Neuer Beitrag

Monice

vor 2 Monaten

(76)

"100 verbotene Schmetterlinge" von Sabina Tempel, ein Liebesroman, mit etwas wenig Liebe für meinen Geschmack. Die Geschichte des Buches, hat mir gefallen, denn es wurden sehr viele Fragen gestellt, die sich jeder irgendwann einmal selbst stellen wird, oder sie gestellt bekommt. Was antworten wir, wenn wir wissen das eine ehrliche Antwort nur verletzt, oder wie verhalten wir uns wenn wir mit unserem Leben unzufrieden sind, aber keinen anderen verletzen wollen? Genau vor diese Probleme wird die Hauptprotagonistin hier gestellt und sie meistert ihr Leben und verändert einiges ohne den total Crash. Der Schreibstil ist sehr locker und das Buch hat sich fließend lesen lassen. Die Spannung wurde gut durch das Buch geführt, trotzdem war es mir in einem Teil zu flach und etwas zu emotionslos. Viele Szenen wurden sehr nüchtern betrachtet und hatten nicht den Tiefgang den ich mir gewünscht hätte. Trotzdem ein schönes Buch für zwischendurch.

 

Zum Inhalt:
Nina lebt ihr Familienleben, auch wenn es viele Ecken und kannten hat die sie stören. Plötzlich tritt Mitch in ihr Leben, der unterschied der beiden könnte größer nicht sein. Trotzdem kommen sie sich schnell näher und wissen beide nicht wo hin es führen wird. Nina steht vor einigen Fragen und versucht trotzdem die Familie aufrecht zu erhalten. Nina fragt sich, was sie vom Leben will und ob die Entscheidung für oder gegen Mitch überhaupt ihre eigene ist.

Autor: Sabina Tempel
Buch: 1000 verbotene Schmetterlinge
Neuer Beitrag