SM Reine Long Night Moon (#3) (Seasons of the Moon)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Long Night Moon (#3) (Seasons of the Moon)“ von SM Reine

Find the entire series here: smarturl.it/seasonsofthemoon   Something is killing innocent people around Rylie Gresham's town. The police think it's a wild animal, but she has other suspicions. There are new kids at school, and they have a lot in common with her: gold eyes, super strength, and a habit of turning furry. It seems Rylie's not the only werewolf around anymore. It's up to Rylie and her werewolf-hunting boyfriend, Seth, to stop the killings. But saving lives doesn't come naturally to a monster, and territory battles could risk the life of her sickly aunt--not to mention her own. Rylie has no choice but to stand her ground, protect her home, and stop the murders before anyone else gets hurt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Schwächster Teil der Reihe (bisher)

    Long Night Moon (#3) (Seasons of the Moon)
    LittleMerm8

    LittleMerm8

    15. February 2014 um 23:55

    INHALT: Rylie ist nicht mehr alleine: Eine Leiche nach der nächsten taucht in ihrem Heimatdorf auf, alle mit denselben Verletzungen: Zerfetzte Kehle, wie von einem wilden Kojoten angegriffen. Das ist zumindest das, was die Polizei vermutet. Rylie, Seth und Abel wissen es besser: Ein Werwolf treibt sein Unwesen. Einer, der Menschen tötet. Die Suche erweist sich als kurz: Es gibt gleich zwei neue Jugendliche im Dorf – beide sind Werwölfe. Aber sind es wirklich die, die sie suchen? Und wieso haben sie die Fähigkeit, sich zu verwandeln, wann sie wollen, auch bei Tageshelle? KOMMENTAR: Der dritte Teil hat die Hauptprobleme schon hinter sich – Rylie kommt einigermaßen mit ihrem Dasein als Werwolf klar, sie und Seth sind ein Traumpaar und niemand hält ihr mehr eine Knarre an die (pelzige) Schläfe. Friede, Freude, Eierkuchen. Denkt man zumindest, und das macht es zu Beginn etwas langatmig. No problem = no problem. Also wieso darüber schreiben? Vielleicht liegt es an mir, vielleicht aber auch an der Story selbst, dass mich ein zweiter, wildernder Werwolf nicht wirklich mitreißen konnte. Es interessiert mich einfach nicht wirklich, es ist nichts besonderes und hat nichts mit den Protagonisten zu tun. Deswegen zog sich die erste Hälfte des Romans unheimlich in die Länge, und auch der Stil wurde ernster und weniger locker. Man weiß, wer der Werwolf ist. Und es gibt auch keinen triftigen Grund, weshalb man daran zweifeln sollte, während Seth aus unerfindlichen Gründen eine ganz eigene Theorie entwickelt. Warum, hat sich mir nicht erschlossen. Es gibt mehrere, große Wendepunkte im Lauf der Geschichte – einer, und zwar der, der die Geschichte wirklich spannend macht, befindet etwa fünfzehn Seiten vor Schluss. Bis dahin zieht sich die Story unheimlich, es ist viel zu viel Gefühlsgeplänkel. Einzig die Geschichte über Rylies Tante Gwyn, die an AIDS leidet, weiß zu fesseln. Begeistert bin ich also von diesem Buch nicht, es wirkte mir etwas dahingeklatscht, frei nach dem Motto: „Ich brauche ein Problem, also mache ich ein Problem“. Es hängt auch mit Teil 2 zusammen, allerdings nicht nachvollziehbar. Zumindest war mir die schlussendliche Erklärung nicht wirklich schlüssig. Es hinterlässt mich also mit einem dicken Fragezeichen im Kopf, und einzig weil wieder interessante Charaktere Rylies bester Freund und dessen Outing und Gwyn darin vorkamen, kann ich vergeben: 3/5 Sterne. PS: Das Englisch ist mittlerweile kein Problem mehr. Alle Vokabeln sind aus den ersten Teilen bekannt und auch der Stil ist größtenteils gleich geblieben, sodass man flüssig durchkommt :)

    Mehr