Sabina S. Schneider Von den Göttern verlassen I: ZERELF

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von den Göttern verlassen I: ZERELF“ von Sabina S. Schneider

Magie, Liebe, Freundschaft und Intrigen. ZERELF - das Symbol des Friedens und der Freundschaft zwischen den ewig verfeindeten Airen und Senjyou. In einem blutigen Massaker verloren gegangen, taucht das magische Amulett unerwartet um den Hals eines Sklavenmädchens in dem abgelegenen Dorf Krem auf. Serena, Tochter eines Verräters und einer kaltblütigen Hexe, begeht einen folgenschweren Fehler und muss mit dem Mädchen und dem Amulett fliehen. Auf der Flucht und mit der letzte Hoffnung auf Frieden auf ihren Schultern ruhend schlägt sich das ungleiche Paar durch die Lande und trifft unverhofft auf Freunde und Feinde. Doch wer ist wer? Kann die kleine Gruppe dort erfolgreich sein, wo eine ganze Generation versagt hat?

Spannender Reihenauftakt, der einen vom Anfang bis zum Ende fesselt

— Areti
Areti

Fantasievolles und spannendes Abenteuer

— Blintschik
Blintschik

Ein sehr gelungenes Debüt. Sabina Schneider erschafft hier eine Welt voller Magie, Gefühle, Spannung und Freundschaft.

— federfantastika
federfantastika

Sehr schöne Geschichte (Teil 1 von 4). Liest sich wirklich gut! Punktabzug für die vielen Schreibfehler.

— DeliaMo
DeliaMo
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Reihenauftakt

    Von den Göttern verlassen I: ZERELF
    Areti

    Areti

    06. March 2017 um 18:31

    Inhalt:Magie, Liebe, Freundschaft und Intrigen. ZERELF - das Symbol des Friedens und der Freundschaft zwischen den ewig verfeindeten Airen und Senjyou. In einem blutigen Massaker verloren gegangen, taucht das magische Amulett unerwartet um den Hals eines Sklavenmädchens in dem abgelegenen Dorf Krem auf. Serena, Tochter eines Verräters und einer kaltblütigen Hexe, begeht einen folgenschweren Fehler und muss mit dem Mädchen und dem Amulett fliehen. Auf der Flucht und mit der letzten Hoffnung auf Frieden auf ihren Schultern ruhend schlägt sich das ungleiche Paar durch die Lande und trifft unverhofft auf Freunde und Feinde. Doch wer ist wer? Kann die kleine Gruppe dort erfolgreich sein, wo eine ganze Generation versagt hat?Meine Meinung:"Zerelf - Von den Göttern verlassen I" von Sabina S. Schneider ist ein spannender Reihenauftakt, der einen vom Anfang bis zum Ende in den Bann zieht. Dieses Buch ist das Erstlingswerk der Autorin und wer ihre anderen Reihen kennt, merkt, dass es thematisch und inhaltlich völlig anders ist. Aber auch hier ist der Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen.Besonders beeindruckend fand ich, wie das Umfeld, in dem die Handlungen spielen, dargestellt und beschrieben wird. Hier merkt man eine große Liebe zum Detail, die es einem leicht macht, komplett in diese Welt einzutauchen und sich völlig in die Geschichte einzufühlen. Auch die Charaktere sind detailliert beschrieben, sodass man sie sich sowohl äußerlich als auch charakterlich sehr gut vorstellen und mit ihnen mitfühlen und mitfiebern kann. Die verschiedenen Charaktere sind sehr unterschiedlich und man erlebt hier die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, sodass man einen großen Überblick bekommen kann und für jeden Geschmack etwas dabei ist. Das Buch war sehr spannend und ich hätte es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen, musste mich aber leider immer selbst bremsen.Fazit:Ich kann "Zerelf - Von den Göttern verlassen I" von Sabina S. Schneider nur weiterempfehlen, da es von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist und besonders durch die malerischen Beschreibungen besticht.

    Mehr
  • Fühlt sich gut an

    Von den Göttern verlassen I: ZERELF
    Rabentochter

    Rabentochter

    06. February 2017 um 19:21

    Serena ist in vielerlei Hinsicht besonders. Sie ist nicht nur die wunderschöne Tochter von zwei scheinbaren Verrätern, sie zieht Menschen beiderlei Geschlechts in ihren Bann. Sie wird von einem zwergenähnlichen Wesen im Kampf und dessen Muttersprache unterrichtet und sie hat so gut wie keine Gefühle. Weder weiß sie, wie sich Glück, Freude, Schmerz, Leid, Liebe anfühlen, noch zeigen sich in ihrer Mimik andere Regungen. Serena muss sich mühsam antrainieren zumindest die Gefühlregungen der anderen um sie herum zu verstehen und zu deuten. Dann findet sie sich plötzlich mitten in einem Abenteuer wieder und muss ein kleines Airenmädchen zu dessen Volk zurückbringen. Dass Serena fast keine Gefühle hat fand ich sehr interessant und es kommt auch im Roman gut rüber und wird super beschrieben. Die Autorin erschafft hier zudem eine eigene Welt mit liebevoll gestalteten Figuren und ganzen Völkern mit eigener Kultur und Geschichte. Die Geschichte ist durchweg spannend und sehr interessant, sodass man das Buch wirklich gern liest, mit den Figuren mitfiebert und sie nach und nach in sein Herz schließt. Die Figuren an sich sind alles recht unterschiedlich und bunt zusammengewürfelt und gestaltet, dennoch sehr liebenswert. Gerade das Ende des Buches macht Lust auf den zweiten Teil, da neue Fragen aufgeworfen aber nicht beantwortet werden. Fazit: sehr lesenswert, kann ich nur weiterempfehlen. Ein toller Auftakt für eine Reihe, die verspricht spannend zu werden!

    Mehr
  • Wie wichtig sind Gefühle?

    Von den Göttern verlassen I: ZERELF
    Blintschik

    Blintschik

    01. February 2017 um 07:21

    In dem Buch Zerelf geht es um das Mädchen Serens, welches Gefühle und Emotionen nur wie durch einen Schleier wahrnehmen kann. Als sie eines Tages ein ungewöhnliches Mädchen rettet , muss sie fliehen und bringt dadurch größere Mächte ins Rollen. Der Schreibstil in diesem Buch ist sehr leicht und flüssig zu lesen und erinnert ein bisschen an ein Märchen. Jedoch muss ich sagen, dass ich am Anfang die Erklärungen etwas zu geballt fand, da nebenbei erstmal kaum richtige Handlung stattfindet. Die Autorin hat hier eine wundervolle und fantasievolle Welt erschaffen, die komplex und interessant ist. Mit vielen unterschiedlichen  Rassen und Magie, die gut ausgearbeitet sind. Auch die Personen sind gut beschrieben. Besonders die Hauptperson hat mich fasziniert, da sie fast keine Gefühle besitzt. Ich denke, dass es schwer ist so eine Person gut zu beschreiben, da wir uns alle kein Leben ohne Emotionen vorstellen können, doch in dem Fall ist es wahnsinnig gut gelungen. Es bringt einen auch dazu, nachzudenken was man normaler Weise nur aus reinem Gefühl tut oder was man als Grundbedürfnis braucht. Die Geschichte an sich erinnert an einigen Stellen etwas an „Der Herr der Ringe“, auch wenn sie sonst komplett anders ist. Die Perspektive war jedoch an manchen Stellen etwas verwirrend, da es zwar ein allwissender Erzähler war, jedoch oft als aus der Sicht einer bestimmten Person war und dann plötzlich wieder von einer anderen war. So war man in den Gedanken von jemanden und auf einmal wechselte alles. Vielleicht hätte an den meisten Stellen wenigstens ein Absatz geholfen. Die Geschichte ist sehr fantasievoll und manche Stellen werden richtig spannend. Mit gefällt auch sehr, dass man immer mal wieder zum Nachdenken angeregt wird.  Zusammengefasst wurde hier eine sehr schöne Welt erschaffen und eine gute Idee umgesetzt und trotz einiger Längen erlebt man mit den Charakteren ein spannendes Abenteuer.

    Mehr
  • Leserunde zu "Von den Göttern verlassen I: ZERELF" von Sabina S. Schneider

    Von den Göttern verlassen I: ZERELF
    Sabina_Schneider

    Sabina_Schneider

    Eine Geschichte über Gefühle und Gefühllosigkeit. Abenteuer, Schmerz, Magie. Unerwiderte Liebe, Egoismus und Intrigen. Was, wenn es nicht Licht und Liebe sind, die das Fortbestehen der Welt gegen den Willen der Götter anstreben, sondern Gier? Unersättliche Gier nach Macht und Magie. Begib dich auf die Reise und finde deine eigene Antwort!  Ihr Lieben, ich würde gerne mit euch den ersten Band der VON DEN GÖTTERN VERLASSEN Reihe ZERELF lesen. Unter seinen 26 Geschwistern ist ZERELF das erstgeborene. Mitmachen können alle, die Fantasy mögen, gern auf Abenteuerreisen gehen und etwas tiefer in die Geschichte blicken wollen. Das Buch gibt es kostenlos als eBook auf allen gängigen Plattformen zum Downloaden. Ab 12 Teilnehmern verlose ich unter denen, die bis zum Ende durchhalten und mitmachen, am Ende ein Taschenbuch aus der Reihe VON DEN GÖTTERN VERLASSEN. Welches es sein soll, darf der Sieger selbst entscheiden.  #Bitte klappt Beiträge, die andere Leser spoilern könnten, ein! Danke!#Der Inhalt: ZERELF - das Symbol des Friedens und der Freundschaft zwischen den ewig verfeindeten Airen und Senjyou. In einem blutigen Massaker verloren gegangen, taucht das magische Amulett unerwartet um den Hals eines Sklavenmädchens in dem abgelegenen Dorf Krem auf. Serena, Tochter eines Verräters und einer kaltblütigen Hexe, begeht einen folgenschweren Fehler und muss mit dem Mädchen und dem Amulett fliehen. Auf der Flucht und mit der letzten Hoffnung auf Frieden auf ihren Schultern ruhend, schlägt sich das ungleiche Paar durch die Lande und trifft unverhofft auf Freunde und Feinde. Doch wer ist wer? Kann die kleine Gruppe dort erfolgreich sein, wo eine ganze Generation versagt hat?

    Mehr
    • 144
  • Der Schlüssel zu einem gefühllosen Herzen

    Von den Göttern verlassen I: ZERELF
    federfantastika

    federfantastika

    26. January 2017 um 21:34

    Von den Göttern verlassen: Zerelf von Sabina S. Schneider bildet den Auftakt zu einer vierbändigen Fantasy-Serie. Als Debutroman der Autorin finde ich die Story wirklich gelungen! Man merkt, wie viel Herzblut und Recherche dahintersteckt. Die Figuren sind gut durchdacht, wirken lebendig und liebenswert. Sie alle zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl Schattenseiten, als auch positive Eigenschaften haben, was sie real und greifbar macht. Die Story beginnt recht träge, bevor es wirklich mit der Handlung anfängt, erfährt man durch viele Rückblicke die prägenden Geschehnisse von Serenas Kindheit, was aber wirklich wichtig ist für die Geschichte und was mir auch sehr gut gefallen hat. Dieser erste Abschnitt ist alles andere als langatmig, sondern lebendig und hat mich trotz der fehlenden Action gefesselt!Spannung kommt im laufe des Buches noch genug auf ;)Die Charaktere:Serena, Mikhael, Aira, Molly, Zorgkh, Malhim. Sie tragen viele Namen, sind grundverschieden und prägen die Geschichte alle auf ihre eigene, unverwechselbare Art. Die Story:Serena muss richtigstellen, was noch vor ihrer Geburt in die Brüche gegangen ist. Eine Aufgabe, der sie ohne Hilfe nicht gewachsen ist - doch wer hilft, wer schadet?Fazit:Spannendes Buch, das mitten in der Geschichte endet und Lust auf den zweiten Band macht! Ich empfehle es wärmstens allen Fantasylesern, (junge Erwachsene und auch die der älteren Generation ;) ), die Gefallen daran finden, in eine neue Welt einzutauchen, die Charakter ins Herz zu schließen und mitzufiebern, ob Serena und ihre Gefährten der Aufgabe gewachsen sind, oder daran zerbrechen. Mein Highlight: Das letzte Kapitel - mehr will ich dazu gar nicht sagen, sonst würde ich viel zu viel vorwegnehmen. Also nur so viel: lest und seht selbst!

    Mehr