Sabaa Tahir Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

(818)

Lovelybooks Bewertung

  • 754 Bibliotheken
  • 78 Follower
  • 45 Leser
  • 271 Rezensionen
(495)
(258)
(50)
(10)
(5)

Inhaltsangabe zu „Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken“ von Sabaa Tahir

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ... Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.

Ein sehr gelungener Reihenauftakt der mich wünschen lässt, augenblicklich weiterzulesen!

— zeilensehnsucht
zeilensehnsucht

Ich finde die Welt, welche Sabaa Tahir in "Elias&Laia" geschaffen hat, großartig, spannend und vor allem: mal was Neues.

— niki_frost
niki_frost

Es war so gut! Durchgehend fesselnd, tolle Charaktere und ein wahnsinnig guter Schreibstil. Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe!

— arizonancy
arizonancy

Dieses Buch ist der Hammer! Nun sogar eines meiner Liebsten, total verliebt in das Buch. Ein Musskauf meiner Meinung nach.

— Nightangel050902
Nightangel050902

Einfach gesagt: DER HAMMER!

— MissMystique
MissMystique

Ein toller Fantasyroman!

— xxAnonymousxxx
xxAnonymousxxx

Insgesamt ist es ein sehr gelungener Auftakt der Reihe! Es ist spannend, interessant und mit sympathischen Charakteren ausgestattet.

— secretbookchamber
secretbookchamber

eine wundervolles Buch über Loyalität, Versprechen, Entwicklungen und dem Finden des Selbst

— Miii
Miii

Ich fand die Handlung, die Idee und all das wundervoll! Doch die Liebesgeschichte zwischen Elias&Laia war nicht nachvollziehbar und unnötig.

— Lesebienchenxo
Lesebienchenxo

Eine interessante Idee, aber die Umsetzung war nicht so meins

— Chronikskind
Chronikskind

Stöbern in Jugendbücher

Stormheart - Die Rebellin

Ein unterhaltsamer und sehr lesenswerter Auftaktband.

steffis-und-heikes-Lesezauber

Fangirl

Fangirls wissen, was Cath durch macht und für alle anderen: lest es: es ist so wundervoll!

Janinezachariae

Wie ein Fisch im Baum

Einfühlsam, bewegend und unglaublich toll umgesetzt! Ein Thema, dass oft verdrängt wird. Tolle Autorin und eine unglaublich tolle Lektüre.

BeautyBooks

Solo für Girl Online

Ginge besser...

booksbyvika

Einzig

Die Grundidee ist super, aber leider wurde es gegen Ende immer schwächer.

Buecherdrache

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr gelungener Reihenauftakt der mich wünschen lässt, augenblicklich weiterzulesen!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    zeilensehnsucht

    zeilensehnsucht

    22. July 2017 um 16:17

    Titel: Elias & Laia, Die Herrschaft der MaskenOriginaltitel: An Ember in the AshesReihe: Elias & Laia #1Autor: Sabaa TahirVerlag: One, Bastei LübbeGenre: Jugendbuch | FantasySeitenanzahl: 512Erscheinungsdatum: Mai 2015Preis: 16,99 € | Gebunden Meine Erwartungen:Mit dem Hype ists schon etwas her, trotzdem ist er mir gut in Erinnerung geblieben, weshalb meine Erwartungshaltung gleichzeitig sehr hoch und recht niedrig gehalten war. Von allen gehypte Bücher sind meistens nicht ansatzweise so toll, wie sie dargestellt werden und doch… irgendwo kommt die Begeisterung schließlich her? Das Cover:Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Die Details auf dem männlichen Gesicht, die zunächst scheinen wie ein Tattoo oder etwas dergleichen, stellen wohl - bezugnehmend auf den Inhalt -eine Maske dar. Das wir es hier mit Elias zu tun haben und unter dem Titel eine Stadt dargestellt ist, gefällt mir gut. Die Charaktere:Elias ist unglücklich, denn er wünscht sich nichts mehr als Freiheit. Er ist nicht einverstanden mit den Gesetzen und hat selbst unter seinen Familienangehörigen keinen Verbündeten. Er hat nur Helena, seine beste Freundin, doch auch ihr kann er nicht alles erzählen. Er ist gezwungen ein Leben zu führen, dass ihm missfällt, jedoch weiß er nicht wie er ihm entkommen kann. Durch seine Moral ist er mir sehr sympathisch geworden, und ich mochte ihn vom ersten Moment an.Laia wirkt zunächst sehr schwach, entwickelt sich im Laufe des Buches jedoch zu einer kleinen Kämpfernatur. Sie war mir oftmals etwas zu naiv, und doch stellt sie eine sehr liebenswerte Persönlichkeit dar, dessen Welt durch eine Tragödie auf den Kopf gestellt wird.Meine Meinung:Ein sehr gelungener Reihenauftakt der mich wünschen lässt, augenblicklich weiterzulesen! Es konnte mich von Beginn an fesseln und ich konnte ganz in dieses Buch abtauchen.In der Ich-Perspektive werden dem Leser einmal die Geschichte von Laia und die von Elias vermittelt. Hierdurch konnte ich mich, wie eigentlich immer, besser in die beiden Hauptprotagonisten hineinversetzen. In diesem Fall ist es jedoch auch so, dass man "beide Seiten" besser kennenlernt.Während Laia zunächst aus ärmeren Verhältnissen stammt und später als Sklavin zu gehorchen hat, lernt man durch Elias Perspektive die nicht ganz so schillernde Welt der Masken kennen.Die Masken sind Schüler einer Militärakademie in Schwarzkliff. Sie werden zu Soldaten ausgebildet, die nicht eine Sekunde zögern dürfen wenn ein Befehl erteilt wurde. Den meisten Masken gefällt ihr Leben sogar, sie sind schließlich privilegierter als ihre Mitmenschen. Masken dürfen sich bezogen auf andere Menschen sehr viel erlauben, was auf moralische Sicht betrachtet nicht fair erscheint.Laia gehört den Kundigen an, die seit Jahrhunderten von den Martialen unterdrückt werden.Die Martialen sind die erbarmungslosen Masken, die keinen Verstoß gegen die von ihnen aufgesetzten Regeln akzeptieren. Die Kundigen haben somit oftmals ihr Todesurteil unterschrieben, wenn sie sich gegen die Martialen wenden. Doch auch die Martialen werden gefoltert, wenn sie sich gegen Befehle zu wehren versuchen.Die Welt in der die Geschichte spielt ist zugleich angsteinflößend und wunderbar ausgearbeitet.Interessant ist insbesondere die Tatsache, dass in dieser Geschichte Magie mitspielt. Wir haben es hier mit uralten Wesen zu tun, die nach und nach in die Geschichte eingeführt werden und einen immer höheren Stellenwert einnehmen.Als Laias Familie eines Abends getötet und entführt wurde, gibt sie alles dafür auf, ihren Bruder von den Martialen zu befreien. Sie lässt sich versklaven um ihn zu retten.Genervt hat mich hierbei jedoch, dass ihre Gedanken zum Teil durch seine Stimme beherrscht worden sind. Glücklicherweise besserte es sich im Verlauf der Geschichte.Das sich da etwas zwischen Elias und Laia entwickelt war eigentlich sonnenklar. Umso mehr hat es mich gewundert, dass, bis auf eine anbahnende Liebesgeschichte, nichts geschieht. Beide sind gespannt auf den anderen, lassen sich jedoch nur zaghaft aufeinander ein.Verbinden tut die beide hauptsächlich eines: Den Wunsch nach Freiheit, für sich und ihre Lieben.Elias und Laia ist ein wirklich spannendes Buch, dass ich euch gerne ans Herz lege. Ich freue mich darauf den zweiten Teil zu lesen und vergebe gerne 5 von 5 Sterne. Die Reihe im Überblick:1. Die Herrschaft der Masken2. Eine Fackel im Dunkel der Nacht

    Mehr
  • Insgesamt ist es ein sehr gelungener Auftakt der Reihe!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    secretbookchamber

    secretbookchamber

    10. July 2017 um 21:36

    Wie viele andere habe ich hier eine typische Fantasy Story mit einem großen Fokus auf der Liebesgeschichte erwartet. Doch da habe ich mich wohl getäuscht… Ich war von Anfang an in der Geschichte und wurde ziemlich mitgerissen. Die Handlung ist sehr spannend und Action-geladen und es gab wenig Atempausen. Die dargestellte Welt ist ziemlich düster, das Volk der Kundigen wird von dem Imperium unterdrückt. Es geht dort ziemlich brutal zu und die sogenannten „Masken“ sind skrupellos. Es gab viele wirklich grausame Szenen, die mich richtig geschockt haben…. Das Spannende an der Geschichte ist auch, dass man beide Seiten offengelegt bekommt, durch Elias, eine Maske, und Laia dem Kundigen Mädchen, dessen Familie ermordet und entführt wurde. Man kann hier zwar sehr gut zwischen „Gut und Böse“ unterscheiden, doch gibt es ein paar Personen die einen wieder daran zweifeln lassen. Allgemein ist Korruption dort auch an der Tagesordnung. Und zu diesen beiden Seiten kommt nun auch noch der „Widerstand“ der eigentlich für die Kundigen kämpft aber nicht mehr das ist, was er einmal war. Natürlich kommt irgendwann auch die Liebesgeschichte ins Spiel. Sie war aber eigentlich so gar nicht das, was ich erwartet hatte. Ich meine, es gibt zwar eine, die spielt aber ziemlich im Hintergrund und ist meiner Meinung auch nicht ganz so nachvollziehbar. Naja, vielleicht gibt es sogar zwei Lovestorys…ich weis es nicht. Allerdings muss ich sagen, dass ich es mal ganz gut fand, dass nicht nur die Liebe im Mittelpunkt steht. Man konnte sich viel besser auf die eigentliche Geschichte konzentrieren, die ja schon viel zu bieten hatte, und wurde nicht von irgenteinem Liebesdrama abgelenkt. Solche Geschichten habe ich echt lang nicht mehr gelesen, überall spielt die Liebe zu IHM oder IHR  nämlich die größte Rolle. (Nicht das ich das nicht mag, aber trotzdem…muss ja mal gesagt werden) Die Hauptcharaktere gefallen mi richtig gut. Elias und Laia sind beide sehr sympathisch und ich konnte sie sehr gut verstehen. Sie sind beide in sehr Schwierigen Situationen, die ihnen viel abverlangen, ohne sie versuchen beide so gut wie möglich damit umzugehen. Laia macht eine ziemliche Entwicklung im Laufe der Handlung durch. Zu Anfang ist sie das etwas zurückhaltende Mädchen, welches aber am liebsten wie ihre Mutter und ihr Bruder sein möchte, die für ihre Rechte und Träume kämpfen und sich nicht einschüchtern lassen. Sie läuft davon als ihr Bruder Hilfe braucht und wird von Selbstzweifeln geplagt.  Auf der Mission ihren Bruder zu befreien, lernt sie aber mit ihrer Situation klarzukommen und findet „zu sich selbst“. Langsam wird sie mutiger und selbstbewusster und fängt an, anders zu reagieren und mit ihrer Angst umzugehen. Ihre Entwicklung geht dabei aber relativ langsam voran, was das ganze sehr viel realistischer macht. Elias ist trotz seinem Stand als Maske nicht so brutal und abgebrüht wie die anderen. Er ist anders aufgewachsen und hat dementsprechend auch andere Ansichten. Er ist einer der besten, aber möchte nicht so leben wie die anderen Masken. Er schaut weg wenn andere gespannt hinsehen und will eigentlich nur noch abhauen. Leider wird ihm ein Strich durch die Rechnung gezogen und er muss auf einmal mit einer völlig anderen Situation klarkommen. Nach außen versucht er so zu tun als wäre er zufrieden und machtgierig wie alle anderen, doch innerlich führt es jedes mal einen neuen Kampf mit sich selbst. Seine „andere Art“ macht ihn einem sehr sympathisch und man leidet mit ihm. Die Nebencharaktere haben mich größtenteils überzeugt. Zum einem habe ich Izzy, eine neu gewonnene Freundin von Laia, sehr schnell ins Herz geschlossen und die Kommandantin gehasst (wie wahrscheinlich vorgesehen). Aber aus anderen Charakteren wie Helena, Kinan oder Köchin (ihr Nama ist „Köchin“ da sie als Sklavin keinen richtigen haben darf…) wurde ich eher weniger schlau. Meine Sympathien zu ihen schwankten im Laufe des Buches ziemlich, und über ihre Beweggründe wurde man auch nicht so  gut aufgeklärt. Okay, es sind Nebencharakter aber ich hätte trotzdem gerne etwas mehr erfahren. Der Schreibstil hat mich echt überzeugt. Er ist schön einfach zu lesen und man kommt deshalb ziemlich gut voran. Die Emotionen werden gut herübergebracht und man versteht alle Handlungen. Es wurde aus der Ich-Perspektive geschrieben, was einem natürlich nochmal einen persönlicheren Eindruck gegeben hat. Dass abwechselnd aus Elias und Laias Sicht geschrieben wurde, hat auch sehr gut gepasst, da es am Anfang wirklich zwei komplett unterschiedliche Geschichten sind. Das Cover gefällt mir so semi-gut, da ich ja echte Menschen auf Cover nicht so doll finde. Aber die Idee ist wirklich gut, deshalb schaue ich auch nicht gleich wieder weg, wenn ich auf das Buch blicke…;) Fazit: Insgesamt ist es ein sehr gelungener Auftakt der Reihe! Es ist spannend, interessant und mit sympathischen Charakteren ausgestattet. Ich werde mir auf jeden Fall den zweiten Teil besorgen!

    Mehr
  • Mitreißend

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Miii

    Miii

    05. July 2017 um 00:35

    Als ich dieses Buch zu lesen angefangen habe, habe ich mit einer Fantasy-Liebesgeschichte gerechnet, wie man sie schon zu Genüge kennt. Stattdessen wurde ich mit einer Story konfrontiert, die sich mit Loyalität, Ehrgeiz, Freiheit (körperlicher sowie seelischer), Entwicklungen und vor allem dem Finden des eigenen Selbst beschäftigt. Beide Hauptcharaktere haben mich mit ihrem Leben von Anfang an in ihren Bann gezogen. Zum einen ist dort Laia, die nach dem Verlust ihrer Eltern und ihrer älteren Schwester mit ansehen muss, wie ihr auch ihre Großeltern genommen werden und ihr Bruder verschleppt wird. Um ihn zu retten, geht sie große Risiken ein, wächst über sich selbst hinaus, erträgt Qualen und das alles, während sie an sich zweifelt. Aber dennoch gibt sie nicht auf.Auf der anderen Seite ist Elias, ein Krieger der dazu auserkoren wurde, die silberne Maske der Macht zu tragen und Leute wie Laia zu unterdrücken - ein Krieger, der sein Leben hasst und sich nichts sehnlicher wünscht, diesem zu entkommen.  Und der, nachdem er Laia begegnet, anfängt, für das Leben, dass er sich wünscht zu kämpfen und die Grenzen, die ihm auferlegt worden sind, zu umgehen.Es ist keine klassische Liebesgeschichte. Offen gesagt, ich bin mir nicht mal sicher ob es überhaupt eine Liebesgeschichte. Der Fokus liegt auf etwas ganz anderem und auch, wenn gewisse Gefühle mit im Spiel sind, erscheinen sie mir eher nebensächlich, was dafür sorgt, dass das Buch sehr angenehm zu lesen ist.Viele Dinge, die Elias und Laia tun, tun sie nicht aufgrund von schwärmerischen Gefühlen, die sie beschleichen, sondern weil sie sich mit tiefergehenden Emotionen und Themen, wie Freiheit, Loyalität, Zugehörigkeit, Mitgefühl oder ähnlichem beschäftigen. Sehr lobenswert.Eine klare Leseempfehlung von mir, ich bin gespannt auf den nächsten Teil

    Mehr
  • [KimSlr] Die Herrschaft der Masken - Sabaa Tahir

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    KimSlr

    KimSlr

    28. June 2017 um 19:10


    • 2
  • Eine spannende Geschichte, mit tollen Charakteren, die mich gefesselt hat.

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    LiveReadLove

    LiveReadLove

    27. June 2017 um 08:37

    Inhalt Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Seit Elias ein Kind ist, wird er in der Militärakademie Schwarzkliff zu einer Maske ausgebildet. Am Ende seiner Ausbildung soll er ohne Erbarmen gegen Aufständische vorgehen. Laia muss jederzeit damit rechnen sich der Willkür der Herrschenden unterordnen zu müssen. Als ihre Familie getötet und ihr Bruder verschleppt wird, sieht sie keinen anderen Ausweg als sich dem Widerstand anzuschließen. Sie wird als Sklavin getarnt nach Schwarzkliff geschleust und trifft dort auf Elias, der eigentlich ihr Feind sein sollte… Eine spannende Geschichte, mit tollen Charakteren, die mich gefesselt hat. Als ich mein audible Abo gekündigt habe, hatte ich noch Guthaben übrig und mir deshalb kurzerhand das Hörbuch zu „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ heruntergeladen. Einige Zeit später ist das Buch günstig bei arvelle im Angebot gewesen und so habe ich mir auch das Hardcover gekauft. Jetzt, nach einer gefühlten Ewigkeit konnte ich das Buch endlich lesen bzw. hören und bin positiv überrascht worden. Zunächst möchte ich ein paar Worte über das Hörbuch verlieren. Es ist wirklich grandios vertont! Die beiden Sprecher schaffen es, Elias und Laia so lebendig und echt darzustellen, dass ich keine Probleme hatte, sie mir vorzustellen. Ich bin direkt in der Welt aufgegangen und es hat großen Spaß gemacht zuzuhören, was Laia und Elias zu sagen haben. Die Aufteilung des Buches ist außerdem wirklich sehr gut gelungen. Es gibt immer abwechselnd ein Kapitel aus Elias und ein Kapitel aus Laias Sicht. So bekommt man für beide Seiten ein Gefühl, kann die Charaktere individuell kennen lernen und sich selbst viel leichter ein Bild von den beiden Protagonisten machen. Sabaa Tahirs Schreibstil ist gleichzeitig sehr angenehm. Es ist nicht allzu kompliziert und vor allem flüssig zu lesen. Ihre Beschreibungen sind nicht ausschweifend aber genau genug, um sich gut vorstellen zu können wo man sich gerade befindet. Überhaupt die gesamte Welt hat mich sehr beeindruckt. Die Klassen werden deutlich unterschieden. Auf der einen Seite stehen die Masken des Imperiums. Skrupellose Soldaten, die ihre Ansichten mit Gewalt durchsetzen. Auf der anderen Seite gibt es die Kundigen. Ein unterjochtes Volk, das unterdrückt und klein gehalten wird. Doch die Kundigen haben einen Widerstand aufgebaut und versuchen das Imperium nach und nach zu stürzen. Mitten in diese verborgenen Kämpfe stürzen Elias und Laia. Laia braucht Hilfe, nachdem ihre Familie getötet und ihr Bruder verschleppt wurde. Elias will eigentlich nichts anderes als aus Schwarzkliff heraus, doch dann entbrandet ein Kampf um Leben und Tod, denn der Imperator wird sterben und es muss ein neuer gefunden werden. Vier Absolventen von Schwarzkliff werden erwählt und am Ende der Kämpfe, wird einer zum Imperator ausgerufen. „Ich kann den Schmerz anderer Menschen nicht genießen.“ (S. 419) Elias ist ein mutiger junger Mann, der versucht seinen Platz in einer gefährlichen Welt zu finden. Als Maske fühlt er sich längst nicht so wohl wie all die anderen Schüler von Schwarzkliff um ihn herum. Er fühlt sich nicht wohl damit Kundige zu verfolgen, zu foltern und zu töten. Es bereitet ihm keinen Spaß willkürlich Gewalt gegen Menschen auszuüben. Doch all seine Zweifel bringen Elias trotzdem nicht dazu endlich etwas zu tun. Er denkt immer nur darüber nach, versucht Lösungen zu finden, tut aber im Endeffekt nichts. Er ergibt sich seinem Schicksal ohne einen wirklichen Versuch unternommen zu haben, etwas zu verändern. „Alle Schönheit der Sterne bedeuten nichts, wenn das Leben hier auf der Erde so hässlich ist.“ (S. 257) Laia macht eine kleiner Wandlung durch. Zu Beginn des Buches ist die Kundige ein verängstigtes Mädchen, das nicht an sich glaubt und voller Selbstzweifel ist. Als sie jedoch gezwungen ist, den Widerstand aufzusuchen, um ihren Bruder zu retten, wird sie mit einer äußerst gefährlichen Aufgabe betraut: sie soll die Kommandantin von Schwarzkliff ausspionieren. Dort begegnen Laia Gewalt, Erniedrigungen aber auch Freundschaft und Kampfgeist. Sie beginnt auszuhalten, was sie ertragen muss, denn wenn sie nachgibt, wird ihr Bruder vielleicht sterben. Sie findet ihren Mut und ihre Entschlossenheit, auch wenn sie immer mal wieder Zweifel äußert. Laia entwickelt sich zu einer Kämpferin, auch wenn ihre Schritte eher klein sind und sie doch noch viel zu lernen hat. Ihre Naivität wird ihr beinahe zum Verhängnis, doch am Ende, trifft sie die richtige Entscheidung. Das Einzige größere Problem, das ich mit diesem Buch hatte, war tatsächlich die Liebesgeschichte, die immer mal wieder Raum eingenommen hat. Für das Buch wäre es absolut nicht nötig gewesen, auch noch dieses Element einzubauen, denn die Handlung funktioniert wunderbar ohne diese „Insta-Love“. Gleichzeitig wird Laia nicht nur Elias näher gebracht, sondern auch ein junger Mann aus dem Widerstand, was mir noch unnötiger erscheint. Wieso denn gleich zwei Männer? Wieso überhaupt direkt im ersten Teil eine Liebesgeschichte? Es ist so viel passiert und Laia hat weder mit dem einen noch mit dem anderen der jungen Männer sehr viel Zeit verbracht. Dass sie beide sympathisch findet ist völlig in Ordnung und hätte mich auch nicht weiter gestört, doch gleich so große Zuneigung mit einzubauen war für mich überflüssig. Aus diesem Grund habe ich schließlich auch einen Stern abgezogen. Die Handlung der Geschichte hat mich absolut in seinen Bann gezogen. Die Kämpfe, geheime Treffen aber auch tiefgründigere Gespräche sind wunderbar beschrieben und dargestellt worden. Ich bin komplett in der Handlung aufgegangen und hätte das Buch wirklich gerne in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichte ist spannend erzählt und macht es einem wirklich schwer aufzuhören. Fazit „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ hat mich wirklich in seinen Bann gezogen. Die Handlung hat mich komplett überzeugen können und auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Einzig die Liebesgeschichte ist in meinen Augen überflüssig und hätte auf Band 2 verschoben werden können. Eine klare Empfehlung!

    Mehr
  • Elias & Laia 1

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Chronikskind

    Chronikskind

    07. June 2017 um 10:56

    Klappentext: Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...Meine Meinung: eine interessante Idee, aber nicht komplett überzeugendDen Klappentext des Buches fand ich ganz interessant und er hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht. Leider hat er nicht so richtig das gehalten, was er mir versprochen hat.Die Geschichte wird von Anfang an sowohl aus der Sicht von Laia als auch aus der von Elias erzählt. Anfangs lernen wir die beiden und die Umgebung, in der sie leben, erstmal kennen. Das fand ich noch ganz interessant, da man so einen guten Einblick in die Welt bekommen hat und auch gleich mit den Problemen der Charaktere konfrontiert wurde. Aber danach fand ich die Entwicklungen eher langweilig. Irgendwie passierte nicht so wirklich was und es dauerte Ewigkeiten, bis Elias und Laia mal aufeinander trafen. Danach nahm die Geschichte ein bisschen Fahrt auf - aber so richtig fesseln konnte sie mich auch bis zum Ende hin nicht. Stellenweise fand ich es ziemlich brutal und ich habe mich immer wieder gefragt, ob solche Handlungen sinnvoll sind.Ich habe mich zwischendurch auch gefragt, warum man im Klappentext so eine Andeutung macht, dass Elias und Laia mehr sind als Feinde ... denn irgendwie habe ich das im ganzen Buch nicht so richtig gefunden.Das Ende war dann wieder ein bisschen interessant, es war definitiv unerwartet und hat mich doch ein bisschen neugierig auf die Fortsetzung gemacht.Protagonistin des Buches sind Elias und Laia. Laia ist an sich ein ganz normales Mädchen, das aber durch den Tod ihrer Familie beim Widerstand landet und der sie als Sklavin nach Schwarzkliff schickt. Ich bin mit ihr nicht so ganz warm geworden, weil sie mir doch ein wenig zu naiv und weinerlich war. Sie mimmte zwar irgendwie die Starke, aber eigentlich war sie es nicht.Elias ist eine Elite-Krieger, der aber nicht so ganz hinter dem System steht, wie es eigentlich von ihm gefordert wird. Er wirkte überzeugender und ich habe ihm seine Einstellung voll abgenommen - seinen Teil der Geschichte fand ich doch spannender.Es gibt noch viele andere Charaktere - manche mochte ich, andere gar nicht ... und bei manchen war ich mir bis zum Ende nicht sicher, auf welcher Seite sie stehen und was ihr eigentlich Ziel ist.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich an sich gut lesen. An manchen Stellen, gerade da wo es nicht so spannend war, hatte ich aber auch mal meine liebe Mühe damit und habe das Buch auch einfach mal zur Seite gelegt, weil ich keine Lust mehr darauf hatte.Mein Fazit? Vom Thema her eine interessante Geschichte, aber die Umsetzung war nicht so meins. Mit Laia bin ich nicht so ganz warm geworden und mir fehlte über große Teile auch die Spannung. Das Ende hat mich dann aber doch noch mitgerissen und ich bin ein bisschen neugierig auf den zweiten Teil geworden.

    Mehr
  • Jahreshighlight!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    JKBloom

    JKBloom

    29. May 2017 um 19:48

    KT:Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...Eine mitreißende Geschichte, in der es buchstäblich um Leben und Tod geht.Meinung:Ich liebe diese Geschichte. Sie hat mich so sehr gefesselt, dass ich innerhalb der 48 h das Buch durch hatte. Es hat mich einfach nicht losgelassen und das ist mir am Wichtigsten in einem Buch <3Zu Laia: Ich muss zugeben, manchmal habe ich mir insgeheim gewünscht, sie würde nicht so viel nachdenken, bzw. weniger jammern, aber zum Schluss hat sie mich so sehr überrascht, dass all diese Wünsche weg waren :) Laia wurde taff, ehrgeizig und wusste was sie wollte :)Zu Elias: Ich glaube, ich bin total verliebt <3 Erst ist einfach so unglaublich toll, dass ich gar nicht anders kann, als ihn zu lieben. Er hat alles, was ein Mann-Prota braucht: Mut, Biss und Herz. Ich habe mich immer sehr gefreut, seine Kapitel zu lesen und dabei seine Gedanken und Wünsche zu erfahren.Gesamtinhalt: Unglaublich gut gelungen ist der Perspektivenwechsel. Ich LIEBE Perspektivenwechsel. Das verleiht der Geschichte so viel Spannung und Extras, dass ich einfach nur wissen will, wie die Geschichte weitergeht.Die Charaktere des Buches waren authentisch, gefühlvoll und gut beschrieben. Der Schreibstil war angenehm und man konnte dadurch wunderbar in die Welt von Elias & Laia abtauchen. Es hat keinen Moment gegeben, in dem das Buch mir langweilig vorkam und das soll schon was heißen.Ganz große Klasse!Fazit: KAUFT ES! :P

    Mehr
  • Einfach mega spannend

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    lucnavi

    lucnavi

    24. May 2017 um 19:03

    Zusammenfassung:Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Meine Meinung: Erst habe ich das Hörbuch auf Audible mir geholt. Aber da waren die Stimmlage von den Sprecher nicht angenehm zu hören. Ich dachte schon dass die Geschichte nix für mich wäre. Wenn ich zum Glück die Idee gehabt hätte. Das ich die eBook Version gekauft habe. Ich konnte sofort eintauchen in die Geschichte. Die Autorin Sabaa Tahir hat auf ihre Art und Weise geschafft mich in ihre Elias & Laia Welt so richtig entführen. Außerdem hat sie sehr flüssig & spannend  geschrieben. Es sind auch witzige Momente auch drinnen. Die Charaktere sind sehr ausführlich beschrieben dass man die Personen richtig gut vorstellen kann. Und das geling nicht jeder Autor/in findet ich. Ich bin gespannt wie es weiter geht mit der Geschichte von Elias & Laia. Ich werde sicherlich den zweiten Band auch mit besorgen und lesen.  Mein Fazit: Das Buch ist spannend, witzig und des hat manche Überraschung mit drinnen. http://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2017/05/elias-laia-die-herrschaft-der-masken.html

    Mehr
  • Ein bisschen Orient, ein bisschen Game of Thrones

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Kitty_Catina

    Kitty_Catina

    18. May 2017 um 20:52

    Laia lebt als Kundige in einer Welt, die von den Martialen unterdrückt wird. Als ihre Familie umgebracht wird und ihr Bruder verschleppt, lässt sie sich vom Widerstand als Spitzel in die Militärakademie der Martialen einschleusen, um der grausamen Kommandantin zu dienen. Alles in dem Glauben, dass, wenn sie dem Widerstand Informationen besorgt, dieser ihr hilft, ihren Bruder zu retten.Elias ist eine Maske, ausgebildet, sein Reich zu verteidigen und die Kundigen zu unterdrücken. Als er auf Laia trifft, beginnt er, über sein bisheriges Leben ohne Erbarmen und Gnade nachzudenken. "Elias & Laia" ist ein Buch, in dessen Geschichte ich mich von Anfang an hineinversetzen konnte, obwohl es sich hier um eine High Fantasy Welt handelt. Zu verdanken ist dies vor allem dem gute lesbaren und ausreichend, wenn auch nicht überladend erklärenden Schreibstil der Autorin. Zwar ist dieser an manchen Stellen etwas hochtrabender, aber dennoch passend und gut verständlich.Was die Handlung angeht, so spielt diese, wie schon erwähnt, in einer High Fantasy Welt, die mich ein bisschen an den Orient erinnerte. Dazu kam noch ein Touch von Gewalttätigkeit und Intrigen, der mich sehr an "Game of Thrones" erinnerte. Dennoch ist die Geschichte mal etwas anderes. Es gibt keine Liebesgeschichte, wie man sie aus anderen Jugend Fantasy Büchern kennt und auch die Charaktere sind keine stereotypen Helden. Dennoch muss ich sagen, dass ich bis zuletzt nicht so richtig mit den verschiedenen Bezeichnungen von einigen Personengruppen und Dingen zurecht gekommen bin. Es gab für mich einfach zu viele davon. Was ich hingegen sehr gut fand ist, dass es zwar Magie gibt, aber diese nicht die Handlung beherrscht und sich mehr im Hintergrund abspielt. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, denn die Autorin hat es doch tatsächlich geschafft, mich auf eine falsche Fährte zu führen. Die Wendung die die Geschichte macht ist das, was man sich von einem guten Buch wünscht. Der Cliffhanger auf der letzten Seite ist natürlich bitter, wenn man den zweiten Band noch nicht in den Händen hält, macht aber Lust, gleich mit dem zweiten Band der Dilogie weiter zu machen.Was die Charaktere angeht, so war ich sehr überrascht, wie gut diese gezeichnet sind. Beide Protagonisten sind keine Helden, sondern ganz normale Jugendliche, soweit es in dieser Welt möglich ist. Laia ist keine toughe junge Frau, wie man sie aus anderen Jugendbüchern kennt, sondern ein zunächst ängstliches Mädchen, dass sehr mit sich selbst hadert. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches jedoch weiter und man erkennt sie am Ende kaum wieder. Selbst der streng ausgebildete Kämpfer Elias ist nicht der typische Held, auch wenn er recht mutig und stark ist, was ihm jedoch eingeprügelt wurde. Er findet ebenfalls erst im Laufe der Geschichte seine wahre Bestimmung. Auch alle anderen Personen fand ich sehr passend. Man konnte sich einen jeden gut vorstellen, auch wenn ich zum Beispiel gerade aus Helena nicht ganz schlau wurde. Meine Gefühle ihr gegenüber waren sehr schwankend. Marcus und die Kommandantin dagegen habe ich gehasst, wie es auch recht wahrscheinlich sein soll.Für mich ist dieses Buch ein sehr gelungener Auftakt der Dilogie und ich freue mich schon, mit dem zweiten Band beginnen zu können. Für Fans von Jugendbüchern und Fantasy ist dieses sicher eine große Bereicherung im Regal. Dennoch kann ich die Altersempfehlung von 14 Jahren nicht ganz unterschreiben, denn es geht teilweise schon sehr grausam zu.

    Mehr
  • Elias und Laia Teil 1

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Brine

    Brine

    13. May 2017 um 13:26

    Allgemeine Infos: Autor: Sabaa TahirVerlag: Bastei LübbePreis: 16,99 EURSeitenzahl: 512 Inhalt: Das Buch handelt, wie der Titel auch bereits verrät von den beiden Protagonisten Elias und Laia. Elias ist eine Maske und seine einzige Aufgabe im Leben besteht darin dem Imperium und dem Imperator zu dienen. Das einzige Problem ist, dass Elias sein Leben und seine Bestimmung hasst und plant zu desertieren. Als dann plötzlich eine jahrelang existierende Prophezeiung wahrzuwerden scheint, steht Elias vor der bisher schwierigsten Entscheidung seines Lebens. Laia ist ein Kundigenmädchen und führt im Gegensatz zu vielen anderen mit ihrem Bruder bei ihren Großeltern ein gutes Leben. Doch dann werden ihre Großeltern brutal von einer Maske ermordet und ihr Bruder wird gefangen genommen. Auch Laia muss hier nun eine schwierige Entscheidung treffen. Sie schließt sich dem gegen das Imperium kämpfenden Widerstand an, der ihr verspricht ihrem Bruder zu helfen, wenn sie als Gegenleistung für den Widerstand spioniert. Laia wird sozusagen in die Höhle des Löwen geschickt, ohne zu ahnen, was auf sie zu kommen wird und was sie alles wird ertragen müssen. Wird Elias dem Imperium entkommen und endlich frei sein? Kann Laia dem Widerstand wirklich vertrauen und kann sie ihren Bruder retten? Meine Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Elias und Laia beschrieben. Es werden hier lange eigentlich zwei parallel laufende Handlungsstränge erzählt, weil Elias und Laia wenige Berührungspunkte haben. Natürlich wartet man als Leser darauf, dass zwischen Elias und Laia eine Beziehung entsteht, da ja immerhin der Titel des Buches darauf abzielt, jedoch hat es mir hier sehr gut gefallen, dass sich nicht wie üblich zwei Personen nach dem ersten Blickkontakt direkt ineinander verlieben und von da an sich alles nur noch darum dreht, sondern das die “Liebesgeschichte“ zumindest im ersten Teil  bisher sehr im Hintergrund bleibt. So konnte ich gewisse Handlungen auch viel besser nachvollziehen und es kam nicht der Eindruck auf, dass die Personen nicht einfach nur aufgrund einer rosaroten Brille handeln. Die Grundgeschichte um die Masken und das Imperium hat mir hier auch sehr gut gefallen und ich bin gespannt, ob Elias und Laia im zweiten Teil ihre Ziele erreichen werden. Der Schreibstil ist flüssig und gegen Ende wird zunehmend mehr Spannung aufgebaut. Auch gab es am Schluss noch ein paar Wendungen, die man vielleicht erahnen konnte, jedoch nicht komplett vorhersehbar waren. Mein Fazit: Insgesamt hat mir der erste Teil der Reihe gut gefallen und ich kann auch klar eine Leseempfehlung aussprechen. Ich werde mir, denke ich, zügig den zweiten Teil bestellen, damit ich zeitnah erfahre wie es mit den beiden weitergeht :) Von mir gibt es gute 4 Sterne für den Auftakt der Reihe. 

    Mehr
  • Ein voller Erfolg des ersten Bands

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Alice_im_bookland

    Alice_im_bookland

    05. May 2017 um 18:47

    Autorin: Sabaa TahirSeitenanzahl: 507Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)Inhalt:Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste .Meine Meinung:"Weihe Leib und Seele dem Imperium. Behalte dein Herz für dich"Ich finde Elias & Laia wirklich ein sehr gelungenes Buch, was mich schon ab dem ersten Kapitel gefesselt hat. Beide Charaktere sind am Anfang möglich unabhängig voneinander, was ich wirklich sehr gut finde. Es entwickelt sich so nicht, diese 0815 Liebesgeschichte, die man leider von anderen Büchern kennt. Besonders Laia hat mir an der Geschichte am besten gefallen, alleine ihre Entwicklung von der ängstlichen Kundigen, so einer willensstarken Frau, die alles dafür tut, um ihren Bruder zu retten. Egal welche Hindernisse sie dabei überwinden muss, sie bleibt am Ball und lässt sich nicht unterkriegen.Elias dagegen ist tapfer und heldenhaft, dennoch möchte er am liebsten von Schwarzkliff weg und ist mit seinem Leben dort und dem Wissen, das er bald eine Maske wird, nicht sehr zufrieden."Das Schlachtfeld ist ein Tempel. Die Klinge ist mein Prister. Der Todesstoß ist meine Erlösung" ein Spruch mit dem Elias groß geworden ist. Man erkennt deutlich, dass man ihn für den Krieg und den Kampf erzogen hat.Natürlich muss ich auch ein riesen Lob an die Nebenfiguren loswerden, sie sind, bis auf wenige Ausnahmen alle sehr sympathisch und ich finde es schade, das einige, einen mit der Zeit verlassen.Ab und an muss ich sagen, dass ich mit dem Schreibstil der Autorin nicht so wirklich klarkam und mir öfters eigene Wörter überlegen musste, um den Sinn des Satzes zu verstehen. Dennoch war sehr angenehm zulesen und man konnte sich Schwarzkliff und die restlichen Umgebungen sehr gut vorstellen.

    Mehr
  • Zwei Leben deren Schicksale eins werden!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    love_books92

    love_books92

    04. May 2017 um 11:30

    Um Elias & Laia ist ja ein richtiger Hype entstanden und ich wusste wirklich nicht ob ich es lesen soll. Also bin ich im Buchladen immer wiedermal vor dem Buch stehen geblieben und hab es dann aber nicht gekauft. Aber irgendwann hab ich mich dafür entschieden es in meine Bibliothek auf zunehmen. Ich habe bei diesem Buch eine schon altbekannte YA Fantasy Story mit einer großen Liebesgeschichte erwartet – aber da lag ich ja sowas von daneben. Es geht um Elias der in der Militärakademie von Schwarzkliff als Elite-Krieger ausgebildet wird und um Laia die als Kundige von dem Imperium unterdrückt wird. Als Laia´s Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht schießt sie sich dem Wiederstand an. Dieser schleust sie in Schwarzkliff getarnt als Sklavin ein, um an neue Information ranzukommen. Dort begegnen sich Elias und Laia und von Anfang an merken die beiden dass, sie etwas verbindet. Die Story ist sehr spannend und oft gibt es wirklich grausame und brutale Szenen, dies macht die Geschichte sehr düster (dies hat mich aber nicht gestört).  Laia und Elias waren mir von Anfang an sympathisch, beide kämpfen mit ihren für sie ausgewählten Schicksalen und versuchen daraus das Beste zu machen.  Laia hat sich schon im ersten Teil richtig gewandelt – anfangs war sie sehr ängstlich (was ich aber auch verstehen kann, schließlich hat sie auf einem Schlag ihre Familie verloren). Aber im Laufe der Zeit wird sie stärker und mutiger und versucht mit allen Mitteln ihr Ziel zu erreichen. Elias hat in seinem Leben schon viel durchgemacht und versucht aber immer noch etwas Positives darin zusehen was ihm aber nicht sehr leicht fällt. Dadurch ist er nicht so abgestumpft wie einige seiner Kollegen aus der Militärakademie. Er will dieses ihn aufgedrängte Leben nicht, er möchte niemanden verletzen, er will einfach frei sein doch leider ist das nicht so leicht. Die Autorin hat hier wunderbare Arbeit geleistet die Geschichte ist flüssig zu lesen (deswegen und der Spannung war ich auch in 2 Tagen durch) und die Charaktere und die Welt um Elias und Laia sind toll ausgearbeitet worden. Die Protagonisten haben mich von Anfang an begeistert -  von den Nebencharakteren hat man noch nicht so viel erfahren – hoffe es kommt im zweiten Teil noch mehr bin schon sehr darauf gespannt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_Kehrer (30/30)Kasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miah (20/20)MiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4644
  • High Fantasy on fleek!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    TheReaders

    TheReaders

    29. April 2017 um 23:23

    Schon lange habe ich nicht mehr ein so gutes, fesselndes, wunderbares und vielseitiges Buch gelesen! Die Charaktere sind zum Mitfiebern geschaffen, die Handlung stets spannend und mit Höhepunkten gespickt, und der Schreibstil unverbesserlich! Sabaa Tahir hat mit ihrem allerersten Werk einen Bestseller erschaffen, wovon viele Autoren nur träumen können! Es ist eine herzzerreißende Geschichte, in welcher es einerseits um die unerschütterliche Geschwisterliebe von Bruder und Schwester geht, welche auf brutale Art und Weise getrennt werden, und andererseits den Mut und „den Kampf gegen Feigheit“ thematisiert, wie die Autorin selbst ausdrückt. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen, Hoffnungen, Gedanken, Wünschen und Gefühlen verfasste sie einen Roman, welcher die Geschichte von Laia erzählt. Einem Mädchen, das darum kämpft, ihren Bruder zu retten, nachdem dieser von einem Schreckensregime gefangen genommen wurde. Und Elias, einem Soldaten eben dieses Regimes, welcher sich allerdings innerlich nichts sehnlicher wünscht, als von dieser Tyrannei befreit zu werden. Nachdem sich Laia dem Wiederstand angeschlossen hat, um ihren Bruder aus dem Gefängnis zu befreien, dringt sie, getarnt als Sklavin, in das Innerste der Militärakademie ein und trifft dort auf Elias, welcher anders als die anderen Soldaten zu sein scheint - besonders aufgrund der Tatsache, dass seine silberne Maske, welche alle Soldaten des Imperiums tragen, im Gegensatz zu den anderen noch nicht mit seiner Haut verwachsen ist… Die Wandlung von Laia im Laufe des Buches mitzuerleben war eine unglaubliche Erfahrung! Je mehr man liest, umso schwerer fällt es einem dieses Buch aus der Hand zu legen! Dies wird natürlich auch durch den Perspektivwechsel zwischen Laia und Elias gestützt, welcher es einem erlaubt in die Gefühle und Gedanken des jeweils anderen zu tauchen. Man kann sich nur wünschen zu einem Menschen heranzuwachsen, welcher Elias‘ Mut, Laias Entschlossenheit und Helenas Fähigkeit zu lieben besitzt! Ich lege jedem nahe dieses Buch zu lesen, denn ich bin der festen Überzeugung, dass diese Buch Jugendliche, als auch Erwachsene vollkommen in seinen Bann ziehen wird! Somit bleibt mir nur noch zu sagen: Ab in den Buchladen und viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Empfehlenswerter Reihenauftakt

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    j125

    j125

    27. April 2017 um 09:34

    Meine Meinung:In der Regel lasse ich von Hype Büchern die Finger (zumindest so lang, bis sich niemand mehr an den Hype erinnert), aber manchmal bin ich doch neugierig. Das Cover und der Klappentext sind schon mal sehr ansprechend, sodass die vielen positiven Stimmen ihr Übriges getan haben. Ich wollte mich mal wieder an einer Jugenddystopie versuchen.Ich habe schon deutlich gemerkt, dass ich selten in so einem Genre lese. Mir fiel es schwer die Bevölkerungssgruppen der Kundigen und Martialen auseinander zu halten, zumal weitere Völker existieren, die (noch) keine so große Bedeutung haben. Auch die verschiedenen gesellschaftlichen Positionen und Machtstrukturen sind für mich nicht einfach zu verstehen gewesen. Der Einstieg fiel mir daher nicht ganz so leicht, weil ich beim Lesen schon sehr nachdenken musste, wer was warum tut oder nicht tut. Außerdem konnte mich der Anfang inhaltlich nicht so sehr überzeugen, da ich mir bei der Begeisterung für das Buch doch ein bisschen mehr Spannung erhofft hatte. Im Verlauf des Buches nimmt die Spannung dann immer weiter zu und gegen Ende passieren einige actionreiche Dinge. Da hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Was mich mal wieder stört sind die beiden Dreiecksgeschichten. Als reicht es nicht, dass einer der Protagonisten die Wahl zwischen zwei Partnern hat, nein, es müssen gleich beide hin und her gerissen sein. Ich wusste es hier vorher nicht und hätte das aufgrund des Titels auch nicht unbedingt vermutet. Andererseits kommt heute kaum ein Buch ohne Dreieck aus, also hätte es mir wohl klar sein müssen. Fazit:Die Geschichte beginnt für mich zu langsam, nimmt dann aber Fahrt auf und kann trotz zwei (!) Dreiecksgeschichten überzeugen. Ich bin gespannt auf Band zwei.

    Mehr
  • weitere