SCM Köstliches Israel

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Köstliches Israel“ von SCM

54 klassische Rezepte aus Israel geben Einblick in die jüdische Küche und holen ein Stück orientalische Kultur auf heimische Teller. Alle diese Rezepte sind typisch für bestimmte jüdische Feiertage. Sie wurden in der Praxis erprobt und dank Schritt-für-Schritt-Fotos ist das Nachkochen überhaupt kein Problem. Atmosphärische Bilder und Einblicke in Fest- und Feiertage runden die kulinarische Reise ab.

Schön und interressant gestaltet - LECKER!

— calimero8169
calimero8169

Außergewöhnliches Kochbuch, das eine große Bandbreite an israelischen Rezepten und viele Infos zu jüdischen Feiertagen bietet.

— Aischa
Aischa

Tolle Gerichte!

— skurril
skurril

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Faszinierendes Israel

    Köstliches Israel
    calimero8169

    calimero8169

    14. August 2017 um 13:08

    Inhalt54 klassische Rezepte aus Israel geben Einblick in die jüdische Küche und holen ein Stück orientalische Kultur auf heimische Teller. Alle diese Rezepte sind typisch für bestimmte jüdische Feiertage. Sie wurden in der Praxis erprobt und dank Schritt-für-Schritt-Fotos ist das Nachkochen überhaupt kein Problem. Atmosphärische Bilder und Einblicke in Fest- und Feiertage runden die kulinarische Reise ab.Eindruck"Köstliches Israel" - ein schön gemachtes Kochbuch, nicht nur mit Rezepten für jeden Anlass sondern auch mit tollen Erklärungen zu Traditionen und Festen, unterlegt mit Bibelsprüchen. Seitlich eines jeden Rezeptes sind Symbole angebracht, die auf den ersten Blick verdeutlichen, für wieviele Personen gekocht wird, welche Zubereitungszeit ich einplanen muss und um welchen Schwierigkeitsgrad es sich handelt. Einzelne Arbeitsschritte und das fertige Endprodukt sind klar und appetitlich dargestellt.Jedoch muss ich sagen, das einige Angaben zu Zutaten doch irre führend und unklar sind, sowie das eine oder andere Rezept so wie es geschrieben steht nicht stimmt. Im Prinzip sind es einfach nach zu kochende leckere Rezepte, aber man benötigt schon eine gute Portion Erfahrung und Gefühl auf das man sich verlassen muss.FazitEin schönes, interessantes und etwas anders gestaltetes Kochbuch, nicht ohne Schwächen - dennoch zu empfehlen, wenn man ein Mindestmaß an Improvisationstalent in der Küche besitzt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Köstliches Israel"

    Köstliches Israel
    Arwen10

    Arwen10

    Für diese Leserunde suche ich 5 interessierte Leser, die sich gerne mit Israel und der israelischen Küche beschäftigen möchten. Die Rezepte sind nicht zu kompliziert, auch bleiben die Zutaten im Rahmen. So 3 bis 5 Gerichte sollten nachgekocht werden mit Bild (wenn nicht gerade der Fotoapparat kaputtgeht).Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Koch- und Leserunde. Köstliches Israel Zum Inhalt: 54 klassische Rezepte aus Israel geben Einblick in die jüdische Küche und holen ein Stück orientalische Kultur auf heimische Teller. Alle diese Rezepte sind typisch für bestimmte jüdische Feiertage. Sie wurden in der Praxis erprobt und dank Schritt-für-Schritt-Fotos ist das Nachkochen überhaupt kein Problem. Atmosphärische Bilder und Einblicke in Fest- und Feiertage runden die kulinarische Reise ab. Hier könnt ihr mal ins Buch reinschauen: https://www.scm-shop.de/koestliches-israel.html Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 28. Juni 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen /mitkochen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!

    Mehr
    • 161
  • Köstliches Israel

    Köstliches Israel
    Aischa

    Aischa

    07. August 2017 um 14:40

    Ein wirklich außergewöhnliches Kochbuch, sehr zu empfehlen für alle Liebhaber orientalischer Gaumenfreuden.Besonders gelungen ist die Einteilung in Kapitel zu verschiedenen jüdischen Feiertagen. Zu Beginn jedes Kapitels erfährt man Ausführliches zu den jeweiligen Bräuchen und lernt auf diese Weise neben geschmackvollen Gerichten quasi nebenbei noch einiges über die jüdische Kultur.Die Rezepte sind sehr vielfältig und einfach nach zu kochen. Sehr übersichtlich finde ich die Piktogramme zu Personenzahl und Dauer. Einzig die Fotos der Hobbyköche haben nicht immer die beste Auflösung, dafür sind die Bilder bei den Informationen zu den Feiertagen sehr gelungen.Insgesamt ein wirklich sehr schönes und geeignetes Kochbuch für alle, die sich für die Küche Israels interessieren.

    Mehr
  • Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

    Köstliches Israel
    skurril

    skurril

    25. July 2017 um 06:15

    Das Kochbuch "Köstliches Israel", das im SCM Verlag erschien, gibt die Möglichkeit, sich mit Israel, insbesondere den verschiedenen jüdischen Feiertagen und Festen, und der israelischen bzw. orientalischen Küche auseinanderzusetzen.Das Kochbuch ist in zehn Kapitel eingeteilt, die zehn verschiedene jüdische Feiertage und Feste repräsentieren, wie etwa das jüdische Neujahrsfest, das Lichterfest, das Wochenfest. Im Inhaltsverzeichnis des Buches finden sich neben den hebräischen Bezeichnungen immer die deutschen Übersetzungen, im Buch selbst werden für die Kapitel lediglich die hebräischen Bezeichnungen genutzt. Die Gerichte werden auf hebräisch und deutsch benannt.Schön, wenn auch ungewöhnlich, ist, dass die einzelnen Feiertage bzw. Feste vor dem jeweiligen Kapitel auf ca. einer Seite beschrieben werden und, da es sich um einen christlichen Verlag handelt, mit Bibelzitaten abgerundet werden. Dazu passend sind eindrucksvolle Bilder abgedruckt. Das Kochbuch beinhaltet Salate, vegetarische Gerichte, Fleisch- und Fischgerichte sowie diverse Süßspeisen und Gebäck. Meines Erachtens hält sich hier die Waage, allerdings hätte ich mir mehr vegetarische Hauptgerichte gewünscht, da ich nicht besonders viel Fleisch esse. Bislang habe ich sechs verschiedene Gerichte ausprobiert und sie waren allesamt köstlich, von Schabbatbrot bis zu Lauchsalat und Ofenhuhn mit Trockenfrüchten. Viele Gerichte kommen mit einfachen Zutaten aus, die man entweder Zuhause hat oder unproblematisch erwerben kann. Bei einigen Gewürzen sieht es wohl wieder anders aus, diese lassen sich jedoch ggf. online erwerben oder selbst mischen bzw. durch andere Gewürze ersetzen. Da ich selbst Rezepte eher als eine Art Inspiration verstehe, ist das für mich bisher gar kein Problem gewesen. Das Kochbuch wurde mithilfe von Hobbyköchen kreirt, welche die Rezepte nachgekocht und fotografisch festgehalten haben und zwar nicht nur das Endprodukt, sondern auch den Weg dahin in ca. 3-4 Bildern. Dass auch der Weg zum Gericht festgehalten wurde, finde ich super. Leider muss ich sagen, dass manche Fotos, die das Hauptgericht abbilden, nicht besonders schön sind. Da hätte man sich m.E. etwas mehr Mühe geben können. Das schadet dem Geschmack aber natürlich nicht. Gut gefällt mir auch, dass zu jedem Gericht der Kommentar einer der Hobbyköche abgedruckt wurde. Außerdem werden Tips im Hinblick auf Beilagen oder Rezeptalternativen gegeben, das mag ich immer gern. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bin hellauf begeistert und habe mich riesig gefreut, dass ich dabei sein durfte. Ich werde sicherlich auch in Zukunft regelmäßig aus dem Buch kochen/backen und habe noch viele Rezepte ins Auge gefasst, die in nächster Zeit ausprobiert werden.

    Mehr
  • Lechaim - Aufs Leben!

    Köstliches Israel
    TochterAlice

    TochterAlice

    16. July 2017 um 10:13

    So sagt man "Prost" auf hebräisch, aber es beinhaltet so viel mehr, denn das Leben an sich verdient es, Tag für Tag gefeiert zu werden: einfach dafür, dass man es noch hat. Dies ein Gedanke, der mir bei diesem israelischen Kochbuch, das den Festen und Feiertagen gewidmet ist, durch den Kopf geht. Warum sonst sollte eines der Kapitel dem Alltag gewidmet sein?Der christlich bzw. religiös orientierte SCM Verlag hat dieses Buch herausgegeben und das spürt man auf jeder Seite - durch die Erläuterungen zu den einzelnen Festen und Feiertagen vor jedem Kapitel, vor allem jedoch durch die Bibelzitate zu jedem Rezept, die das Buch aus meiner Sicht ganz besonders abrunden. Hier wird deutlich, was für weite Kreise die Juden oft ziehen mussten - geographisch und dadurch bedingt dann auch soziokulturell, denn es ist ein kosmopolitisches Kochbuch. Allerdings mit einem starken - aus meiner Sicht etwas zu starken Fokus auf den arabischen Raum, die osteuropäischen Rezepte, die in der israelischen Küche ja auch durchaus eine Rolle spielen, sind in der Minderzahl. Vermisst habe ich Klassiker wie "Gefilte Fisch", die bei Feiertagen doch sicher auch eine Rolle spielen. Und außerdem - trotz des arabischen Schwerpunkts Rezepte mit Avocado. Diese Frucht liebe ich sehr, gerade auch im Kontext der israelischen Küche. Eine Besonderheit ist auch der Umstand, dass alle Rezepte von Hobbyköchen, die sich freiwillig für diesen "Job" gemeldet hatten, gekocht und fotografiert wurden. Sie alle haben ihre Kocherfahrungen zum jeweiligen Rezept kommentiert, was dem Buch eine ganz besondere individuelle Note verleiht.Viele der Rezepte sind ein Kleinod für sich. Es ist zahlreiche dabei - wie ein absolut köstlicher marokkanischer Karottensalat und Zucchinipuffer, um nur zwei Beispiele zu nennen, die ich noch öfter nachkochen werde: Schnell und unkompliziert, mit preisgünstigen Zutaten, dennoch mit einer ganz besonderen Note. Gestört hat mich allerdings eines: In Deutschland ungewöhnliche Zutaten wie  Kaschkawal-Käse oder Baharat werden weder erläutert noch werden Alternativen vorgeschlagen. Muss man selbst drauf kommen! Empfehlungen und Erklärungen hierzu hätte ich sehr hilfreich gefunden!Dennoch ein ganz besonderes  und empfehlenswertes Kochbuch, das die jüdische Kultur auf ganz besondere, vielfältige Weise vermittelt und deutlich macht, wie weit verbreitet das Judentum in der ganzen Welt von jeher war und gottseidank - wenn auch leider nicht mehr in dem Ausmaß wie früher - wieder ist.

    Mehr
  • Erstklassiges Kochbuch

    Köstliches Israel
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    13. July 2017 um 20:56

    Von diesem Buch bin ich rundum begeistert! Die Rezepte sind einfach nur toll, und obwohl sie einfach nachzukochen sind und keine besonders hohen Anforderungen stellen, haben sie doch einfach immer einen Pfiff. So kenne ich die israelische Küche: Lecker und ausgesprochen aromatisch.Einige Zutaten konnte ich hier in der Provinz nicht auftreiben, aber ich habe sie dann einfach weggelassen oder ähnlichen Ersatz gesucht. Geschmeckt hat es trotzdem ausgezeichnet.Dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen, und zwar zu jeder Jahreszeit. Bei der aktuellen Hitze habe ich mich natürlich mehr auf die Sommergerichte konzentriert, aber mit der Zeit will ich das ganze Buch durchkochen und meine Lieblingsrezepte finden. Darauf freue ich mich schon!

    Mehr