem liegen auf dem Gewinntisch noch 19 weitere Bücher!

    Viel Glück!

    P.S.: Bitte ausschließlich auf booknerds.de kommentieren, nicht hier.
    Zur Buchverlosung
    JackJacksons avatar
    Hallo ihr Lieben,

    dies ist quasi das Revival des Wanderbuchs "Ich.Darf.Nicht.Schlafen" das von miadonna auf den Weg geschickt wurde.
    Ich uebernehme nun die Runde unter gleichen Bedingungen:

    *** Wie das Wanderbuch funktioniert ***
    Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein. Jeder hat  zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Na dann mal los und viel Spass :)




    Hier dann die Liste der Leser:
    **** Neues Exemplar von @ JackJackson startet****
    01.flaschengeist1962 (gelesen) 
    02.--------------------------------------
    03.sissy84 (gelesen) 
    04.Fake_Illusion (gelesen)
    05.Buchfan276  (gelesen)
    06.michaela_sanders (gelesen)
    07. Loewenkind (gelesen)
    08.Deli (hier ist das Buch)
    09.Chris1985
    10.Arista
    11.fallacy
    12.Honigmond
    13.alex_os
    14.Nafrata
    15.Kajaaa
    16.Sarius
    17.Mohnbuemchen
    18.Wildpony
    19.gamaschi
    20.Moni-Que
    21.Alchemilla

    Zurück an JackJackson ! 


    Warteliste:
    cristiane_brokate
    Alchemillas avatar
    Letzter Beitrag von  Alchemillavor 4 Jahren
    Das Buch ist nun heute endlich bei mir angekommen.
    Zum Thema
    papierelchs avatar

    Wanderbuch "Ich. Darf. Nicht. Schlafen."( Thriller) von Steve Watson


    Wer ist interesiert??

    Inhalt:

    Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst.

    Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert.

    Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

    Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern.

    Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen.

    Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch.

    Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann? 

    Wie das Wanderbuch funktioniert:


    a) Ich verschicke das Buch an den ersten Teilnehmer aus der Liste.
    b) Jeder hat 2 Wochen Zeit das Buch zu lesen. Bitte versucht das einzuhalten und meldet euch, wenn es doch ein paar Tage länger dauert.
    c) Danach wird es an den Nachfolger weiterverschickt. Die Adresse erfragt ihr bitte selbst.
    d) Meldet euch bitte kurz im Thread, wenn ihr das Buch verschickt bzw. es erhalten habt.
    e) Behandelt das Buch bitte so, als wäre es euer eigenes!
    f) Sollte das Buch verloren gehen, dann teilen sich Sender und Empfänger die Anschaffungskosten für ein neues Exemplar.
    g) Wenn alle Teilnehmer das Buch gelesen haben, geht es zurück an mich.

    h) soolte das Buch verloren gehn (.. nicht ankommen ..)teilen sich der Absender und der neue Empfänger die Kosten für das besorgen eines neuen Exemplars***

    Ich denke ich werde das Buch zwischen 10.ten und 15.ten losschicken!!

    Das Buch ist ein Taschenbuch und nur einmal gelesen,also absolut...ohne gebrauchsspuren^^

    Wenn ihr Lust habt dann verewigt euch doch auf der ersten

    seite;)

    dann hab ich eine schönen Erinnerung an euch ^^





    1. chatty68 ----->angekommen *wegeschickt***
    2. zitrosch------>angekommen***weggeschickt
    3. specialang------>angekommen**weggeschickt**
    4. sarlan------------>angekommen**weggeschickt**
    5. Mikki----------->angekommen**weggeschickt**
    6. Niniji--------------->angekommen**weggeschickt**
    7. Kleinstadtkatze----->angekommen**WEGESCHICKT**
    8. Zauberzeichen ---> angekommen **18.10
    9. zurück an mich :)
    Das ist mein erstes Wanderbuch das ich einstelle, ich werd dieses Buch an 10 Leser ausleihen...!!
    PS: ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen so *spannend * war es :)

    Also .....Los gehts ab jetzt könnt ihr euch einschreiben!!!!
    Lg
    Papierelch
      

      

    papierelchs avatar
    Letzter Beitrag von  papierelchvor 5 Jahren
    Buch ist ez bei zauberzeichen ;-)
    Zum Thema

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller. […] ein großer Wurf.

    Was für ein Autorendebüt – so spannend und verstörend. Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.

    ein Thriller, der fast ohne physische Gewalt auskommt, aber dennoch wahnsinnig spannend ist. […] Für mich auf jeden Fall ein ›Vier-Sterne-Roman‹.

    Gekonnt zeigt Watson, dass wir ohne Erinnerungen nichts sind. […] Ein kluger, intelligenter Thriller.

    Dieses außergewöhnliche Buch ist mehr als ein guter Thriller. Es ist eine Geschichte über den Sinn des Lebens.

    zum einen eine packende Studie über die Folgen von Gedächtnisverlust. Zum anderen geht es […] um Wahrheit und Lüge, um das Ausnutzen der Hilflosigkeit eines Menschen

    Dieser Thriller schlägt ein, wie eine Bombe. Er ist beklemmend und spannend zugleich. […] Es kribbelt beim Lesen unter der Haut […]. Einfach klasse!

    Genial – dieses Buch ist einfach nur genial.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks