Sabaa Tahir Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

(777)

Lovelybooks Bewertung

  • 723 Bibliotheken
  • 77 Follower
  • 47 Leser
  • 264 Rezensionen
(473)
(242)
(48)
(10)
(4)

Inhaltsangabe zu „Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken“ von Sabaa Tahir

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ... Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.

Einfach mega spannend *-* Ich freue mich auf den zweiten Band

— lucnavi
lucnavi

Orient trifft Game of Thrones! Ein Leseerlebnis, das ich nur weiter empfehlen kann. Aber nichts für schwache Gemüter.

— Kitty_Catina
Kitty_Catina

Interessante Story, die auf jeden Fall Lust auf den zweiten Teil macht

— Brine
Brine

Fesselnd!

— Schattenzauber
Schattenzauber

4,5 Sterne

— Lisel_love_books
Lisel_love_books

wow wow wow

— Lisasbuechereck
Lisasbuechereck

Eine mitreißende Geschichte mit einem fantastischen Schreibstil. Ich brauche den zweiten Teil!

— leyax
leyax

Viel besser als erwartet!! Absolut spannend und herzzerreißend! Dieses Buch werdet ihr nicht mehr aus der Hand legen können :).

— Buecherwunderland
Buecherwunderland

Ich finde das Buch hat schon etwas mit der Wirklichkeit zu tun. Ich kann das Buch Leuten empfehlen, die vor Gewalt nicht abgeschreckt sind.

— Shadowlifestyle
Shadowlifestyle

Genau das, was alle versprochen haben! Spannend und Nerven aufreibend.

— PhantastischeBuchwesen
PhantastischeBuchwesen

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke. Liebe mich nicht

Leider absolut unglaubwürdig! Konnte immer wieder nur den Kopf schütteln, über diese "starke" Protagonistin.

TineKalisch

Stormheart - Die Rebellin

Gelungener Serienauftakt. Sehr interessante Idee, mit guter Umsetzung und tollen Charakteren.

iMelody

Holmes und ich – Unter Verrätern

Endlich ermitteln sie wieder! Ein tolles Team und ein spannender, sehr persönlicher Fall!

TineKalisch

Winterseele - Kissed by Fear

Gefühle als Geister, die Menschen berühren um Empfindungen zu bewirken. Ein Mensch, der ihrer Berührung widersteht. Spannend!

MrsFraser

Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

Schwächste Teil der Triologie. Sehr enttäuschend.

YaBiaLina

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Die Fortsetzung lebt von einer Mischung aus einer alten Stadt, mystischen Elementen, starken Nebendarstellern und Verrat.

Buchpfote

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach mega spannend

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    lucnavi

    lucnavi

    24. May 2017 um 19:03

    Zusammenfassung:Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Meine Meinung: Erst habe ich das Hörbuch auf Audible mir geholt. Aber da waren die Stimmlage von den Sprecher nicht angenehm zu hören. Ich dachte schon dass die Geschichte nix für mich wäre. Wenn ich zum Glück die Idee gehabt hätte. Das ich die eBook Version gekauft habe. Ich konnte sofort eintauchen in die Geschichte. Die Autorin Sabaa Tahir hat auf ihre Art und Weise geschafft mich in ihre Elias & Laia Welt so richtig entführen. Außerdem hat sie sehr flüssig & spannend  geschrieben. Es sind auch witzige Momente auch drinnen. Die Charaktere sind sehr ausführlich beschrieben dass man die Personen richtig gut vorstellen kann. Und das geling nicht jeder Autor/in findet ich. Ich bin gespannt wie es weiter geht mit der Geschichte von Elias & Laia. Ich werde sicherlich den zweiten Band auch mit besorgen und lesen.  Mein Fazit: Das Buch ist spannend, witzig und des hat manche Überraschung mit drinnen. http://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2017/05/elias-laia-die-herrschaft-der-masken.html

    Mehr
  • Ein bisschen Orient, ein bisschen Game of Thrones

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Kitty_Catina

    Kitty_Catina

    18. May 2017 um 20:52

    Laia lebt als Kundige in einer Welt, die von den Martialen unterdrückt wird. Als ihre Familie umgebracht wird und ihr Bruder verschleppt, lässt sie sich vom Widerstand als Spitzel in die Militärakademie der Martialen einschleusen, um der grausamen Kommandantin zu dienen. Alles in dem Glauben, dass, wenn sie dem Widerstand Informationen besorgt, dieser ihr hilft, ihren Bruder zu retten.Elias ist eine Maske, ausgebildet, sein Reich zu verteidigen und die Kundigen zu unterdrücken. Als er auf Laia trifft, beginnt er, über sein bisheriges Leben ohne Erbarmen und Gnade nachzudenken. "Elias & Laia" ist ein Buch, in dessen Geschichte ich mich von Anfang an hineinversetzen konnte, obwohl es sich hier um eine High Fantasy Welt handelt. Zu verdanken ist dies vor allem dem gute lesbaren und ausreichend, wenn auch nicht überladend erklärenden Schreibstil der Autorin. Zwar ist dieser an manchen Stellen etwas hochtrabender, aber dennoch passend und gut verständlich.Was die Handlung angeht, so spielt diese, wie schon erwähnt, in einer High Fantasy Welt, die mich ein bisschen an den Orient erinnerte. Dazu kam noch ein Touch von Gewalttätigkeit und Intrigen, der mich sehr an "Game of Thrones" erinnerte. Dennoch ist die Geschichte mal etwas anderes. Es gibt keine Liebesgeschichte, wie man sie aus anderen Jugend Fantasy Büchern kennt und auch die Charaktere sind keine stereotypen Helden. Dennoch muss ich sagen, dass ich bis zuletzt nicht so richtig mit den verschiedenen Bezeichnungen von einigen Personengruppen und Dingen zurecht gekommen bin. Es gab für mich einfach zu viele davon. Was ich hingegen sehr gut fand ist, dass es zwar Magie gibt, aber diese nicht die Handlung beherrscht und sich mehr im Hintergrund abspielt. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, denn die Autorin hat es doch tatsächlich geschafft, mich auf eine falsche Fährte zu führen. Die Wendung die die Geschichte macht ist das, was man sich von einem guten Buch wünscht. Der Cliffhanger auf der letzten Seite ist natürlich bitter, wenn man den zweiten Band noch nicht in den Händen hält, macht aber Lust, gleich mit dem zweiten Band der Dilogie weiter zu machen.Was die Charaktere angeht, so war ich sehr überrascht, wie gut diese gezeichnet sind. Beide Protagonisten sind keine Helden, sondern ganz normale Jugendliche, soweit es in dieser Welt möglich ist. Laia ist keine toughe junge Frau, wie man sie aus anderen Jugendbüchern kennt, sondern ein zunächst ängstliches Mädchen, dass sehr mit sich selbst hadert. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches jedoch weiter und man erkennt sie am Ende kaum wieder. Selbst der streng ausgebildete Kämpfer Elias ist nicht der typische Held, auch wenn er recht mutig und stark ist, was ihm jedoch eingeprügelt wurde. Er findet ebenfalls erst im Laufe der Geschichte seine wahre Bestimmung. Auch alle anderen Personen fand ich sehr passend. Man konnte sich einen jeden gut vorstellen, auch wenn ich zum Beispiel gerade aus Helena nicht ganz schlau wurde. Meine Gefühle ihr gegenüber waren sehr schwankend. Marcus und die Kommandantin dagegen habe ich gehasst, wie es auch recht wahrscheinlich sein soll.Für mich ist dieses Buch ein sehr gelungener Auftakt der Dilogie und ich freue mich schon, mit dem zweiten Band beginnen zu können. Für Fans von Jugendbüchern und Fantasy ist dieses sicher eine große Bereicherung im Regal. Dennoch kann ich die Altersempfehlung von 14 Jahren nicht ganz unterschreiben, denn es geht teilweise schon sehr grausam zu.

    Mehr
  • Elias und Laia Teil 1

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Brine

    Brine

    13. May 2017 um 13:26

    Allgemeine Infos: Autor: Sabaa TahirVerlag: Bastei LübbePreis: 16,99 EURSeitenzahl: 512 Inhalt: Das Buch handelt, wie der Titel auch bereits verrät von den beiden Protagonisten Elias und Laia. Elias ist eine Maske und seine einzige Aufgabe im Leben besteht darin dem Imperium und dem Imperator zu dienen. Das einzige Problem ist, dass Elias sein Leben und seine Bestimmung hasst und plant zu desertieren. Als dann plötzlich eine jahrelang existierende Prophezeiung wahrzuwerden scheint, steht Elias vor der bisher schwierigsten Entscheidung seines Lebens. Laia ist ein Kundigenmädchen und führt im Gegensatz zu vielen anderen mit ihrem Bruder bei ihren Großeltern ein gutes Leben. Doch dann werden ihre Großeltern brutal von einer Maske ermordet und ihr Bruder wird gefangen genommen. Auch Laia muss hier nun eine schwierige Entscheidung treffen. Sie schließt sich dem gegen das Imperium kämpfenden Widerstand an, der ihr verspricht ihrem Bruder zu helfen, wenn sie als Gegenleistung für den Widerstand spioniert. Laia wird sozusagen in die Höhle des Löwen geschickt, ohne zu ahnen, was auf sie zu kommen wird und was sie alles wird ertragen müssen. Wird Elias dem Imperium entkommen und endlich frei sein? Kann Laia dem Widerstand wirklich vertrauen und kann sie ihren Bruder retten? Meine Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Elias und Laia beschrieben. Es werden hier lange eigentlich zwei parallel laufende Handlungsstränge erzählt, weil Elias und Laia wenige Berührungspunkte haben. Natürlich wartet man als Leser darauf, dass zwischen Elias und Laia eine Beziehung entsteht, da ja immerhin der Titel des Buches darauf abzielt, jedoch hat es mir hier sehr gut gefallen, dass sich nicht wie üblich zwei Personen nach dem ersten Blickkontakt direkt ineinander verlieben und von da an sich alles nur noch darum dreht, sondern das die “Liebesgeschichte“ zumindest im ersten Teil  bisher sehr im Hintergrund bleibt. So konnte ich gewisse Handlungen auch viel besser nachvollziehen und es kam nicht der Eindruck auf, dass die Personen nicht einfach nur aufgrund einer rosaroten Brille handeln. Die Grundgeschichte um die Masken und das Imperium hat mir hier auch sehr gut gefallen und ich bin gespannt, ob Elias und Laia im zweiten Teil ihre Ziele erreichen werden. Der Schreibstil ist flüssig und gegen Ende wird zunehmend mehr Spannung aufgebaut. Auch gab es am Schluss noch ein paar Wendungen, die man vielleicht erahnen konnte, jedoch nicht komplett vorhersehbar waren. Mein Fazit: Insgesamt hat mir der erste Teil der Reihe gut gefallen und ich kann auch klar eine Leseempfehlung aussprechen. Ich werde mir, denke ich, zügig den zweiten Teil bestellen, damit ich zeitnah erfahre wie es mit den beiden weitergeht :) Von mir gibt es gute 4 Sterne für den Auftakt der Reihe. 

    Mehr
  • Ein voller Erfolg des ersten Bands

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Alice_im_bookland

    Alice_im_bookland

    05. May 2017 um 18:47

    Autorin: Sabaa TahirSeitenanzahl: 507Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)Inhalt:Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste .Meine Meinung:"Weihe Leib und Seele dem Imperium. Behalte dein Herz für dich"Ich finde Elias & Laia wirklich ein sehr gelungenes Buch, was mich schon ab dem ersten Kapitel gefesselt hat. Beide Charaktere sind am Anfang möglich unabhängig voneinander, was ich wirklich sehr gut finde. Es entwickelt sich so nicht, diese 0815 Liebesgeschichte, die man leider von anderen Büchern kennt. Besonders Laia hat mir an der Geschichte am besten gefallen, alleine ihre Entwicklung von der ängstlichen Kundigen, so einer willensstarken Frau, die alles dafür tut, um ihren Bruder zu retten. Egal welche Hindernisse sie dabei überwinden muss, sie bleibt am Ball und lässt sich nicht unterkriegen.Elias dagegen ist tapfer und heldenhaft, dennoch möchte er am liebsten von Schwarzkliff weg und ist mit seinem Leben dort und dem Wissen, das er bald eine Maske wird, nicht sehr zufrieden."Das Schlachtfeld ist ein Tempel. Die Klinge ist mein Prister. Der Todesstoß ist meine Erlösung" ein Spruch mit dem Elias groß geworden ist. Man erkennt deutlich, dass man ihn für den Krieg und den Kampf erzogen hat.Natürlich muss ich auch ein riesen Lob an die Nebenfiguren loswerden, sie sind, bis auf wenige Ausnahmen alle sehr sympathisch und ich finde es schade, das einige, einen mit der Zeit verlassen.Ab und an muss ich sagen, dass ich mit dem Schreibstil der Autorin nicht so wirklich klarkam und mir öfters eigene Wörter überlegen musste, um den Sinn des Satzes zu verstehen. Dennoch war sehr angenehm zulesen und man konnte sich Schwarzkliff und die restlichen Umgebungen sehr gut vorstellen.

    Mehr
  • Zwei Leben deren Schicksale eins werden!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    love_books92

    love_books92

    04. May 2017 um 11:30

    Um Elias & Laia ist ja ein richtiger Hype entstanden und ich wusste wirklich nicht ob ich es lesen soll. Also bin ich im Buchladen immer wiedermal vor dem Buch stehen geblieben und hab es dann aber nicht gekauft. Aber irgendwann hab ich mich dafür entschieden es in meine Bibliothek auf zunehmen. Ich habe bei diesem Buch eine schon altbekannte YA Fantasy Story mit einer großen Liebesgeschichte erwartet – aber da lag ich ja sowas von daneben. Es geht um Elias der in der Militärakademie von Schwarzkliff als Elite-Krieger ausgebildet wird und um Laia die als Kundige von dem Imperium unterdrückt wird. Als Laia´s Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht schießt sie sich dem Wiederstand an. Dieser schleust sie in Schwarzkliff getarnt als Sklavin ein, um an neue Information ranzukommen. Dort begegnen sich Elias und Laia und von Anfang an merken die beiden dass, sie etwas verbindet. Die Story ist sehr spannend und oft gibt es wirklich grausame und brutale Szenen, dies macht die Geschichte sehr düster (dies hat mich aber nicht gestört).  Laia und Elias waren mir von Anfang an sympathisch, beide kämpfen mit ihren für sie ausgewählten Schicksalen und versuchen daraus das Beste zu machen.  Laia hat sich schon im ersten Teil richtig gewandelt – anfangs war sie sehr ängstlich (was ich aber auch verstehen kann, schließlich hat sie auf einem Schlag ihre Familie verloren). Aber im Laufe der Zeit wird sie stärker und mutiger und versucht mit allen Mitteln ihr Ziel zu erreichen. Elias hat in seinem Leben schon viel durchgemacht und versucht aber immer noch etwas Positives darin zusehen was ihm aber nicht sehr leicht fällt. Dadurch ist er nicht so abgestumpft wie einige seiner Kollegen aus der Militärakademie. Er will dieses ihn aufgedrängte Leben nicht, er möchte niemanden verletzen, er will einfach frei sein doch leider ist das nicht so leicht. Die Autorin hat hier wunderbare Arbeit geleistet die Geschichte ist flüssig zu lesen (deswegen und der Spannung war ich auch in 2 Tagen durch) und die Charaktere und die Welt um Elias und Laia sind toll ausgearbeitet worden. Die Protagonisten haben mich von Anfang an begeistert -  von den Nebencharakteren hat man noch nicht so viel erfahren – hoffe es kommt im zweiten Teil noch mehr bin schon sehr darauf gespannt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4253
  • High Fantasy on fleek!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    TheReaders

    TheReaders

    29. April 2017 um 23:23

    Schon lange habe ich nicht mehr ein so gutes, fesselndes, wunderbares und vielseitiges Buch gelesen! Die Charaktere sind zum Mitfiebern geschaffen, die Handlung stets spannend und mit Höhepunkten gespickt, und der Schreibstil unverbesserlich! Sabaa Tahir hat mit ihrem allerersten Werk einen Bestseller erschaffen, wovon viele Autoren nur träumen können! Es ist eine herzzerreißende Geschichte, in welcher es einerseits um die unerschütterliche Geschwisterliebe von Bruder und Schwester geht, welche auf brutale Art und Weise getrennt werden, und andererseits den Mut und „den Kampf gegen Feigheit“ thematisiert, wie die Autorin selbst ausdrückt. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen, Hoffnungen, Gedanken, Wünschen und Gefühlen verfasste sie einen Roman, welcher die Geschichte von Laia erzählt. Einem Mädchen, das darum kämpft, ihren Bruder zu retten, nachdem dieser von einem Schreckensregime gefangen genommen wurde. Und Elias, einem Soldaten eben dieses Regimes, welcher sich allerdings innerlich nichts sehnlicher wünscht, als von dieser Tyrannei befreit zu werden. Nachdem sich Laia dem Wiederstand angeschlossen hat, um ihren Bruder aus dem Gefängnis zu befreien, dringt sie, getarnt als Sklavin, in das Innerste der Militärakademie ein und trifft dort auf Elias, welcher anders als die anderen Soldaten zu sein scheint - besonders aufgrund der Tatsache, dass seine silberne Maske, welche alle Soldaten des Imperiums tragen, im Gegensatz zu den anderen noch nicht mit seiner Haut verwachsen ist… Die Wandlung von Laia im Laufe des Buches mitzuerleben war eine unglaubliche Erfahrung! Je mehr man liest, umso schwerer fällt es einem dieses Buch aus der Hand zu legen! Dies wird natürlich auch durch den Perspektivwechsel zwischen Laia und Elias gestützt, welcher es einem erlaubt in die Gefühle und Gedanken des jeweils anderen zu tauchen. Man kann sich nur wünschen zu einem Menschen heranzuwachsen, welcher Elias‘ Mut, Laias Entschlossenheit und Helenas Fähigkeit zu lieben besitzt! Ich lege jedem nahe dieses Buch zu lesen, denn ich bin der festen Überzeugung, dass diese Buch Jugendliche, als auch Erwachsene vollkommen in seinen Bann ziehen wird! Somit bleibt mir nur noch zu sagen: Ab in den Buchladen und viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Empfehlenswerter Reihenauftakt

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    j125

    j125

    27. April 2017 um 09:34

    Meine Meinung:In der Regel lasse ich von Hype Büchern die Finger (zumindest so lang, bis sich niemand mehr an den Hype erinnert), aber manchmal bin ich doch neugierig. Das Cover und der Klappentext sind schon mal sehr ansprechend, sodass die vielen positiven Stimmen ihr Übriges getan haben. Ich wollte mich mal wieder an einer Jugenddystopie versuchen.Ich habe schon deutlich gemerkt, dass ich selten in so einem Genre lese. Mir fiel es schwer die Bevölkerungssgruppen der Kundigen und Martialen auseinander zu halten, zumal weitere Völker existieren, die (noch) keine so große Bedeutung haben. Auch die verschiedenen gesellschaftlichen Positionen und Machtstrukturen sind für mich nicht einfach zu verstehen gewesen. Der Einstieg fiel mir daher nicht ganz so leicht, weil ich beim Lesen schon sehr nachdenken musste, wer was warum tut oder nicht tut. Außerdem konnte mich der Anfang inhaltlich nicht so sehr überzeugen, da ich mir bei der Begeisterung für das Buch doch ein bisschen mehr Spannung erhofft hatte. Im Verlauf des Buches nimmt die Spannung dann immer weiter zu und gegen Ende passieren einige actionreiche Dinge. Da hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Was mich mal wieder stört sind die beiden Dreiecksgeschichten. Als reicht es nicht, dass einer der Protagonisten die Wahl zwischen zwei Partnern hat, nein, es müssen gleich beide hin und her gerissen sein. Ich wusste es hier vorher nicht und hätte das aufgrund des Titels auch nicht unbedingt vermutet. Andererseits kommt heute kaum ein Buch ohne Dreieck aus, also hätte es mir wohl klar sein müssen. Fazit:Die Geschichte beginnt für mich zu langsam, nimmt dann aber Fahrt auf und kann trotz zwei (!) Dreiecksgeschichten überzeugen. Ich bin gespannt auf Band zwei.

    Mehr
  • Viel besser als erwartet!!! :)

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Buecherwunderland

    Buecherwunderland

    20. April 2017 um 15:49

    Um dieses Buch ist ja zeitweise ein richtiger Hype entstanden, deswegen war ich sehr skeptisch und habe lange überlegt, ob ich es wirklich lesen möchte. Jetzt habe ich es also gelesen und ich fand es überraschend gut 😀. Erwartet hatte ich ehrlich gesagt eine typische YA Fantasy Story mit einem großen Fokus auf der Liebesgeschichte. Da lag ich falsch...Die Handlung ist sehr spannend und es gab kaum Atempausen, deswegen habe ich es wohl auch in zwei Tagen durchgelesen. Es gibt einige Stellen, die sehr brutal und grausam sind. Insgesamt ist die Geschichte sehr düster und das wird sich in den Folgebänden bestimmt nicht ändern. Elias und Laia waren mir beide sehr sympathisch. Sie sind beide in schwierigen Situationen und versuchen das Beste darauß zu machen, ohne dabei sich selbst zu verlieren. Laia hat sich in diesem Band wirklich weiterentwickelt. Zu Beginn ist sie überfordert und reagiert häufig ängstlich, aber Stück für Stück wird sie stärker, damit sie ihr Ziel erreichen kann. Ihre Entwicklung geht dabei nicht so schnell voran wie in anderen Büchern, sondern bleibt realistisch. Elias hat in seinem Leben schon so einiges erlebt und trotzdem ist er nicht so abgestumpft wie die meisten anderen, die mit ihm zur Schule gegangen sind. Er möchte so nicht leben, sondern möchte frei sein. Das ist nur leider nicht so einfach 😉. Die Szenen mit Elias und Laia fand ich total schön. Es ist allerdings keine richtige Liebesgeschichte, vielleicht kommt diese ja dann im nächsten Band 😀. Eigentlich ist es wirklich erfrischend mal eine YA-Geschichte zu lesen, in der die Liebe erstmal keine große Rolle spielt. Die meisten der Nebencharaktere bleiben eher blass. Gerade mit Helene konnte ich bis zum Schluss nichts anfangen, aber vielleicht soll das ja auch so sein 😉. Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht und werde den zweiten Band bestimmt demnächst lesen 😁

    Mehr
  • Eine Liebeserklärung..

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    PhantastischeBuchwesen

    PhantastischeBuchwesen

    18. April 2017 um 21:57

    Eine Liebeserklärung an die Autorin meinerseits für dieses gelungene Buch. Nachdem ich es so oft auf Instagram gesehen hatte und es dann auch noch bei Thalia als Taschenbuch gesehen habe, musste es einfach mit.Inhalt: Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen  Masken jeden Tag den Tod bringen können? In der die Herrschendes des Imperiums voller Grausamkeit ein ganzes Volk unterjocht haben? Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft...Meine Meinung: Ich glaube, über das Cover müssen wir nicht reden. Ich liebe die Glitzerschrift und die Details der silberen Maske von Elias. Und auch die Augen verzaubern mich und haben mich immer wieder auf das Cover blicken lassen, als jemand von seinen Augen sprach.Das Setting des Buches ist einfach grandios. Ich liebe Geschichten die in der Wüste spielen. Sie geben allem immer einen Hauch von 1001 Nacht und das finde ich einfach grandios.Ich habe mich immer etwas ganz anderes unter dem Buch vorgestellt. Ich dachte anhand des Titels, dass es sich um eine schnulzige Liebesgeschichte handelt. Aber das war ganz und gar nicht der Fall!Elias ist ein Krieger der dem Imperium dient, eine silberne Maske. Aber eigentlich, will er das gar nicht sein. Er ist stark, der beste in seinem Jahr und klug. Alles was ein Krieger braucht. Aber er hat auch ein gutes Herz. Und das wird von Masken nicht erwartet.Und das erwartet Laia auch ganz und gar nicht, als sich ihre Wege kreuzen. Denn Laia, ein schüchternes Mädchen ohne Titel, die ihre Eltern, ihre Schwester und später auch ihre Großeltern an Masken verloren hat, hat jeden Gedanken an ein gutes Wesen in einer Maske verloren. Sie hasst sie. Und alles was sie will ist ihren Bruder aus der Gewalt der Masken zu befreien. Und dabei gerät sie in Gefahr. Denn sie wird die Sklavin der Kommandantin..Elias und Laia erzählen immer abwechselnd in den Kapiteln ihre Sicht auf die Geschichte. Das war wirklich sehr abwechslungsreich und gott sei Dank auch nicht verwirrend, wie es bei vielen anderen Büchern der Fall ist.Zu dem ist es oft sehr informativ worauf jeder einzelne Acht gibt.Elias bekommt jedes kleine Detail mit und Laia ist oft sehr naiv.Jedoch nicht auf eine nervende Weise. Sie ist eine sehr sympathische Protagonistin. Das einzige, was mich immer etwas gestört hat war, dass sie immer ihren Bruder in ihrem Kopf reden gehört hat. Da erschien sie mir manchmal etwas verrückt..Aber ansonsten waren alle Charaktere sehr gut ausgearbeitet und ich habe sie genau vor mir gesehen. Besonders Helena gab ein tolles Bild in meinem Kopf ab.Die Geschichte war von vorne bis hinten spannend. Es gab keine langweiligen Stellen und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.Ich habe aber trotzdem nur vier Sterne gegeben, da mir irgendetwas, das gewisse Etwas, zum 5 Sterne Buch gefehlt hat.Trotzdem eine klare Lese-empfehlung von mir!Nun freue ich mich, auf den zweiten Teil, der hoffentlich bald als Taschenbuch erscheint. :-)

    Mehr
  • Stark, tiefgründig und emotional!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    JuliaSchu

    JuliaSchu

    10. April 2017 um 19:54

    Es gibt alle paar Jahre Bücher, denen man sich einfach nicht entziehen kann, selbst wenn man es wollen würde. Diese Bücher gehen durch alle Medien, werden gehypet, diskutiert und oft auch angebetet. Man will gar nicht auf den Zug aufspringen, doch der Widerstand lässt nach. Und so greift man zu diesen ominösen Büchern. Das Tolle daran? Man wird eigentlich nie enttäuscht!Für mich war „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ ein solches Buch. Das Thema, das Cover, die Kritiken: Alles sprach dafür, dass man dieses Buch kennen sollte. Also kam der Tag, an dem ich mich in die Geschichte der beiden verschiedenen, aber überaus sympathischen und ehrlichen Charaktere begab – und es, wie angesprochen, einfach nicht bereuen konnte. „Elias & Laia“ ist eine tiefgründige Geschichte mit viel Moral und einer besonderen Dosis Liebe. Nicht nur die klassische und wahre Liebe (, die ehrlich gesagt sehr kurz kommt), sondern vielmehr die Liebe zum Leben, zu seiner eigenen Seele und natürlich die Familienliebe. Eine berührende und spannende Geschichte: Großartig!KlappentextWie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...MeinungSchon bevor ich mit dem Lesen begann, konnte die Autorin mich wahrlich berühren. Sie hat ein Vorwort verfasst, in dem sie ihre Gründe, das Buch zu schreiben, darlegt. Es hat den tiefgehenden Grund der Geschwisterliebe. Aber auch Politik und Ehrlichkeit spielen eine Rolle. Eine Botschaft des Kampfes. Und wenn man all diese Dinge, die Tahir im Vorwort schreibt, im Hinterkopf behält, dann wird einem vor Augen geführt, wie wahr das Grundgerüst von „Elias & Laia“ ist. Dieses Grundgerüst ist sehr gut und detailliert erarbeitet. Die Welt, die die Autorin erschafft ist sehr authentisch und glaubhaft. Ein Imperium, das regiert wird. Ein Volk, das unterjocht wird. Eine Elitearmee, die für seine Gnadenlosigkeit bekannt ist. Eine kleine Gruppe von Menschen, die sich wehren will und dabei selbst nicht immer zu den richtigen Mitteln greift. Dazu eine kleine Prise der orientalischen Welt, samt all ihrer Geschichten und Mythen. Und schon befindet man sich mitten in Serra, der Stadt der beiden Protagonisten. Die Autorin schreibt mit Liebe zum Detail. Die Beschreibungen werden nicht langatmig, aber sie sind lang genug, damit das Kopfkino beginnt. Wie schon erwähnt, wird die Welt genau dadurch so lebendig und glaubhaft.Was mir an diesem Buch so unglaublich gut gefiel, ist die Trennung der beiden Charaktere und die unvorhersehbare Handlung. Immer, wenn ich dachte, dass die logische nächste Szene so und so aussehen müsste, überraschte das Buch mich. Es kam ganz anders und Wendungen traten ein, mit denen ich niemals gerechnet hatte. So ist das Buch absolut spannend gehalten und sehr abwechslungsreich. Hinzu kommt der tolle rote Faden. Anfangs dachte ich, dass Laia nach Schwarzkliff kommen würde, Elias trifft, die beiden verlieben sich und er rettet sie irgendwie. Aber weit gefehlt. Die beiden und das, was zwischen ihnen steht, ist niemals der Handlungsfokus. Vielmehr schreiben beide ihre eigene Geschichte, in der der jeweils andere vorkommt. Doch nicht etwa, weil sie unsterbliche Liebe verbindet, sondern vielmehr wegen einer gewisse Grenze, einem Vorurteil. Natürlich hat Laia eine besondere Bedeutung für Elias. Er fühlt sich zu ihr hingezogen. Doch wirklich romantisch wird es selten. Vielmehr führt Laia ihm vor Augen, was wahre Freiheit ist und die Bedeutung der eigenen Seele und des eigenen Kampfes. Elias hingegen ist für Laia das Symbol des Imperiums – des Schreckens, der Gewalt, der Grausamkeit. Er ist eine Maske, also die schlimmste Art von Mensch, die es nur geben kann. Doch nur durch ihn kann sie lernen mutiger zu werden und für ihre Ziele zu kämpfen. Und natürlich gibt es da diese Anziehungskraft, die natürlich gar nicht da sein dürfte...Die beiden Charaktere sind sehr interessant. Laia ist anfangs schüchtern, ängstlich und farblos. Doch in ihr steckt eine Kämpferin. Ich fand es sehr gut, wie Tahir ihren Wandel beschreibt, denn dieser geht sehr langsam von Statten. Laia wächst mich jedem Schritt. Sie geht in den Dienst der Kommandantin von Schwarzkliff und weiß, dass sie Schmerzen erleiden muss. Denn bei der Kommandantin überlebt eine Sklavin nicht lange. Für Laia ist diese Situation unbeschreiblich schrecklich, denn immer schon war sie frei. Doch nun wird sie unterworfen, muss gehorchen und aus ihren Fehlern lernen – denn ansonsten wartet der Tod. Laia beweist wahre Stärke und vor allem eines: Geschwisterliebe. Wie weit würden wir für unsere Geschwister gehen? Das fragte ich mich des Öfteren. Und ich hoffe sehr, dass auch ich so stark wäre, wie Laia es ist. Sie ist eine tolle Protagonistin. Sie bringt eine gewisse Ironie mit und weiß zu überzeugen.Elias ist für mich aber der wahre Held der Handlung. Er ist der beste Schüler von Schwarzkliff, was einhergeht mit dem grausamsten Kämpfer überhaupt. Doch nicht nur sein Berufsstand heißt „Maske“, er trägt auch im wahren Leben eine, hinter der er sich versteckt. Denn er will dieses Leben nicht. Er will keine unschuldigen Menschen töten und nicht nach den Gründen fragen. Er will frei sein. Sehr früh teilt er dem Leser bereits mit, wie es in seiner Welt läuft:„Aber Sicherheit ist eine Illusion, von der ich weiß, dass man ihr nicht trauen darf.“ (S. 19)Elias muss misstrauisch sein, sein wahres Gesicht verstecken, sich verstellen. Und gleichzeitig will er er selbst bleiben – ein überaus schwieriges Unterfangen. Elias ist ein unglaublich starker Charakter und er eroberte mein Herz im Sturm. Wie Laia auch besitzt er einen gelungenen Humor. Ich musste so laut auflachen, als ich die folgende Passage las. Laia wurde schwer verletzt und hätte beinahe nicht überlebt. Elias konnte sie aus dieser Situation retten und macht sich nun Sorgen, ob er sie unauffällig besuchen könnte:„Ich kann ihr etwas mitbringen, etwas Kleines. Blumen? Ich sehe mich auf dem Schulgelände um. In Schwarzkliff gibt es keine Blumen. Vielleicht schenke ich ihr einen Dolch. Hier gibt es reichlich davon, und der Himmel weiß, dass sie einen gebrauchen kann.“ (S. 370)Wie urkomisch ist es bitte, dass ein Mann zuerst an Blumen und sofort danach an einen Dolch als Geschenk denkt?! Welch niedlicher Sprung – ist ja auch fast dasselbe. Herrlich. Welche Frau würde sich nicht über einen Dolch auf dem Küchentisch freuen, wenn ihr Mann ihn mitgebracht hat?!Aber natürlich ist die Situation nicht vergleichbar und Laia könnte wirklich einen solchen Dolch gebrauchen.Es gibt noch viele weitere Charaktere, die einen genaueren Blick wert wären. Etwa Helena, Köchin, Izzy, Kinan, Mazen, die Kommandantin oder Marcus. Über jeden einzelnen könnte ich noch seitenlang schreiben, aber ich sollte zum Ende kommen. Nur ein paar kurze Worte. Helena ist Elias beste Freundin und sieht nicht alles wie er. Sie ist die perfekte Maske und sie kämpft an Elias Seite in den vier Prüfungen der Auguren. Denn das ist eigentlich die Handlung des Buches. Ein neuer Imperator soll ausgerufen werden und die Auguren – eine Art allwissende Truppe, die nicht sterben kann und Prophezeiungen raushaut – bestimmen vier Anwärter. Diese vier Anwärter müssen vier Prüfungen bestehen – auf Leben und Tod. Wer diese gewinnt, wird neuer Imperator. Das macht Helena und Elias zu Verbündeten und gleichzeitig zu Feinden. Diese vier Prüfungen sind unglaublich und weckten in mir sehr emotionale Reaktionen. Ich konnte nicht glauben, was ich las, als es zur dritten Prüfung ging. Also, Achtung! Das Buch ist zu einem gewissen Teil auch grausam! Es ist emotional! Es ist traurig! Es ist hart – wie das Leben. Und es ist gnadenlos – wie der Tod. Es geht um alles. Jede Nebenfigur fügt sich sehr gut in die Handlung und erzählt eine wichtige Geschichte. Ich fand in diesem Buch wirklich nichts überflüssig. Der Schreibstil ist toll und man kann sehr gut erkennen, ob gerade Laia oder Elias erzählt. Beide haben einen anderen Stil, eine andere Art zu erzählen. Die Kapitel sind immer im Wechsel verfasst. Und eigentlich will man immer bei der Sicht bleiben, wenn sie wechselt, weil es gerade so spannend ist. Mit diesem Wechsel macht die Autorin also alles richtig.Fazit„Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ ist ein tiefgründiges, durchdachtes, spannendes und emotionales Buch. Die Geschichte und deren Moral sind transparent und einfach großartig. Dieses Buch vermittelt eine Botschaft, verpackt in eine tolle Jugendbuchreihe, die sicher sehr spannend weitergehen wird. Liebe spielt eine große Rolle. Aber Liebe auf jedwede Art. Elias und Laia haben noch so viel Potenzial und ich bin sehr gespannt, was Sabaa Tahir mit den beiden noch alles anstellen wird. Von mir bekommen sie starke fünf Spitzenschuhe und eine große Portion Glück für das Gelingen ihres anstehenden Abenteuers. Denn ich freue mich sehr auf Band zwei!

    Mehr
  • Das wohl besten Jugendbuch, dass es jemals gab!

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Christiam

    Christiam

    31. March 2017 um 12:31

    Ich erzähle jetzt garnicht soviel über den Inhalt. Jeder der sich überlegt diese Buch zukaufen, zu lesen, wird sich wahrscheinlich schon den Klappentext und kurze Inhaltsangaben durchgelesen haben.Meiner Meinung nach zählt Elias&Laia wohl zu den besten Jugendbüchern die momentan verfasst worden sind. Die Geschichte ist einfach packend und mitfühlend. Es ist tatsächlich etwas schwer zu unterscheiden wer gut oder böse ist, wer die Wahrheit sagt und wer lügt. Jedoch sind unsere 3 Hauptfiguren ( Ich zähle Helena einfach mal mit ) wohl die unterschiedlichsten Personen die ich mir vorstellen kann. Zwar haben Elias und Laia das gleiche Ziel, jedoch unterscheiden sie sich in so vieler Hinsichten. Helena steht sowieso außen vor finde ich. Alles was ich dazu sagen könnte wären jetzt noch Spoiler also sag ich mal nicht was ich meine :DIch bin übrigens Team Helena, falls jemand fragt :DDieses Buch, diese Buchreihe ist meines Erachtens ein reines Meisterwerk, dass in keinem Regal fehlen sollte.100%ige Kaufempfehlung. :)

    Mehr
  • Elias und Laia

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Synaria

    Synaria

    27. March 2017 um 09:17

    Das Cover ist sehr schön gestaltet und gibt wie ich finde schon einen ersten Eindruck von der Geschichte. Schon in der Inhaltsangabe erfährt man grob um was es geht und möchte am liebsten sofort in diese Welt abtauchen um zu sehen welches Schicksal Elias und Laia teilen.Sehr schnell lernt man die beiden Hauptcharaktere kennen und bekommt einen ersten Einblick in ihre Welt.Die Autorin lässt uns abtauchen in eine Welt voller Gefahren und Intrigen, voller Geheimnisse und Wahrheiten.Ich bin begeistert von diesem Buch. Am Anfang plätschert die Geschichte so vor sich hin und ich fand sie noch nicht richtig spannend. Interessant ist das Buch von Anfang an, die Spannung wird allmählich aufgebaut und die Geschichte wird so gut das man sie kaum aus der Hand legen kann und einfach weiter lesen muss. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Elias und Laia sind sehr schöne Charaktere und man kann ihnen auf ihrem Weg sehr gut folgen.Obwohl sie aus unterschiedlichen teilen der Gesellschaft stammen sind die beiden Charaktere sich sehr ähnlich.Das Buch hat für mich Lieblingsbuch Potential.

    Mehr
  • Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Sarlis

    Sarlis

    21. March 2017 um 18:59

    Seit fast dem Erscheinungdatum dieses Buches steht es auch schon in meinem Regal, doch erst jetzt hatte es die Möglichkeit mir seine Geschichte zu erzählen. Und ich muss sagen das mir besonders Elias, mit seiner Art und weise sehr ans Herz gewachsen ist und ich hoffe das es solch einen Ort wie Schwarzkliff niemals geben wird. Laia war mir in vielen Situationen zu fremd, und sie hat mich nicht überzeugen können. Dennoch verdient dieses Buch 4 Sterne und freue mich auf Band 2.

    Mehr
  • Jedenfalls nicht die richtige Lektüre für Disney-Prinzessinnen...

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    Katzenkind

    Katzenkind

    18. March 2017 um 21:11

    Ich möchte ganz ehrlich sein. Eigentlich lese ich keine Dystopien. Eigentlich lese ich nur Bücher mit Happy End. Warum ich dieses in die Hand genommen habe weiß ich im Nachhinein auch nicht mehr. Aber ich bin unwahrscheinlich froh darüber. Wow, dieses Buch hat mich bewegt, hat mich durchgeschüttelt und gerüttelt wie lange kein Buch mehr. Zum Inhalt: In einer grausamen Welt herrschen die kaltherzigen Martialen und unterdrücken alle anderen Völker, darunter auch die Kundigen. Die Martialen sind, nun, martialisch: die Ausbildung zum Soldaten ist hart. Elias ist einer der besten. Er trägt, wie alle ab einem gewissen Jahr, eine silberne Maske, die über die Zeit im Gesicht festwächst und nicht mehr abgenommen werden kann. Laia hingegen ist eine Kundige. Sie lebt mit Großeltern und Bruder in einem Quartier für Kundige, der Großvater arbeitet als Heiler, sie selbst kocht mit der Großmutter Marmelade ein. Kein gutes Leben, aber lebbar, bis eines Nachts ihr Bruder Darin mit einem Zeichenheft nach Hause kommt und das Haus kurz darauf von Martialen überfallen wird. Wirklich mehr schreiben kann ich nicht, ohne zu spoilern. Aber, nur so viel, das Buch hatte mich wirklich von seiner ersten Seite in seinen Bann geschlagen und ich konnte und wollte auch gar nicht aufhören zu lesen. Wenn ich nicht lesen konnte, zum Beispiel beim Autofahren, habe ich das Hörbuch gehört. Der Schreibstil ist sehr schnell, kurze Sätze, es fühlt sich an als wäre die narrative Instanz die ganze Zeit atemlos. Wir als Leser_innen verfolgen sowohl Elias' als auch Laias Geschichte, die Kapitel wechseln sich ab in deren beider Perspektiven. Dabei fällt mir auf, dass sich die beiden in ihren Gedanken und Schilderungen der Wirklichkeit nicht deutlich unterscheiden. Natürlich sind die anders fokalisiert, aber die Stimme, der Ton ändert sich nicht. Als Makel sehe ich das trotzdem nicht, es hilft mir, dem flüssigen Schreibstil der Autorin zu folgen. Ich lese bereits den zweiten Band und kann auch bei diesem kaum aufhören. Ich muss aber kurz warnen: Mir, als kleiner Disney-Prinzessin, hat das Buch an einigen Stellen doch Bauchschmerzen gemacht. Es wird Blut vergossen und es herrscht insgesamt eine düstere, von Angst geprägte Atmosphäre. Wer eine leichte Sommerlektüre sucht ist hier definitiv falsch.

    Mehr
  • weitere