S.J. Watson

(1.549)

Lovelybooks Bewertung

  • 2251 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 23 Leser
  • 314 Rezensionen
(547)
(534)
(340)
(100)
(28)

Interview mit S.J. Watson

Interview zwischen S. J. Watson und LovelyBooks // August 2011 - Übersetzung (Original folgt unten)

1) Seit wann schreibst du eigene Geschichten und wie kam es zur Veröffentlichung deines ersten Buches – und wie fühlte es sich an dieses Buch das erste Mal in den Händen zu halten?

Ich habe mein ganzes Leben lang geschrieben. Zuerst war es ein Hobby, aber als ich älter wurde begriff ich, dass das Schreiben von Romanen tatsächlich meine erste Liebe zu sein schien. Ich begann mich mit mehr Ernst dem Schreiben zu widmen und verbrachte ein paar Jahre mit einem Teilzeitjob im Gesundheitswesen um den Rest der Zeit meinem Ziel zu widmen, publiziert zu werden. Mein Buch festzuhalten war das unglaublichste Gefühl, das ich jemals hatte. Es war, als würde ein Traum wahr warden..

2) Hast du einen Tip für andere Autoren?

Schreibe so viel du kannst. Lese so viel du kannst. Da sind keine Abkürzungen, da gibt es keinen magischen Trick. Du musst Stunden darin investieren.

3) Was war eines der überraschensten Dinge, die du während des Schreibens gelernt hast?

Dass die Charaktere nicht immer das tun, was man ihnen sagt! Manchmal wollen sie die Geschichte in ihre eigene Richtung drängen, und es ist wichtig, sie zu lassen. Sie wissen es besser.

4) Wie findest du zu den Ideen für deine Romane und die Charaktere bzw. Deren Charakterzüge? Basieren sie möglicherweise auf echten Menschen aus deinem Umfeld?

Jeder Roman trägt ein Stück Autobiographie in sich – aber meine Protagonisten basieren nicht auf echten Menschen, zumindest nicht bewusst. Ich bekomme meine Ideen von überall her. Ich habe auch immer ein Notebook in Reichweite.

5) Kennst du die deutschen Cover deiner Thriller und wie gefallen sie dir? Hast du ein Mitspracherecht bei solchen Entscheidungen?

Ich bin wirklich glücklich – Ich liebe all die Umschlags-Designs. Ich habe keinen Favoriten. Ich habe nicht allzu viel dabei zu sagen, aber wenn ich wirklich ein Layout hassen würde würden sie es glaube ich ändern.

6) Welche Bücher magst du besonders gerne? Hast du eine Empfehlung für unsere Leser?

Ich lese sehr weitgefächert. Im Moment lese ich eine Menge Krimis, aber ich lese generell alles. Das Buch das mir kürzlich am moisten zusagte war von Kristin Hersh. Es nennt sich “Paradoxical Undressing”.

7) Dein Buch gibt es auch als eBook. Liest du ebenfalls mit einem EBook-Reader und was sind die Vorteile solcher Bücher in Datei-Formaten? Was ist mit normalen Büchern, würdest du sie nicht vermissen?

Das tue ich. Meistens lese ich traditionell Bücher auf Papier, aber ich habe einen EReader. Ich benutze ihn auf Reisen, und auch um meine eigenen Werke zu lesen, wenn ich sie editiere.

8) Dein Thriller ist wirklich spannend und viele Menschen können nicht schlafen gehen während sie ihn lesen. Was ist dein Wunsch: Was sollte ein Leser als erstes denken wenn er dein Buch beendet hat?

Meine einzige Hoffnung ist, dass sie das Lesen genossen haben. Wenn es sie ein bisschen über ihr Leben nachdenken lässtn, dann ist das natürlich noch besser.

9) Schreibst du bereits an einem neuen Roman und kannst du uns sagen, worum es gehen wird?

Das tue ich. Es ist ein weiterer Psychothriller und ich bin wieder an der Identität des Menschen interesiert und wie zerbrechlich das fragile Konzept des Selbst sein kann. Ich schreibe auch viel über Eifersucht.

10) Communities wie LovelyBooks bieten eine direkte Verbindung zwischen Autoren, Verlagen und Lesern an. So ist ein unlimitierter Austausch über Bücher möglich. Wie gefällt dir das?

Ich liebe es wie einfach es ist sich mit Lesern auszutauschen. Ich bin süchtig nach Twitter, zum Beispiel (Folgt mir mit @SJ_Watson, wenn ihr mögt!). Vielleicht zu viel..

----

Original:

1) Since when did you write your own stories and how did it come your first book was published – and how does it felt like, to hold this book in your own hands for the first time?

I’ve been writing my whole life. At first it was a hobby, but then as I grew older I began to realise that really writing fiction is my first love. I began to write more seriously and a few years ago went part time in my health service work in order to devote time to my ambition of getting a novel published. Holding my book for the first time was the most amazing feeling! It really was a dream come true.

2) Do you have any advice for other writers?

Write as much as you can. Read as much as you can. There are no shortcuts, there is no magic trick. You have to put the hours in.

3) What was one of the most surprising things you learned in creating your books?

That characters don’t always do what we tell them! Sometimes they want to take the story in their own direction, and it’s important to let them. They know best.

4) How do you find the ideas for your novels such as the characters and their characteristics? Are they maybe based on real people you know yourself?

All fiction has an element of autobiography – but my characters aren’t based on real people, at least not consciously. I get my ideas all over the place. I always have a notebook within reach!

5) Do you know the german covers of your thrillers and how do you like them? Do you have a say in those decisions?

I’m really lucky – I love all the jacket designs. I don’t have a favourite. I don’t have too much say, but if I really hated a design then I think they’d change it.

6) Which books do you like to read yourself? Do you have a current recommendation for your readers?

I read very widely. At the moment I’m reading a lot of crime fiction, but I read everything. The book I’ve loved most recently has been by Kristin Hersh. It’s called Paradoxical Undressing.

7) Your book is also available as eBook. Do you read with a reader yourself and what are the advantages of a book in file format? What about 'general' books don't you want to miss?

I do. Mostly I read traditional, paper books, but I do have an ereader. I use it when I travel, and also to read my own work when I’m editing it.

8) Your thriller is really exciting and many people can`t go to bed while reading it. What`s your wish: what should a reader first think after ending your book?

My only hope is that they’ve enjoyed the read. If it’s made them think a little about their lives, then so much the better.

9) Are you already writing another novel and can you tell us, what it will be about?

I am. It’s another psychological thriller and again I’m interested in identity and how fragile our concept of self can be. I’m writing a lot about jealousy, too.

10) Communities such as LovelyBooks offer a direct connection between publisher/author and reader. Thus an unlimited exchange about books is possible. How do you like that?

I love how easy it is to communicate with readers and other writers. I’m addicted to Twitter, for example (follow me at @SJ_Watson, if you like!). Probably too much…