SMO & MRB , Katharina Staar Weil Hate die Faust ballt und wir dagegenstehen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weil Hate die Faust ballt und wir dagegenstehen“ von SMO & MRB

Hip Hop meets Typografie. Zwischen Beat und Pop: Wie fühlt es sich für einen jungen Flüchtling an, nach vielen Strapazen in einem fremden Land anzukommen? Was geht in einem Jugendlichen vor, der in einem Vorort mit viel Gewalt, aber ohne Perspektive aufwächst? Drei deutsche Hip-Hopper erzählen mit ihrem ganz besonderen Sound Geschichten zu Themen, die uns alle bewegen. #textgold. Jamie und Samir fallen viel zu oft auf – ob auf dem Schulhof oder in der Straßenbahn. Dann lernen sie sich kennen und entdecken ihre Liebe zum Hip Hop, die sie stark macht. Weil Hate die Faust ballt und wir daneben stehen wurde geschrieben vom Autorenduo SMO & MrB, die selbst beste Freunde sind. Zusammen betreiben sie in Hannover ihr eigenes Plattenlabel Etwas Echtes.

Große Gefühle in kleinen Portionen (und Mini-Format)! Tolle Idee, wunderbare Umsetzung, meine Must-Read-Empfehlung für den Sommer 2016! :)

— Booksdream
Booksdream

Stöbern in Jugendbücher

Morgen lieb ich dich für immer

Eine wunderschöne und emotionale Geschichte <3

Chronikskind

Bad Boys and Little Bitches

Guter Auftakt

papaschluff

Und du kommst auch drin vor

Verwirrend und doch begeistern zugleich.

blaues-herzblatt

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Toller Abschluss einer tollen Reihe

Nika1989

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Diese Buch ist mehr als 5 Sterne wert. Rhysand *-* <3

lucnavi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Leider enttäuschend... viel zu viel Teenie-Drama

hidingbehindthecurtain

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Große Gefühle in kleinen Portionen

    Weil Hate die Faust ballt und wir dagegenstehen
    Booksdream

    Booksdream

    15. July 2016 um 21:28

    Meine Meinung: Die Idee ist originell! – Hiphop meets Typografie – Warum gab es sowas nicht schon früher?! Als ich zum ersten Mal davon gehört habe, wusste ich: Das muss ich lesen und rezensieren! Allein schon wegen dem coolen Handlettering und dem bunten, schrillen, auffälligen Cover hätte ich mir das Buch zugelegt. Meiner Meinung nach ist der Preis gerecht. Wenn wir schon bei den Illustrationen sind, lasst mich ein paar Worte dazu schreiben. Ich kenne Katharina Staar, weil ich auch Autorin bei Oetinger34 bin. Da trifft man sich nun mal gerne im Chat und plaudert ein bisschen über die neuesten Projekte. Katharina ist sehr nett und ich habe sie schon immer für ihre wunderbaren Bilder bewundert. Vor kurzem ist dieses Buch erschienen, da habe ich mich natürlich total für sie gefreut. Ich war mir einfach sicher, dass die Illustrationen zur Geschichte passen werden – vor allem Handlettering und HipHop. Es ist eine außergewöhnliche Kombination, die aber so gut funktioniert. Deswegen ist Oetinger auch einer meiner Lieblingsverlage – weil er eben solche Ideen unterstützt und sie umsetzt.Für alle, die vielleicht noch nie von Oetinger34 gehört haben und nicht wissen, was der Unterschied zwischen Oetinger und Oetinger34 ist, hier eine kurze Erläuterung: Oetinger34 ist eine Plattform (und ein Imprint des Verlags Friedrich Oetinger) für jeden, der gerne an einem professionellen Buchprojekt als Autor, Illustrator, Lektor oder Leser mitmachen will. Wenn das Oetinger-Lektorat von der Idee und Umsetzung des Projekts überzeugt ist, wird der Traum vom eigenen Buch (oder E-Book) zur Wirklichkeit.Neugierig? Hier findet ihr mehr Informationen: https://www.oetinger34.de/Ich habe das Buch im Auto gelesen, es war eine etwas längere Fahrt, da habe ich es sofort verschlungen, weil es mich so gepackt hat. Ich werde mir noch diese Woche ein anderes #textgold-Büchlein zulegen, dann bin ich gewappnet für die 14-Stunden Fahrt in den Sommerurlaub.Das Format finde ich total süß, es passt in jede Handtasche. Die #textgold-Bücher sind wie Pixi-Bücher für Jugendliche. Vielleicht fragt ihr euch jetzt, was es mit dem Hashtag #textgold auf sich hat. Nun, es gibt nicht nur ein Mini-Buch, sondern mehrere. Es ist eine ganze Reihe. Ich hoffe, dass Oetinger34 noch mehr davon veröffentlichen wird. (Da werde ich nachfragen und euch gleich darauf informieren! :))Die Geschichte trifft mitten ins Herz. Sie ist nicht „fake“, sondern realistisch und ungelogen. Das ist auch der Grund, warum mich die Story so schnell ergriffen und berührt hat. Das Leben ist nicht immer leicht in einer Welt, in der Rassismus trennt und verbindet. Außerdem ist es durch die verschiedenen Erzählperspektiven abwechslungsreich. Fazit: Dieses Buch gehört zu meinen Must-Read-Empfehlungen für den Sommer 2016!Eine Art Bittersweet-Bücher über wichtige Themen, die die Menschen bewegen und berühren. Von Spannung, über Freundschaft bis zu Wut ist hier alles vorhanden. Einfach nur der Hammer!Ich gebe dem Buch eine verdiente 1+. Ich hoffe, euch hat die Rezension gefallen und ich konnte euch auch für die #textgold-Reihe begeistern. Ich wünsche euch noch einen schönen Freitag! Liebe Grüße,Julia♥ Hat dir die Rezension gefallen? Mehr davon gibt es hier auf meinem Blog: www.booksdream.de/Blog

    Mehr