Sabahattin Ali

 4,1 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Die Madonna im Pelzmantel, Der Dämon in uns und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sabahattin Ali

Sabahattin Ali, geboren 1907 in Gümülcine (im heutigen Nordgriechenland), gilt als Großmeister der türkischen Prosa, seine Werke gehören zu den Klassikern der literarischen Moderne. Er war Herausgeber von satirischen und literarischen Zeitschriften, wurde jedoch aufgrund seiner sozialkritischen Positionen immer wieder verhaftet. Beim Versuch, nach Bulgarien zu fliehen, wurde Sabahattin Ali am 2. April 1948 ermordet. Die genauen Umstände seines Todes hat man nie ganz klären können.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sabahattin Ali

Cover des Buches Die Madonna im Pelzmantel (ISBN: 9783548289502)

Die Madonna im Pelzmantel

 (20)
Erschienen am 09.02.2018
Cover des Buches Der Dämon in uns (ISBN: 9783293406841)

Der Dämon in uns

 (4)
Erschienen am 20.12.2015
Cover des Buches Yusuf (ISBN: 9783038200024)

Yusuf

 (1)
Erschienen am 13.02.2014
Cover des Buches Kürk Mantolu Madonna (ISBN: 9789753638029)

Kürk Mantolu Madonna

 (1)
Erschienen am 01.08.2013

Neue Rezensionen zu Sabahattin Ali

Cover des Buches Die Madonna im Pelzmantel (ISBN: 9783548289502)mariameerhabas avatar

Rezension zu "Die Madonna im Pelzmantel" von Sabahattin Ali

Zwei starke Protagonisten in einer verzwickten Liebe
mariameerhabavor 12 Tagen

"Wie konnte die Anwesenheit eines Menschen, von dessen Existenz ich nicht einmal gewusst hatte, plötzlich für mich so notwendig sein?" - Das ist ein Satz, der mich hart getroffen hat. Wie oft habe ich mich verliebt, wie oft habe ich das Gleiche gefühlt, ohne auch mir bewusst zu sein, wie notwendig ich das gehabt habe. Als hätte der Autor in meine Seele geblickt, das tiefste Unglück darin gesucht und es hervorgehoben, damit ich mich nicht nur erinnere, sondern einen längst vergessenen Schmerz wieder fühle. Mich hat er damit eiskalt erwischt.

Der Autor nimmt sich für seine Figuren Zeit, legt ihre ganze Persönlichkeit vor den Füßen des Lesers und ist dabei so brutal ehrlich, dass ich jede einzelne von ihnen sofort gekannt und geliebt habe. Ich wurde schnell zu Raif und habe sein Glück und Unglück mitgefühlt und mir beim Lesen nichts Sehnlicheres gewünscht, als dass er glücklich wird. Ich habe ihn angetrieben, ich habe ihn angefeuert, tu dies, tu bitte das, und egal, was passierte, ich war an seiner Seite und habe alles gespürt. Ich wurde zu Maria Puder, die innerlich dermaßen zerrissen war und sich von Anfang an weigerte, zu lieben. Ich habe ihre Einstellung gehasst, ich habe ihre Persönlichkeit geliebt, ich habe mit ihr gelebt.

Die Weisheiten, die der Autor dabei zwischen den Handlungen legt, haben sich nicht so angefühlt, als wollte er uns belehren, sondern viel mehr hat er den Eindruck gemacht, als würde er uns das zeigen, was wir selbst nicht sehen wollen oder können. In vielen Aspekten hat er mir damit die Augen geöffnet und ich bin dankbar, sein Werk gelesen zu haben.

Außerdem hat er so viele tolle Sätze drinnen, so viele wunderbare Szenen, dass ich fast bei jeder Handlung gerührt von den Reaktionen der Figuren war und sie lebendig vor Augen hatte. Das Buch ist ein Meisterwerk, wunderbar geschrieben, toll umgesetzt. Es wurde keinen Momentlang langatmig und sogar die Monologe von Maria habe ich schnell zu schätzen gelernt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Madonna im Pelzmantel (ISBN: 9783548289502)Martinchens avatar

Rezension zu "Die Madonna im Pelzmantel" von Sabahattin Ali

Raif Efendi und die Malerin
Martinchenvor 8 Monaten

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Instagram gelesen und freue mich sehr darüber. 

Sabahattin Ali erzählt die Geschichte Raif Efendis, eines unscheinbaren Mann, der alles stoisch über sich ergehen lässt. Sei es die Kritik seines Chefs an seiner Arbeitsweise, sei es die Familie, die ihn ausnutzt und ihn spüren lässt, dass sie ihn im Grunde nur duldet. Warum verhält er sich so?

Der Autor lässt zwei Ich-Erzähler berichten. Zum einen gibt es einen namenlosen Kollegen, der mit Raif Efendi in einem Zimmer sitzt und ihn während einer Krankheit besucht. Ihm ist Raif Efendis Verhalten unbegreiflich, bis dieser ihn bittet, seine persönlichen Sachen aus dem Büro zu bringen. Darunter ist ein Schreibheft, in dem Raif Efendi seine Geschichte notiert hat. Seine Geschichte spielt im Berlin der 20ger Jahre des letzten Jahrhunderts und in der Türkei, in die Raif Efendi nach dem Tod seines Vaters zurückkehrt. Die Atmosphäre sowohl in Berlin als auch in der Türkei wird gut beschrieben. 

Im Mittelpunkt jedoch steht die Liebesgeschichte zwischen Raif Efendi und der "Madonna im Pelzmantel", einer Malerin, deren Bild ihn sofort verzaubert. In ihr hat er eine Seelenverwandte gefunden. Die Beziehung ist nicht unproblematisch, sehr vorsichtig nähern sich die beiden an. Dies wird von Sabahattin Ali sehr einfühlsam beschrieben. Die Übersetzung von Ute Birgi empfinde ich als sehr gelungen, soweit ich das beurteilen kann. Denn ich bedauere, dass ich diesen Roman nicht im Original lesen kann. 

Das Nachwort von Maike Albath stellt den Autor und das Werk näher vor und ist zum Verständnis sehr hilfreich.

 

Fazit: für mich eine Entdeckung

 

 

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die Madonna im Pelzmantel (ISBN: 9783548289502)W

Rezension zu "Die Madonna im Pelzmantel" von Sabahattin Ali

Traurige und melancholische Liebesgeschichte
wildergemuesegartenvor 8 Monaten

Im Klappentext steht, dass es eine der schönsten und traurigsten Liebesgeschichten ist. Ich finde, es ist eine sehr traurige und melancholische Liebesgeschichte, das Schöne habe ich nicht wirklich gefunden. Das ganze Buch durchzieht eine tiefe und umfassende Traurigkeit. Der Protagonist leidet meiner Ansicht nach an Depressionen, und das spiegelt sich im ganzen Buch wider, es "durchtränkt" das Buch. Der Protagonist richtet sich in seiner Opferrolle ein und unternimmt keinerlei Versuche, daraus auszubrechen. Die Gedankengänge des Protagonisten sind sehr ausschweifend und teilweise ermüdend. Es gab einen Moment, an dem ich fast das Buch abgebrochen hätte. An sich einerseits ein lesenswertes Buch, andererseits aber auch bedrückend, manchmal mit Längen und nicht wirklich zum Lesen animierend. Schwierig. Hatte mir mehr von dem Buch erhofft.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks