Mädchen aus dem Moor

von S.K. Tremayne 
4,0 Sterne bei4 Bewertungen
Mädchen aus dem Moor
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

elmidis avatar

Ein gruseliger Thriller in der düster-schönen Landschaft des Dartmoor! Lohnt sich!

MissRichardParkers avatar

Sehr düstere, spannende Atmosphäre auch wenn die Auflösung nicht ganz so stimmig war.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mädchen aus dem Moor"

Erinnere dich, warum du sterben wolltest …

Seit man ihr gesagt hat, sie habe im Dartmoor Selbstmord begehen wollen, scheint Kath Redways Leben langsam, aber sicher in einem finsteren Abgrund zu versinken: An den Vorfall selbst kann sie sich nicht erinnern, auch die Woche davor scheint aus ihrem Gedächtnis gelöscht. Kath glaubt, sie sei glücklich gewesen, doch verhält ihr Mann Adam sich nicht seltsam abweisend? Welches Geheimnis verbirgt ihr Bruder vor ihr? Und was treibt ihre kleine Tochter Lyla nachts draußen im Moor? Verliert Kath den Verstand – oder ist sie einer furchtbaren Wahrheit auf der Spur?

Vera Teltz wird die Zuhörer mit ihrer kühlen und eleganten Stimme fesseln und die Verzweiflung Kath Redways auf eindringliche Weise zum Ausdruck bringen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839816585
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon
Erscheinungsdatum:26.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    elmidis avatar
    elmidivor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein gruseliger Thriller in der düster-schönen Landschaft des Dartmoor! Lohnt sich!
    Düster schön und gruselig!

    Nach "Stiefkind" und "Eisige Schwestern" ist es wieder die Mischung aus einem besonderen Kind und der düsteren Schönheit der britischen Landschaft, welche S.K. Tremayne zu einem düsteren Thriller verbindet.
    Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört. Gelesen wird es von Vera Teltz, deren Stimme durchaus gut und passend durch die Geschichte trägt.
    Es geht hier um Kath und Mark Redway und ihre neunjährige, etwas seltsame Tochter Lyla. Die Familie lebt einfach und recht einsam in einem Langhaus im Dartmoor, in dem Mark als Ranger arbeitet. Oft ist er dadurch lange unterwegs, und Kath und Lyla sind auf sich gestellt. Kath erholt sich gerade von einem Unfall, den sie nur mit knapper Not überlebt hat. Man macht ihr jedoch klar, dass sie versucht haben soll, sich selbst umzubringen. Kath kann sich jedoch nicht an die Ereignisse vor dem Unfall und den Unfall selbst erinnern. Und je mehr sie zweifelt und versucht, der Sache auf den Grund zu gehen, umso mehr verstricken sich die geheimnisvollen und unheimlichen Zeichen in dem winterlich-kalten und düsteren Moor zu Gewissheiten, die ihre Ehe und Familie, letzlich ihr Leben bedrohen. Lyla ist mit ihrer seltsamen autistischen Art und einer undurchdringlichen Weisheit dabei, trägt jedoch mehr zur Verwirrung als zur Klärung bei.
    Wie schon bei "Stiefkind" versteht es S.K. Tremayne meisterlich, die düster-schöne Landschaft des Dartmoor in die Handlung mit einzubauen. Es hat mich an einigen Stellen gegruselt! Ich habe mit Kath um die langsam wiederkehrenden Erinnerungen gerungen. Die Auflösung des Ganzen am Ende ist so tragisch, wie es nicht anders zur Geschichte gepasst hätte.
    Für die jetzt kommende Herbstzeit durchaus das richtige Hörbuch!

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    MissRichardParkers avatar
    MissRichardParkervor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr düstere, spannende Atmosphäre auch wenn die Auflösung nicht ganz so stimmig war.
    Gänsehaut...

    Kath könnte nicht zufriedener sein. Sie hat einen Mann den sie liebt, eine Tochter die sie vergöttert, einen Beruf der ihr gefällt... Sie ist sehr glücklich. Darum kann Sie es sich nicht erklären, dass sie einen Selbstmordversuch hinter sich haben soll. Nach dem Unfall kann sich Kath nicht mehr an die Stunden davor erinnern.
    Ihre Tochter Lyla erzählt immer komischere Dinge, verhält sich unnatürlich und Stück für Stück kehren Kaths Erinnerungen zurück und sie erstarrt vor Angst. Denn: Sie kann ihren liebsten Menschen nicht mehr vertrauen.

    Mich hat das Buch schon nach den ersten paar Minuten gefesselt. Die kalte, düstere und neblige Stimmung des Dartmoor im Winter hat mich regelrecht in die Geschichte eintauchen lassen. Der Autor versteht es sehr, den Leser erschaudern zu lassen. Ich fand den Aufbau der Geschichte toll und habe mich sehr oft gegruselt und war dementsprechend auch sehr gespannt was dahinter steckt. Der Spannungsbogen wird stets hoch gehalten und jederzeit erwartet man, dass iiirgendetwas schlimmes passiert.
    Allerdings war ich dann von der Auflösung etwas enttäuscht. Der Anfang war so stimmig und toll und gegen den Schluss hab ich mich gefragt, ob das jetzt nicht alles etwas zu gesucht war.
    Dennoch: Unterhalten hat mich die Geschichte sehr gut! Ich habe das Hörbuch beinahe ohne Unterbruch durchgehört weil es so fesselnd war.

    Ein klarer Minuspunkt gibt es allerdings: Es wäre auch mit weniger detaillierten brutalen Ausführungen genau gleich spannend gewesen... Für meinen Geschmack war das etwas zu viel des Guten

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    NiWas avatar
    NiWavor 8 Stunden
    M
    mia_mimimivor 2 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks