Sabina S. Schneider

 4.2 Sterne bei 91 Bewertungen
Autorin von DNA - Die Erbsünde, Gelöscht 01 - White und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sabina S. Schneider

Sortieren:
Buchformat:
DNA - Die Erbsünde

DNA - Die Erbsünde

 (24)
Erschienen am 18.02.2016
Gelöscht 01 - White

Gelöscht 01 - White

 (19)
Erschienen am 06.06.2016
Aeternitas 01 - Eva & Adam (German Edition)

Aeternitas 01 - Eva & Adam (German Edition)

 (10)
Erschienen am 08.12.2015
Gelöscht 02: Golden

Gelöscht 02: Golden

 (6)
Erschienen am 05.03.2016
Von den Göttern verlassen I: ZERELF

Von den Göttern verlassen I: ZERELF

 (6)
Erschienen am 13.08.2015
Luka & Robin

Luka & Robin

 (4)
Erschienen am 23.01.2018
Gelöscht 03 - Crimson

Gelöscht 03 - Crimson

 (2)
Erschienen am 11.04.2016
Aeternitas 02: Abel & Kain

Aeternitas 02: Abel & Kain

 (2)
Erschienen am 30.09.2015

Neue Rezensionen zu Sabina S. Schneider

Neu

Rezension zu "Luka & Robin" von Sabina S. Schneider

Ein Märchen mal anders ...
UnsereBuecherweltvor 3 Tagen

Was ich zu aller erst los werden möchte: Diese Geschichte von Luka & Robin passt in keine Schublade! Sie ist so herrlich anders, fast schon abgedreht und mit nichts vergleichbar, was ich bisher gelesen habe. Sie hat mich in erster Linie einfach überrascht und zwar auf positive Weise.

Ich bin komplett ohne eine Erwartung an das Buch heran getreten, denn der Klappentext hat mir so gar keine Eingebung gegeben, was mich da konkret erwarten könnte, außer einer Geschichte mit Fantasy-Elementen.
Meine Neugier war geweckt und ich war gespannt auf den Sprung ins Ungewisse.

Müsste ich nun das Buch mit einem Satz beschreiben, dann würde der wohl lauten: „Luka & Robin“ ist eine Geschichte der absoluten Extreme, die vor Tiefsinn, Ironie und Drama nur so strotzt und jede Aussage sowie jede Handlung, die die Autorin die vielschichtigen Charaktere ausführen lässt, erfolgt auf die extremst mögliche Art und Weise; es gibt hier kein grau, nur schwarz oder weiß.

Zwei völlig gegensätzliche Schwestern, die eine unweiblich, zornig, eifersüchtig, naiv, plump, ordinär und voller Selbstzweifel, die andere weiblich, übermächtig, willensstark, selbstlos, aufopferungsvoll und voller bedingungsloser Liebe, treffen wir hier.
Außerdem haben wir Begegnungen mit Drachen, Hexen, Nixen, Erd-, Feuer- und Luftgeistern.

In diesem Buch stecken jede Menge unterschiedliche, gegensätzliche und vielschichtige Charaktere, die jedoch alle eines gemeinsam haben: sie werden benutzt, missbraucht und enttäuscht, jeder auf seine eigene Art und Weise. Hier dreht sich alles um Macht, Extreme und den Umgang miteinander.

Das Buch steckt voller Überraschungen und Momenten, die man so in der Art einfach nicht kommen sieht.
Hass-Charaktere habe ich lieben gelernt, weil ich glaube, sie verstanden zu haben und offensichtliche Sympathieträger wurden für mich zu Unsympathen.

Die Autorin hat einen so krass einnehmenden und eigenen Schreibstil, das ich erst mal gar nicht wusste, was ich davon halten sollte. Finde ich es hervorragend oder doch eher abstoßend?

Doch je tiefer ich in die Geschichte eingetaucht bin, desto klarer wurde mir, dass hier ganz tiefgründige Botschaften hinter dem Gelesenen schlummern und die geschriebenen Worte, die zwischen zynisch, derb, witzig und vulgär wechseln, einfach nur provozieren wollen, um mir etwas mitzuteilen.

Dieses Buch ist eine wahre Offenbarung der Gefühle, der inneren Konflikte sowie der inneren Stärke oder auch Schwäche, wie man es nimmt. Es nimmt Bezug auf die verschiedensten Emotionen, auf die äußere Umwelt und das Miteinander, sowie die hoch bemessenen Werte der Weiblichkeit und der Jungfräulichkeit.

Ich habe die Geschichte von Luka und Robin zwischendurch und am Ende noch sehr lange reflektieren müssen, das ging gar nicht anders.
Mit genommen habe ich auf jeden Fall die Erkenntnisse, dass in jedem von uns ein wildes Tier schlummert, das es zu zähmen gilt.

Als Egoist, der seine eigennützigen Gedanken rücksichtslos umsetzen will, kann man mehr Schaden bei anderen anrichten, als man vielleicht vermutet.

Dinge ausschließlich im Alleingang zu regeln, ist selten eine gute Idee, man braucht einander, man braucht die Gemeinschaft. Es sollte niemand die alleinige Macht über eine Sache bekommen und im Umkehrschluss sollte niemand alleine kämpfen müssen.

Extreme sind nie gut, egal in welche Richtung sie gehen, manchmal ist der Mittelweg doch vielleicht auch eine gute Lösung.

Die Geschichte liest sich zwar einfach so flüssig weg, ist aber kein Buch zum einfachen Abschalten oder berieseln lassen, denn man denkt und grübelt dauerhaft mit den Charakteren und dem Geschriebenen mit.

Sabina S. Schneider scheint eine Autorin zu sein, die nicht mit dem Strom schwimmt, was ihre Werke an geht. Sie hat einen einzigartigen Schreibstil, den man entweder mag oder nicht, auch hier gibt es glaube ich kein grau, sondern nur schwarz oder weiß.

Mich konnte die Autorin erreichen und ich werde ganz sicher noch ein weiteres Buch von ihr lesen.

Fazit

„Luka & Robin“ ist eine Geschichte der wahrlich anderen Art, ein Märchen, das voller Überraschungen steckt und das man auf seine spezielle Weise auch als „echt abgedreht“ bezeichnen könnte, positiv oder negativ gemeint, wie man es nimmt.

Es begegnen euch Elementarwesen, Hexen, Drachen und natürlich die zwei ungleichen Zwillingsschwestern Luka & Robin.

Es ist eine Geschichte vom Fressen und Gefressen werden, von der unbändigen Sucht nach Magie, dem Drang nachzugeben, dem Verzicht, der Macht generell und den vielleicht allzu hoch bemessen Werten der Schönheitsideale, der Weiblichkeit und der Jungfräulichkeit.

Ihr traut euch ran an ein Buch, das sehr speziell und eigen geschrieben ist, das sowohl voller Wortwitz steckt, vor Ironie und Sarkasmus nur so protzt, aber auch mit provokanten, teils vulgären und derben Worten tiefsinnige Botschaften zu dir an die Oberfläche locken möchte? Dann nur zu, „Luka & Robin“ könnte auch dich erreichen, wenn du dich ganz und gar auf ihre Geschichte einlassen kannst.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Luka & Robin" von Sabina S. Schneider

Luka & Robin
laraundlucavor 10 Tagen

Inhalt:

Von männlichen Jungfrauen und unweiblichen Hexen – so könnte der Titel von Lukas Leben lauten.

Wäre da nicht Robin.

Verflucht, verhext und zugebissen – wäre passend, wenn es nur um Robin ginge.

Doch diese Geschichte – ein Märchen, das über alle Dimensionen reicht – handelt von beiden. Von Luka und Robin, einem Zwillingspaar, so unterschiedlich wie Hexen und Drachen, Feuer und Wasser, Luft und Erde. Es ist ein Märchen, das von (un)talentierten Hexen erzählt und in dem das Geschlecht (k)eine Rolle spielt. Wenn es um fressen oder gefressen werden, verzauberte Drachen und verfluchte Hexen geht, ringt die Ewigkeit mit dem Ende und es stellt sich eine Frage: Entsteht Liebe aus Hunger, oder Hunger aus Liebe, während eine Seele verzweifelt „Friss mein nicht!“ schreit.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist unheimlich packend und mitreißend, mit einfachen und magisch, bildgewaltigen Worten gelingt es der Autorin den Leser zu fesseln und nicht mehr los zu lassen. Es war unmöglich das Buch zur Seite zu legen, ich habe es in einem Rutsch gelesen.

Die Geschichte ist faszinierend, spannend, interessant, fesselnd, magisch und düster. Eine Geschichte von Hexen und Flüchen, Drachen und Elementwesen, über Schicksal, Liebe, Freundschaft, übers Fressen und Gefressen werden. Interessante Ansätze, die packen und fesseln, die zum Nachdenken anregen und vereinnahmen. Und am Ende sitzt man vor dem beendeten Buch und ist gefangen in seinen Gedanken.

Die Handlung hat mich überrascht. Ich hatte etwas ganz anderes erwartet, aber was ich schlussendlich bekommen habe war einfach grandios und umwerfend. Eine Geschichte voller Magie, über Zwillingsschwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten und ein verworrenes Schicksal, das viel fordert. Bedrückende und ernste Themen werden angesprochen und doch wirkt diese düstere Geschichte nicht übermächtig und monströs. Die kleinen Feinheiten lockern auf, geben Hoffnung, obwohl diese zwischendurch fast restlos verschwindet. Viele unerwartete Wendungen, überraschende Ereignisse und eine Vielzahl von Emotionen lenken die Handlung immer wieder in eine andere Richtung, neue Erkenntnisse verblüffen und erschrecken. Eine Geschichte, bei der man am Anfang nicht weiß wohin die Reise führt und wohin sie noch gehen wird.

Die Autorin hat mit bildhaften Worten eine Welt voller Magie und auch Dunkelheit geschaffen. Ein fantastisches Setting voller Spannung. 

Dazu hat sie geschafft, dass meine Gefühle zwischendurch am übersprudeln waren. Eine Geschichte voller Emotionen, in all ihren Facetten.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Sie bringen eine unheimliche Vielfalt und einen Facettenreichtum in die Handlung.
Luka mochte ich von Anfang an sehr, habe mit ihr gelitten, gehofft und gebangt. Ganz im Gegensatz zu Robin, die mir gleich unsympathisch war. Dies hat sich auch im Laufe der Gesichte nur noch weiter verstärkt. Logan tat mir im Grunde sehr leid, von anderen gelenkt kämpft er mit allen Mitteln um das zu erreichen, wovon er schon immer träumt. Aber zu welchem Preis?
Die Elementwesen haben mir sehr gut gefallen, auch wenn sie nicht immer durchschaubar waren und viele einfach nur ihren Willen durchsetzen wollten, waren sie doch sehr unterhaltsam und haben für Abwechslung und Spannung gesorgt.

Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten und mir eine spannende, fesselnde und faszinierende Lesezeit beschert. Ich bin begeistert von dieser doch etwas düsteren und ungewöhnlichen Geschichte.

Fazit:

Ein unwiderstehliches, überwältigendes und spannendes Leseerlebnis. Absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Vergessenen 02 - Kitsune" von Sabina S. Schneider

Ein turbulentes Erlebnis...
Bücherschicksalvor einem Monat

Die Vergessenen 02 : Kitsune

von Sabina S. Schneider


Meinung:

Nach dem doch eher spektakulären Ende des ersten Bandes war ich sehr neugierig wie es weitergehen würde. Dazu muss ich sagen, es ist sogar besser als ich es mir vorgestellt hatte! Der erste vergessene Gott ist auf Erden gelandet, und turbulente Zeiten warten auf den Leser in „Die Vergessenen: Kitsune“ von Sabina S. Schneider.

Aber die Einleitung, bis es soweit war, entwickelte sich leider ein wenig schleppend und zerrte etwas an meinen Nerven. So „zart“ wollte ich die Entwicklung dann doch zu Beginn nicht haben. Ich bin eben ein etwas ungeduldiger Mensch. Schließlich nahm die Geschichte dann aber einen sehr flotten Zahn an und hatte meine vollste Aufmerksamkeit.

In erster Linie ist das Buch keines für zwischendurch da mehrere Entwicklungsstränge parallel zueinander verlaufen, die den Leser in die Gegenwart, sowie auch in die Vergangenheit führen. Auch die Vielzahl an Charakteren vereinfachen dies nicht, und es gilt auf jeden individuell zu achten, denn jeder ist so wichtig für den Verlauf und das Verstehen der Geschichte.. Der rote Faden lässt sich also schnell einmal aus den Augen verlieren bei der Fülle an Eindrücken.

Auch die Begriffe der anderen Kultur lassen mich zu diesem Eindruck kommen. Sollten einige Begriffe für den Leser nicht gängig sein, kann der `Kindle´ zu Hilfe genommen werden. Zusätzlich ist am Ende des Buches ein kleines Wörterbuch welches die Autorin hinzugefügt hat inkl. kleiner Reise in die Legenden japanischer Sagengestalten. Dies fand ich durchaus als tolle Änderung zumal im vorherigen Band alle Begriffe innerhalb der Geschichte ausschweifend erklärt wurden und nicht ganz am Ende. Und in der Geschichte hatte es mich ehrlich gesagt richtig gestört so aber empfinde ich es jetzt eher als angenehme Weiterentwicklung der Autorin.

Die Charaktere ergeben sich aus einem kunterbunten Allerlei, jeder mit seiner ganz eigenen Art. Keiner von ihnen ist oberflächlich oder nicht durchdacht. Man merkt förmlich deren Entwicklung – manche ins Positive, manche ins Negative. Tolle Persönlichkeiten hat die Autorin erschaffen. Der neu einfließende Humor gefiel mir ebenfalls sehr, und ich hoffe, dass die Autorin in den weiteren Bändern nachlegt. Mein persönlicher Favorit ist bisher der Fuchsgeist Yuki. Aber auch Lina, die Jägerin und Van, der Gestaltwandler gefallen mir recht gut. Einige neue Charaktere sind ebenfalls in diesem Band hinzugekommen, aber ich möchte nicht zu viel verraten.

Der Schreibstil war angehem und flüssig, wie auch relativ anspruchsvoll durch die Wortwahl. (Aber eine kleine Herausforderung steht dem Lesevergnügen nicht im Wege.)

Fazit:

Vergessene Götter, mystische Wesen, magische Gaben und japanische Mythologie gepaart mit Liebe, Dramatik und greifbarer Spannung ergeben ein turbulentes Erlebnis.

Eine solch bunte Mischung an Wesen, und das noch dazu aus verschiedenen Kulturen, liest man, bzw. lese ich, selten aber das führt zu ungeahnten Entwicklungen und tiefer Spannung, was dafür sorgte, dass die Autorin mich in diesem Band mächtig überraschte, so dass man die Länge des Romans am Anfang schnell vergessen konnte. Eine unterhaltsame wenn auch anspruchsvolle Lektüre, auf die es sich aber vollkommen einzulassen gilt um den Faden nicht zu verlieren und den Handlungen folgen zu können.



Kommentieren0
56
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Willkommen zur *Aeternitas Leserunde*

Ich freue mich darauf, mit euch auf die Suche nach dem Grund für die  Vorherherrschaft der menschlichen Rasse zu gehen. 

Aeternitas besteht aus drei Teilen, die in diesem Band zusammengefasst sind:
Eva & Adam
Abel & Kain
Auge um Auge

Hier der Klappentext zum ersten Band:

EVA & ADAM

Eva ist auf der Flucht. Die Realität ist für sie ein schwimmender Vorhang, durch den haarige und schuppige Monster hervor blinzeln, wenn sie am schwächsten ist. Doch schlimmer als die Alptraumgestalten ist das Nichts, das droht, sie und alles um sie herum zu verschlingen. Mit schwarzen Putzjobs und unter dem Tisch gereichten Scheinen, hält sie sich über Wasser. Sie duscht im öffentlichen Schwimmbad und gönnt sich hier und da einen Schlafplatz in einem Mehrbettzimmer in heruntergekommenen Hostels. Essen, schlafen oder waschen ist ihre tägliche Frage, wenn es um Geldausgaben geht. Und eines Nachts entscheidet sie sich falsch. Drei Betrunkene fallen über sie her. Eva kann sich befreien und springt in den See. Doch etwas packt sie, zerrt sie in die Tiefe. Als sie wieder zu sich kommt, wird sie gefangen genommen. Haben ihre Häscher sie gefunden?

Sie erwacht in einem luxeriösen Zimmer, ein Dienstmädchen steht bereit, ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Wie bei einer Fleischbeschauung, wird sie herausgeputzt und einer Horde Männer in Anzügen vorgeführt.

“Herzlich willkommen im Garten Eden! Dem Paradies! Sie sind von nun an eine Eva und das sind Ihre Adams.”

Ein Paradies, das sich in eine Hölle verwandelt. Männer, die ihren Widerwillen ignorieren und ein Programm, designet, die Existenz der Menschheit zu retten. Doch für welchen Preis?


Wenn euer Interesse geweckt ist, bewerbt euch hier für ein eBook Leseexemplar.

Es sind ca. 400 Seiten, die ich gerne mit euch in 4 Wochen lesen würde. Zu jedem Kapitel wird es Fragen geben, die eine Diskussion anregen sollen. Ich bin sehr auf eure Meinung gespannt!

Eure Sabina
Letzter Beitrag von  Sabina_Schneidervor 8 Monaten
@Catestein Schade, dass es dir nicht gefallen hat.
Zur Leserunde
Ihr Lieben,

im neuen Jahr würde ich gerne mit euch den ersten Band der GELÖSCHT Reihe WHITE lesen.

Mitmachen können alle, die Dystopien mögen und auch gern mal ein wenig philosophieren. Das Buch gibt es kostenlos als eBook auf allen gängigen Plattformen zum Downloaden.

Unter denen, die bis zum Ende durchhalten und mitmachen, verlose ich am Ende einen Sammelband der kompletten Reihe als Taschenbuch.

#Bitte klappt Beiträge, die andere Leser spoilern könnten, ein! Danke!#

Der Inhalt:

*Fantastische Dystopie*

Ein Rolltreppenlabyrinth in einem gläsernen Kubus.
Ein weißes Meer von emotionslosen Gesichtern, eine Welt der Ideale.

Ich spreche die Wahrheit. - Du sollst nicht lügen!
Ich helfe mit Freuden. - Du sollst niemandem schaden!
Ich bin bescheiden. - Du sollst nicht egoistisch sein!
Ich liebe alle. - Du sollst nicht hassen!
Ich teile, was ich besitze. - Du sollst nicht nach weltlichem Luxus streben!
Ich arbeite hart. - Du sollst nicht faulenzen!
Ich vergebe. - Du sollst keine Rachegefühle in dir tragen!
Ich bin wir. - Du sollst dich der Gesellschaft anpassen!

Doch das, was ganz sein soll, wird durch sieben Farben geteilt.
Was angeblich aus freien Stücken geschah, wird zur Strafe.
Die Grenzen zwischen Opfern und Tätern verschwimmen ...

Philosophische Gedanken mit einer Prise Erotik.
Zur Leserunde
Eine Geschichte über Gefühle und Gefühllosigkeit. Abenteuer, Schmerz, Magie. Unerwiderte Liebe, Egoismus und Intrigen. Was, wenn es nicht Licht und Liebe sind, die das Fortbestehen der Welt gegen den Willen der Götter anstreben, sondern Gier? Unersättliche Gier nach Macht und Magie. Begib dich auf die Reise und finde deine eigene Antwort!  

Ihr Lieben,

ich würde gerne mit euch den ersten Band der VON DEN GÖTTERN VERLASSEN Reihe ZERELF lesen. Unter seinen 26 Geschwistern ist ZERELF das erstgeborene.

Mitmachen können alle, die Fantasy mögen, gern auf Abenteuerreisen gehen und etwas tiefer in die Geschichte blicken wollen. Das Buch gibt es kostenlos als eBook auf allen gängigen Plattformen zum Downloaden.

Ab 12 Teilnehmern verlose ich unter denen, die bis zum Ende durchhalten und mitmachen, am Ende ein Taschenbuch aus der Reihe VON DEN GÖTTERN VERLASSEN. Welches es sein soll, darf der Sieger selbst entscheiden. 

#Bitte klappt Beiträge, die andere Leser spoilern könnten, ein! Danke!#

Der Inhalt:
ZERELF - das Symbol des Friedens und der Freundschaft zwischen den ewig verfeindeten Airen und Senjyou. In einem blutigen Massaker verloren gegangen, taucht das magische Amulett unerwartet um den Hals eines Sklavenmädchens in dem abgelegenen Dorf Krem auf. Serena, Tochter eines Verräters und einer kaltblütigen Hexe, begeht einen folgenschweren Fehler und muss mit dem Mädchen und dem Amulett fliehen. Auf der Flucht und mit der letzten Hoffnung auf Frieden auf ihren Schultern ruhend, schlägt sich das ungleiche Paar durch die Lande und trifft unverhofft auf Freunde und Feinde. Doch wer ist wer? Kann die kleine Gruppe dort erfolgreich sein, wo eine ganze Generation versagt hat?
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

auf 34 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks